Buntspecht gegen Fensterscheibe geflogen - ein Pechvogel als Glückspilz!

Diskutiere Buntspecht gegen Fensterscheibe geflogen - ein Pechvogel als Glückspilz! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo ihr lieben Vogelforumler, zunächst möchte ich mich gerne hier vorstellen, ich heiße Chil (ursprünglich aus Ungarn :0-), lebe seit 2011 in...

  1. Chil

    Chil Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo ihr lieben Vogelforumler,

    zunächst möchte ich mich gerne hier vorstellen, ich heiße Chil (ursprünglich aus Ungarn :0-), lebe seit 2011 in Ingolstadt, und bin Frauchen von aktuell 10 Spitzschwanzamadinen. Ich halte seit ca. 2002 Prachtfinken, die kleinen kehlgefleckten Gesellen haben es mir hierbei besonders angetan!
    Da ich früher schon sehr tolle und hilfreiche Einträge hier gelesen habe, die mir oftmals auch in meinen Notsituationen geholfen haben, und außerdem schöne - manchmal leider auch traurige - und informative Geschichten hier lesen kann, habe ich mich aus aktuellem Anlass (Umzug meiner Spitzis) hier registriert und wollte meine Erfahrungen mit Interessierten und ggf. Hilfesuchenden gerne teilen/austauschen.
    Dem Spitzschwanz-Umzug widme ich noch später einen separaten Eintrag, heute möchte ich gerne eine Geschichte mit Happy End für einen kleinen Pechvogel erzählen:

    Heute morgen in der Arbeit - ich stehe neben meinem Fachprojektleiter zu einem Abstimmungsgespräch an seinem Tisch - höre ich einen Knall und sehe noch eine schwarze Silhouette aus dem Augenwinkel, im nächsten Moment realisiere ich: da war ein Vogel gerade gegen die Scheibe geflogen!!!
    Sofort schrillten alle Alarmglocken bei mir, ich ließ meinen FPL und das Gespräch links liegen und raste die 2 Etagen die Treppe hinunter, um zu schauen, wer der Unglücksvogel denn war... Zuerst dachte ich wegen dem schwarzem Gefieder an einen Rabenvogel, die sind hier recht häufig anzutreffen, haben auch ein Nest auf der Akazie direkt vor dem Bürogebäude, aber als ich unten ankam, und schon mit schmerzerfülltem Herz den Boden abgesucht habe, fiel mir im ersten Moment schon ein kleines Steinchen vom Herz, das Vöglein saß im Kießstreifen, es lebte noch!!!
    Es war ein sehr schönes kleines Buntspecht-Weibchen, sie hielt den Kopf aufrecht, Schnabel war zwar offen, aber die Augen klar und geöffnet.
    Ich konnte sie gleich vorsichtig in die Hand nehmen (sie musste aus der prallen Sonne weg), habe sie vorsichtig untersucht, zum Glück keine äußeren Verletzungen, und sie konnte auch gleich ihr Köpfchen etwas drehen. Zweiter Stein also vom Herzen gepurzelt, die Kleine hatte RIESENGLÜCK!!!

    Damit aber ist die Sache nicht rum, ich musste sicher gehen, dass sie (zumindest für Vogelinhaberin und durchaus belesenen Nicht-Medizinerin zu beurteilen) keine innere Verletzungen davon getragen hat, also ein Blick in den Schnabel - kein Blut, alles klar, Luftröhre frei. Brustkorb schien beim Abtasten auch normal zu sein, Herzlein hat natürlich wild geklopft, aber für den Schockzustand war das "normal". Ihr Krallengriff war ausgeprägt und stark, hat gleich meine Finger umklammert, aber ans Wegfliegen war erst mal nicht zu denken. Zu geschockt.
    Ich habe sie dann mit hoch genommen - bei uns im Büro liegen einige Kisten seit dem Umzug rum - und die Kleine erst mal in ein Karton gesetzt (da hatte sie schon die ersten Anstalten gemacht aktiver zu werden, aber sie brauchte auf jeden Fall erst Mal Ruhe). Unten bisschen Papierhandtuch (für Kotuntersuchung) ausgelegt, und Deckel drauf, dass sie nicht raus kann, aber mit einer Ritze für Frischluft.

    Und dann war es erst mal Still... :roll: Zu still, kein Gehüpfe, kein Kratzen, kein Geflatter...
    Ich habe mich dann zunächst selber ermahnt - lass die Kleine, sie braucht Ruhe, muss sich erholen.
    Geht so mal wieder zurück zum Tagesgeschäft - ja danke! :+pfeif:

    Ich habe die Kiste in das Nebenbüro gestellt, denn da war es ruhiger und auch kühler (bei uns schien die Sonne schön warm rein), und bin dann an meinen Tisch. Zwischendurch immer wieder gehorcht, ob sie schon anfängt aktiv zu werden (kenne ich von meinem früheren Schützling, einem Star-Kind, den ich paar Tage nach einer Attacke aufgepäppelt habe, der ist dann nicht mehr zu halten gewesen in seiner Kistenbehausung - aber das ist eine andere Geschichte - kommt dann auch noch :grin2: )
    So vergingen 2,5 Std, dann kam meine Mittagspause: ich habe mich neben der Kiste hingehockt und hab gelauscht, leise mit beruhigender Stimme gefragt, wie es ihr geht (nicht dass sie mich verstanden hätte :+knirsch:), und siehe da - ein Rascheln! Dann ein Hüpfer. Dann ein paar Flügelschläge, und immer aktiver geworden! Das war das Zeichen worauf ich gewartet habe (ansonsten wäre es sofort zum TA für weitere Untersuchungen gegangen!). Ich habe dann die Mittagspause für die Freilassaktion verplant, aber ich musste erst einmal Sicher gehen, und mir den Vogel nochmal anschauen. Den Transport bis zu dem kleinen Wäldchen auf dem Weg zur Kantine hätte sie in der Kiste sowieso nicht ruhig ausgehalten, also hab ich mein Tuch über die Kiste gelegt und so den Deckel geöffnet - SCHWUPPS war sie drin, und ich konnte sie mir nochmal greifen, und erneut durchchecken.

    Die kleine Dame war dann recht pickfreudig und hat gleich meinen Finger in Angriff genommen, wollte sich auch aus meinen Fängen befreien, also habe ich ihr Köpfchen nochmal mit meiner Hand abgedunkelt (in der anderen hielt ich sie, sie krallte sich wieder meine Finger), und raus ging es!!!

    Paar Schritte bis zum kleinen Wäldchen, und dann in einer Ecke hingehockt, wo man eine kleine Lichtung gut überblicken konnte, und so habe ich ihr den Blick auch freigegeben, damit sie sich orientieren konnte (sie war aber doch mehr damit beschäftigt ein Loch in meine Finger zu kloppen :hammer::+shocked::+knirsch: ). Trotzdem hat sie sehr gut aufgepasst, denn als ich sie losließ, ist sie schnurgerade Richtung des Baumes direkt gegenüber davongeflogen! <3 <3 <3

    DAS WAR SO EIN TOLLER MOMENT!!!
    Mein Herz ging richtig auf, und ich habe sie dann noch für kurze Zeit auf dem Baum sehen können beim Hinaufhüpfen! Ich bin sehr zuversichtlich dass sie es schaffen wird! Und ich hoffe, dass sie die Bürogebäude zukünftig in weitem Bogen umfliegt!
    Natürlich kann ich es nicht zu 100% ausschließen, dass sie unverletzt davongekommen war - aber da ist dieses bestimmte Gefühl, was mir sagt, ihr geht's wieder gut! Und daran glaube ich fest! :+streiche

    So ist es also zum Glück nochmal glimpflich für die Kleine ausgegangen! Ich konnte sie einfach nicht da unten so hilflos hocken lassen, da ist mir alles andere zweitrangig!

    Ich werde später noch ein Bildchen von ihr online stellen, bis dahin wünsche ich euch allen einen schönen und vogelgesangvollen Nachmittag!

    Liebe Grüße,
    Chil*
     
    Hanne, Munia maja und Else gefällt das.
  2. Anzeige

  3. WHasse

    WHasse Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    998
    Zustimmungen:
    55
    Schöne Geschichte, da hast du eine gute Tat getan. Freue mich, dass der Tollpatsch in so erfahrene Hände gekommen ist......
     
    Chil gefällt das.
  4. Chil

    Chil Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.09.2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Ingolstadt
    Vielen Dank WHasse,

    ja, es ist nochmal alles gut für die kleine Dame ausgegangen! Bei mir sind solche Taten an der Tagesordnung, ob Insekt in der Regentonne, oder fast vedorrte Pflänzchen, ich versuche immer jedem zu helfen. Es ist immer wieder schön, wenn's auch klappt! Dies war jetzt wieder ein Highlight, da so ein Aufprall nicht immer so glimpflich endet... Zum Glück hat es das aber! <3
    Hier noch die versprochenen Bilder von ihr, sie ist einfach zu schön!

     
    Else und Hanne gefällt das.
Thema:

Buntspecht gegen Fensterscheibe geflogen - ein Pechvogel als Glückspilz!

Die Seite wird geladen...

Buntspecht gegen Fensterscheibe geflogen - ein Pechvogel als Glückspilz! - Ähnliche Themen

  1. Meine Taube ist weg geflogen ...

    Meine Taube ist weg geflogen ...: Hallo zusammen . Ich habe auf dem Balkon seit gut 5 Wochen eine Taube die zwei eier brütet . Wir sind mittlerweile Freundinnen geworden , ich...
  2. Welche Enten sind mir vor die Linse geflogen?

    Welche Enten sind mir vor die Linse geflogen?: Hallo Vogelfteunde! Hm, welche schönen Enten sind mir denn am WE beim Moosburger Stausee vor die Linse geflogen? Größe ca. wie Stockente,...
  3. Vogel gegen meine Beine geflogen

    Vogel gegen meine Beine geflogen: Hallo! Gestern ist mir was merkwürdiges passiert.. Ich bin gerade auf Mallorca im Urlaub. Als ich mich gestern auf eine Bank an einer Promenade...
  4. Buntspechte und Mittelspechte am Futterklops

    Buntspechte und Mittelspechte am Futterklops: In den letzten 4 Tagen habe ich fogende Aufnahmen von Spechten gemacht, die sich an einem Futterklops mit Energie versorgten. Beobachtungsort...
  5. Buntspecht

    Buntspecht: Hallo, Warum hat der Buntspecht ein orangerotes Stirnband? Wofür ist das ein Zeichen? LG SoFa[ATTACH]
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden