Candy - Entero- und Staphylokokken & Salmonellen

Diskutiere Candy - Entero- und Staphylokokken & Salmonellen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, da ich jetzt wirklich nicht mehr weiter weis wende ich mich hier mit einem neuen Thema an euch: Mit meiner Candy war ich vor...

  1. #1 Masterfloh, 2. Juni 2007
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Hallo zusammen,

    da ich jetzt wirklich nicht mehr weiter weis wende ich mich hier mit einem neuen Thema an euch:

    Mit meiner Candy war ich vor einer Woche bei einem TA der sehr vogelkundig ist, da die kleine einen schwachen Eindruck machte und ihre Häufchen nicht normal waren. Der Harnanteil war nur noch die Wasser. Ich ging mit ihr zu dem TA, welcher Röntgenaufnahmen machte, Blutprobe und die Häufchen untersuchte. In den Blutwerten habe ich gleich noch am selben Tag (25.4.)erfahren sind die Kalziumwerte erhöht und das Röntgenbild absolut normal bzw. nichts auffälliges zu sehen. Ich sollte ihr erst mal Baytril 2,5% mit täglich 0,1ml auf ihr Gewicht von 90g oral verabreichen. Die Ergebnisse von der Kotprobe erfahre ich dann am 28.4. - als ich da angerufen habe teile der TA mir mit daß Entero- und Staphylokokken gefunden wurden und das Baytril angeblich passend wäre. Nun habe ich es noch bis zum 30.4. (also 6 Tage lang) verabreicht aber es hat sich nichts gebessert was auch den TA verwunderte. Da meinte er ich sollte mir Amoxicillin mit Clavulansäure in der Apotheke besorgen (was ich auch durch eine Bekannte bekommen hab) und der kleinen täglich 150mg/Kg KM verabreichen - das sind für Candy mit ihren 90g also 13,5mg bzw. 0,17ml der Suspension. Heruntergerechnet hab ich´s durch die Packungsbeilage in der steht daß pro 5ml dieser Suspension 400mg Amoxicillin und 57mg Clavulansäure drin ist. Nun habe ich das Zeug vom 30.4. (also letzten Mittwoch) bis zum Freitag 1.6. verabreicht und sicherheitshalber nochmal in der Tierklinik angerufen. Da war ein anderer Arzt dran bzw. eine Ärztin die mich drauf aufmerksam machte daß da in den Kotproben aber auch Salmonellen gefunden wurden und dieses Amoxicillin nicht dafür geeignet ist. Nachdem ich auch noch mit unserem Klein Alfred Kontakt hatte der mir gute Auskunft gab habe ich gestern (Freitag, 1.6.) noch der Neugierde wegen einen komplett anderen TA angerufen und das Problem geschildert. Dieser meinte daß das Baytril helfen müsste, doch er vermutet daß da diese Bakterien nur eine Begleiterscheinung wären und ich mit der Candy nach Oberschleißheim in dieses Institut für Geflügelkrankheiten fahren sollte da er auf einen Virus tippt... Nun hat seit Gestern früh unser Coco auch noch ein dickes rotes Auge das wir mit Oxytetracyclin-Augensalbe behandeln sollen welche ich noch zuhause habe - das teilte mit der TA am Telefon mit, da wir vor knapp 2 Jahren so einen Fall schon mal hatten. Heute morgen ist´s schon wieder besser gewesen mit dem Auge und er macht´s auch schon wieder weiter auf und sieht auch nicht mehr so verklebt und wässrig wie gestern früh aus.

    Nun weis ich schon gar nimmer was ich der kleinen Candy überhaupt geben soll, wie ich weitermachen soll mit der Behandlung und was sie nun wirklich hat. Da auch unsere Finanzen momentan nicht die besten sind weis ich auch nicht wie ich weitermachen soll, da ich meine letzten 150 Euro für die Kleine, die ich für diese Woche bis mein Lohn kommt noch hätte, schon für TA-Kosten ausgegeben habe...
    Ich weis auch nicht ob es ansteckend ist oder nicht, denn alleine wenn ich sie setz legt sie einen Hungerstreik ein und frisst nichts mehr - jedoch im Vogelzimmer frisst und trinkt sie viel, putzt sich und verhält sich normal. Nur gelegentlich plustert sie sich kurz auf und ist nimmer so aufgedreht wie normal was für mich aber normal ist, denn ohne Kraft wenn man ausgelaugt ist hat man nun mal keine Lust auf fröhlich sein. Ebenso sind ihre Häufchen immer noch wie Wasser (welche sie relativ häufig absetzt) mit einem normalen Anteil vom dunklen Teil des Kot.

    Was sagt ihr zu dem Fall???



    .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Masterfloh, 2. Juni 2007
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Nachdem ich mich heut Vormittag schon lange im Vogelzimmer aufgehalten habe, stellte ich irgendwie fest daß mehrere sehr wässrige Häufchen absetzen. Entweder ich bilde mir das jetzt wirklich nur ein oder ich hab da was im Vogelzimmer das nun der halbe Bestand schon hat... Falls sich letzteres herausstellen würde, wäre da eine Behandlung der kompletten Bande über das Trinkwasser mit Baytril zu raten?
     
  4. #3 owl, 3. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2007
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Hast du die Salbe bereits auf Candys und Cocos Augen rein gemacht ? ich frage nur deshalb, weil ich keine Augensalbe anwenden würde, die vor 2 Jahren aufgepackt worden ist. Ich lass mich gerne korrigieren, denke aber, dass mit so ner alten Augensalbe das Risiko einer Infektion mindestens genau so gross ist, wie die Chance auf Heilung?

    Das kann ich durchaus nachvollziehen, ginge mir genau so. Deshalb habe ich überlegt wie ich vorgehen würde:
    zuerst würde ich meinen TA fragen, ob ich ne Kopie vom vollständigen Laborbericht bekommen kann, falls ich selbige noch nicht vorliegen hätte.
    Dann würde ich wegen der Salmonellen ganz genau wissen wollen, ob selbige im Blut oder im Kot nachgewiesen worden sind. Schau mal was ich hier gefunden habe, ich zitiere:

    Diagnose:
    Anhand des klinischen Bildes, eventuell Röntgen, Nachweis des Erregers z.B. aus Blut, Organgewebe oder Gelenkpunktion, eventuell als erste Verdachtsdiagnose Kotuntersuchung. Die Kotprobe gilt allerdings als keine gesicherte Diagnose, da Salmonellen im Darm vorkommen können, ohne dass sie die sogenannte Darmschranke im Körper durchbrochen und sich in den Organen verbreitet haben.


    Hm, wie Durchfall (b. Salmonellen) hört sich das nicht an. So weit ich informiert bin, können jedoch Staphylokokken die Ursache für Nierenerkrankungen sein.

    Also ich möchte dir nicht schreiben mach es so, oder mach es anders. Kann nur schreiben, dass ich es genau wie du gemacht hätte, nämlich einen Hilferuf an einen erfahrenen Papageienhalter entsandt hätte. Was ich aber ganz bestimmt tun würde, wäre der Immunabwehr des gesamten Schwarmes unter die Arme zu greifen. Propolis und Echinacea globuli in niedrigen Potenzen, je 5 Kügelchen pro Tag ins Trinkwasser geben. Wichtig bei homöopathischen Globuli: nicht mit Metall in Berührung bringen, sondern Plastik- oder Keramiknäpfe verwenden. Trotzdem, ich denke dass es zu wenig ist, und die Staphylokokken, Salmonellen und Enterokokken, immer noch da sind.

    Was die Verabreichung von AB übers Trinkwasser anbelangt, dem stehe ich eher skeptisch gegenüber. Denke es ist wie bei den Leut auch, der eine hat immer viel Durscht, der andere trinkt eher zu wenig. Ob dabei jeder Vogel die genaue Dosis aufnimmt, wage ich zu bezweifeln ?
    Ich bin kein TA, denke aber, dass die Salmonellen die Darmschranke dann vermutlich nicht durchbrochen haben, was ja eigentlich gut wäre. Ausscheider der Erreger wäre Candy aber trotzdem, denke ich.

    Also ich würde ne Kopie vom Laborbericht samt Antibiogramm haben wollen, dann nochmal Alfred fragen. Du könntest dich auch per Mail an den Tierheilpraktiker Thomas wenden, er kennt sich auch sehr gut mit Vogelheilkunde aus, und ist sehr hilfsbereit.

    Ich drücke Candy, Coco und allen deinen anderen Nymphen die Daumen, und wünsche vollständige und rasche Genesung :trost:
     
  5. #4 Masterfloh, 3. Juni 2007
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Das ist keine neue Salbe - auf Anfrage ob ich die noch benutzen kann da auf der Schachtel ´Verwedbar bis 06/2008´ steht sagte der Arzt ja.

    Denkst du ich habe jetzt mehr kaputt gemacht als gut? Heute ist der dritte Tag der Behandlung und eine großartige Besserung ist nicht festzustellen...
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hm, ich bin ja kein Arzt und auch kein Pharmakologe. Doch die Tatsache dass sich die Augen noch nicht gebessert haben, würde mich stutzig machen.

    Ob Du mehr kaputt gemacht hast, kann ich nicht beurteilen, hoffe jedoch nicht. Hier im Forum wurden bei Augenleiden schon oft die "Euphrasia-Augentropfen" empfohlen, mit denen viele Vogelhalter gute Erfahrungen gemacht haben. Diese Tropfen sind auf pflanzlicher Basis aus der Pflanze "Augentrost" hergestellt. Ich möchte deinem TA wirklich nicht ins Handwerk pfuschen, und würde bzgl. einer weiteren Anwendung der Salbe auf jeden Fall entweder Alfred oder Thomas fragen. Es steht zu viel (das Augenlicht deiner Nymphen) auf dem Spiel, so dass ich doch besser einen Experten befragen würde. Zur Not sogar bei einem 2. TA oder in Oberschleissheim anrufen, um dort nachzufragen.

    Alles Gute, Daumen bleiben gedrückt :trost:
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Masterfloh

    ich muss jetzt gleich weg, schaue aber heute abend nochmal rein, hoffe und wünsche das Beste für Euch und Eure Nymphen.
     
  8. #7 Masterfloh, 3. Juni 2007
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Ich habe eben mit dem Tierarzt unter der Notnummer angerufen und der meinte daß dies nichts ausmachen würde, sondern es wird einfach nur mal gerne mit diesen 4 Wochen in die Packungsbeilage geschrieben. Also die Tube wurde nur dazu verwendet den Inhalt auf ein weiches Wattestäbchen aufzutragen und war nicht mit einem erkrankten Auge in Kontakt...
     
  9. #8 Masterfloh, 3. Juni 2007
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Also ich habe eben nochmals mit dem TA telefoniert der Candy behandelt und auch untersucht hat. Salmonellen wurden bei ihr seiner Aussage nach nicht festgestellt, denn er meinte daß er mir das dann auch gesagt hätte. In dieser Klinik arbeiten 3 Ärzte und die eine Ärztin die diese Aussage mit den Salmonellen machte denk ich hat sich da irgendwie vertan. Ich hab ihn auch eben nochmals mit dem Thema Salmonellen konfrontiert und er versicherte mir daß da keine festgestellt wurden!

    Mit der Augensalbe meinte er wäre es vielleicht doch besser aber nicht zwingend notwendig eine neue Tube zu verwenden. Nun habe ich hier sämtliche Apothekendienste durchtelefoniert, aber keiner hat eine Tetracyclin-Augensalbe da... Das Rezept dafür hätte der TA dann per Fax dahingeschickt. Nun werde ich heute mal diese angebrochene Tube nicht mehr verwenden sondern morgen früh bei meiner Bekannten, die in einer unserer örtlichen Apotheken arbeitet, eine neue bestellen.

    Nun stellt sich die Frage ob ich bis morgen Nachmittag die Behandlung unterbrechen soll oder mit der angefangenen Tube weitermachen kann, da ich täglich 3x diese Salbe auftragen soll....
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    jetzt bin ich erst einmal erleichtert, dass keine Salmonellen festgestellt worden sind.

    So, wegen der Salbe habe ich hier mit der Suchfunktion nochmal nachgeforscht, und bin dabei auf einen älteren Beitrag von dir gestossen. Bitte nimm es mir ned übel, wenn ich jetzt nicht verlinke, habe nämlich aufm Herd was eingeschaltet (keine Sorge, Nymphen können da nicht ran)

    Wenn ich in deinem älteren thread richtig verstanden habe, enthält diese Salbe Antibiotika. Dann wäre ein Absetzen nicht so gut, weil die Bakterien (wurde ein neuer Abstrich gemacht?) Resistenzen entwickeln könnten. Die neue Salbe würde ich versuchen, so schnell wie nur irgend möglich zu besorgen. Da ich davon ausgehe, dass du die Salbe diesmal bereits in Candys und Cocos Augen aufgetragen hast, würde ich vermutlich nicht absetzen. Denn sollten Keime über die Salbe in ihre Augen gelangt sein, dann wäre das vermutlich schon gestern oder heute geschehen.

    Allerdings gebe ich zu, dass ich hier verunsichert bin. Bei Antibiotika ist auf jeden Fall ein vorzeitiges Absetzen gar nicht gut. Neue Salbe muss schnell her, egal auf welchem Wege.

    Wegen dem "Vertan" der TÄ wegen der Salmonellen, genau deshalb würde ich den Laborbericht, plus Antibiogramm selber schwarz auf weiss sehen wollen.

    Viel mehr kann ich im Augenblick dazu nicht schreiben, möchte auf jeden Fall vermeiden, dass durch meine Ratschläge etwas schief geht, denn es geht um deine Lieblinge (meine auch, ich liebe nämlich alle Nymphen). Ich würde nochmal den Alfred oder den Thomas fragen, und sende deinen Lieblingen die allerbesten Genesungswünsche, bestimmt werden alle wieder gesund.
     
  11. #10 Masterfloh, 3. Juni 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Juni 2007
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Genau dieser ´ältere Beitrag´ von mir den du meinst das ist der wo unser Beauty im Januar 2006 auch schon mal ein Problem hatte.

    Candy hat mit dem Auge kein Problem sondern die Sache mit den Kokken. War nur ein Gedanke ob das von ihr mit dem Augenproblem von Coco was zu tun haben könnte.

    Ja, diese Augensalbe ist eine Tetracyclin-Salbe. Deshalb hab ich mich eben dazu entschieden ihm sie nochmals aufzutragen um eine Unterbrechung zu vermeiden. Diese jetztige Tube fliegt morgen in den Müll und versuche daß ich bis morgen so gegen 15h eine neue hab - ich denk das dürfte auch klappen. Habe sämtliche Apothekendienste hier durchtelefoniert aber keiner hat was da was mit Augensalbe und Tetracyclin zu tun hat. Leider ist die Tierklinik 80km entfernt, aber die würden an die Apotheke bei Bedarf das Rezept hinfaxen und sich mit denen in Verbindung setzen; aber ich denk durch meine Bekannte bekomme ich das auch so ohne Rezept, da die ja weis warum und wofür.

    Von dieser Bekannten hab ich meinen letzten Nymphi bekommen, denn die wohnte in der Nachbarschaft und hatte einen einzeln über 8 oder 10 Jahre hinweg. Da sie nun vom Elternhaus dort auszog, in der neuen Wohnung keinen Nymphi halten darf und ihr Vater Krebs hat entschied sie sich dazu mit ihren geliebten Rico anzuvertrauen. Gut daß sie in der Apotheke arbeitet!

    Nun hoffe ich mal daß die Zeitspanne von heute 20h bis morgen 15h (bis ich die neue Tube hab) nicht zu groß ist und schon sich schon negativ als ´zu frühes Absetzen´ auswirkt. Ich denke dass ich bis morgen 15h die neue Tube schon in der Apotheke abholen kann wenn ich diese gleich am frühen Morgen bestelle, da ja solche Sachen immer sehr schnell geliefert werden. Aber die Unterbrechung von 19 Stunden macht mir Sorgen - vielleicht sollte ich ja morgen früh nochmal die angebrochene Salbe verwenden...

    Die Laborergebnisse sollen die mir von der Klinik schicken, denn wenn ich das bezahlt habe dürfte es wohl auch kein Problem sein daß sie mir diese als Kopie aushändigen. Oder geht das nicht so einfach?

    Ach ja, noch was zum eigentlichen Thema mit Candy´s Kokkenproblem: die ganze Woche über pendelte sie zwischen 85 und 90 Gramm. Ich hock sie jeden Tag zweimal auf die Briefwaage was sie auch ohne zu meckern mitmacht - sie ist einfach gut erzogen :-)) Eben stellte ich fest daß sie 95g auf die Waage bringt, was ihrem Normalgewicht wieder näher kommt...


    .
     
  12. #11 Masterfloh, 4. Juni 2007
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Heute hab ich mir von der Klinik die Ergebnisse faxen lassen:

    [​IMG]

    Da ich nun kein Profi auf diesem Gebiet bin kann ich mir von der Tabelle keine grossartive Vorstellung machen was das alles ist - auch mit Hilfe des Kompendiums der Ziervogelkrankheiten komme ich nicht grossartig weiter, denn ich habe das Gefühl daß da im allgemeinen ganz andere Werte drin stehen bei den Referenzwerten für die klinisch chmische Blutuntersuchung (S.95) als in dem Buch von Angelika Wedel über Ziervögel (S. 69)
     
  13. #12 Masterfloh, 4. Juni 2007
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Eben komm ich zur Tür rein - war doch mit Coco beim TA wegen seinem Auge. Der andere TA hat mir eine frische und neue Tube von der Antibiotika-Salbe mitgegeben welche wir nun verwenden.

    Ebenso werden wir von Candy um die´s eigentlich hier geht die nächsten 3 Tage Kotproben sammeln und dann in diese Praxis bringen. Die schicken das dann zum untersuchen ein und vor allem wird da auch so was wie ein Resistenztest gemacht, damit man weis mit was man diese Bakterien am besten ausschalten kann...
     
  14. #13 owl, 5. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2007
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hi Masterfloh

    sorry, dass ich so lange nicht hier war. Es ging leider nicht früher.

    Inzwischen hat sich bei dir ja einiges getan. Hast sogar deinen Coco einem anderen TA vorgestellt. Mit der Salbe hats doch auch prima geklappt, das freut mich sehr. Sogar ne Kopie vom Laborbericht hast du bekommen :prima: Danke für das Foto. Also Kopf hoch, ich denke der andere TA hat Recht, dass ohne neuen Resistenztest Candy nicht mit ner neuen Behandlung strapaziert werden sollte. Vielleicht findet sich sogar ein AB, auf das sowohl die Enterokokken, als auch die Staphylokokken sensibel reagieren, also nicht resistent sind. Falls dem so sein sollte, dann würde ich vorher wissen und abklären wollen, inwieweit und welche Nebenwirkungen eintreten können. Ich hab mir damals nen Zettel hingelegt, und immer wenn mir ne Frage einfiel, die ich dem TA stellen wollte, dann hab ich das aufgeschrieben. Was soll ich sagen, da kam einiges zusammen.

    Falls Candy erneut mit Antibiotika behandelt werden sollte, dann gleich anschliessend Candys Darmflora mit Bird Bene Bac sanieren. Verwöhne deine Candy, gönne ihr Ruhe und alles was sie mag und ihr gut tut. Vor allem, lass sie von deinen Sorgen nix spüren, sondern mach deiner kleinen Mut. Ach übrigens, Candys Gewichtszunahme ist doch ein gutes Zeichen.

    Wenn du Lust und Zeit hast, dann such hier mal nach Propolis und Echinacea. Dann wirst du gleich feststellen wie viele VogelhalterInnen ihren Piepsern zur Immunstärkung Globulis geben, oder sie weiter empfehlen... so wie ich jetzt. Ich habe selbst gute Erfahrungen damit gemacht, und kann dir versichern, das ist kein Hokuspokus. Propolis ist ein Produkt der Bienen, Echinacea wird aus dem Roten Sonnenhut/Pflanze gewonnen. Diese homöopathische Behandlung dauert 4 Wochen, länger darf vor allem Echinacea nicht verabreicht werden. Das sind 2 Fläschchen mit Globulis (kleine weisse Kügelchen), die hat jede Apotheke entweder vorrätig, oder kann sie innerhalb eines Tages besorgen. Die sind auch nicht so teuer, viel mehr als 10 Euro sollten alle beide zusammen nicht kosten. Üblich hier bei uns Geierhaltern, sind tiefe Potenzen, z.B. Echinacea glob. D1 oder D2 und Propolis glob. D4. Nur wenn du möchtest, hab keine Angst, die schaden deinen Nymphen nicht, im Gegenteil ;)

    Oh, dann hast du gefragt wegen der 19 stündigen Unterbrechung mit der Augensalbe, ob die Wirkung deshalb nachlässt, und ob sich gleich Resistenzen bilden würden. Wie gesagt, ich bin keine Expertin, aber vorstellen kann ich mir das nicht. Bevor die 19 stündige Unterbrechung war, hast du doch mehr als einmal Salbe in Cocos Auge rein getan. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Wirkstoffe auch eingelagert/deponiert werden, so dass nicht gleich Hopfen und Malz verloren ist. War ja nicht mal ein Tag, mach dir mal deswegen keine Gedanken. Viel wichtiger ist, dass die Salbe dem Coco hilft.

    Daumen bleiben gedrückt, alles Gute für Candy und Coco :trost:
     
  15. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    habe noch etwas interessantes gefunden, schau mal hier
     
  16. #15 Masterfloh, 5. Juni 2007
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Also mit der neuen Salbe haben wir bemerkt daß sich etwas tut - zwar nicht gleich die Welt aber immerhin! Nun stehen wir vor dem nächsten Problem, daß Coco nicht dumm ist und uns überhaupt nicht mehr traut da er weis daß man ihn vielleicht fangen möchte... 8o :D

    Wenn sich was bei uns ergibt oder tut dann posten wir´s hier gleich.
     
  17. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    freut mich sehr zu lesen, dass die Salbe deinem Coco offensichtlich hilft. Jetzt sind vermutlich nur Geduld und Ausdauer gefragt. Ich kenne selbst keine einzige Salbe, die binnen weniger Tage vollständig alles heilt. Insofern bleibe ich dabei: Kopf hoch, das wird schon.

    Und dass Coco jetzt misstrauisch ist, das war schon beinahe zu erwarten. Nymphen sind erfahrungsgemäss NICHT dumm, und lassen sich auch manchmal ganz lustige Lösungen einfallen, wenn sie etwas wollen oder auch nicht wollen.

    jetzt bist du gefragt, dir Tricks einfallen zu lassen, um den Coco zum Salben einzufangen. Doch wer weiss, vielleicht bemerkt er auch bald, dass du ihm mit der Salbe gutes tust, und ihm "nur" helfen möchtest. Die Salberei ist ja kein Dauerzustand, und ich denke dass Coco nach seiner Genesung bestimmt die Einfangaktionen schnell vergessen wird.

    Ja, wäre schön, wenn du dich wieder melden würdest. Am meisten würde ich mich natürlich freuen, über ein positives Update, insbesondere über Candys Heilung lesen zu dürfen.
     
  18. #17 Masterfloh, 7. Juni 2007
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Also der Coco ist zwar nun sehr mißtrauisch und weis daß er für die Salbe gefangen werden muß, aber er spürt daß man ihm helfen will. Er hält sein Köpfchen wieder hin und zeigt die Stirn um sich ein Küsschen drauf geben zu lassen und lässt sich wieder kraulen.

    Nur die Schwellung am Auge ist schon unseres Erachtens etwas besser geworden, aber immer noch dick und das Äuglein bzw. der Augapfel ist wässrig wie bei uns wenn wir grad geweint haben. Ich hoffe nun daß die Salbe hilft... Coco hat gestern auch so komische Häufchen gemacht. Erst noch ganz normal, doch nachdem ich die Salbe aufgetragen hab hat er für eine Stunde immer wieder einfach nur flüssiges wie Wasser rausgelassen, hat komisch geatmet, den Schnabel ständig an irgendwas gewetzt als würde er was abputzen wollen und hat dann auch einmal hochgewürgt und sich ein paar mal mit dem ganzen Körper geschüttelt. Ich befürchte, daß er von der Salbe was in den Schnabel bekommen hat, da ich diese ihm alleine auftragen musste (da meine Frau Spätschicht hatte) und dabei das Köpfchen befreien konnte. Ich war mir ziemlich sicher daß er davon etwas in den Schnabel bekommen hat. Die Häufchen sind heute auch wieder normal, doch er schaut ziemlich mitgenommen aus und ist zur Zeit seit wir ihm die Salbe auftragen sehr ruhig. Heute ist der siebte Tag wo Coco auch auf anraten vom TA jeden Tag 0,1ml vom 2,5% Baytril bekommt.

    Candys Kotproben der letzten Tage gehen morgen zum Tierarzt für diesen Resistenztest, dann können wir da auch Nägel mit Köpfen machen.

    Ich hoffe daß ich da nichts ernsthaftes im Bestand habe, da hin und wieder immer wieder welche sehr wässrig oder nur aus Wasser bestehende Häufchen machen.
     
  19. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Moin

    Na also, Coco weiss dass er von dir nix zu befürchten hat. Und so wie ich es sehe, trägt er es halbwegs mit Fassung, und verzeiht dir sogar ;)

    Was hat der TA denn gesagt, wie lange du die Salbe anwenden sollst ? Dass Cocos Auge etwas besser geworden ist, freut mich zwar sehr, nur weiss ich eben nicht, ob „etwas besser" dem normalen Heilungsverlauf entspricht? ich frag, weil Cocos Auge noch dick und wässrig ist. Schon möglich, dass der Heilungsverlauf länger dauern kann, das weiss ich echt nicht. Was sagt denn der TA dazu, vor allem ob diese Augenkrankheit bakteriell bedingt ist ? Bin echt ratlos. Aber ich hatte noch in Erinnerung, im Internet von einem Papageienaugen-Spezialisten in Oberschleissheim gelesen zu haben. Dr. Korbel, soll der absolut beste Vogelaugenarzt ganz Deutschland sein. Ne, ich würde jetzt nicht gleich meinen Nymphi nach Oberschleissheim transportieren, sondern erst von meinem TA möglichst alles (Krankheitsursache, Heilungsdauer, Nebenwirkungen usw.) wissen wollen. Sollte ich dabei den Eindruck haben, dass der TA mit dieser Vogelkrankheit überfordert ist, dann würde ich ganz unabhängig in Oberschleissheim anrufen, und einen Termin für eine telefonische Besprechung über weiteres Vorgehen, beim Augenspezialisten vereinbaren, falls das möglich ist. Am besten vorher alles schriftlich und chronologisch dokumentieren, damit nix wichtiges vergessen wird. So würde ich eventuell vorgehen..... oder auch nicht, und mich vorher lieber nochmal an einen „alten Hasen" wenden :+keinplan

    Wie Cocos Heilungsverlauf zu bewerten ist, das kannst du 100%ig besser einschätzen, als ich es im Forum jemals könnte, zumal ich keine TÄ bin. Insofern kann ich nicht schreiben, wie mein weiteres Vorgehen aussehen würde. Nur so viel: nix überstürzen, alles dokumentieren, (mail)Adressen, Tel-Nr. vom TA, Oberschleissheim, Apotheke und allen anderen hilfsbereiten und erfahrenen Papageienhaltern bereit halten. Ansonsten erstmal so gut es geht, die Ruhe bewahren. Weiterhin Cocos Auge salben, und gleichzeitig die Abwehrkräfte aller Geierchen stärken.

    Coco bekommt auf Anraten (weg.des Auges?) des TAs zusätzlich zur Antibiotikasalbe, (von der er vermutlich was verschluckt hat) Baytril oral ? Dann ist es gar nicht so verwunderlich, dass sein Kot die Konsistenz verändert hat. Antibiotika eliminieren nicht nur die pathogenen, krankmachenden Bakterien, sondern auch die Bakterien der natürlichen Darmflora. Selbige haben eine schützende Funktion für den Darm und den Verdauungstrakt, und sollten dem Vogel nach einer AB-Behandlung wieder zugeführt werden. Ein gutes und bewährtes Mittel ist Bird Bene Bac. In einer Packung sind 4 Tuben (Tübchen) enthalten, und sie kosten knapp 10 Euro bei Ricos Futterkiste. Für Candy wirst du das BBB ja auch noch benötigen, nachdem ihre Behandlung hoffentlich erfolgreich beendet ist. Von daher wirst du die Tuben wahrscheinlich alle aufbrauchen. BBB ist so ein grünes Gel/Paste. Ich musste damals meine Nymphen austricksen. Habs am Apfel, Löwenzahn, Hirse und auch mal etwas Zwieback untergeschmuggelt.

    Das hoffe und wünsche ich dir und deinen Nymphen auch nicht. Wenn du weißt, wessen Häufchen wässrig sind, vielleicht auch mal ein paar Kotproben mehr ans Labor senden :? Aber jetzt mach dich nicht selber verrückt, stärke die Immunabwehr des ganzen Schwarmes, beobachte alle genau, und warte mal ab, was Candys Kotproben ergeben. Auf jeden Fall immer nen Resistenztest/Antibiogramm machen lassen, damit deine Vögel nicht mit einem AB behandelt werden, welches nur Nebenwirkungen und keine Heilung bringt.

    Selbstverständlich bleiben Krällchen und Daumen gedrückt :trost:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Masterfloh, 9. Juni 2007
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Heute ist der 9. Tag wo Coco damit behandelt wird - allerdings erst der 6. Tag mit der frischen Tube! Heute früh hat´s Äuglein merkbar besser ausgeschaut. Nach einem Telefonat mit der Tierklinik meinten die da ebenso wie meine Bekannte die Apothekerin und auch der andere TA der sich gerade um Candys Häufchen und den Resistenztest bemüht, daß ich die Antibiotikasalbe noch ein paar Tage weitergeben soll - erst dann wenn sich nichts bessert wäre ein Abstrich vom Auge notwendig mit anschliessendem Resistenztest. Aber wir sind froh daß die Schwellung heute früh besser geworden ist.

    Candy´s Häufchen ging gestern auch weg in´s Labor - bin mal gespannt was die noch alles finden werden. Die erste Untersuchung endete ja mit Staphylo- und Enterokokken. Mal sehen was die zweite Untersuchung mit sich bringt. Da bin ich mal gespannt wie das dann abläuft mit dem Resistenztest. Soweit ich das verstehe sind diese Dingsbumskokken sehr hartnäckig und wahrscheinlich resistent gegen das Baytril - aber nach dem Resistenztest kann man dann sagen mit welchem ´Mittelchen´ man diese Dinger bekämpfen kann? Ich dachte immer Antibiotika ist gleich Antibiotika - aber wie ich sehe gibt´s da gewaltige Unterschiede.

    Das BeneBac kenne ich und hab´s gestern auch beim TA mitgenommen als ich Candys Häufchenprobe abgeliefert hab. Für die 4 Tuben habe ich 9 Euro und ein paar Zerquetschte bezahlt. Coco und Candy haben´s gestern schon bekommen. Nur bin ich am überlegen wie oft ich es am Tag geben soll. Bei mir bekommen sie´s mit der 1ml-Spritze (natürlich ohne Nadel) direkt in´s Schnäbelchen. Reicht das einmal am Tag?

    Ich denk auch nicht daß da schlimmeres im Bestand ist, aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste...
     
  22. #20 Masterfloh, 9. Juni 2007
    Masterfloh

    Masterfloh Guest

    Heute ist der erste Tag wo die Schwellung an Coco´s Auge deutlich zurückgegangen ist. Man kann schon sagen daß es wieder fast weg ist, jedoch wird er die Augensalbe noch für eine Weile bekommen damit´s auch wirklich gut ist.
     
Thema:

Candy - Entero- und Staphylokokken & Salmonellen