Chronische Erkältung bei Kanarienvogel

Diskutiere Chronische Erkältung bei Kanarienvogel im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Kronische Erkältung bei Kanarienvogel Hallo Zusammen... Seit Mai hab ich mit meiner Bianca ein Erkältungsproblem. Das fing mit niessen an...

  1. #1 Tanja Marion, 10. September 2003
    Tanja Marion

    Tanja Marion Guest

    Kronische Erkältung bei Kanarienvogel

    Hallo Zusammen...

    Seit Mai hab ich mit meiner Bianca ein Erkältungsproblem.
    Das fing mit niessen an und eines abends hörte man den ganzen Schleim beim atmen.
    Am Tag darauf ging ich sofort zum Tierarzt.
    Er befreite die Atemwege und gab ihr eine Vitaminspritze.
    Zudem musste ich Antibiotika verabreichen.
    Nun kommt das Problem immer wieder ein wenig und seit einer Woche wieder extremer. Sie hat wieder Mühe beim schlafen, das tönt extrem verschnupft. Die Wärme und Luftfeuchtigkeit im Zimmer ist i.o.
    Zudem hab ich hömophatische Tropfen im Trinkwasser
    :? NUN FRAGE: Kennt jemand SERINOL?
    Das hab ich heut in der Zoohandlung bekommen und riecht nach Menthol. Ich gab das ins Trinkwasser und 2 Tropfen direkt in den Schnabel. Seit dem niest sie viel.
    Wer hat schon Erfahrung mit dem Mittel oder allgemein mit Erkältung.?
    Besten Dank im voraus für Eure Antworten. MFG Tanja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nachteule

    nachteule Guest

    Hallo Tanja Marion

    Hatte auch mal einen Kanarie mit "Chronischer Erkältung",es ging mal besser,dann wieder schlechter - bis ich eine Behandlung mit verdünntem Ivomec pour on machte-vom Tierarzt-Medikament ist gegen Parasiten.Es gibt jetzt ein ganz neues Präparat,das heißt Stronghold und wird ein Tropfen in den Nacken auf die Haut getropft.Das Medikament wirkt gegen alle Ekto-und Endoparasiten.Muß nach einigen Tagen wiedrholt werden.
    Vielleicht hilft es dir etwas weiter.
    Eine Frage:wie hat der Tierarzt damals den Schleim rausgeholt???
    Dieses Präparat-mit Menthol kenne ich nicht.Ich denke,daß man Menthol besser nur zum Inhalieren nimmt.

    Schönen Gruß von der Nachteule und ihrer Gefiederten Schar:0-
     
  4. #3 Alfred Klein, 11. September 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Serinol kannst Du abhaken.

    Das ist lediglich als Zusatzfuttermittel deklariert, also ähnlich wie Honigperlen oder so was. Wirkung wahrscheinlich keine.
    Besser wäre ein Auszug aus Echinacea bei Erkältungen.
    Dieser Pflanzenauszug, täglich fünf Tropfen ins Trinkwasser, stärkt das Immunsystem sehr gut und hilft bei wirklichen, leichten, Erkältungen sehr gut.
    Allerdings solltest Du zuerst mal abklären ob es auch eine Erkältung ist und nichts anderes.
     
  5. #4 Tanja Marion, 11. September 2003
    Tanja Marion

    Tanja Marion Guest

    Danke für Eure Antworten.

    Ich werde mich bei einem TA über diese Mittel erkundigen.
    Der andere Tiersrzt hat ihr glaub mit einer Pipette irgendetwas in die Atemwege getropft. Er sagte , das war ziemlich verstopft.
    Leider wohnt dieser im Dorf wo meine Mutter wohnt. Das ist eine halbe Stunde Fahrt. Ich wohne in Zürich und ich habe Mühe einen Fachkundigen Tierarzt zu finden, der sich mit Ziervögel auskennt.
    Seltsamerweise ist sie Tagsüber putzmunter und fliegt im Zimmer umher. Aber sobald sie sich den Schlafplatz ausgesucht hat, geht das gekeuche los. Jetzt pfeift sie sogar ab und zu. Ich mach mir sogar Nachts durch Sorgen.
    Also danke nochmals. Glaub das Echinacea bekomme ich auch in einer Drogerie?
    Also Tschüss Tanja :0- :k :0-
     
  6. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    hat der Tierarzt gesagt, es wäre eine "Erkältung"? Hat er überhaupt mal geguckt,
    welche Erreger eventuell vorliegen (Abstrich der Trachea;gegebenenfalls Endoskopie);
    Untersuchung auf Luftsackentzündung,Luftsackmilben (Röntgen);Kotuntersuchung auf Parasiten;
    wenn nichts gefunden wird:Bluttest zum Auffinden von möglichen Antikörpern gegen auslösende Viren?
    Wenn jemand nur mit einer Vitaminspritze daherkommt solllte man schon mal mißtrauisch werden...

    Ines
     
  7. #6 Alfred Klein, 12. September 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Das ist eine wichtige Info, das schaut dann schon anders aus. Solche Beobachtungen sind wichtig um die Sache besser einschätzen zu können.
    Ich denke daß Ines hier besser liegt, daß es mit großer Wahrscheinlichkeit keine Erkältung ist sondern daß es sich z.B. um Milben handeln kann.
    Das sollte aber wirklich ein Tierarzt erkennen können.
    Zur Milbenbehandlung wird ein Tropfen Ivomec 0,1%ig ins Genick getropft. Das dreimal in wöchentlichem Abstand, danach sind alle Milben, auch Luftsackmilben, weg.
    Das Echinacea kannst Du trotzdem anwenden, das Immunsystem ist auch bei Milbenbefall aktiv.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Tanja Marion, 12. September 2003
    Tanja Marion

    Tanja Marion Guest

    Danke.
    Am Mittwoch werde ich zu einem anderen TA gehen. Und morgen besorg ich das Echinacea. Hab leider von 9-20Uhr gearbeitet.
    Hab ihr grad das Serinol verabreicht.Nach einer halben Stunde wirkt es und sie kann Nachts durch schlafen.
    Warum meint Ihr das die Milben sie nur Nachts srören?
    Und was hat das mit dem atmen zu tun?
    Aber ich beobachte das sie sich öfters kratzt.
    Soll ich am besten mit allen vier Vögel zum TA.
    Ich bin so froh , dass es diese Seite gibt. Das gibt mir Sichrheit.
    Tausend Dank für die professionellen Ratschläge.:)
    Also bis bald :0- :0- Tanja
     
  10. #8 Alfred Klein, 13. September 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Tanja

    Problem in Deinem Fall ist daß Du so schlecht mit Info´s rüber kommst. ;)
    Das vermehrte Kratzen hast Du jetzt erst erwähnt, dabei ist das bei Milbenbefall typisch.
    Viele Milben sind nachtaktiv, sitzen tagsüber in irgendwelchen Ritzen. Du kannst mal den Käfig, die Voliere, über Nacht mit einem weißen Tuch abdecken. Wenn Du morgens kleine schwarze Punkte findest die sich zerdrücken lassen dann sind das Milben.
    Sind die Punkte rot dann rase schnellstens zum TA, die rote Vogelmilbe kann durchaus tödlich sein.
    Wenn Dir der TA das Milbenmittel mitgibt und Du das selber ins Genick machst ist es nicht erforderlich alle mitzunehmen. Aber alle zu behandeln ist schon wichtig. Zusätzlich sollten bei Milbenbefall Käfig und Näpfe desinfiziert werden und die Sitzstangen ausgewechelt werden.
     
Thema:

Chronische Erkältung bei Kanarienvogel