Cardueliden: Nesteinlage

Diskutiere Cardueliden: Nesteinlage im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, eine Frage: wer gibt seinen Cardueliden diese neuen(?) flachen Nesteinlagen? Mein Kapuzenzeisig-Weibchen baut kein richtiges Nest aus....

  1. #1 die Mösch, 18. Januar 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo,

    eine Frage: wer gibt seinen Cardueliden diese neuen(?) flachen Nesteinlagen? Mein Kapuzenzeisig-Weibchen baut kein richtiges Nest aus. Ich hänge zur Auswahl zwei verschiedene Kanariennester ein: aus Kunststoff und aus Peddigrohr. Diese werden gar nicht ausgebaut, auch nicht versuchsweise. Nachdem ich eine Nesteinlage aus Kokos darin befestige, ist das Ganze schon interessanter. Es werden zwar einige Teile Nistmaterial eingebracht aber auch gleich wieder rausgeschmissen. Letztes Jahr hatte sie in dieser "nackten" Kokoseinlage ihre Bruten großgezogen.

    Jetzt habe ich gesehen, dass es auch "flache" Nesteinleger aus Hanf o.ä. gibt, die wie ausgestanzt aussehen: Hier Bild Nr 7
    Hat jemand von Euch diese schon einmal benutzt und kann dazu etwas sagen?

    Übrigens: Als Nistmaterial biete ich braune, glatte Kokosfasern (ganze und halbierte) sowie Scharpie, Vegetabile (Pflanzen- und Tierhaargemisch) und Moos an.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vogelfreund, 19. Januar 2006
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Hi,

    wir haben auch seit eiigen Wochen die Hanf Nesteinlage von Hugro im Sortiment.

    Wir vor allem von kanarienzüchern und Waldvogelzüchtern gerne genommen, vor allen schon wegen dem Material. In den Hanfnestern finden Milben nichts zum fressen, drum gehen Sie nicht rein...
     
  4. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Hallo Ulrike,
    wir haben sie letztes Jahr für Kanarienvögel zusammen mit einem Kunststoffnest verwendet. Sie wurden gerne angenommen und noch mit Nistmaterial ausgepolstert.
    Kannst du deiner bauunwilligen Dame nicht schon ein Nest mit der Unterlage und Nistmaterial vorformen, z.B mit einer Kaffeetasse eine Mulde reindrücken und sie damit animieren selbst was besseres zu bauen? Hat bei uns bei einem Kanarienweibchen geholfen, danach hat sie ein vernünftiges Nest gebaut.
    Ansonsten wenn sie ihre Junge auch so groß bekommt, ist das Nistmaterial vielleicht nicht so entscheidend.
    LG Iris
     
  5. tamborie

    tamborie Guest

    Wäre für mich der absolut falsche Ansatz.
    Ich würde ein Kaisernest nehmen, wo jeder Halm rausfallen würde wenn die Henne nicht ordentlich baut.
    So würde sie gezwungen sein ein Nest zu bauen. Nesteinlagen und alles Pipapo unterstützen sie ja in ihrer Faulheit (wenn es das ist)
    Würde es auch nichts bringen, würde ich diese Henne aus der Zucht nehmen.

    Gruß
    Tam
     
  6. Uwe M.

    Uwe M. Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo zusammen,
    habe meinen Cardueliden ( Grauedel und Kapuzen) auch die Hanfeinlagen in die Kaisernester gegeben, werden ja muldenförmig hineingedrückt. Das Nistmaterial haftet gut und anders als bei Kokoseinlagen gibt es kaum eine Möglichkeit von Außen ( durch den Hahn) an einzelnen Fasern zu zerren.
    Zur Frage der Nisthilfen allgemein : Habe schon eine Kanarienhenne gehabt, die versuchte auf vier Fasern zu brüten ( dieselbe Henne hat in der Freivoliere ein Nest gebaut, dass jeder Girlitz vor Neid erblasst wäre ). Wir bieten in der Haltung immer nur Ersatz an - daraus auf Unvermögen der Tiere zu schließen greift manchmal zu kurz - meist machen wir die Fehler, sicher gibt es auch Hennen deren Nestbautrieb etwas unterentwickelt ist/fehlt ( habe aber im Käfig auch schon die sogenannten Hochhausbauerinnen gehabt).
    Grüße
    Uwe M.
     
  7. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Diese oben genannte Henne hat später perfekte Nester gebaut, vielleicht war sie einfach noch nicht in genügender Brutstimmung. Kurz vor der Eiablage sah das Nest tiptop aus :), davor hat sie immer nur Murks gebaut.
    Sie hat ihre Bruten auch erfolgreich aufgezogen.

    Eine Instinkthandlung braucht manchmal halt einfach den richtigen Schlüsselreiz um richtig ablaufen zu können und woher sollen wir Außenstehenden beurteilen welcher der richtige für diese Henne war?

    Kaisernester wären bei uns ungünstig, da sie außerhalb des Käfigs hängen und so unseren Wellensittichen Angriffsfläche bei Freiflug bieten würden. Daher sind unsere Nester in der Zuchtbox an den Seitenwänden aufgehängt, wo dann keine Störung von außen möglich ist.
    LG Iris
     
  8. A.Radovan

    A.Radovan zeisigsklave

    Dabei seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72793

    Aber der einzig richtige!
    Wie beschrieben ist es ja kein schlechtes Weibchen wenn sie letztes Jahr Bruten hochgezogen hat!Wenn man selbst ein Nest vorbaut besteht die möglichkeit das sie es annimmt. Und wenn nicht dann halt wie letztes Jahr ohne Nestmaterial.
    Ein´s muß dir klar sein zwingen kannst du sie nicht!!!!!!!!!
    Nach deinem Ansatz wüde sie trotzdem in das 'nicht' gebaute Nest legen und du könntest morgens dann die kaputten Eier einsammeln.
    Wiso sollte man nicht helfen wenn man kann??

    @ ulrike
    Diese glatten nesteinlagen sind nicht schlecht, mir sind die aus kokosfaser aber lieber, da sie (wenn sie ein Nest bauen) es viel besser verflechten können und es somit stabiler ist.
    Wenn sie die aber annimmt ist es ,wenn sie nicht baut, vielleicht sogar besser als Kokosfasereinlagen da weicher und wärmer.

    Hast du es schon mal mit nem Nestkörbchen versucht anstatt nem Kaisernest?
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 die Mösch, 20. Januar 2006
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Ardova,

    was meinst Du mit "Nestkörbchen"? Die geschlossenen Exotennistkörbchen? Ich schrieb ja in meinem Eröffnungsbeitrag, dass ich auch die Peddigrohr-Körbchen anbiete, Hier unten einmal ein Foto, wie das Nest aussah (Brut 2005):
    [​IMG]

    Vom Gefühl her würde ich auch sagen, dass diese rauen Nesteinlagen besser sind, eben weil hier evtl Nistmaterial besser verbaut werden kann. Aber ich bin nach wie vor an Erfahrungsberichten interessiert.
     
  11. A.Radovan

    A.Radovan zeisigsklave

    Dabei seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72793
    Wer langsamer liest ist klar im Vorteil!!
    hab kanariennest von dir überlesen und Kaisernest verstanden.

    s-doof
     
Thema: Cardueliden: Nesteinlage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nesteinlage

    ,
  2. wo hänge ich das kanariennest hin