Chinchilla Pellets

Diskutiere Chinchilla Pellets im Sonstige Nager Forum im Bereich Nager und Kaninchen; Huhu! :freude: Wollt mal eure Erfahrungen hören. Meine Chins mögen keine Pellets pur. Mischt man aber ein paar andere Sachen mit unter (Futter...

  1. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Huhu! :freude:
    Wollt mal eure Erfahrungen hören.
    Meine Chins mögen keine Pellets pur. Mischt man aber ein paar andere Sachen mit unter (Futter in anderer Form, Kräuter, getrocknete Möhren oder Äpfel...) wird der Napf anstandslos geleert...!
    Ist das eine Frage des Appetits, so nach dem Motto 'das Auge ißt mit'...? :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelus Noctis, 23. April 2007
    Angelus Noctis

    Angelus Noctis Guest

    Leckerli gibt´s bei uns nur abends aus der Dose von Hand. Da darf sich jeder eins rausnehmen und mehr gibt´s nicht. Ich hab Chins dabei, die lange genug viel zuviel "anderes" gefressen haben. Einer davon über Jahre Cornflakes, Hamsterfutter und Erdnüsse! 8o
    Aber seit sie wissen, es gibt nix anderes, wird auch die Schüssel leer... :D


    Angelus
     
  4. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Jaaa, bei mir wird die Schüssel da auch leer...
    Aber es dauert deutlich länger, als wenn man irgendwas "Buntes" (natürlich chin-verträgliches!) obendrauf streut! Eben so, als hätten sie dann mehr Appetit...:idee:
     
  5. #4 Stefan5780, 23. April 2007
    Stefan5780

    Stefan5780 Guest

    Leckerchen sollten immer was besonderes bleiben. Gerade Chinchillas neigen dazu, sich bei Mischungen (auch selbstgemischtem) die Leckereien herauszupicken.

    So schwer es auch fällt, die Leckerchen einzuschränken (kenne es von mir selber), so ist es doch für den Magen-Darm-Trakt bei Chinchillas unerlässlich, den Fokus ausschließlich auf Pellet-Futter zu legen, da sie sonst kaum auf den notwendigen Rohfasergehalt kommen.

    Bei der Wahl der Pellets spielt gerade bei Chinchillas auch die Qualität eine große Rolle. Leider produzieren einige bekannte große Tierfutterhersteller ein mehr als minderwertiges Futter in der Zusammensetzung. Außerdem ist auf das Ablaufdatum zu achten, Pellets sollten nicht älter als 3 Monate nach Herstellung sein, da ab diesem Zeitpunkt der Nährgehalt deutlich abnimmt.
     
  6. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Stefan, kennst dich richtig gut aus...! :zustimm:
    Da will ich meine Frage mal gleich noch erweitern...:zwinker:
    Ich bekomme ja (hoffentlich...hibbel!) bald ein Abgabetier, welches ich mit meinem vergesellschaften möchte...:freude:

    Nun habe ich schon gesehen, dass das andere Tier wohl auch etwas andere Freßgewohnheiten hat als meins...:+schimpf
    Bei mir gibt es immer mal Feuchtfutter (ein Stück Apfel, Möhre oder so), dort nicht...

    Dafür gibt es dort aber eine Futtermischung, in der nach dem ersten Blick neben Pellets etwa 40 bis 50 % andere Sachen drin sind...unter anderem Kräuter und Futter in runden Kugeln, aber auch Rosinen...8o (ist so fertig und extra für Chins...steht drauf...), das gibt es aber bei uns sowieso nicht zu kaufen...

    Nun möchte ich ja die beiden ja irgendwann zusammen halten und natürlich auch zusammen füttern. Es stellen sich mir aber in diesem Zusammenhang einige Fragen...:? :?

    Sollte ich anfangs beide Futtersorten einfach getrennt in 2 Schüsseln anbieten? Oder miteinander vermischen...? Könnt mir aber gut vorstellen, dass mein Alteingesessener dann auch erstmal zu den Rosinen greift...
    Wieviel Zeit müsste man überhaupt eine Futterumstellung einplanen, damit es gesund und schonend für das Tier ist?

    Bekommt dann das neue Tier möglicherweise Durchfall von seinem ersten Obst oder wird es das gar nicht erst fressen...??

    Sorry für diese seltsamen Fragen, aber bisher hab ich eben alles was es gab für 2 in den Käfig gegeben und dort wurde einfach von beiden das gleiche gefressen...:o "brüderlich" geteilt...:D
    Jetzt will ich natürlich das neue Chin samt seinem Magen nicht von jetzt auf gleich mit neuem Futter schockieren...
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Stefan5780, 27. April 2007
    Stefan5780

    Stefan5780 Guest

    Wenn Du das neue Tier abholst, sollte es gerade bei Chinchillas üblch sein,dass man etwas von dem gewohnten Futter mitgekommt.

    Da Du von einer 50-50-Mischung berichtest, würde ich diese Futtermischung wiederum im Verhältnis 50-50 mischen, dieses Verhältnis allerdings innerhalb von zwei bis drei Wochen auf eine 100%-Pellet-Mischung reduzieren.

    Gleichzeitig würde ich mir etwas zur Darmflora-Stabilisierung holen (z.B. Bird-Bene-Bac, gibt es beim Tierarzt odeer auch im Internet) und in den ersten Tagen beiden Tieren reichen. Bei mir haben sich dafür Haferecken sehr empfohlen, da diese normalerweise hohl sind. Ich nehme eine kleine Ecke ab und fülle eine Stecknadelgroße Perle hinein.

    Auch wenn es keine Anzeichen von Durchfall gibt, ist dies für den empfindlichen Magen-Darm-Trakt eine gute Unterstützung, den Streß, die Vergesellschaftung und die Futterumstellung zu verkraften.

    Frischfutter würde ich in der Zeit gar nicht reichen. Man sollte aber generell mit Frischfutter-Leckerchen sehr zurückhaltend sein, da Chinchillas so etwas wenn überhaupt nur in kleinen Mengen vertragen. Besser sind z.B. getrocknete Apfelchips, da sie weit weniger Feuchtigkeit enthalten.
     
  9. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Dankeschön! :zustimm:
    Klar, ich bekomme das Futter mit, wollte aber eben nicht ewig sowas geben.
    Nassfutter gibt es bei mir auch nicht ständig, aber eine ganz bestimmte Apfelsorte, da kann ich immer nicht anders, wenn an den Stäben gerüttelt wird und gebettelt wird...:o
    Und es gibt ja auch nur ein Stückchen...der Rest ist für andere Tiere...
     
Thema:

Chinchilla Pellets

Die Seite wird geladen...

Chinchilla Pellets - Ähnliche Themen

  1. Pellets

    Pellets: Mir wird ganz schlecht, wenn ich auf dem frazenbuch, das ich manchmal besuche, lese was sich da alles so rumtriebt im Futter. Neulich hatte ich...
  2. Sind Pellets besser als normales Papageien Futtter

    Sind Pellets besser als normales Papageien Futtter: Leider hat mein Grauer seid längerem ein schlechtes gefieder und viele rote Federn.Ich habe beim Tierarzt ein Blutbild machen lassen.Bis auf die...
  3. noch mal pellets versus korner

    noch mal pellets versus korner: hallo, bin auf diese seit gestolpert... finde sie ist sehr gut bearbeitet...vergleich, vorteil, nachteil, analyse, usw usw schaut mal...
  4. Pellets/Extrudate ohne aufgesprühte Vitamine

    Pellets/Extrudate ohne aufgesprühte Vitamine: Hallo, ich habe mal wieder eine Frage zur Ernährung. Ich wüsste gerne bei welchen Pellets / Extrudaten die Vitamine nicht aufgesprüht sind,...
  5. Umstellung auf Pellets funktioniert nicht bei meinem Rotbugara

    Umstellung auf Pellets funktioniert nicht bei meinem Rotbugara: Hallo ich versuche seit Wochen die Umstellung auf Pellets: HARRISON / Roudybush / Kaytee / Nutribird Zuerst gebe ich 50/50 Pellets...