Brutzeit?

Diskutiere Brutzeit? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallöchen, kann mir villeicht jemand sagen in was für einem zeitraum die Brutzeit anfängt und wann sie endet.? Unser Hahn ist im moment nicht mehr...

  1. finniken

    finniken Guest

    Hallöchen, kann mir villeicht jemand sagen in was für einem zeitraum die Brutzeit anfängt und wann sie endet.? Unser Hahn ist im moment nicht mehr erträglich wenn er freiflug hat, er beisst wirklich auf alles ein was ihm in die quere kommt, kann ihn ja auch nicht immer im Käfig lassen, das ist ja auch nicht in unserem Sinne. Was kann also tun? Möchten ja auch nicht das unsere Henne darunter leidet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Finniken,

    das ist unterschiedlich. Die Balz-/Brutzeit findet im Frühjahr und Herbst statt und kann sich 3-4 Monate hinziehen.
    Es gibt Züchter, die während dieser Zeit nur noch gut "eingepackt" in die Volieren gehen können. Kannst auch mal dazu hier lesen.
    Im Prinzip kannst du gar nicht viel tun, weil dieses Verhalten in der Natur der Amazonen liegt. Sie sind sozusagen nicht mehr der "Herr über sich selbst". Sonst super handzahme, mit dem Menschen schmusende Amazonen können während dieser Zeit zu wahren Monstern mutieren. Ist die Zeit um, werden sie wieder normal.
    Vielleicht ist es dir ja möglich, während des Freiflugs nicht unbedingt im Raum anwesend sein zu müssen. Ich weiß nicht, wo deine Amazonen leben und wo sie ihren Freiflug genießen. Ein eigenes Zimmer wäre hier eine Option.
    Ansonsten müsstest du dich halt gegen Angriffe mit Blumenspritze, Küchenrolle etc. zur Wehr setzen.
    Ist es möglich, ihm nicht in die Quere zu kommen.?
    Inwiefern muss sie darunter leiden?
     
  4. onossi

    onossi Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stadtbergen
    Unser Hahn knallt gerade auch durch

    Hallo Finniken,
    wie oben bereits geschrieben haben wir seit gestern das selbe Problem. Gestern Abend war die Stimmung schon nicht so gut. Gebrüll, gekabbel und herumgescheuche, als ich den Futterplatz gereinigt habe.
    Heute kam es dann zum Showdown (glücklicherweise war mein Mann nicht in der Arbeit). Phönix hat Lupine so massiv bedrängt, dass sie zeitweise auf dem Boden saß, nur damit er sie nicht mehr scheucht. Er bläht sich dann auf, seine Augen machen Feuerwerk, er wirkt wie der größte, tollste, schärfste Vogel der Welt und ... jagt die Lupine fast ohne Unterbrechung.
    Mein Mann hat Phönix dann am Vormittag für eine Stunde in den Transportkäfig "zum Abkühlen" gepackt. Hat nix geholfen. Als ich dann gegen 14 Uhr kam saß Lupine wieder im Eck am Boden und Phönix war gerade dabei Attacken auf sie zu fliegen. Da war bei mir der "Ofen aus". Ich hab den Isolierkäfig aus der Waschküche geholt und wollte Lupine retten und separieren. Scheinbar hat aber allein der Anblick des Käfigs gereicht um etwas Ruhe reinzubringen. Jedenfalls hab ich mich dann, statt mich mit meinem Buch kuschelig aufs Sofa zu legen mit dem Buch in die Voliere auf den Boden gesetzt und eine Stunde lang dort gelesen. Zwischendurch habe ich Phönix gemaßregelt, Romeo (das Kind der beiden) gefüttert (scheinbar war den ganzen Tag keine Zeit zum Fressen. Ich hab ihm die Banane direkt in den Schnabel geliefert) und "war einfach da".
    Das größte Drama war dann raus. Als es gedämmert hat ist mein Mann noch mit Kolbenhirse in die Voliere gegangen und hat jeden Piep einzeln "gefüttert". Wenn Phönix spinnt fressen sie fast nix. Jetzt ist es zum Glück dunkel und ruhig. Wenn morgen früh wieder das selbe Gezeter herrscht fangen wir ihn aber gleich raus und setzten ihn in den Extrakäfig.
    So, ganz schön viel geschrieben. Wichtig ist bei unserem Hahn noch, dass er kein Eiweißfutter und keine Nahrungsergänzung (Korvimin oder Prime) bekommt. Da reagiert er wie ein hyperaktives Kind auf Zucker.
    Romeo (das Kind) ist glücklicherweise überhaupt nicht am Gekabbel beteiligt. Er ist zwar etwas durcheinander aber Angegriffen oder so wird er nicht. Uff!

    Ich wünsch uns (Finniken und meinem "Schwarm") morgen einen ruhigen Tag!
    Viele Grüße von
    Ute : )
     
  5. #4 muldentaladler, 8. November 2008
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Hallo,

    ich bewundere alle Amazonenhalter, wie sie mit einem Paar in Brutlaune in der Wohnung (ohne eigenen Raum) auskommen. Sicher nicht einfach!!
    Ich könnte bei meinen Gelbscheitelamazonen in dieser Zeit die Voliere nicht betreten. Auch das Weibchen greift mich sofort an. So sind eben die lieben Amazonen. So müssen sie sein, wenn sie gesund sind!!

    Bei der Haltung in Außenvolieren kann man das Ganze schon etwas besser regeln (niedrige Temperaturen, kein Nistkasten, eiweissarmes Futter). Hier bestimme ich den Zeitpunkt des Brütens und der ist nicht vor Anfang April.

    Erhard
     
  6. #5 finniken, 8. November 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. November 2008
    finniken

    finniken Guest

    Agressive Amazonen

    Danke für die Antworten, wg einer Erkrankung des Hahns Anfang Januar haben wir vom Tierarzt aus das Futter auf Harrison und oder Ketty umgestellt.
    Bei einer Nachuntersuchung vor 2 Wochen wurde dann auch festgestellt das Sammy wieder ganz gesund ist.( Leberentzündung)
    Leider hat er dann ohne Vorwarnung gestern meine Mutter angegriffen so das Sie im Gesicht 2 schmerzhafte Bisse hat und zum Arzt musste.Gotte sei Dank war es dann aber nicht so ganz schlimm.Aus der Tatsache haben wir jetzt die Konsequenz gezogen, dass die beiden nicht mehr Freiflug haben wenn Besuch da ist, eigentlich haben wir das auch so die ganze Zeit gehalten, meine Mutter war die einzige die mit Sammy in Berührung kam ausser mein Mann und ich natürlich. Er war sogar immer regelrecht angezogen von Ihr wenn er Ihre Stimme gehört hat wollte er sofort nach Ihr hin und ließ sich nur mit Wiederwillen wiéder von Ihr runter nehmen.Sie hat auch nie versucht in anzufassen er saß immer nur bei Ihr auf der Hand.
    Wir haben im Garten eine große Voiliere mit Innenraum ,bisher haben wir Sie von Frühjahr bis Herbst dort runtergebracht aber abends zum schlafen wieder hochgeholt da pünktlich um 19.00 ( meine zeit wenn ich nach Hause komme) angefangen haben zu schreien. Ist es ratsam Sie dort hin unterzubringen auf Dauer ?? Ansonsten leben sie in einer Voilere , bzw einem Ercker Stück den wir ausgebaut haben angrenzent an der Küche.
    Ich habe jetzt auch ein wenig unbehagen was den Hahn betrifft er wird übringens 3 im Mai und die Henne 2 Jahre. Beisatacken kamen bisher auch mal vor aber nicht in dem Ausmaß wie jetzt, der Haussegen hängt natürlich jetzt schief, aber es sind nun mal Wildtiere.
     
  7. onossi

    onossi Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stadtbergen
    @ Erhard

    Hallo Erhald,
    ich geb Dir recht. In der Wohnung ist sowas für mich auch undenkbar! Nistkasten gibts bei uns übrigens auch erst im Frühling wieder. Trotzdem. Seit heute morgen um 9 sitzt Phönix in "Einzelhaft" und ist dort brav wie ein Lämmchen. (Wenn es dämmert darf er zurück!)
    Jagen sich Deine Gelbscheitelamas auch gegenseitig so schlimm, oder werden nur federlose Geschöpfe angegriffen? Außerdem würde mich die "niedrige Temperatur" interessieren. Bei uns hat das Vogelzimmer so etwa 15-18 Grad im Herbst und Winter. Wie weit geht es bei Dir runter?

    Danke schon mal für Antworten,
    grüße von
    Ute : )
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 muldentaladler, 8. November 2008
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    1. Meine Gelbscheitels sind "ein Herz und eine Seele". Immer. Auch vor und während der Brut. Sie sind allerdings auch schon im reiferen Alter von 20 Jahren und haben alles schon x-mal gemacht. Streitereien gibt es höchstens mal um einen Knochen oder eine Nuss. Aber da gibt Madam meist großzügig nach.

    2. Temperatur wie draußen. Bis minus 5 Grad lasse ich sie schon einige Stunden raus (vor allem bei Sonnenschein). Innenräume in Anbetracht der Stromkosten minimal 2-5 Grad. Das betrifft alle. Auch Graupapageien und die anderen Afrikaner.

    Erhard
     
  10. onossi

    onossi Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stadtbergen
    Danke Erhard!

    Grüße von
    Ute : )
     
Thema:

Brutzeit?

Die Seite wird geladen...

Brutzeit? - Ähnliche Themen

  1. Brutzeit Fasane

    Brutzeit Fasane: Hallo allesamt, Ich habe mir vor kurzem Silberfasane zugelegt, mit dem Ziel ein bisschen zu züchten. Kurzerhand ist eine geräumige Voliere...
  2. Welches Nest???

    Welches Nest???: Hallo, ich habe für 4 Wochen ein Pärchen Lauf/Springsittich zur Pflege. Nun habe ich den nicht ganz unbegründeten Verdacht, dass sie bald Eier...
  3. Vicky und Felix das Brüten ermöglichen?

    Vicky und Felix das Brüten ermöglichen?: Hallo zusammen, ich habe mich gerade hier angemeldet. Seit 3 Wochen habe ich 2 Rosellasittiche aus schlechter Haltung übernommen. Sie haben...
  4. Wann ist die beste Brutzeit?

    Wann ist die beste Brutzeit?: Wir halten unsere Kanarienvögel im Haus und haben ein Pärchen dabei, die momentan emsig auf dem Fußboden nach Nistmaterial suchen wie z.B....
  5. Brutzeit immer früher?

    Brutzeit immer früher?: Hallo, bei meinen Goldstirns scheint die Brutzeit immer früher anzufangen... Heute ist bereits das erste Ei da; beim letzten Mal war es...