Bye bye Zwolle

Diskutiere Bye bye Zwolle im Ausstellungen, Börsen und Vorträge Forum im Bereich Allgemeine Foren; Der Verband hat bekannt gegeben, dass es die Vogelbörse in Zwolle nicht mehr geben wird. Werden sicher viele sehr bedauern... De Volierevriend -...

  1. #1 Sammyspapa, 22.10.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    471
    Ort:
    Idstein
    Der Verband hat bekannt gegeben, dass es die Vogelbörse in Zwolle nicht mehr geben wird.
    Werden sicher viele sehr bedauern...
    De Volierevriend - Vogelborse
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Bye bye Zwolle. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Baghira1, 22.10.2018
    Baghira1

    Baghira1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    08.02.2013
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Hohenlohe
    Wo wir wieder beim Thema Aussterben der Vereine wären. Es kommen einfach fast keine jungen Mitglieder mehr nach...
     
  4. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Dresden
    Das stimmt und es ist sehr ärgerlich. Auch bei uns im Verein werden die Mitglieder immer älter und wenn junge Leute sich mal " verirren " dann ist es meistens für kurze Dauer. Warscheinlich müssten auch die Vereine Unterstützung von höherer Ebene bekommen, denn in den meisten Vereinen werden ja auch Vögel gezüchtet zur Arterhaltung. Wenn auch nicht immer alles gut war in Zwolle aber schade ist es trotzdem, denn das positive hat überragt.
     
  5. #4 Sammyspapa, 22.10.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    471
    Ort:
    Idstein
    Die Vereine sind selbst am meisten schuld am Nachwuchsmangel. Erstens hat man als Jungspund mit neuen Ideen und Ansätzen ständig Gegenwind der Alten Vereinsmitglieder, die sich jeden Sonntag morgen im Vereinsheim rumdrücken und ihren Schoppen trinken.
    Zweitens besteht in der heutigen, modernen Zeit einfach keine Notwendigkeit eines solchen Vereins. Man kann sich online informieren, handeln und europaweit vernetzen. Warum braucht man dann noch einen Verein starrsinniger alter Hasen, deren Ansichten und Haltungen ohnehin oft völlig überholt sind?
    Drittens erweitert sich in der heutigen Zeit der Aktionsradius und der Lebenswandel ändert sich völlig. Die Generation, wo man im Kaff geboren wurde, zur Schule ging, gearbeitet hat und seinen Hobbys nachgegangen ist gibt es nicht mehr. Dementsprechend hat man auch keinen Vereinszusammenhalt mehr, da man viel weitläufiger unterwegs ist und viel mehr Möglichkeiten hat seine Freizeit zu gestalten. Was hatte man denn früher? Fußball, Pfadfinder oder Kleintierzuchtverein. Weiterhin liegen die Interessen und Ansprüche in der Ausbildung und Jugend einfach schlicht anders. Jeder studiert irgendwo irgendeinen brotlosen Studiengang und die wenigsten lernen noch bei sich vor Ort und haben die Möglichkeit sich zu engagieren. Das betrifft ja nicht nur die Vogelzuchtvereine sondern Vereine im allgemeinen.
    Wenn ich mir die Zuchtergebnisse vieler Arten anschaue, hat das mit der viel gepriesenen Arterhaltung nicht die Bohne zu tun. Goulds, Zebras und Stieglitze so groß wie Amseln, deformierte Welli und Kanarien und alles auf Teufel komm raus in irgendwelchen Farben koste es was es wolle.
    Genau aus solchen Gründen kommt mir der Kaffee hoch, wenn ich über die Vereinsmeierei nachdenke, deren Zuchtziele und Mitglieder. Schon die Klientel auf den Börsen und Ausstellungen ist eher zum wegrennen und deren Einstellungen und Zuchtziele ebenso. Wenn ich dann was von Arterhaltung höre krieg ich einen zu viel! Wo hat uns denn dieser ganze tolle Kram hingeführt? Genetisch völlig verkorkste Stämme, Spalter über Spalter, Kreuzung über Kreuzung (z.b Kapuzenzeisige wo eine Arterhaltung mal wirklich sinnvoll wäre) und beabsichtigte Qualzuchten völlig deformierter Vögel die nur halb so alt werden wie normal.
    Und dann stehen die ganzen Vereinsalten wirklich noch da und kratzen sich ratlos am Kopf warum sie keinen Zulauf mehr haben??
    Es mag ja auch einige geben, die einige Arten sinnvoll zur Arterhaltung züchten, aber diese Arten kann man wahrscheinlich an zwei Händen abzählen.
    Schade um Zwolle ist es trotzdem.
     
    little-regina, Baghira1, raptor49 und 3 anderen gefällt das.
  6. #5 raptor49, 23.10.2018
    raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    06.01.2000
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    München
    Ich sehe hier grad ein Massives Problem für die Frischblut Versorgungen aufkommen. Oder täuscht das? Positiv wäre natürlich wenn die NZ vermehrt in DE angeboten werden würde. Im Süden kommt man ja fast nicht an NZ von bestimmten Arten und man musste Grundlegend nach Norden bzw gleich Zwolle einplanen. Mir war das immer zuweit.
     
  7. #6 Sammyspapa, 23.10.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    471
    Ort:
    Idstein
    Da sprichst du sicher ein wirkliches Problem an. Da kann man nur hoffen, dass es Alternativen geben wird, die ähnlichen Zulauf haben und ein ähnliches Portfolio. Aber mal anders herum betrachtet, Zwolle war eine der größten Börsen Europas neben der Emilia. Die Vögel die dort gehandelt worden sind gibt es ja trotzdem irgendwo im ,,Pool" jedes Jahr. Nur wegen fehlendem Zwolle hört doch keiner auf zu ziehen. Sie werden denke ich so oder so auf den Markt wandern nur eben über andere Wege, Börsen und Internetplattformen. Da wird dann schwieriger was zu finden sein, da es sich nicht mehr so bündelt, aber ich vermute, dass dann Erfurt, Lingen etc etc einfach verteilt den Zulauf von Zwolle abkriegen.
     
  8. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    "Es mag ja auch einige geben, die einige Arten sinnvoll zur Arterhaltung züchten, aber diese Arten kann man wahrscheinlich an zwei Händen abzählen"
    Na ja, "an zwei Händen" ist etwas zu heftig. Es gibt schon mehrere (und ich kenne schon einige), die Mutationszucht ablehnen. Gerade unter den Weichfresserliebhabern steht die Vermehrung seltener Arten und die Erhaltung der Wildform immer noch im Vordergrund.
    ABER IM GRUNDE HAST DU RECHT !!!
    Was bei den Krummschnäbeln, und neuerdings vermehrt auch bei den Prachtfinken, rumsitzt, hat mit dem Wildvogel nichts mehr gemein. Sicher hat diese Züchterei (ausser Qualzuchten) auch seine Berechtigung Wem es gefällt. Domestifikation gab es schon immer. Nur muss man dann so ehrlich sein, sowas nicht mehr als Arterhaltung zu bezeichnen (AZ : Arterhaltung durch Zucht).

    Aber das nur als Anmerkung. - Zurück zum Thema Zwolle.
     
  9. #8 Sammyspapa, 23.10.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    471
    Ort:
    Idstein
    Vielleicht etwas missverständlich geschrieben, ich meinte eher, dass die Arten in privater Züchterhand, welche tatsächlich der Arterhaltung wegen gezüchtet werden sollten an zwei Händen abzuzählen sind.
     
  10. sebbi

    sebbi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neuwied
    Zum Thema Zwolle kann ich nur mitteilen, dass der jetzige Verein diese Börse nicht mehr veranstaltet. Das heißt aber nicht, dass es keine Börse mehr geben wird. Man versucht zur Zeit das andere Vereine oder Verbände diesen Markt weiter führen und hofft im Februar 2019 auch eine Börse zu machen in Zwolle. Eine Entscheidung wird wohl in den nächsten 2-3 Wochen fallen, ob es noch einen Markt gibt oder nicht.
    Die Beweggründe für den jetzigen Verein kann ich nachvollziehen wenn man hört welches Geldvolumen dahinter steckt und der Vorstand für den Fall dafür einstehen muss, weiterhin natürlich auch da das Alter der Mitglieder und die ganzen Auflagen die man als Veranstalter bekommt und in den nächsten 2 Jahren noch umfangreicher werden.
    Ein großen Anteil, dass es bald keine Märkte oder Ausstellungen mehr geben wird haben in meinen Augen unsere Ämter mit ihren immer wieder neuen Auflagen. Auch Börsen wie Erfurt kämpfen seit Jahren damit und auch hier weiß noch niemand wie lange es dort noch weiter geht.
    Welcher Nachwuchs soll den an dem Hobby Interesse haben, wenn Ämter dir sofort vorschreiben, dass eine Zuchtbox von 100x50x50 für die Zucht von einem Paar Zebrafinken zu klein ist um hier mal ein Beispiel zu nennen.
    So einen Quatsch gibt es nur in Deutschland.
    Unsere Verbände sind ja noch nicht einmal in der Lage sich zusammen zu setzen und sich dementsprechend für ihre Mitglieder einsetzen, auch bei Ämtern.
     
  11. #10 Sammyspapa, 24.10.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    471
    Ort:
    Idstein
    So eine Sauerei aber auch, dass sie staatliche Institutionen für Tierschutz und vernünftige Unterbringung einsetzen.
    Die Auflagen kommen ja nicht von ungefähr. Und wenn man sich mal mit offenem Auge auf Börsen umschaut, sieht man einiges wovor es einem graut. Blutverschmierte Käfige, kranke Vögel, versifft, zwar massig Futter aber keinen Tropfen Wasser etc etc. Jeder der das verneint lügt und das wisst ihr.
    Natürlich steckt ein gigantischer Aufwand dahinter steckt steht außer Frage. Das die Auflagen teils auch etwas übers Ziel hinaus schießen bei Fluchtwegen, Brandschutz usw ebenfalls.
    Aber wer kritisiert denn ernsthaft ausnahmsweise sinnvolle Tierschutzrichtlinien und Auflagen?
     
    jofri und Lemon gefällt das.
  12. sebbi

    sebbi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neuwied
    Naja bei 100x50x50 für 1 Paar Zebrafinken weiß ich nicht was daran keine vernünftie Unterbringung sein soll.
    Es ist richtig das es Tierschutzrichtlinien und Auflagen gibt, aber dann bitte auch für alle gleich anwendbar. Wo bitte ist der Unterschied ob man als Züchter(Privatperson) einen gezüchteten Vogel fliegen läßt oder einen Vogel der seit Jahren in einer Voliere gelebt hat einfach auswildert, obwohl diese Art aus südamerika stammt. Der Züchter bekommt ein Ordnungsverfahren und der Amtsleiter hat alles richtig gemacht so sieht die Realität in Deutschland aus.
     
  13. #12 Sammyspapa, 24.10.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    471
    Ort:
    Idstein
    Also das verstehe ich grade nicht, was du damit aussagen willst. Vielleicht stehe ich auch auf dem Schlauch...
     
  14. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Hä ? Wer wildert was , wo aus ?
    Steh wohl grad auf dem Schlauch. Exoten ? Behörden ?

    Es geht doch um Börsen/Verkaufskäfige.
    Auf Börsen hat sich zwar schon manches gebessert, aber Einiges ist liegt halt immer noch im Argen.
     
  15. sebbi

    sebbi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neuwied
    Das war nicht auf Zwolle bezogen, sondern auf Zitat: Aber wer kritisiert denn ernsthaft ausnahmsweise sinnvolle Tierschutzrichtlinien und Auflagen?
    Was bringen sinnvolle Richtlinien und Auflagen wenn man diese wie von mir beschrieben nicht für alle Personen gleich behandelt.Gibt doch genug Fälle wo Behörden Tierschutzrichtlinien mißachten.
     
  16. #15 Sammyspapa, 24.10.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    471
    Ort:
    Idstein
    Das mag ja durchaus sein, aber warum mault man dann darüber, wenn die Behörde ausnahmsweise mal vernünftig und in die richtige Richtung agiert? Sollen sie lieber weiter die Richtlinien missachten, damit die nicht tierschutzkongruente Mauschelei hemmungslos weiter gehen kann? Reichlich komische Aussage für meinen Geschmack...
    Oder ich versteh immernoch nicht, was du sagen und worauf du hinaus willst.
     
  17. jofri

    jofri Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.04.2016
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    vom Rande des Schwarzwaldes
    Verstehe es immer noch nicht.
    Klar, wenn eine Behörde etwas Falsches veranlasst, wird oft darüber hinweggesehen. Der einfache Mensch (in Deinem Fall Züchter ?) wird gegängelt. Aber wer wildert südamerikanische Vögel aus ? Wer lässt Volierenvögel fliegen ?
    Hier ging es doch einfach darum, dass sich viele Verkäufer auf Börsen, nicht an die Richtlinien halten (Schmutz, Überbelegung, usw.). Das Wohl des Verkaufsobjektes ist meistens Nebensache. Da braucht sich niemand über Kritik oder Kontrollen beschweren.
    Ist wie überall. Ein paar "schwarze Schafe" machen anderen das Leben schwer .
     
  18. sebbi

    sebbi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neuwied
    Zum Thema Zwolle kann ich nur sagen was ich weiß und das ist das es dort auch bei der riesen Anzahl von Vögeln die auf keinen deutschen Börsen vor zu finden sind, noch nicht einmal 1% an Beanstandungen seitens der zuständigen Ämter gibt.
    Zum Thema Käfig für ein Paar Zebrafinken, bei der Größe die dort beanstandet wird, denke ich dann dürften in Deutschland die Hälfte der Züchter keine Vögel mehr haben.
    Bezüglich der Richtlinien sind diese auch in den anderen EU Ländern anders wie in Deutschland genauso wie die Haltung und Meldepflicht. Weiterhin bringt doch eine Richtlinie nur etwas wenn die Bundesweit auch einheitlich umgesetzt werden würde bzw. müßte und nicht wie es immer noch ist jeder Veterinär seine eigenen Bestimmungen macht. Bei einem sind es 2 Vögel in Käfig bei anderen sind es 4 der selben Art. Wenn man auf die Käfige selber eingeht, gebe ich jedem Recht, wenn ich auf eine Börse fahre, dann sollte wenigstens der Käfig sauber sein und mit Futter und Wasser bestückt.
    Außerdem hat der Verein in Zwolle keine Probleme mit den Auflagen sondern mit dem Alter der Mitglieder und der Verantwortung der einzelnen Mitglieder für den Fall wenn mal etwas passiert.Da wenn mal etwas passiert in der größe wie Zwolle auch schnell mal ein Eigenheim verloren gehen kann für eine verantwortliche Person.

    Das Thema auswildern war nur bezogen auf die Tierschutzgesetze, da diese in den letzten Jahren in sehr vielen Fällen von Ämtern mißachtet wurden, aber es niemanden von den Leuten interessiert die diese Gesetze erlassen haben.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Sammyspapa, 24.10.2018
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    471
    Ort:
    Idstein
    Jetzt hab ichs geschnallt.
    Naja gut, dass die Auslegung der Richtlinien nie einheitlich ist, ist doch ein generelles Phänomen. Theoretisch müssten z.b TÜV-Prüfer auch alle das gleiche Eintragen je nach dem wie es in der STVZO steht. Tun sie aber nicht. Der beanstandet dies, der wiederum das, was beim dritten Prüfer alles kein Stress ist. Je nach dem wer da hinterm Schreibtisch hockt, werden die Sachen halt unterschiedlich ausgelegt und durchgesetzt.

    Jetzt weiß ich auch was du mit der Auswilderung meinst glaub ich. Dunkel erinner ich mich. Gab es da nicht so einen Fall eines Vogelhändlers aus Köln wo zig Vögel fälschlicherweise beschlagnahmt wurden und völlig hirnloserweise Kapuzenzeisige und Konsorten von den entsprechenden Paragraphenrittern ausgewildert worden sind? Oder werf ich da was durcheinander?
     
  21. sebbi

    sebbi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Neuwied
    das ist nur einer von vielen Fällen den ich u.a. meinte und die Paragraphenritter sind trotz Strafanträge alle ohne Strafe davon gekommen und haben sogar noch für ihr Vergehen Recht bekommen von unserer Justiz, wenn wir als Züchter das gemacht hätten............

    wenn man heute auf verschiedene Börsen fährt muss man sich zuerst einmal die Börsenrichtlinien zu kommen lassen, da jeder der zuständigen Ämter etwas anderes verlangt und das auch innerhalb des selben Kreises.
     
    R. Staunt und 1941heinrich gefällt das.
Thema: Bye bye Zwolle
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelbörse zwolle 2018 vogelforum

Die Seite wird geladen...

Bye bye Zwolle - Ähnliche Themen

  1. neueste Info zu Zwolle Vogelmarkt

    neueste Info zu Zwolle Vogelmarkt: Zwolle, 7. November 2018 ZWOLSE VOGELMARKT MACHT WEITER MIT NEUER ORGANISATION Kürzlich hat der Verein de Volièrevriend, der 34 Jahre lang den...
  2. Vogelmarkt in Zwolle

    Vogelmarkt in Zwolle: am Samstag war wieder einmal in Zwolle Hollands größter und bekanntester Vogelmarkt. Vielleicht war einer der Besucher des Forums in Zwolle und...
  3. Zwolle und Aratinga Arten

    Zwolle und Aratinga Arten: Viel von gehört, nie dagewesen. Würde mir gern eine neue Aratinga Art in meine Außenvoliere setzen. Art hab ich noch nicht genau entschieden....
  4. Vogelbörse in Zwolle

    Vogelbörse in Zwolle: Hallöchen, wir wollen kommenden Monat die Börse in Zwolle besuchen und nach U. begalus suchen bzw. hoffentlich auch welche finden. Ein Wunsch...
  5. Reggio di emilia oder Zwolle

    Reggio di emilia oder Zwolle: welche Messe ist besser für Weichfresser ? Die Entfernung ist kein Thema...aber man hört ja so einiges über Zwolle. Ich möchte ordentliche...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden