Chinesiche Nachtigall "Winterfest"?

Diskutiere Chinesiche Nachtigall "Winterfest"? im Chinesische Nachtigall (Sonnenvogel) Forum im Bereich Weichfresser/Nektartrinkende; Hallo, möchte mir gerne chinesiche Nachtigallen in meine Aussenvoliere zulegen, hat jemand Erfahrung mit der Überwinterung???? Danke

  1. Graf

    Graf Guest

    Hallo,

    möchte mir gerne chinesiche Nachtigallen in meine Aussenvoliere zulegen, hat jemand Erfahrung mit der Überwinterung????

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. iskete

    iskete Guest

    Hallo!

    Die Sonnenvögel sind selten in unsere Volieren geworden und schwierig gezüchtet. Sie dürfen nur an erfahrene Züchtern weitergegeben werden.

    Hast Du noch welche Vögel? Züchtest Du sie?

    Ja, klar, daß die Sonnenvögel winterhart sind, wenn sie in Aussenvolieren gewöhnt sind.
     
  4. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    So würde ich es nicht sagen.

    Sie benötigen einen Schutzraum.
    Und es kommt auf die "Gestaltung" der Aussenvoliere an (überdacht? wie viele Seiten zu? "Inneneinrichtung").

    Viele Grüße
     
  5. #4 Angelika H., 13. Mai 2007
    Angelika H.

    Angelika H. Guest

    Ich halte sie in einer Außenvoliere. (nicht überdacht, aber gut bepflanzt, Wetterseite zu) Sie könnten hier ein Schutzhaus aufsuchen, machen es aber nicht.
    Wie tief sinken die Außentemperaturen im Winter in Eurer Region? Ist der Winter mild, oder eher nicht. Denn davon würde ich es schon ein wenig abhängig machen.
     
  6. akosua

    akosua Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, die Temperatur ist nicht allein wichtig. Sie sollen trocken können sitzen.
    Vielleicht ein stuck uberdachen???
    Sie bleiben bei mir immer draussen ohne Schutzhaus aber uberdacht.
     
  7. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo

    Dann seht euch am Besten mal das an.

    Viele Grüße
     
  8. HolgiB

    HolgiB Mitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31234 Edemissen
    Hallo, ich halte schon mehrere Jahre Sonnis. Die haben bei mir jeden Winter überlebt. Als sich nun nach fast 14 Jahren mein Hahn verabschiedet hat, habe ich mir ein neues Paar gekauft.
    Dieses habe ich nun mit der "alten" Henne zusammen in einer Voliere gesetzt.
    Nachdem es eine Nacht Frost von etwa 5 Grad gab, lagen am nächsten Morgen meine beiden Neuen:traurig: tot in der Voliere.
    Nun mache ich mir ständig Vorwürfe, was da bloß falsch war?
    Kann es wirklich sein, daß die beiden erfroren sind?
    Ich habe aber auch gelesen, daß nicht alle Sonnis mit Vitaminen angereichertes Wasser annehmen. Kann es sein, daß die beiden elendig verdurstet sind. Ich gebe meinen Sonnis seit Jahren Vitamine ins Wasser. Da hat es noch nie Probleme gegeben.
    Ich glaube, daß ich da einfach kein Glück mit den Sonnis habe.
    Was kann ich denn nur falsch gemacht haben?
     
  9. Hasty

    Hasty Mitglied

    Dabei seit:
    4. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Gütersloh
    Hallo Holgi,,

    Woher kamen denn die neuen Sonnis ? auch aus einer Außenvoliere ? Sonnis sind nur dann Winterfest, wenn sie das ganze Jahr Draußen gehalten werden.

    mfg Hasty
     
  10. HolgiB

    HolgiB Mitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31234 Edemissen
    Hallo, der Züchter sagte mir, es wären "ganz harte Hunde" und sie sollen in einer Außenvoliere gehalten worden sein.

    Als ich sie abgeholt hatte, waren sie allerdings bereits in einem Transportkäfig.

    Sicherlich hatte der Züchter mehrere Außenvolieren, ob die Sonnis aber auch darin gehalten worden sind?

    Aber was nutzt mir das alles? Man wird immer wieder sagen, daß sie es gewohnt waren.

    Ob ich mir jetzt noch einen neuen Hahn hole, da ich ja noch eine einsame Henne habe?

    Schließlich sind diese Vögel ja auch nicht für umsonst zu bekommen. Aber für die Henne muß ich dringend etwas tun.
     
  11. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.410
    Zustimmungen:
    18
    sicher wurden diese sonnenv. nicht drausen gehalten,sonst hätt denen die temperadur sicher nicht geschadet.
    so wie ich deine worte lese,hast du die sonnenv. gekauft ab nach hause u. rein in die voli.
    solltest du wirglich das so gemacht haben,hast du von vögeln nicht viel ahnung,neuzugänge muss mann immer seperat setzen,beobachten ob sie fressen/saufen kontrolieren ob sie gesund sind,wenn du sie noch im späten nachmittag in die voli gelassen hast,war das ohne hirn u. ahnung.
    dann haben die vor lauter stress nicht mehr gefressen/getrunken,warscheinlich auch keinen schlafplatz gefunden,sich im warsten sinne der worte tot geflogen.
    ich versteh als nichts mehr !!!!!
    willi
     
  12. Hasty

    Hasty Mitglied

    Dabei seit:
    4. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Gütersloh
    dann haben die vor lauter stress nicht mehr gefressen/getrunken,warscheinlich auch keinen schlafplatz gefunden,sich im warsten sinne der worte tot geflogen.
    ich versteh als nichts mehr !!!!!
    willi[/QUOTE]

    Das vermute ich auch, Sonnis sind ausgesprochene Gewohnheitstiere, sie brauchen hallt ihre Zeit um sich in einer neuen Umgebung zurecht zu finden,,,,,

    Man kann nur hoffen das alle anderen hier, sich diesen Vorfall als warnendes Beispiel nehmen, und sich dieser Fehler nicht noch mal wiederholt.

    mfg Hasty
     
  13. HolgiB

    HolgiB Mitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31234 Edemissen
    Also bevor ihr hier so kluge Sprüche kloppft solltet ihr euch erstmal schlau machen, wie das abgelaufen ist.

    Leute als dumm zu bezeichnen, ohne Hintergrundwissen zu haben, ist ein schwaches Bild.

    Zum ersten sind die Vögel am frühen Morgen eingesetzt worden. Dann haben sie sechs Tage am Stück gefressen, und zwar sehr gut. Äpfel, Mehlwürmer, Weintrauben, Tomaten und Weichtutter. Soweit ich es beobachten konnte, haben sie auch gesoffen. Denn gebadet haben sie schließlich auch. Somit kommt für mich das Thema mit dem verdursten eigentlich auch nicht in Frage.

    Geschlafen haben sie in der Tanne, und zwar eng zusammen, wie sich das für Sonnis gehört.

    Die Vögel saßen zudem noch in einer Voliere, die sie sich lediglich mit einer Henne teilen mußten. Diese Voliere ist etwa 2m x 1m x 2m. Außerdem hatten sie dort noch die Möglichkeiten in ein Gartenhaus zu fliegen.

    So jetzt können die beiden Schlaumeier (wp1954, Hasty) sagen, was da falsch war.

    Wenn es meine Sonnis bei mir schlecht haben, frage ich euch, wie der letzte Hahn es 14 Jahre bei mir ausgehalten hat. Die Henne ist übrigens auch schon 10 Jahre bei mir durch gekommen.
     
  14. Hasty

    Hasty Mitglied

    Dabei seit:
    4. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Gütersloh
    So jetzt können die beiden Schlaumeier (wp1954, Hasty) sagen, was da falsch war.


    Jungchen,,,,, nicht in diesem Ton,,,,,,
     
  15. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.410
    Zustimmungen:
    18
    so wie ich deine worte lese,hast du die sonnenv. gekauft ab nach hause u. rein in die voli.
    solltest du wirglich das so gemacht haben,hast du von vögeln nicht viel
    Dieses habe ich nun mit der "alten" Henne zusammen in einer Voliere gesetzt.
    Nachdem es eine Nacht Frost von etwa 5 Grad gab, lagen am nächsten Morgen meine beiden Neuen tot in der Voliere
    das untere hast du so geschrieben, das obere hab ich dann geantwortet.
    wenn du die vögel schon 6 tage hattest u. sie dann erfroren sind, hätte es dir auch auffallen müssen,ein vogel der friert fühlt sich sichtlich unwohl,gerade exoten reagieren da falsch(sind sonnis) anstadt zu fliegen, sitzen die nur noch rum, das sollte einem auffallen,wenn mann jetzt reagiert u. sie warm setzt (ca. 10 grad plus) oder ein wärme strahler kann man sich dein delämmer ersparen.
    ich bin mir sicher der verkäufer hat dir nicht die wahrheit gesagt,sie wurden nicht bei minus graden gehalten,aber bei genauem beobachten hätte es dir auffallen müssen u. du hättest reagieren müssen, diese aussage ist für mich keine glugscheisserei, sonder eine tatsache u. ein versäumniss deiner seite,das dein geldbeutel strabaziert wurde halt ich nicht für schlimm,sondern das 2 sonnenvögel verrechen mussten.
    willi
     
  16. wp1954

    wp1954 Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Dezember 2002
    Beiträge:
    3.410
    Zustimmungen:
    18
    es gibt noch eine möglichkeit,die vögel wahren nicht an dein weichfutter gewöhnt u. haben sich nur von obst ernährt,bei dieser ernährung ist eine nacht mit minus 5 grad natürlich auch tötlich.
    währe aber dann auch dein versäumniss.
    willi
     
  17. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Holgi

    Zunächst einmal stimme ich Hasty zu und würde dir dringlichst empfehlen:

    Man kann hier im Forum mit seiner Antwort leider nur danach gehen was an Informationen rüberkommt. Und man sollte Kritik, die in einem durchaus normalen Ton angebracht wird auch annehmen. Man kann falsche Annahmen ja jederzeit korrigieren. Auf diese Art und Weise entstehen Diskussionen.

    Ich würde unter keinen Umständen einen Vogel, wie eine China-Nachtigall (die sehr unterschiedlich gehalten werden) den ich gekauft habe und von dem ich nicht zu 100 % weiß wie er gehalten wurde in eine nicht frostfreie Voliere setzen.

    Hast du noch mehr Sonnenvögel?

    Viele Grüße
     
  18. HolgiB

    HolgiB Mitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31234 Edemissen
    Was ist das denn für ein Ton, wenn man anderen Menschen "kein Hirn und keine Ahnung" unterstellt?

    Und wenn man ihn als "warnendes Beispiel" im Forum präsentiert?

    Also ich finde das nicht toll. Das ist Kritik in durchaus normalem Ton?

    Wie gesagt, ich habe noch eine Henne, die dringend einen Partner braucht.
     
  19. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Holgi

    Es ging um die Beiträge 10 und 11 und die waren "in normalem Ton".

    Worauf du damit geantwortet hast:

    Dein Zitat war die Reaktion darauf.

    Kennst du den Spruch: "Wie man in den Wald hineinruft,..."

    Du hast also jetzt nur noch einen Sonnenvogel?

    Viele Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. HolgiB

    HolgiB Mitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31234 Edemissen
    Hallo soay,

    es ist also normal für dich als Moderator, wenn man andere Forumer als "ohne Hirn und Ahnung" bezeichnet?

    Wenn man in den Wald Beleidigungen (siehe Pkt. 10 und 11) ruft, muß man sich nicht wundern, wenn ein Echo (Pkt. 12) zurück kommt.

    Ich denke wir sollten die Reihenfolge einhalten. Ich habe lediglich um Rat gefragt. Und die Reaktion darauf sind die Punkte 10 und 11.

    Ja leider nur noch eine Henne.
     
  22. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    9. November 2000
    Beiträge:
    2.294
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Holgi

    Das hatte ich das überlesen. Sorry. Wobei ich darin keine Beleidigung sehe. Er hat dich nicht als "ohne Hirn und Ahnung bezeichnet. Sondern ein derartiges Verhalten und diesbezüglich muss ich ihm zustimmen.

    Aber:
    Soll das heissen, da du dich ja offensichtlich angesprochenn fühlst, dass du genau das gemacht hast?

    Und:
    Könntest du bitte zukünftig bei der Wahrheit bleiben. Nur so sind die anderen auch in der Lage dir weiterzuhelfen.

    Viele freundliche Grüße
     
Thema: Chinesiche Nachtigall "Winterfest"?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. chinesische nachtigall winterhart

    ,
  2. chinesische nachtigall winterhart od.nicht?

    ,
  3. sonnenvogel überwintern

    ,
  4. china nachtigall erfahrung,
  5. chinesische nachtigall winterfest,
  6. chinesische nachtigall draussen halten,
  7. nachtigall überwintern,
  8. wie groß muss eine vogelvoliere für eine chinesische Nachtigall sein
Die Seite wird geladen...

Chinesiche Nachtigall "Winterfest"? - Ähnliche Themen

  1. Chinesische Nachtigall

    Chinesische Nachtigall: hätte 2dringende Fragen Wie viel Mehlwürmern darf höchstens verfüttert werden. Und mit welchen Artgenossen lässt sich die Nachtigall...
  2. Nachtigall?

    Nachtigall?: Halli hallo, ich dachte ich hätte hier eine Nachtigall aufgenommen aber irgendwie habe ich den eindruck der Vogel am Anfang verwandelt sich in...
  3. Nachtigall?

    Nachtigall?: Servus Community, Eigentlich bin ich mir ziemlich sicher, dass es sich hier um eine Nachtigall handelt aber ich möchte dennoch gerne eure...
  4. Singdrossel, Nachtigall, Star...?

    Singdrossel, Nachtigall, Star...?: Hallo liebe Leute, ich stell mich hier nur kurz vor, weil ich mich nur für die Bestimmung dieses einen Vogels angemeldet habe mache ich das...
  5. Nachtigall ( Luscinia megarhynchos )

    Nachtigall ( Luscinia megarhynchos ): Hallo zusammen, ein Weichfresserzüchter der seine Vögel verwöhnt. [MEDIA] [MEDIA] [MEDIA] M.f.G. h.k.1949