Brutzeit beenden?

Diskutiere Brutzeit beenden? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Halli Hallo, ich brauche mal ein paar Ideen, was bruetende Agaporniden betrifft. Vor ein paar Wochen hat das Weibchen (Maja) meines...

  1. Amelie

    Amelie Guest

    Halli Hallo,
    ich brauche mal ein paar Ideen, was bruetende Agaporniden betrifft. Vor ein
    paar Wochen hat das Weibchen (Maja) meines Agapaerchens ein paar Eier gelegt.
    Einige davon wurden vmtl (wieder) vom Hahn (Piep) kaputt gemacht, 2 konnte
    ich aber retten. Ich habe nicht vor zu zuechten und hatte demnach auch keinen
    Nistkasten zur Verfugung gestellt ... das war den beiden aber egal. Damit die
    geretteten Eier nun bebruetet werden konnten, habe ich dann doch einen
    Kasten angeschafft, der auch sofort in Beschlag genommen wurde. Maja sitzt
    nun schon seit etwa 3-4 Wochen auf 2 angepiekten und einem Gipsei, traegt munter
    weiter Papierschnipsel zusammen und denkt nicht dadran, das Gelege aufzugeben.
    Soll ich sie weiterbrueten lassen, bis sie selbst merkt, dass es keine Zweck
    mehr hat, oder ist es besser, den Nistkasten bald zu entfernen? Letzteres
    hatte ich mal irgendwo gelesen, bin mir aber nicht sicher, ob Maja dann nicht
    wieder anfaengt, neue Eier zu legen. Sie hatte ein paar Wochen vor dem jetzigen
    Gelege (das urspruenglich aus 4 Eiern bestand) schonmal 3 Eier gelegt, die aber
    alle kaputt gegangen sind. Wenn sie wieder anfangen wuerde, ist das bestimmt
    nicht so gut fuer ihren Kraeftehaushalt.
    Meine zweite Frage ist: Wie haltet Ihr die Nistkaesten sauber? Die Piesper
    sorgen ja schon selbst dafuer, dass nicht reingekoedelt wird, aber sollte der
    Kasten selbst gelegentlich zB mit heissem Wasser ausgespuelt und dann wieder
    zurecht gemacht werden?
    Fuer Parasiten ist doch so ein Kasten das Paradies?! Wenn dann nur
    "Scheineier" im Nest liegen, ist das Problem ja nicht so gross, aber was,
    wenn da wirklich was geschluepft ist?

    Viele Gruesse,
    Amelie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. EdithII

    EdithII Guest

    Hallo Amelie,

    meine Feebee hat auch anfang September Eier gelegt, die ich gegen Kunststoff austauschte. Darauf saß sie 7 Wochen. Ich habe dann alles entfernt, sie dachte nicht ans Aufgeben.
    Keine 2 Wochen später hat sie schon wieder angefangen, Eier zu legen, es sind mittlerweile 3 und nicht in den Nistkasten, wo sie vorher brütete, sondern an ihrem alten Schlafplatz. Der scheint ihnen wohl sicherer zu sein:(

    Ich weiß allerdings auch keinen Rat, was man dagegen tun kann. Es scheint ihr sehr ernst zu sein mit dem Nachwuchs.

    Gruß Edith
     
  4. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo ihr zwei,

    das kenne ich von berta! das ist nun gottseidank vergangenheit.

    sie legte ein gelege nach dem anderen und brütete wie ein profi. wenn ich ihr nach der normalen brutzeit die eier wegnahm, fing sie von vorne an, sogar auf dem vollierenboden.
    da ernie sie dauernd störte, gab ich ihr dann doch mal einen brutkasten, damit sie wenigstens ihre ruhe hatte. nach einem tag angst vor dem großen klotz legte sie wieder eier (zu den alten).

    ich beschloss dann ihr solange den kasten zu lassen, bis sie von selbst die lust verlor (die eier waren nicht befruchtet oder abgestorben). das war's dann. dannach hörte die eierlegerei auf.

    meines wissens nach sollte man sie nicht im brutkasten zwecks reinigung stören.

    gruß,
     
  5. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    habe was vergessen:

    es gibt ein paar maßnahmen, womit man den brutwahn etwas ausbremsen kann:

    - futter etwas reduzieren
    - tageslichtstunden reduzieren
    (beides soll den vögeln "winter" vorgaukeln)

    - kein keimfutter
    - wenig eiweiß
    (regt beides zur brut an)

    - alles aus dem käfig rausholen, was sich zu nistmaterial verarbeiten lässt.
    (z.b. nur sitzstangen aus hartem holz, mit harter rinde verwenden)


    das liest sich ziemlich "brutal", soll auch nur eine zeitlang gemacht werden. ich denke das ist auch das kleinere übel, als die henne durch das dauernde eierlegen immer schwächer werden zu lassen.


    gruß,
     
  6. EdithII

    EdithII Guest

    Brutwahn!

    Hallo Claudia,

    meine Feebee hat das letzte Mal 7 Wochen auf Plastik gesessen. Das sind 4 Wochen über den Termin. Ich wollte die Brüterei auch beenden, da Egon ihr Hahn unter der Einsamkeit zu leiden schien. Sie hat wohl Angst, dass ich die Eier wieder abnehmen könnte, denn sie brütet jetzt nicht mehr im Brutkasten.
    Egon ist aber jetzt ausgeglichener, da er jetzt bei ihr sein kann. In den Brutkasten ist er nur in den frühen Morgenstunden.
    Z.Zt. mache ich das Licht um 19:00Uhr aus und hell wird es dann auch erst wieder, wenn draußen die Sonne aufgeht. Futtern tun die 2 kaum, 2 EL Futter pro Tag und davon geht noch einiges zurück.
    Daran kann es m.E. also auch nicht liegen.

    Gruß Edith
     
  7. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo @ all!

    Es wurden hier ja schon einige Verhaltensregeln genannt, wie man sich beim "Brutwahn" verhalten kann.

    Bei meinen Schwarzköpfchen gehe ich wie folgt vor um das legen von Eieren einiger Maßen zu verhindern.

    1.) wird ab Mitte Oktober nur 2 mal wöchentlich Eifutter und Keimfutter gegeben.

    2.) wird Körnerfutter ohne Sonnenblumenkerne gefüttert.

    3.) wird Alles entfernt was als Nistmöglichkeit dienen könnte und die Voliere komplett umgestalltet.

    4.) die Schlafbrettchen werden durch dickere Äste getauscht, damit die Möglichkeit besteht entspannt zu schlafen.

    5.) bleiben Vitamin E zusätze weg, den diese verstärken den Bruttrieb und die Fruchtbarkeit der Vögel.

    Mit diesen 5 Punkten konnte ich bisher mit Erfolg ein brüten bei meinen Schwarzköpfchen verhindern.

    Sollte troz allen 5 Punkten eine Henne brüten wollen, bekommt Sie einen Nistkasten damit sie das ungestört 22-25 Tage lang tun kann.

    Wenn keine Jungen geschlüpft sind oder die Eier durch Kunststoffeier getauscht wurden, wird nach 28 Tagen der Nistkasten komplett entfernt und danach die 5 Punkte wieder durch geführt.

    Die Nistkästen werden von mir mit dem Dampfreiniger nach der Brut gereinigt und vor der Brut mit Vanodine V18 ausgewaschen.
     
  8. Amelie

    Amelie Guest

    Cool, so viel Antworten. Danke!!! Wuerde es nicht so viele Nerven kosten (Majas und meine), koennte ich ueber das, was heute irgendwann tagsueber passiert ist, grinsen. Geht nat. um die Eier in Majas Nest. Eins davon ist wohl waehrend sie draufsass kaputt gegangen und klebt ihr nun an den Bauchfedern. Sieht bloed aus, stoert sie auch und stinkt vor allem. Ich habe schon versucht, es vorsichtig "abzuschnippsen", aber es haengt fest und Maja ist zu quirlig, als dass ich sie gleichzeitig festhalten und vom Ei befreien koennte. Da ich morgen frueh mit ihrem Partner sowieso zum Tierarzt muss kommt sie gleich mit. Habe eben den Arztkaefig so umgebaut, dass ich sie beide damit transporieren kann, sie aber in getrennten Bereichen sitzen und dann hoffentlich nicht zu sehr ausflippen, wenn der/die andere dran kommt.

    @ Edith: Wie hat sich bei Egon gezeigt, dass er sich einsam fuehlte? Majas Partner Piep geht es naemlich seit einiger Zeit auch nicht gut, er hat sich Federn ausgerissen, laesst die Wunde nicht heilen und riecht komisch etc (-> Krankheitsforum). Zuerst dachte ich, dass er Zuwendung vermisst und darum rupft. Aber das Komsich ist halt der Geruch ...

    Wenn ich das Futter reduziere wird Maja vermutlich weiterhin genauso viel futtern wie vorher, nur Piep wuerde leerer ausgehen, weil sie in der Sache sehr dominant ist. Aber das laesst sich durch kleine extar-Leckereien aus der Hand fuer Piep regeln :-) Im Kaefig ist so gut wie nichts mehr, was Maja als Nistmaterial wegschleppen koennte. Sie stuerzt sich nur auf alles Alles ALLES was zerfetzbar aussieht und im Raum rumliegt, wenn ich sie aus dem Kaefig lasse. Habe schon ein paar Mal puzzeln muessen, wenn sie sich auf etwas gestuerzt hatte, was ich noch dringend brauchte :-)

    --
    Viele Gruesse,
    Amelie
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Goldmaeuschen, 14. November 2002
    Goldmaeuschen

    Goldmaeuschen Guest

    Anpieksen

    Hallo Amelie,

    habe gerade die Beiträge gelesen und festgestellt, daß keiner auf die Bemerkung, daß die Eier angepiekst sind, eingegangen ist. Also bei angepieksten Eiern besteht die Gefahr:

    1. daß das Anpieksen keinesfalls den Abbruch der Embrioentwicklung darstellt und
    2. daß durch das Loch Bakterien ins Eiinnere gelangen können und das Ei noch im Nistkasten kaputt gehen kann, was gesundheitliche Folgen für eventuelle Jungtiere als auch die Mutter haben kann

    Ich vermute, daß es Dir so mit dem zweiten Ei so ergangen ist, darum riecht und klebt sie auch.:~
    Bei dem anderen Ei müßtest Du nochmal durchleuchten, ob es auch tatsächlich leer ist.
    Was das Saubermachen vom Nistkasten anbetrifft, so ist die Ruhe für die Mutter und Kinder viel wichtiger als das Saubermachen. Da können die Würmchen auskühlen, wenn Du sie rausnimmst, oder die Mutter wird nervös und verletzt sie oder auch sich, und außerdem haben sie in der freien Wildbahn ja auch niemanden, der ihre Bruthölle sauber macht. Außer es passiert sowas, wie jetzt bei Dir. Dann würde ich schon Ausnahme machen, da es ja sonst schaden kann!

    Ich würde aber jetzt nicht alles Nistartige Material wegräumen, wenn du sie noch auf den Eiern brüten läßt, das hat keinen Sinn, denn sie wird alles nagen was sich nagen läßt, auch wenn es der
    Schrank ist. Erst, wenn sie die Brut aufgibt, dann alles aus ihrer Schnabelgegend wegräumen, dann macht es auch Sinn.
    Wie riecht denn Dein Pieps, kannst Du es vielleicht genauer beschreiben??

    Also den Vorschlag weniger füttern finde ich auch nicht so gut, denn der Tagesbedarf ist ja beim Brüten nicht höher, er steigt ja erst mit der Fütterung der Jungen, was jetzt vielleicht nicht so oft gefüttert werden sollte ist Eifutter, Aufzuchtfutter dafür wieder viel mehr Obst und Gemüse.
    Was auf jeden Fall wichtig ist, ist die Entfernung des gesamten Nistkastens!!!!! Und auch die Plätze, die Agas auch beim Freiflug zum Eierlegen animieren könnten, sollten verstellt oder geräumt werden. (So kamen wir zu unserer zweiten Brut in einem Bücherregal).

    Ich hoffe Deine Agas bleiben Gesund und Du noch vie Freude mit ihnen haben wirst.

    ;)
     
  11. EdithII

    EdithII Guest

    Armer Egon!

    Hallo Amelie,


    ich habe das Gefühl, das Egon sich langweilte!
    Er saß lustlos herum, flog mal ein paar Runden, dann saß er wieder an der alten Stelle. Außerdem hat er Feebee ständig in die Füße gebissen, wenn sie draußen war. Er schien auch etwas eifersüchtig zu sein.

    Jetzt kann Egon bei ihr sein, er ist ausgeglichener und sie unternehmen wieder etwas gemeinsam . Er bewacht sie auch richtig. In die Füße wird z.Zt. nicht gebissen.

    Gruß Edith
     
Thema:

Brutzeit beenden?

Die Seite wird geladen...

Brutzeit beenden? - Ähnliche Themen

  1. Brutzeit Fasane

    Brutzeit Fasane: Hallo allesamt, Ich habe mir vor kurzem Silberfasane zugelegt, mit dem Ziel ein bisschen zu züchten. Kurzerhand ist eine geräumige Voliere...
  2. Welches Nest???

    Welches Nest???: Hallo, ich habe für 4 Wochen ein Pärchen Lauf/Springsittich zur Pflege. Nun habe ich den nicht ganz unbegründeten Verdacht, dass sie bald Eier...
  3. Vicky und Felix das Brüten ermöglichen?

    Vicky und Felix das Brüten ermöglichen?: Hallo zusammen, ich habe mich gerade hier angemeldet. Seit 3 Wochen habe ich 2 Rosellasittiche aus schlechter Haltung übernommen. Sie haben...
  4. Wann ist die beste Brutzeit?

    Wann ist die beste Brutzeit?: Wir halten unsere Kanarienvögel im Haus und haben ein Pärchen dabei, die momentan emsig auf dem Fußboden nach Nistmaterial suchen wie z.B....
  5. Brutzeit immer früher?

    Brutzeit immer früher?: Hallo, bei meinen Goldstirns scheint die Brutzeit immer früher anzufangen... Heute ist bereits das erste Ei da; beim letzten Mal war es...