Chihuahua

Diskutiere Chihuahua im Hunde Forum im Bereich Tierforen; Es könnte sein, dass ich mich bald um den Chi meiner Oma kümmern werde, denn das habe ich ihr versprochen, für den Fall, dass sie es einmal nicht...

  1. #1 sunny81, 10.07.2004
    sunny81

    sunny81 Guest

    Es könnte sein, dass ich mich bald um den Chi meiner Oma kümmern werde, denn das habe ich ihr versprochen, für den Fall, dass sie es einmal nicht mehr kann. (hoffentlich nicht zu bald, ich möchte, dass sie Bienchen so lange wie möglich bei sich hat, da Bienchen meine Oma fit hält!)
    Jetzt möchte ich mich natürlich bereits jetzt über alle Eventualitäten informieren, die das mit sich bringt.
    Ich muß dazu sagen, das ich Bienchen sehr sehr gern habe und ihr ein typisches Tierheimdasein (Oma kann sie nicht mehr halten/ Familie kümmert es nicht/ Oma und Bienchen müssen sich trennen und beide trauern ) auf jeden Fall ersparen will! Dafür hab ich beide viel zu gern.
    Ich selbst habe noch zwei Nymphensittiche.
    Wer kann mir mehr weiterhelfen?
    Internet- Adressen, Kontakte, Tipps,...

    PS: Bienchen ist jetzt 9 Jahre alt, weiblich, nicht kastriert. Ich bin schon sehr oft mit ihr Gassi gegangen und sie mag mich auch sehr (schmusen, spielen, bürsten,...).
     
  2. #2 sunny81, 10.07.2004
    sunny81

    sunny81 Guest

    Vorgeschichte

    Bienchen hat eine sehr traurige Vorgeschichte. Sie hat erst der Frau meines Onkels gehört. Sie ist aber sehr früh verstorben. Bienchen blieb dann bei meinem Onkel. Er war stark Zuckerkrank und starb einige Jahre später nach einer Verletzung, die sein Körper nicht mehr regenerieren konnte. Er war einer der Söhne meiner Oma. Sie hat Bienchen dann übernommen und beide haben gemeinsam ihre Trauer bewältigt. Seit dem leben beide zusammen. Leider hat sich bei meiner Oma das Augenlicht verschlechtert. Falls ihr jetzt denkt "Oh Gott! Und dann alleine mit dem Hund!", dann keine Sorge: Meine Tante wohnt gemeinsam mit ihrem Mann im selben Haus und sie sind täglich bei meiner Oma. Nur Bienchen könnten sie nicht voll übernehmen, weil beide berufstätig sind und sie sich überfordert fühlen würden.

    So, vielleicht versteht ihr jetzt, warum mir das Thema so wichtig ist! Ich möchte nämlich zum Beispiel vermeiden, dass Bienchen dann unter sogenannten Verlust-/Verlassenängsten leidet, usw.
     
  3. #3 Daffi100, 10.07.2004
    Daffi100

    Daffi100 Guest

    Hallo

    Erstmal finde ich es super klasse das du dich um Bienchen kümmern willst.
    Nur, ich hab mir das jetzt 3 mal durch gelesen und weiß nicht was du genau wissen möchtest.
    Wie es für Bienchen wird wenn sie zu dir kommt oder wie???
     
  4. #4 sunny81, 10.07.2004
    sunny81

    sunny81 Guest

    Was man beachten sollte

    Ich würde gerne wissen was man alles beachten sollte, damit es ihr bei mir gut geht.

    Ausserdem hätte ich gerne einen Überblick, welche Kosten ich miteinrechnen muß.

    Ich weiß zwar generell, was ein Hund braucht, aber ich würde mir aber trotzdem gern noch mehr Hintergrundwissen über die Rasse Chihuahua aneignen (wofür sie ursprünglich mal gezüchtet wurden, welche rassetypischen Eigenschaften sie haben von denen ich noch nix weiß, usw.)

    Ausserdem würde mich interessieren, ob Chis sich mit Nymphen vetragen. (Ich habe zwei). Bienchen zum Beispiel verträgt sich mit Katzen, aber verträgt ein Chi sich auch mit Vögeln? Und umgekehrt?

    Bienchen ist extrem Futter-wählerisch und frisst längst nicht alles, was man ihr vorsetzt. Was fressen Chis im Allgemeinen gern?

    usw usw usw

    Also immer her mit dem Wissen und den Infos!
     
  5. #5 sunny81, 11.07.2004
    sunny81

    sunny81 Guest

    So sieht Bienchen aus:

    Ich hab mal zwei Fotos von Bienchen rausgesucht:
     

    Anhänge:

  6. #6 Raymond, 11.07.2004
    Raymond

    Raymond Guest

    Hallo Christine

    die kleine hat wirklich schon was hintersich. sie hat sich schon von so vielen menschen trennen muessen das ich es wirklich super von dir finde das du sie aufnehmen willst. da sie dich kennt wird der erneute trennungs schmerz nicht ganz so gross.
    ueber die rasse an sich weiss ich nicht viel, ich koennte dir einen link geben ueber chihuahua nur befuerchte ich das es dir nicht viel bringt. oft gehen die meinungen dort viel zu weit auseinander, vielleicht ist hier jemand dabei der dir mehr "persoenliches" ueber diesen hund erzaehlen kann.
    wie sie sich mit deinen hauben vertraegt musst du langsam ausprobieren. die ersten zeit wuerde ich sie nur an der leine zu den nymphen lassen, so hast du eine bessere konntrolle ueber die situation. du erkennst dann sehr schnell wie sie sich verhaelt, ob sie durch das geflatter nervoes wird oder sie mehr der "gelassene" hund ist.
     
  7. Curry

    Curry Guest

    Hallo
    Chistine
    Schön, daß du die kleine aufnehmn möchtest!
    Ich hatte selber mal eine Chi-Hündin und kann Dir dazu nur sagen, sie ind ganz tolle Hunde, nur halt etwas kleiner. Das mit dem mäkelig beim Essen sein ist bei Chis ganz normal. Mit ihrem Bonsai-Format und dem adurch sehr niedrigen Grundumsatz sind sie die geborenen Erpresser. :)
    Das ignorieren von betteln wird ja bei dem Gesichtchen auch nicht leichter... :(
    Ich habe das ganze dann folgendermaßengehandhabt, damit eine ausgewogene Ernährung zustande kommt: Ein Trockenfutter immer verfügbar (Pellets), damit nicht sortiert wird. Ein anderes als Leckerli. Es kam duraus mal vor, daß sie scheinbar den ganzen Tag nicht an ihrer Schüssel war, aber verhungert ist sie nicht...
    Freiflug würde ich anfangs nicht mit ihr im Raum abhalten, man weiß ja nie... erst wenn Du das Gefühl bekommst sie weiß, daß die dazugehören und danach mit einer zweiten Person, damit man Notfals mit vier Händen eingreifen kann...
    woran man sich sonst noch gewöhnen muß, sind blöde Kommentare von Fremden (Guck mal, die hat ja ne Ratte etc.). Sind meistens gerade die Menschen, die wenn ihnen ne Dogge entgegenkommt hinter die Hecke springen.

    LG
    Anna
     
  8. Gill

    Gill Guest

    Hallo!!!!
    Toll, das es solche Menschen wie Dich gibt, die jetzt schon an das wohl des Tieres denkt und sich rechtzeitig informieren will!
    Naja, ich kann Dir nur allgemeine Tipps geben, denn ich habe ja einen Hund, der ein paar Nummern größer ist, als ein Chi und ich kenne so auch keinen, der einen Chi hat, den ich fragen könnte (aber dafür kann das ja Curry)! :D
    Klar, Du musst den Hund versichern und bei der Stadt anmelden (Hundesteuern), aber ich denke das alles ist der Hund ja eh schon. 1x im Jahr musst Du mit dem Hund zum TA und ihn durchimpfen lassen (Staupe, Tollwut, Zwingerhusten, ...), dann muss er alle 1/4 - 1/2 Jahr entwurmt werden (je nach Präparat und ob kleine Kinder im Haus sind,...) und dann würde ich Dir dazu raten (besonders wenn Du auf`m Land lebst) dem Hund "Frontline" ins Fell zu geben. Frontline ist ein Mittel gegen Flöhe, Zecken und so.
    Futter: ich weiss ja nicht, was der Hund bisher bekommt. Ich tendiere aber immer dazu auf jeden Fall zu sagen: gib dem Hund kein Menschenessen (d.h. Essensreste, etc.) . Kartoffel, Nudeln, Reis ja, aber nur OHNE Salz gekocht und ohne Butter dran. Mein Hund bekommt ein Trockenfutter, frischen leckeren Pansen (für den Hund lecker den kannst Du in gut sortierten Tierhandlungen oder beim Schlachter bekommen) und Obst und Gemüse. Ich versuche immer darauf zu achten, das kein Zucker in dem Futter drin ist, aber das bekommt man leider arg selten (warum für einen Hund Zucker???). Aber am besten fütterst Du sie so weiter wie sie es gewohnt ist! :jaaa: Ich füttere 2x täglich.
    Auf was für Kosten Du dann so monatlich kommst??? Keine Ahnung! Aber gewiss ist der Chi günstiger im Unterhalt, als mein Rotti! :D :heul:
    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.
     
  9. #9 sunny81, 13.07.2004
    sunny81

    sunny81 Guest

    Sie ist vom Character her ein "feiner" Hund. "Feine" Hunde betteln nicht! :D
    Das einzige, worum sie immer bettelt ist schmusen, schmusen, schmusen... Und manchmal auch spielen.

    Das macht Bienchen nix. Sie ist ein echter Kampfhund! :D
    Nee, jetzt mal im Ernst, wenn ihr ein Hund zu groß und zu grob im Umgang ist, beißt sie ihn einfach in die Nase. :D

    Meine Oma kocht ihr immer Hünchen mit Reis und Karotten und über den Tag steht immer ein Näpchen mit Trockenpellets parat. Witzigerweise holt sie sich von den Pellets immer eins, schleppt es quer durchs Zimmer und verspeist es dann immer unter dem Schrank oder hinter dem Sofa... :+keinplan Keine Ahnung wieso sie das macht, aber von uns wird sie nicht beim Futtern gestört oder vom Futternapf verdrängt.

    Da Bienchen mit Leckerchen in keinster Weise bestechlich ist, bin ich schon die ganze Zeit am Überlegen, was man sonst als Belohnung nehmen kann. Sie hat ja noch nicht mal Interesse an Hundespielzeug. (Wurde bereits mit allem möglichen ausprobiert: Bällchen, kleine Kauseile, Stöckchen, kleine Quietschtiere, kleine Kauknochen, usw.)

    Manchmal frage ich mich, ob sie wirklich ein Hund ist... Bellt nicht (oder nur gaaanz selten und dann erschreckt man sich: "Hilfe, ich hab ja einen Hund!!!" :D ) wenn man weg geht legt sie sich brav ins Körbchen und schläft, wenn man wieder kommt freut sie sich ein Loch in den Bauch, krabbelt aufs Sofa und - schläft. Evtl untermalt mit etwas Kraulmassage seitens Frauchen oder Besuch.
    Gassi- Gehen? Muß das sein? Ich könnte doch auch eben nur mal kurz aufs Katzenklo? Wirklich raus? Dann mußt Du mich aber die Treppe runtertragen! Und dann auch nur mal ganz kurz um den Block. Und dann sofort wieder zurück! Und wehe wir treffen wieder so einen großen Rüden, der mich abschlabbern will! :asian: :D :D :D
     
Thema:

Chihuahua

Die Seite wird geladen...

Chihuahua - Ähnliche Themen

  1. heraushängende Zunge beim Chihuahua !

    heraushängende Zunge beim Chihuahua !: Hallo, ich habe letzten Samstag einen kleinen süssen Langhaar-Chihuahua übernommen, da dass Frauchen gestorben ist. Sie ist eine Hündin und...