Buchenholz oder Sand als Einstreu ?

Diskutiere Buchenholz oder Sand als Einstreu ? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen ! Hallo Rüdiger ! Also Rüdiger ich glaube schon, daß wir hier unbeabsichtigt aneinander vorbeireden (schuldigung...

  1. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen !
    Hallo Rüdiger !

    Also Rüdiger ich glaube schon, daß wir hier unbeabsichtigt aneinander vorbeireden (schuldigung vorbeischreiben!).
    Ich habe lediglich meine bzw. allgemeine Bedenken zur Verwendung von Buchenholzgranulat geäußert. Diese Bedenken beziehen sich sowohl auf auf den nicht erfüllten aber von einem Bodenbelag eigentlich zu erwartenden Aspekt einer Unterdrückung von Krankheitskeimen, als auch zu den gesundheitlichen Bedenken bei Buchenholzstaub.
    Letzteres mag sicherlich für Dich eher unwahrscheinlich bei der im Vogelbereich anfallenden Buchenholzstaubmenge sein. Dennoch bleibt es ein wichtiger Aspekt zumal andere dies ganz anders sehen und jeder Verwender sich selber seine Gedanken dazu machen sollte.
    Fakt ist aber weiterhin, daß bei den gefunden Aussagen, jeweils darauf verwiesen wird, daß neben einer Benennung von Holzstaub im allgemeinen, besonders Buchenholz und Eichenholz betroffen ist. Die Verbindung mit vielleicht beteiligten Inhaltsstoffen muß noch untersucht werden. Wäre dem so hieße dies nicht zwangsläufig, daß diese Stoffe im Räuchervorgang eine Rolle spielen, sondern eher durch diesen Vorgang unterbunden bzw. vernichtet werden.

    Zur Kompostierung gebe ich Dir natürlich eingeschränkt Recht. Doch gibt es genügend Vogelhalter bei denen eine Menge an zu entsorgenden Bodenbelag anfällt, der im eigenen Garten weder als organischer oder anorganischer Bestadnteil kompostiert geschweige denn verwendet werden kann und in der Regel im Hausmüll(braune Tonne etc.) wandert. Das nun die Menge der von den Vogelzüchtern oder auch Katzenhaltern aufgebrachten Menge an anorganischen Stoffen im Gesamthaushalt eine Rolle spielen soll, ist nicht nur sehr unwahrscheinlich, sondern sehr weit hergeholt.

    Mir ging es nur darum, soweit Bedenken bestehen, deis offen zu legen, so daß sich jeder seine Meinung bilden kann. Was nun wahrscheinlich oder aber unwahrscheinlich ist, entzieht sich mir.

    Grüße
    Oli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silke,

    Porilan ist weder ein schweres Material noch verrotungsfest und belastet keineswegs den Kompost. Bekannterweise bringt gerade Porilan eine deutlich verbesserte Belüftung in den Kompostiervorgang und zerfällt mit der Zeit in seine mineralischen Bestandteile. Auf jeder Verpackung von Porilan sind die jeweiligen wissenschaftlichen Untersuchungen abgedruckt.

    Gruß
    Oli
     
  4. #23 Rüdiger, 3. Mai 2000
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Oli!

    Zitat:
    >>Also Rüdiger ich glaube schon, daß wir hier unbeabsichtigt aneinander vorbeireden (schuldigung vorbeischreiben!).>>
    So etwas soll angeblich ja ab und zu mal passieren! [​IMG]


    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  5. #24 hanni195, 3. Mai 2000
    hanni195

    hanni195 Guest

    Hallo Oli!
    Ich habe es jetzt ausprobiert und werde auch dabei bleiben. Die Tierhändlerin hat mir eine Eisschachtel voll Granulat mitgegeben um auszuprobieren, wie meine Zebis darauf reagieren. Also meine Zebis haben sich ganz normal benommen, und ich werde am Freitag, meinem Säuberungstag bei mir Buchenholzgranulat verwenden.

    P.S.: Übrigens, meine Jungen, die ich zur Zeit habe scheinen die "Holzstückchen" zu gefallen. Sie schleppen sie durch die Voliere und haben so ein Spielzeug gefunden.


    ------------------
    MfG
    Johannes
     
  6. #25 Meike & Tom, 9. Mai 2000
    Meike & Tom

    Meike & Tom Guest

    Hallo,

    nur eine ganz kurze Frage dazu - es gibt ausser Buchenholzgranulat auch Korkgranulat. Kennt das jemand? Kann man das genauso gut verwenden oder hat das Vor- oder Nachteile?

    LG
    Meike
     
  7. Carola

    Carola Guest

    Also,

    Buchenholz ist ein super Einstreu, wenn man auf die Qualität achtet. Normales aus dem Vogelgeschäft oder auch aus Fleischerei-Fachbetrieben ,etc. sollt man wirklich "nicht" verwenden, da diese voller Ungeziefer, Bakterien, etc. stecken.
    Diese können nachweislich Asper. auslösen!!!
    Derzeit ist die beste Qualität, sogar nachweislich im Labor geprüft, bei Ricos Futterkiste zu erhalten.
    Irgendwo habe ich einen Beitrag gelesen, das die Vögel es verschlucken könnten, etc. Sorry, was für ein Schmarrn, denn wenn die Vögel am Holz, etc. knabbern verschlucken sie dieses auch nicht!!!!

    Grüße

    Carola
     
  8. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen !!

    Möchte mich dem Beitrag von Claudia anschliessen !!
    Zudem wird Buchenholzgranulat nicht speziell für den Vogelhalter produziert, sondern stammt ausschließlich aus der Produktion für Räucherbedarf.
    Die Anmerkungen von Carola halte ich daher eher für etwas weit hergeholt und mehr als irreführend. Soweit die Argumente von dem besagten Händler stammen, gilt hier das Gleiche, wobei es sich hier schon um Kundenverdummung handelt.

    Gruß
    Oli
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. rwieting

    rwieting Guest

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Vogelfreund:
    Hallo Leute,

    ich selber bin Halter von Kanarien, Zebrafinken, Gouldamadinen und Wellensittichen.

    Früher habe ich als Einstreu nur Sand benutzt, was mich schon ein wenig störte, da Sand doch recht leicht davon fliegt und sich in der ganzen Wohnung verteilt. [​IMG]

    Durch das Internet bin ich dann irgendwann mal auf Buchenholzgranulat gestoßen.

    Seit ich Buchenholzgranulat kenne, nutze ich nix anderes mehr.

    Buchenholzgranular hat meiner Meinung nach viele Vorteile.
    -staubt nicht so wie Sand.
    -bietet Beschäftigung für die Vögel (unsere Wellensittiche tragen die großen Stücke gerne mal durch die Gegend :-)
    - Sand kann ich einer extra Schale angeboten werden, damit die Vögel nicht soviel Ihres eigenen Kotes aufnehmen
    - Hält den Käfig länger sauber (Bei Sand als EInstreu sieht der Boden meistens nach 2-3 Tagen unschön und schmutzig aus. Da sich gerade die großeren Buchenholzstücke umdrehen, sobald Kot auf Sie trifft, sehen die Käfige auch nach 3 Tagen noch aus wie frisch gesäubert. (Natürlich reinigen wir die Käfige trotzdem 1 mal pro Woche, aber es sieht halt einfach besser aus :-)

    Jetzt wollte ich euch mal fragen, was ihr so an Einstreu benutzt ? Wer benutzt Sand, wer Buchenholzgranulat und wer nutzt etwas anderes ?
    Hallöchen Mark,
    wir werden weiter Sand benutzen da unsere Kanarien im Sand baden.Ich habe bei einem Züchterkollegen gesehen was für eien Staub das Buchenholz macht und wie gut unseren Vögeln das Bad im Sand tut.
    Ausserdem gibt es für das Whlbefinden meiner Vögel nichts besseres wie den Sand mit Anisgeruch.So muss ich dann mal öfter saubermachen,aber das ist kein Problem da ich eh mehr als einmal am Tag zu den Vögeln gehe.
    Aber ich habe mal eine Frage,vielleicht ist das Euch auch schonmal passiert:Ich bin in der Voliere und füttere fliegt ein einjährige
    Glosterhenne an mir vorbei,legt die Flügel an ,stürzt ab und ist Tod.

    viele Grüsse Rainer
    <HR></BLOCKQUOTE>
     
  11. hanni195

    hanni195 Guest

    Hallo!!
    Ich habe jetzt 4 verschiedene Einstreuarten probiert: *Vogelsand
    *Buchenhack(oder auch Buchenholzgranulat)
    *Pellets
    *Maiseinstreu

    Der beste Einstreu (meiner Beurteilung nach)
    ist Maiseinstreu, der zweitbeste ist Pellets, der drittbeste ist Buchenhack und der schlechteste ist Vogelsand.

    MfG Johannes
     
Thema: Buchenholz oder Sand als Einstreu ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. einstreu papageien

    ,
  2. einstreu wellensittich

    ,
  3. welche einstreu für papageien

    ,
  4. vogelstreu holz,
  5. hobelspäne als einstreu für vögel ,
  6. buchenholzgranulat kanarien,
  7. papageien einstreu,
  8. buchenholz vogelstreu,
  9. gouldamadinen einstreu,
  10. wellensittich einstreu,
  11. wellensittich bodenbelag,
  12. buchenholzgranulat vögel,
  13. nadelholz einstreu fur vogelvoliere geeignet,
  14. Was muss ich tun und buchenholz weiter zu verarbeiten,
  15. wellensittiche sand einstreu,
  16. einstreu papageien voliere,
  17. zebrafinken einstreu,
  18. einstreu papageienkäfig,
  19. papageienkäfig katzenstreu nstatt vogelsand,
  20. welche einstreu für wellensittiche,
  21. holzeinstrei papagei,
  22. einstreu für aussenvoliere,
  23. welches holz eignet sich für papagei,
  24. einstreu für Vögel,
  25. dürfen zebrafinken streu haben