Charly greift meinen Freund an

Diskutiere Charly greift meinen Freund an im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, Charly ist jetzt fast 3 Monate bei uns. Da mein Freund noch nicht so viel Bezug zu Haustieren hatte, hatte er auch einen...

  1. Jennysis

    Jennysis Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Köln
    Hallo zusammen,

    Charly ist jetzt fast 3 Monate bei uns.

    Da mein Freund noch nicht so viel Bezug zu Haustieren hatte, hatte er auch einen schwierigeren Start mit Charly. Ich meine damit, dass er am Anfang (und auch manchmal jetzt noch) nicht genau wusste/weiss was er zu Charly sagen soll. Bei mir ist es ganz anders, da ich schon mit Tieren (auch mit Grauen) aufgewaschsen bin hatte ich sehr schnell Bezug zu Charly.

    Charly ist ein aufgewecktes Kerlchen und kann sich auch super selbst beschäftigen. Er ist aber auch gerne draussen und erkundet die Welt. :zwinker: Mittlerweile hat es sich aber so ergeben, dass er nur noch auf meine Hand kommt und er auch nur noch auf meiner Schulter sitzt. Wenn mein Freund mit seiner Hand kommt greift er sie regelrecht an :( . Ich habe, mich mal im Forum durchgelesen... Er scheint also angst vor seiner Hand zu haben!? Es kam schon mal vor, gerade am Anfang, dass mein Freund ihn schonmal in den Käfig setzen wollte oder ihm was abgenommen hat (Ferbbedienung zB) ohne was zu sagen oder eben mit mahnen.
    Ich dagegen, spreche viel mit ihm und erkläre auch jedesmal was ich tue und warum ich was tue (wenn ich ihm zum Beispiel die Fernbedienung wegnehme).
    Mein Freund gibt sich sehr viel Mühe und versucht sich mit Charly zu beschäftigen und zu reden. Aber Charly lässt ihm kaum eine Chance... er hackt jedesmal nach ihm wenn mein Freund sich mit seinem Finger oder seiner Hand nähert.

    Habt ihr eine Idee wieso das so ist?! Und wie man den Charly beruhigen könnte?!

    Als wir das letzte mal Besuch hatten und Charly draussen war, ist er komischerweise auf die Schulter meines Freundes geflogen und ist auch da ganz ruhig sitzen geblieben. Es sah wirklich so aus, als seien sie die besten Freunde. :-) Leider, war es das einzige und bisher letzte mal, dass sich Charly so verhalten hat.

    Vielleicht habt ihr ja schonmal so eine Erfahrung gehabt und ihr könnt uns veraten, was wir da tun können.

    Vielen dank im vorraus.
    Liebe Grüße Jenny (Stefan und Charly)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alpha, 3. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2005
    alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Aufgrund deiner Beschreibung würde ich sagen, der Vogel hat dich als seinen Partner ausgesucht und behandelt deinen Freund nun als Rivalen.
    Bei Papageien (wohl bei Grauen besonders) ist es eigentlich normal, dass sie sich früher oder später eine Bezugsperson (oder "Ersatzpartner") ausgucken, und alle anderen Familienmitglieder werden bestenfalls ignoriert, schlechtestenfalls aber sogar angegriffen.
    Ich denke, ihr könnt daran nicht sehr viel ändern.

    Das einzige, was mir da (mal wieder :~ ) spontan dazu einfällt ist, dass es sich vielleicht ändert, wenn der Graue einen Artgenossen bekommt, und er sich dann auch alsbald mit diesem zusammen tut, so dass DU nicht mehr die "Ersatzpartnerin" von deinem Grauen bist, und er dich dann folglich auch bald nicht mehr vor deinem Freund beschützen muss.

    Leider muss ich auch das mal wieder sagen... (ich weiss, dass sich viele eben an solchen Antworten "blabla... immer kommt ihr gleich mit Partner... immer Paarhaltung..." stören - deshalb hat wahrscheinlich auch bisher noch keiner geantwortet :? )
    ...warte nicht mehr so lange. Je mehr sich der Graue an dich bindet, je intensiver seine Bindung an dich wird, desto schwieriger wird es nachher den Grauen an einen Artgenossen zu gewöhnen. Diese Tier sind ja in der Regel monogam. Und dein Grauer hat ja nun schon einen Partner (dich) und daher muss man ihn unter Umständen erst wieder zu seinem "wahren" Glück zwingen - ich denke, du verstehst wie ichs meine.

    Bis dahin kann ich deinem Freund nur raten, den Grauen in deiner Anwesenheit möglichst in Ruhe zu lassen.
    Und dir würde ich raten, bewege den Grauen so gut es geht dazu, dass er sich mit sich selbst beschäftigt und nicht stets bei dir rumsitzt.
    Wenn der Graue dennoch deinen Freund angreift (also auch wenn dein Freund ihn eigentlich in Ruhe liess), dann muss ER sich auch gegen ihn durchsetzen, und ihn mal wegsetzen auf seinen Baum. Nicht DU darfst dann reagieren.

    LG
    Alpha
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Jenny,

    ich kann Alpha nur voll und ganz zustimmen: dein Charly hat dich erwählt und will deinen Freund nicht als Rivalen dulden.
    Du wirst da auch arge Schwierigkeiten haben, ihm das ohne artgleichen Partner, den er selber mag, abzugewöhnen :nene: Es ist seine Natur und kommt sehr oft so vor, wie du das schilderst.
    Da nutzt auch kein Füttern mit Leckerlies, oder stundenlanges zureden - Charly will deinen Freund einfach nicht :trost:
     
  5. Goloko

    Goloko Guest

    Bei uns war es nicht ganz so schlimm unser Grauer (8 Monate) war ca. 6 Wochen alleine bei uns und ist in der Zeit vermehrt zu mir gekommen, aber auch zu meiner Freundin, nur zeichnete es sich ab, das er immer mehr zu mir kam, aus meinen Mund gefüttert werden wollte und er wohl dabei war mich als Partner zu erwählen.

    Dann haben wir einen zweiten geholt und jetzt ist das so, dass beide zwar immer noch lieber zu mir kommen, aber auch zu allen anderen bei uns, da wir öfters mal Besuch haben, sehen die grauen das es noch ander als uns gibt.

    Aber ich glaube, das es der rechte Moment war, bevor er sich mich als Partner aussuchte.

    Zu zweit ist alles einfacher, nicht nur bei den grauen.

    Oliver
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Jenny,

    meine Lisa hat sich vor Jahren auch meinen Partner als Feind ausgesucht gehabt. Wehe dem, er wagte es sich neben mich zu setzen, dann ist die Lisa gleich auf seine Hand und hat ihn gebissen. War er allerdings im Raum, ist sie auch zu ihm hingeflogen und hat sich von ihm knuddeln lassen.

    Dann kam der Tag, an welchem er auf dem Sofa lag und ich mich neben ihn gesetzt habe. Sie sass auf meiner Schulter. Kaum habe ich mich gesetzt gehabt, ist sie auf sein Gesicht geflogen und hat ihn in die Backe gebissen. Ich habe sie sofort genommen. Kaum war sie wieder bei mir, hat er nur etwas gesagt und schwupps hing sie wieder in seinem Gesicht und ihm schoss das Blut aus der Wange. Da packte ihn der Zorn, schnappte sich den naechsten Gegenstand - es war ein Kirschbaumast - und wollte sie schlagen. Zum guten Glueck hatte er sie damals nur gestreift gehabt. Die Folge war, dass sie eine Prellung hatte und mehrere Tage Angst vor ihm. Kaum war er in ihrer Sichtweite, hat sie angefangen zu zittern und Schutz bei mir gesucht.

    Damals dachte ich nur, dass nun nie wieder eine Freundschaft aufgebaut werden kann, da sie dies niemals mehr vergessen wird. Heute muss ich aber sagen, dass sich alles zum guten gewendet hat, sie sind heute die allerbesten Freunde und er wird von ihr akzeptiert.

    Mein TA hat mir damals gesagt, dass es absolut nicht gut gewesen ist, was mein Partner gemacht hat, aber er konnte seine Tat nachvollziehen - ich dagegen ueberhaupt nicht!! Ich muss allerdings auch erwaehnen, dass Michael eine so tiefe Wunde gehabt hat, dass diese auch genaeht werden musste.

    Nachdem Lisa nicht mehr zitterte, wenn er in der Naehe gewesen ist, haben wir eine Absprache getroffen. Obst gibt es nur noch von Michael und meine zwei Grauen lieben Obst ueber alles. Lisa verweigerte eine Zeitlang seine Bestechungsversuche und dann war sie ueber dem Berg und hat von ihm Obst in Empfang genommen. Heute geben wir beide wieder Obst und ich konnte bei Lisa auch nicht mehr beobachten, dass sie Angst vor ihm hat.

    Ich moechte dir nicht sagen, dass dein Partner es auf diese Methode machen soll - ich finde es das allerletzte, wenn man Tiere schlaegt -, aber bei uns hat ein Streifschlag etwas gutes vollzogen.

    Probiert es vielleicht doch einmal damit, dass das Leckerchen nur noch von ihm verabreicht wird und wirklich nur noch von ihm.
     
  7. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Hallo Jenny,

    bei uns läuft es auch etwas extremer ab.

    Meine Lora duldet es überhaubt nicht, wenn mein Mann und ich im Wohnzimmer zusammen auf dem Sofa sitzten, geschweige denn uns umarmen oder sonstetwas.
    Lora ist so gehässig, er attakiert meinen Mann mitlerweile auch schon im Flug.
    Er macht sich extra die Mühe, beobachtet Ihn, und greift an.
    Erst wenn er dass erledigt hat, kommt er nach einer Weile zum schmußen.
    Teilweise war es schon so schlimm, dass mein Mann nicht mehr ins Wohnzimmer kam.
    In einem Tread habe ich mal gelesen, dass man die Geiger zur Bestrafung jagen soll, einfach mal ein zwei Runden fliegen lassen, dies macht mein Mann jetzt und Lora weiß genau, dass er anschließend für zwei Minuten in den Käfig muß, welcher aber offen bleibt.

    Ich muß sagen, im mom. geht es ganz gut, auch weil Lora endlich seinen Coco als Schmußepartner ausgewählt hat. Dennoch ist mein Mann noch sein
    Feind, denn er bei jeder gelegenheit angreifen will.

    Ich würde Euch vorschlagen, sucht rechtzeitig einen Partner, dann ist er zu beschäftigt, um jemanden mutwillig an zu greifen.

    Liebe Grüsse
    Simona
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Charly greift meinen Freund an

Die Seite wird geladen...

Charly greift meinen Freund an - Ähnliche Themen

  1. Wachtel krank! Antibiotika greift nicht...

    Wachtel krank! Antibiotika greift nicht...: Hallo alle zusammen, ich bin seit 6 Wochen stolzer Besitzer von Wachteln. Der Stall ist 1m² und die Voliere 3m² groß. Darin leben nun 5 Wachteln,...
  2. BERLIN Wellensittich fußgänger sucht einen freund

    BERLIN Wellensittich fußgänger sucht einen freund: Hallo ich übernehme ab Sonntag einen flugunfähigen welli da er in seiner jetzigen Gruppe nicht mehr akzeptiert wird. Er hat natürlich viele...
  3. Hilfe mein Grauer greift mich ständig an

    Hilfe mein Grauer greift mich ständig an: Vor 4 Wochen habe ich für meine Henne einen Hahn gekauft. Die ersten tage war er sowas von lieb ,er lies sich streicheln ,wiegen gab Küsschen....
  4. WHK und deren freunde

    WHK und deren freunde: aaach, hatte ich bloss eine kamera gehabt!!! Ich lasse immer die WHK frei die nicht zusammen streiten...hahne zusammen streiten immer ..ganz...
  5. Neuvorstellung - Charly -> zum ersten Mal in einem Forum

    Neuvorstellung - Charly -> zum ersten Mal in einem Forum: Hallo zusammen, wahrscheinlich verdrehen 90% der Leser hier gleich die Augen u denken "Oh Mann, wie sind die denn drauf":roll: Die, das sind...