chin. Zwergwachteln - einige Anfängerfragen

Diskutiere chin. Zwergwachteln - einige Anfängerfragen im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, ich überlege schon seit einigen Tagen, ob ich mir ein chin. Zwergwachtelpaar anschaffe, möchte mich aber vorher vergewissern, dass ich...

  1. Va.

    Va. Guest

    Hallo,

    ich überlege schon seit einigen Tagen, ob ich mir ein chin. Zwergwachtelpaar anschaffe, möchte mich aber vorher vergewissern, dass ich auch optimale Haltungsbedingungen bieten kann.

    Also erstmal zu der Unterbringung: Ich habe eine Voliere mit den Maßen (1,60 m (L), 95 cm (H) und 55 cm (T). In der Voliere sitzen zudem sechs Wellensittiche (die haben natürlich auch Freiflug).

    Ich habe jetzt schon einiges gelesen und dabei erfahren, dass ein Wachtelpärchen mindestens 1 qm Grundfläche haben sollte.

    Gefüttert werden bei mir verschiedene Arten von Wellensittichfutter (normales, Wildsämereien, Grassamen etc.) Außerdem gibt es bei mir mehrmals in der Woche Quell- oder Keimfutter. Ebenso gern fressen meine Wellensittiche eingeweichtes Eifutter und Insektenmenü. Frisches Obst und Gemüse gibt es bei mir auch jeden Tag. Auch gibt es oft frische oder getrocknete Kräuter wie Basilikum, Vogelmiere , Löwenzahn, Hirtentäschel etc.

    Wären das denn gute Voraussetzungen für ein Wachtelpärchen?

    Die nächste Frage ist, worin der Unterschied zwischen Natur- und Kunstbrut liegt, sollte ich darauf achten, wenn ich ein Pärchen anschaffe?

    Bleibt nur noch die Frage zu klären, wo ich ein Paar herbekomme, ich wohne in Düsseldorf und die Zoohandlungen haben hier keine Zwergwachteln. Einen Züchter im Raum Düsseldorf kenne ich auch nicht. Was sollte ein Pärchen kosten?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhilft.
     
  2. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    also ich denke nicht dass die Bedingungen besonders ideal sind.
    Erst einmal finde ich die Voliere zu klein von der Grundfläche her, wenn nur Wachteln darin sein sollten würde ich vielleicht noch sagen okay, aber bei 6 Wellensittichen hätten die Wachteln dabei ja nie eine Möglichkeit deren "gescheisse" von oben auszuweichen und würden immer alles abbekommen, zudem wäre der volierenboden bei 6 Wellensittichen ja sicher immer recht schnell verschmutzt weswegen du ja sicher öfters sauber machen musst, und das ist wiederum für die Wachteln häufiger Stress da ihre landschaft dann jedes mal umgeändert,ihre nester zerstört würden und die tiere bei jeder reinigung eingefangen werden müssten!!
    Der Volierenboden ist für Wachteln die einzige Fläche wo sie leben können da sie nicht fliegen.
    dieser muss ihnen daher genug Platz bieten zum laufen, desweiteren brauchen sie stets viele Versteckmöglichkeiten,und diese nehmen wiederum nochmals ca. 40% der Grundfläche ein weswegen mind. 2-3m² Fläche vorhanden sein sollten,da die Tiere sonst so gut wie gar keinen Platz mehr hätten um ihren ausgeprägten Laufdrang ausleben zu können.
    Desweiteren müsste die Voliere mind. 2m hoch sein,das ist besonders wichtig!!!!
    Da Wachteln bei Erschrecken in die Höhe schiessen (Springen) und bei geringer Volierenhöhe sich den Kopf mit voller Wucht stoßen würden so dass sie sofort tod wären!!!
     
  3. Va.

    Va. Guest

    Hallo,

    ich bin eigentlich schon davon ausgegangen, dass die Voliere groß genug wäre (habe mal ein Bild angehängt), zumal die Wellensittiche eh die meiste Zeit draußen sind.

    Ich denke eigentlich auch nicht, dass die Reinigung ein großes Problem ist, da die Voliere teilbar ist und es zwei Schubladen gibt, somit könnte es sich das Paar für einige Minütchen in dem anderen Teil der Voliere bequem machen.
     

    Anhänge:

  4. #4 Eiersammler, 06.04.2005
    Eiersammler

    Eiersammler Guest

    persönlich find ichs auch zu klein, die Wachteln haben ausserdem keine Versteckmöglichkeiten. Überdenk`s nochmal. Wachteln können in der Nacht auch mal aufsteigen!
    Sabine
     
  5. Va.

    Va. Guest

    Naja es ist natürlich nicht wachtelgerecht eingerichtet bisher.
     
  6. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    du musst es ja nicht unbedingt erzwingen wenn es den tieren gut gehen soll.
    Wachteln brauchen eine schöne große voliere, am besten ebenerdig und mit einer großen Grundfläche mind. 2-3qm wie schon gesagt um viel laufen zu können und um dass auch für verstecke platz ist.
    was ich da auf dem foto sehe ist nur ein großer alukäfig mit sandschuber und bestimmt für sittiche toll aber sicher kein wachtelheim.,ein ähnliches modell habe ich als quarantänekäfig, meine wachteln hassen es :~
     
  7. Va.

    Va. Guest

    Kein Grund unfreundlich zu werden. Ich wollte mich nur informieren. :~ :nene:
     
  8. Sagany

    Sagany Guest

    ich war eigentlich nicht der meinung dass ich unfreundlich geworden bin und hatte das auch garnicht vor. :zwinker:
     
  9. #9 Eiersammler, 06.04.2005
    Eiersammler

    Eiersammler Guest

    Vana,
    de facto ist doch, du kannst in diesem Käfig kein ideales Heim für Wachteln einrichten (wieder eine persönliche Wertung), da diese sich auch gern in Büschen verstecken. Du kannst beim besten Willen nicht bepflanzen oder willst du nur Kunsthöhlen einsetzten?
    Sabine
     
  10. Sagany

    Sagany Guest

    Richtig, Wachteln brauchen ein Biotop, ich habe zb. jede Menge Baumstämme in meiner Voliere, diese wiederum sind bepflanzt mit moosen und Kräutern.
    Meine Voliere ist 4m² und ich finde sie könnte sogar noch größer sein denn dann könnte ich noch mehr Naturalien einbringen ohne den Wachteln Platz wegzunehmen den sie zum rumrennen brauchen.
    Wachteln sind halt kleine Hühnervögel.
    in einem solchen Käfig wie im Bild könnte man beim besten willen niemals ein Biotop schaffen, vor allem nicht wenn dieser mind. 2 mal die Woche gerenigt werden müsste und eben bei so vielen sittichen darin, nichtmal wenn der käfig die richtige größe hätte würde man es hinbekommen, ich weiss wovon ich rede, ich war auch mal so dumm Wachteln in einen Käfig zu stecken (Voliere wie die im Bild nur etwas kürzer)nur weil ich sie unbedingt haben wollte.
    Aber wenn ich daran zurückdenke...schrecklich....jetztw eiss ich es besser und würde es jeden mitteilen,was ich ja auch tue um dass nicht noch andere diesen fehler machen.
    ich weiss dass überall geschrieben wird zwergis wären anspruchslos und ein idealer volierenbodenbesatz für jede voliere und sie eignen sich auch gut als "resteverwerter", aber wenn ich sowas höre geht mir der hut hoch,denn der anfänger glaubt das dann und die tiere sind die die leiden...
    von der haltung her find eich zwergwachteln schwerer als jede großsittichart!
    zumindest wenn ich die haltung richtig mache, wenn ich sie so halten würde wie es in vielen büchern steht dann hab ichs zwar einfach aber die tiere müssens ausbaden.
     
  11. #11 niemand, 06.04.2005
    niemand

    niemand Guest

    Da muss ich voll ganz zustimmen.Die röße reicht allenfalls für ein Paar Wachteln OHNE Mitbewohner.Vieleicht bekommts du ja mal die Möglichkeit eine größere(Garten-) Voliere zu bauen.
    Ps:heute saß eine meiner Hennen auf dem Nest,hoffentlich hat nicht nur ein ei gelegt...
    Ich versuchs ja grad mal mit Gruppenhaltung.Bis jetzt lief alles wunderbar und jetzt bin ich auf`s Äußerste gespannt was in der Brutzeit passiert.
     
  12. Va.

    Va. Guest

    Ich wüsste nur gern woher Ihr soviel über meine Haltung wisst. Dass ich z.B. meine Voliere bei sovielen Sittichen (es sind nur sechs) zweimal die Woche reinigen müsste. Die Wellis haben ihre Spielplätze außerhalb der Voliere und sind tagsüber fast permanent draußen.

    Natürlich kann ich in die Voliere nichts pflanzen, aber wer kann das in einer Wohnung schon? Es gibt ja viele tolle Alternativen, wie Nagernester, Büsche von Wildgräsern (siehe Foto, denn die werden von meinen Wellensittichen auch gemocht) Korkhöhlen (habe ich übrigens auch, jedoch nicht in der Voliere, da sich die Vögel darin eh kaum aufhalten). Außerdem sind in der Voliere Naturäste, auch wenn auf der alten Einrichtung auf dem vorherigen Bild nicht viel zu sehen ist. Diese Naturäste werden nach gründlicher Reinigung mit Blattwerk in die Voliere gelegt bzw. gehängt.
     

    Anhänge:

  13. #13 Eiersammler, 06.04.2005
    Eiersammler

    Eiersammler Guest

    Vana,
    hier will dir keiner zu nahe treten, aber Wachtel auch chin. Zwergwachteln kannst du ungefähr mit Hühnern vergleichen. Die wollen sich verstecken (deshalb u.a. die Bepflanzung) ihre Nester geschützt bauen, scharren und sich am Boden viel bewegen (wenn sie nicht grad ein Sonnenbad nehmen). Die Empfehlung von uns ist nun mal eine Voliere. Es ist ein Erfahrungswert. Es spielt doch keine Rolle, ob deine 6 Wellis mehr draussen als drinnen sind. Das Optimum für die Wachteln ist nun mal eine nach Möglichkeit bepflanzte Voliere.
    Sabine
     
  14. #14 julian87, 06.04.2005
    julian87

    julian87 Elessar

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Mindestens so sollte eine Zwergwachtel Zuchtvoliere dauerhaft aussehen können:
     

    Anhänge:

    • Voli.JPG
      Dateigröße:
      31,1 KB
      Aufrufe:
      142
    • Voli3.JPG
      Dateigröße:
      30,7 KB
      Aufrufe:
      255
    • Voli2.JPG
      Dateigröße:
      28 KB
      Aufrufe:
      133
  15. Va.

    Va. Guest

    Ah Julian, dann nenne mir doch bitte die Maße für die Voliere. :)
     
  16. #16 julian87, 06.04.2005
    julian87

    julian87 Elessar

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    0,75 * 2 * 2 m
     
  17. Va.

    Va. Guest

    Hast Du auch ein Bild von der ganzen Voli? Bin für Vorschläge offen, zumal ich noch ein Zimmer freihabe.
     
  18. #18 julian87, 06.04.2005
    julian87

    julian87 Elessar

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Bilder müsste ich erst wieder machen
     
  19. #19 arneburg, 06.04.2005
    arneburg

    arneburg Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.09.2004
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Arneburg
    Hallochen ,
    auch ich kann dir nur davon abraten , in dieser Unterbringung Wachteln , zu halten . Allerdings bin ich auch gänzlich dagegen Wachteln in der Wohnung unterzubringen . Als kleine Hühnervögel gehören die Tiere an die frische Luft , mit Außenvoliere . Dort können sie scharren + kratzen und kleine Insekten naschen und sich in die Sonne kuscheln .

    Gruß , Silvio .
     
  20. #20 steffen, 06.04.2005
    steffen

    steffen Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.11.2000
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    hallo!

    also generll muss auch dich dir abraten in dem käfig wachteln zu halten,aber nicht wegen der käfig grösse usw die ist meiner ansicht nach sehr gut zur wachtelhaltung geeignet,aber ich habe ein paar mal versucht zw.wachteln zusammen mit wellensittichen zu halten das ergebniss war bei mir jedes mal das selbe die wachteln wurden von den wellensittichen regelrecht angepickt.

    bei grossittichen oder agaporniden hatte ich die probleme nie.

    gruss steffen
     
Thema: chin. Zwergwachteln - einige Anfängerfragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zwergwachteln haltung wohnung

    ,
  2. Reinigung Arneburg

    ,
  3. chin zwergwachtel wohnung

    ,
  4. chinesische zwergwachteln haltung in der wohnung,
  5. wachtelheim preis,
  6. aussenvoliere mit zwergwachtel,
  7. zwergwachtel im käfig,
  8. Wachtelhaltung in der wohnung
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden