Charlie wird zur Dauerlegerin

Diskutiere Charlie wird zur Dauerlegerin im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Stefan, Mit diesem Beitrag hast Du mir aus dem Herzen gesprochen! Ich habe mich auch schon mehrfach geärgert, daß hier im Forum die...

  1. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Stefan,
    Mit diesem Beitrag hast Du mir aus dem Herzen gesprochen!
    Ich habe mich auch schon mehrfach geärgert, daß hier im Forum die Schwarmhaltung als einzig wahre Haltung gewertet wird (unbestritten ist das die artgerechteste !) und manchmal jemandem , der nicht die räumlichen Möglichkeiten dazu hat , Tierquälerei unterstellt wird und er dann doch lieber gar keine Vögel halten soll. Das finde ich sehr schade !

    Nochmal zum Thema Operation : Ich hatte als Kind eine glücklich verpaartes Welli Henne , die einen Tumor an den Eierstöcken hatte. Diese wurden operativ entfernt und meine Henne lebte danach noch 2 glückliche Jahre mit ihrem Hahn , allerdings paarten sie sich nicht mehr , aber es wurde weiter gekrault und geschnäbelt. Diese Henne war sicher nicht "lieber tot", obwohl sie ohne Eierstöcke gelebt hat.
    Das war vor 25 Jahren !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bell

    Bell Guest

    Hallo Kathrin,

    wer hat denn in diesem Thread behauptet, daß jemand seine Nymphen quält ?
    Aber ich gebe Dir Recht : Schwarmhaltung ist für einen Schwarmvogel ganz sicher die artgerechteste Haltung.
    Wir reden hier übrigens über eine Henne, die dem Anschein nach sehr legewütig ist und die Gefahr eines Legezwanges besteht und nicht von einer Krebserkrankung.



    Hallo Stefan,

    wenn Du solche drastischen Maßnahmen erwähnst, dann mußt Du damit rechnen, daß es Leute gibt, die das nicht gutheißen.

    Sicher hast Du geschrieben, daß es die letzte Methode sein soll, aber ich frage mich, warum es überhaupt erwähnt wurde, wenn es noch soooo viele Möglichkeiten gibt, die in diesem Falle noch nicht ausprobiert wurden ?

    Und nun bin ich nochmal ganz ehrlich :

    Wenn jemand einen Vogel besitzt, bei dem das Risiko besteht, daß er unter Legezwang leiden wird und dieser Halter nicht die Möglichkeit hat, den Vogel so zu halten, wie es für ihn unter diesen Umständen notwendig wäre, dann ist das einzig verantwortungsvolle die Abgabe an jemanden, der dem Vogel die Umstände bieten kann, die ihn vor größeren Schäden oder Tod bewahren.

    Macht das hier nicht zu einer Grundsatzdiskussion. Es geht hier um eine Henne, die scheinbar andere Haltungsbedingungen braucht, damit sie nicht ernsthaft erkrankt. Damit ist ja nicht gesagt, daß JEDE Paarhaltung Legezwang heraufbeschwört.

    Und zu guter letzt : Ich verbitte mir ebenfalls, daß mir unterstellt wird, daß ich jemanden als Tierquäler hingestellt habe.
    Ich habe lediglich darauf hingewiesen, daß ein Vogel Vogel bleiben sollte und nicht das Wohl des Menschen im Vordergrund steht, wenn ernsthafte Probleme bei ihrer Haltung auftauchen, sondern das des Vogels.

    liebe Grüße

    Bell
     
  4. #23 Stefan R., 22. Oktober 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Oktober 2002
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    OK. Lassen wir Sissi mal wieder zu Wort kommen.:) Hat sich schon etwas Neues ergeben?
     
  5. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo Sissi,

    hat sich denn jetzt schon was Neues ergeben *neugierigsei*:?
     
  6. Sissi

    Sissi Guest

    Hatte nicht damit gerechnet, daß das hier jetzt zu einer Grundsatzdiskution ausartet.

    Natürlich, wie schon angekündigt, schicke ich alle vier jetzt abends nach den Nachrichten (manch einer kennt das vielleicht aus Kindertagen von sich selbst) ins Bett.

    Und das scheint auch zu klappen, denn sobald es dunkel ist, herscht Ruhe. Außerdem hat Charlie auch aufgehört sich abends so extrem zu putzen.

    :D Mittlerweile scheinen sie ganz genau zu wissen, was Sache ist und gehen teilweise schon selbst in den Käfig.

    Vorher waren sie so lange auf, wie wir, da die beiden Käfige im Wohnzimmer stehen.:k

    Da Charlie im Moment den anderen gegenüber nicht aggressiv ist, wie das beim Eierlegen ja so ist, kann ich sie auch wieder beruhigt mittags rauslassen, und haben bis abends Freiflug.

    Das ging sonst ja nicht, da die Agas sie nicht in Ruhe gelassen haben, da konnten wir sie nur abends unter Aufsicht rauslassen.

    Ich glaube, bevor ich Charlie unters Messer legen würde und ihr irgendwas rausoperieren lasse, würde ich ihr, wenn sein muß einen ganzen Nymphen-Hahn-Schwarm zum aussuchen besorgen...das kommt nicht in Frage! Auch wenn ich mich dann von den anderen trennen müßte...

    Ich hoffe, daß dieser geregelte Tagesablauf das Wundermittel ist und mir Trennungen erspart bleiben, denn wie schon erwähnt sind eigentlich schon vier Piepmätze, die wir mittlerweile haben schon zuviel...
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Na dann

    scheint sich ja diese Sache erstmal auf einem guten Weg zu befinden .

    Viel Spass noch mit Deinen Vieren und schau mal wieder vorbei hier gibt es immer mal was neues.:0-
     
  9. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Das ist die Einstellung, die ich bezwecken wollte! Ich würde auch alle erdenklichen anderen Mittel einsetzen und wenn ich wie Du sagtest einen Schwarm beschaffen müsste oder mich von dem Vogel trennen müsste. Und in Gefahr ist sie ja nicht, gott sei dank!
    Ist auch ganz sinnvoll, darüber eine Diskussion zu führen, denn es hat Dir und dem Vogel ja anscheinend geholfen.

    Berichte uns bei Gelegenheit mal wieder von den vieren.
     
Thema:

Charlie wird zur Dauerlegerin

Die Seite wird geladen...

Charlie wird zur Dauerlegerin - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei Charlie putzt und kratzt sich viel (Timneh)

    Graupapagei Charlie putzt und kratzt sich viel (Timneh): Hallo alle zusammen,:0-:0- wir haben seid zwei Tagen einen Graupapagei den haben wir von einer bekannten übernommen.:zwinker: Er ist 24 Jahre...
  2. Patient: grüner Kongopapagei, Charlie

    Patient: grüner Kongopapagei, Charlie: So nun wurde bei unseren grünen Kongopapagei vor einer Woche das gleiche diagnostiziert... das war ein Schock für uns.. Nun meine Frage, wie kann...
  3. Charlie beißt ab und zu sehr doll zu

    Charlie beißt ab und zu sehr doll zu: Hallo und hier meine nächste frage, mein charlie frisst mittlerweile schön aus der Hand aber ab und zu wenn ich ihm Hindernisse einbaue....wie zum...
  4. meine beiden Susi (grün) und Charlie (gelb)

    meine beiden Susi (grün) und Charlie (gelb): :+party:[ATTACH][ATTACH][ATTACH][ATTACH]:beifall:
  5. Prachtrosella: Brauche Hilfe und Infos für Charlie, der mich nun teilw. attakiert.

    Prachtrosella: Brauche Hilfe und Infos für Charlie, der mich nun teilw. attakiert.: Hallo, wie in meinem Profil geschrieben habe ich einen ca. 17J. alten Prachtrosella übernommen. Er gehörte einem Nachbar welcher leider...