Bubi sitzt auf dem Bauch - bitte helfen !

Diskutiere Bubi sitzt auf dem Bauch - bitte helfen ! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nochmals hallo Wolfgang, wenn Du Deiner TÄ vertraust, würde ich bei ihr bleiben. Allerdings könnten die vorhandenen Gerätschaften ein...

  1. #21 Munia maja, 21. Mai 2006
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Nochmals hallo Wolfgang,

    wenn Du Deiner TÄ vertraust, würde ich bei ihr bleiben. Allerdings könnten die vorhandenen Gerätschaften ein limitierender Faktor sein, falls sie es nicht schaffen sollte, Deinen Vogel röntgen zu können: entweder ohne Narkose (ist bei so einem stressanfälligen Winzling fast nicht machbar) oder halt mit Inhalationsnarkose - an letzterem hapert´s leider bei vielen TÄ. Das soll nicht heißen, dass TÄ ohne Inhaltionsnarkosegeräte schlechter sind, aber für eine ordentliche Vogeldiagnostik sind diese halt unerlässlich...

    MfG,
    Steffi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MadMax

    MadMax Guest

    Hallo,

    war heute nochmals zur Abklärung des Krankheitsbildes bei einer auf Vogelkrankheiten spezialisierten Tierärztin.

    Sie sagte mir dass unser Bubi mit sehr großer Wahrscheinlichkeit an einem Tumor leidet welcher auf die Nerven drückt, dieser aber noch nicht tastbar ist. Deshalb hat er auch keinerlei Reflexe in seinen Füßchen.

    Sie hat mir alles genau erklärt.

    Es tut uns so leid für den Kleinen, weil er so zahm und anhänglich ist ...

    Vielen Dank für Euere Hilfe

    Wolfgang
     
  4. #23 dunnawetta, 22. Mai 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Wolfgang,
    was willst Du denn jetzt machen? Ist diese fürchterliche Vermutung denn wenigstens per Röntgen oder sonstwie hieb- und stichfest abgeklärt worden? Ich weiß nicht, irgendwie hab ich meine Schwierigkeiten, mir das vorzustellen: eine Geschwulst, die so klein ist, daß sie nicht tastbar ist und andererseits so groß, daß sie die Beinnerven abdrückt... Irgendwo paßt da was nicht. Falls da nichts wirklich ganz genaues abgklärt worden ist, ruf die TA doch noch mal an und frag nach, ob so ein Tumor röntgenologisch festzustellen ist. Ich denke, Ihr steht vor schweren Entscheidungen und da solltet Ihr doch ganz genau wissen, mit was Ihr es zu tun habt. Mann, ist das eine beschissene Situation.
    Ich drück Euch trotzdem die Daumen, daß es hoffentlich nicht so schlimm ist.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  5. #24 Thomas B., 22. Mai 2006
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Wolfgang,
    man kann natürlich niemals etwas versprechen, aber ich habe ganz gute Behandlungserfolge bei bösartigen Tumoren mit einer Kombination von homöopathischer Konstitutionstherapie und orthomolekularer Tumortherapie gemacht. Einen Versuch wäre es auf alle Fälle wert. Eine meiner Patientinnen (eine Gelbhaubenkakdudame) hatte schon vor Monaten die (vogelfachärztliche) Diagnose "maligner, metastasierender, raumgreifender Nierentumor", und es wurde sofortiges Einschläfern empfohlen, da angeblich nicht behandelbar und der Vogel würde sich nur quälen. Die Halterin wandte sich an mich, mit der Bitte einen Behandlungversuch zu unternehmen. Ich machte ihr keine Hoffnungen und war selbst mehr als skeptisch, da schon eine Beule zu sehen war, die die Bauchdecke durchbrochen hatte und der Vogel sich nur mehr mit größter Mühe auf der Stange halten konnte. Auf Wunsch der Halterin versuchten wir trotzdem eine Behandlung. Nach Beginn der Therapie tat sich erstmal wochenlang nichts - aber auch keine Verschlimmerung. Dann rief die Halterin an und sagte, die Beule sei deutlich geschrumpft, der Vogel sei wacher und könne wieder auf einem Fuß sitzen und im anderen Nahrung halten, was ihm schon lange nicht mehr möglich gewesen sein. Vor ca. 6 Wochen bekam ich die Miteilung, daß sie erstmals wieder geflogen sei. Ich will den Tag nicht vor dem Abend loben - von Heilung kann noch lange keine Rede sein, wohl aber von Lebensverlängerung und erheblicher Verbeserung der Lebensqualität. Und das ist viel mehr, als die Schulmedizin, die sofortige Euthanasie als einzige Alternative gesehen hatte, hätte leisten können. Natürlich kann man auch einen solchen Teilerfolg nicht versprechen (das wäre unseriös), aber einen Versuch ist es doch allemal wert.
    LG
    Thomas
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Bubi sitzt auf dem Bauch - bitte helfen !

Die Seite wird geladen...

Bubi sitzt auf dem Bauch - bitte helfen ! - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Sache nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge

    Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge: Hallo, im Juni 2016 hatte ich in Essen (NRW) in einem Park (ehemaliger Friedhof, ziemlich naturbelassen) diesen Vogel gesehen, der auf Abstand...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  5. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]