Clickern - aber wie?

Diskutiere Clickern - aber wie? im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Nicht gleich in den Faq-Raum verweisen. Da war ich schon zur Genüge. Habe vor einiger Zeit mal gelesen von dem Buch von ANN Castro -...

  1. Marwin

    Marwin Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Nicht gleich in den Faq-Raum verweisen. Da war ich schon zur Genüge. Habe vor einiger Zeit mal gelesen von dem Buch von ANN Castro - Clickertraining, was ich mir auch gekauft habe. Im Grunde frage ich mich - warum eigentlich. Ich habe keinen schlecht erzogenen Grauen. Und Schwächen hat jeder. Wir Menschen ja auch. Aber dennoch, stelle ich mir die Frage, wie ich da beginnen müsste. Clicker habe ich. Unsere Cleo(patra) ist ein liebes Tier. Nicht handzahm, aber sehr zutraulich. Sie pfeift und spricht sehr schön. Was will man mehr. Sie lauscht sehr beim Erzählen. Wenn mich an ihr etwas stört, dann das Besitzergreifende. Mein, mein, mein ist das. Wie bei einem Kleinkind. Was sie hat gibt sie nur ungern wieder her. Habe jeden Tag das Problem mit den Futternapf füllen. Sie kämpft regelrecht um die Näpfe und beisst dann schmerzhaft zu, wenn man nicht aufpasst. Das würde ich ihr gern abgewöhnen. Und nunja das Handzahme kommt mit der Zeit denke ich allein. Wie müsste ich da vorgehen - habe da null Ahnung. Achso, wegen Belohnung. Cleo hat keine Vorlieben für Leckerli oder Oberleckerli. Sie mag eigentlich alles sehr gern. Hat nix Spezielles. Also damit kann ich sie kaum locken oder übers Ohr hauen. Die ist ja nicht doof. Freue mich auf Eure Vorschläge!
    Apropo clickern. Ich habe das ein paar mal im Nebenraum von Cleo gemacht. Mehr für mich. Und was soll ich Euch sagen - einen Tag später ahmt sie das Clickern selbst nach - in 10 facher Lautstärke. Belastend. ich brauche nur das kleine Ding in die Hand zu nehmen, fängt sie damit an. Das müsste ich ihr als erste wieder abgewöhnen, aber wie halt?

    Gruss Marwin und Cleopatra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gabrielle, 8. Juli 2008
    Gabrielle

    Gabrielle Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marwin

    Wenn du zufrieden bist mit der Anzahl der Verhalten, die dein Vogel kann, nee, dann ist kein weiteres Training notwendig.

    Ehm - ich dachte, du findest es eher unnoetig? Dann ist es etwas muessig, wenn andere dir erklaeren, wie es denn ginge...

    Was versehst du unter "zutraulich"?

    Also ich noch einiges, aber das steht ja hier nicht zur Diskussion.

    Ja, das Loslassen von Gegenstaenden laesst sich trainieren.

    Interessant, dass du dies weiter oben als gut erzogen bezeichnest.

    Dein Vogel beisst? Aha...

    Hast du das Buch von Ann den schon gelesen?

    Du haettest ihren beissenden Schnabel gern noch naeher bei deinen Haenden??

    Ich denke, du beginnst mal mit dem Lesen des Buches von Ann.

    Wir locken nicht und wir hauen auch nicht uebers Ohr, weder im Training noch sonst im Leben des Papageis.

    Ich denke, du machst erst mal ein wenig Hausaufgaben - siehe oben. Und dann helfe ich sehr gerne weiter, wenn du stecken bleibst oder nach/waehrend der Lektuere Fragen aufkommen. Da ich das Buch auch habe, kannst du dich genau auf die Seite/Kapitel/Abschnitt beziehen.

    LG
    Gabrielle
     
  4. Marwin

    Marwin Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hausaufgaben

    Hallo, vielleicht habe ich mich teilweise schlecht ausgedrückt. Z.B. Beissen. Cleo beisst sonst nie. Ich finde eher, dass sie es stört wenn ich in ihr Revier eindringe. Ihre Voliere ist ihre Welt. Sie mag eben keinen Eindringling. So sehe ich das. Aber am Anfang, als ich sie gekauft habe, hat sie das nicht gemacht. Daher meine Frage. Und - das Buch habe ich schon mehrmals gelesen. Also, diese Hausaufgabe ist gemacht. Finde das Buch jedenfalls äusserst interessant. und schön bebeildert.
    Mit Zutraulich meine ich - wenn ich sie rufe kömmt sie an die Gitterstäbe heran und ich kann sie mit den Fingern am Schnabel berühren. Da ist sie ganz lieb - ohne zubeissen. Sie nimmt dann oft irgendwelches Obst aus der Hand.
    Ich möchte aber im Grunde wissen, wie ich überhaupt an die Sache mit dem Clickern herangehen muss. Der Graue muss doch erst mal spitzbekommen, das ich was von ihm will?! Ich weiss, maller Anfang ist schwer. Zur Zeit kclickert er mit mir in seiner Lautstärke /lach.
    Zu locken und übers Ohr hauen - war schlecht ausgedrückt, sorry - aber wie soll bei mir das Belohen denn aussehen, wenn sie alles mag und gleich gut findet? Schön, dass du mnir helfen willst, Gabrielle. Hast Du auch einen Grauen?

    Gruss Marwin
     
  5. #4 Gabrielle, 8. Juli 2008
    Gabrielle

    Gabrielle Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marwin

    Na, auch noch wach ;-))

    Moeglich. Nun ist die Frage, ob du moechtest, dass sie dies toleriert oder nicht.

    Jaa - sieht ganz so aus, als haettest du ihr dies aus Versehen beigebracht...

    C&T (Click and Treat) ;-))

    Ehm - ist das Buch so schlecht, dass es dir so gar nicht klar zu sein scheint, wie du nun anfaengst?

    Ok. Nachdem du dir nun ja schon theoretisches Wissen zum Clickertraining angeeignet hast - was sagt dir dieses fuer diese Situation?

    Also schon mal was gelernt, wenn auch die Richtung noch nicht ganz stimmt.

    Hast du denn Clicker denn schon als sekundaeren Verstaerker konditioniert?

    Du hast geschrieben, dass sie alles Futter gleich gerne mag. Hast du da schon mal getestet, so wie dies auf Seite 48 gezeigt wird?

    Schoen waere, wenn wir zwei/drei Leckerli aussortieren koennten, die sie dann nur von dir im Training bekommt.

    Nee, kein Problem. Ist ja auch nicht einfach, nur so schriftlich und wenn man sich persoenlich nicht kennt.

    Eine Leckerlihierarchie ist nicht zwingend, aber wir wollen es dem Vogel wie auch dem Clickeranfaenger natuerlich so leicht wie moeglich machen.

    Wie sieht ihr Speiseplan denn so aus?

    LG
    Gabrielle
     
  6. Marwin

    Marwin Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Speiseplan

    Hallo, ja, bin auch noch wach. Muss ich auch, denn ich hab gerade Nachtschicht und in der Raucherpause, obwohl ich keiner bin, surfe ich eben ein bisschen. Nein, ich möchte das nicht tolerieren mit dem nicht Eindringen dürfen in ihre "Welt". Ich tue ihr doch nichts. Das soll sie verstehen lernen.
    Sie hat ihren täglichen kontrollierten Ausflug. Hier und da sollte sie nicht hinfliegen. Aber dann sage ich etwas lauter - nein Cleo, ohne ihr zu drohen oder zu verjagen. Sie fliegt auch gleich weiter, nach dem nein. Hat keinen Lieblingsplatz. Aber immer da, wo es was zu entdecken gibt oder uns "ärgern" kann. Sagte ja schon, dass ich das Buch gut finde. Nur habe ich mir im Nachhinein überlegt, was ich ihr eigentlich beibringen wollte. Denn so schlecht ist das "Mädel ja gar nicht. Ich habe meine Cleo noch nie zu etwas gezwungen. Sie spricht und pfeift nur das was sie möchte. Und - Blödsinn macht doch jeder Vogel mal. Um ehrlich zu sein - da ich nicht richtig weiss, wie ich an die Sache heranzugehen ist, habe ich mehr gelesen, als trainiert. Soll aber ab heute folgen, mit Deiner Hilfe vielleicht. Scheinst davon was zu verstehen. Sorry, aber aus dem Kopf weiss ich nicht , was auf der Seite 48 steht. Also Cleo frisst eigentlich alles, was man ihr so reicht. Ihre Hauptmalzeiten sind früh, wenn es hell wird und abends gegen 20 uhr. Kann man fast die Uhr danach stellen. Wir geben ihr Körner aller Art. Dann hat sie noch kleine Zwischenmahlzeiten. Und da nimmt sie ausschliesslich Obst und Gemüse. Oh, ein Leckerli schein ich zu kennen. Sie frisst so wahnsinnig gern - jungen Löwenzahn. Den kriegt sie nicht alltäglich. Die muss das Kraut kennen, denn wenn ich mich dem Gitter damit nähere, da lässt sie alles fallen und stürzt sich regelrecht darauf. Fragen beantwortet? Habe ja schon gefragt, hast Du auch einen Grauen.
    P.S. Will demnächst nochmal einen Versuch machen einen Partner zu geben. Der erste Versuch war fehl geschlagen. Cleo ist sicherlich eine Einzelkämpferin. Sie teilt eben nicht gern.

    Schönen Tag noch oder was von der Nacht übrig ist.

    Gruss Marwin
     
  7. #6 giggi4dervogel, 8. Juli 2008
    giggi4dervogel

    giggi4dervogel Mitglied

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45279 Essen
    wenn ich darf möchte ich auch mal meinen senf dazu geben:D


    also auf s.48 steht glaube ich der leckerli teller(verschiedene leckerlis auf einen teller anrichten und dann sehen was sie zuerst frisst)


    kurze zwischen frage: frisst sie dir schon aus der hannd??
    wenn ja kannst du so anfangen das du den klicker konditionierst. klickern und dann sofort leckelri geben(frisst sie nicht aus der hand versuche es mit der schälchenmethode)

    wenn du dann merckst das sie verstanden hat das nachdem klick eine belohnung kommt kannst du mit dem ts anfangen.
    erst fürs hinschauen belohen dann fürs hingehen ud dann fürs reeinbeisen(wenn sie sofort reinbeist kannst du dir die forschritte sparenn)
    dann übe mit ihr das sie in den ts beist. als nächstes soll sie dem ts dann folgen. halte ihn ein bischen von ihr weg das sie sich bewegen muss. den abstand baust du immer weiter aus.

    wenn du dann so weit bist kanns du eigentlich machen was du willst. das sie dir auf die hand steigt. eine rolle macht etc.


    hoffe konnte helfen:D
     
  8. #7 Gabrielle, 8. Juli 2008
    Gabrielle

    Gabrielle Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marwin

    Ich wuerde Verhalten grob in zwei Gruppen einteilen: Einmal solche, die der mentalen Stimulation dienen und einmal jene, die der Pflege dienen.

    Mentale Stimulation waere z.B. Farben unterscheiden oder einen Gegenstand apportieren. Halt Dinge, die meist als "Trick" bezeichnet werden.(Wobei auch diese Verhalten indirekt den Pflegeverhalten dienen, da der Vogel lernt zu lernen.)

    Pflege (medical behaviours oder husbandry behaviours) waeren waegen, Fuesse, Fluegel etc kontrollieren, Naegel schneiden, Kloakenabstrich etc. (Wobei auch dieses Training mental stimuliert.)

    Finde ich gut.

    Also da bin ich nun schon SEEEHR enttaeuscht, haette ich nun wirklich erwartet *fggggg*

    Klingt gut, koennen wir sicher gebrauchen.

    Ich habe einen Grauen im Training, d.h. er gehoert nicht mir. 54 Jahre alt, nie bewusst/mit Absicht trainiert worden und es flutscht nur so.

    Daneben trainiere/ habe ich andere Tiere trainiert, unter anderem Huehner....


     
  9. Marwin

    Marwin Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Clicker

    Hallo, schön Gabrielle, dass Du mir helfen willst. Danke! Wieder Nachtschicht, wieder als Nichtraucher Raucherpause /lach. Erst mal was zu dem Clicker Ding. Ich bin heute fast wahnsinnig geworden. Ich brauchte nur in Richtung Clicker zu gehen, da fing Cleo mit ihrem Clickern an. Ohrenbetäubend! Um nicht zu sagen lästig. Bin sicher da einen falschen Anfangsweg gegamgen. Sagte ja schon eingangs. Cleo lernt sehr schnell neues. Das braucht man nicht 10 x vorzusagen oder zu machen. Werd ich schon in den Griff bekommen. Hoffe ich jedenfalls. Gestern morgen bin ich mal anders an die Fütterung herangegangen. Ich habe Cleo durch die Stäbe den Futterkanister gezeigt und ihr erklärt, was ich als nächstes machen werde. Sie lauschte mir zu. In der Hand hielt ich den Clicker versteckt und in der anderen den Löwenzahn. Ich öffnete die Tür, ohne Angriff diesmal nahm die Näpfe heraus, machte die Tür wieder zu. Machte Click, click und zeigte ihr den Löwenzahn, den sie ruhiger als sonst annahm. Und ich bin ohne Fleischwunden davon gekommen, grins! Vielleicht Zufall. Oder darf ich hurra rufen. Geht doch sicher nicht so schnell, oder! Aber ich glaube sie versteht, wenn ich ihr was erkläre. Denn sie hört sehr aufmerksam zu.
    Ja und mit dem Zweitvogel überlege ich noch hin und her. Ich möchte ja, aber Cleo wie mir scheint nicht. Wie da herangehen. Denn auf Leihbasis bekommt man sicher keinen. Den anderen hatte ich auch nur als Urlaubsbetreuung von Jemanden. Und da wurde Angriff auf Angriff geflogen. Mal schaun, vielleicht wisst Ihr Rat. Mit Clickern? Na ich weiss nicht.
    Schönen Tag wünschen wir
    Gruss Cleo und Marwin
     
  10. Marwin

    Marwin Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Seite 48

    Hallo Giggi, schön, dass du mir auch zuhörst. Also Cleo frisst aus der Hand. Aber nicht aus der offenen Hand. Was ich zwischen den Fingern halte, holt sie sich. sie bleibt dann ganz nahe bei der Hand hocken und frisst und schaut dann nach, ob ich noch was in der Hand habe, Sie hat absolut keine Angst. Also einen TS habe ich noch nicht. Aber ich mache das immer mit so einem langen grossen Quirl. Den schnappt sie sich sich oft an der Spitze und beisst hinein oder schiebt ihn vor sich her. Sie ist sowieso jedem neuen sehr aufgeschlossen gegenüber. Will sofort wissen, was das ist. Doch eine gute Eigenschaft, oder. Darauf lässt sich sicher aufbauen. Und auf den Quirl steigt sie auch, aber gleich auf der anderen Seite wieder ab. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Targastick und dem Quirlstiel. Das soll doch sicher eine Verlängerung des menschlichen Armes sein.. Ok, ihr werdet mir das schon sagen. Schönen Tag noch!
    Gruss Marwin
    Übrigens, ich komme aus Coburg in Oberfranken..
     
  11. #10 Gabrielle, 9. Juli 2008
    Gabrielle

    Gabrielle Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marwin

    Ach, Fehler passieren, das ist nicht schlimm. Als erste Moeglichkeit koennten wir auch ein anderes Geraeusch als sekundaeren Verstaerker nehmen als den Clicker, z.B. ein bestimmtes Wort oder ein Zungenschnalzen.

    Das finde ich sinnvoll, vorallem, wenn du ihr nicht einen ganzen Roman erzaehlst. Und dies immer auf die genau gleiche Art und Weise.

    Ich sehe, du stehst deinem Papagei in der Intelligenz nicht hinten
    nach *fgggg*

    Fast perfekt. Ich haette kleinere Schritte gemacht: Hand an die Tuer - C&T (click and treat), Tuer geoeffnet - C&T.
    Wenn es aber so wie oben funktioniert - ok. Wenn NICHT > kleinere Schritte.

    Vermutlich Zufall. Aber da du dies nun intensiv wiederholen wirst, merkt der Vogel schnell, dass dahinter System ist.

    Kommt auf den Trainer drauf an ;-) Vom Vogel her geht es wahnsinnig schnell.

    Also, mit dem Zweitvogel wuerde ich nicht hasten, da es mir sinnvoller erscheint, nun mit Cleo erst ein paar Dinge einzuueben. Dies zum einen, weil du dann Techniken und Wissen an der Hand hast, die du fuer die Eingewoehnung benuetzen kannst.

    Ja, doch, mit dem Clicker. Wobei - es ist ja nicht der "Clicker" der trainiert. Der ist nur Mittel zum Zweck. Es sind die angewendeten Lerngesetze. Es gaebe da schon noch vertiefende Literatur... Liest du auch Englisch?

    LG
    Gabrielle
     
  12. Marwin

    Marwin Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Danke!

    Hallo, danke erst mal für die ersten Ratschläge. Also heute bei der Fütterung das Gleiche. Als ich den Futterkanister holte, trampelte Cleo schon von einem Bein auf's andere. Aber nicht wie sonst an der Käfigtür, nein auf seiner obersten Schaukel und schaute meine nächsten Schritte zu. Ich erklärte ihr wieder in kurzen Worten mein tun. Sie lauschte. Dann machte ich click, öffnete die Türn nichts geschah, machte nochmal click und füllte das Futter auf. Und dann kam sie fast ohne Aufforderung zu der Stelle, wo sie immer ihr "leckerlis", die bei ihr keine sind, aus der Hand nimmt. Irgendwie eine Veränderung zu sonst. Kann sie so schnell lernen? Fast unmöglich.
    Und englisch, nunja, einen Roman schreiben und lesen tue ich nicht. Ich kann mich damit verständigen. Das Nötigste halt.
    So muss erst mal weiter arbeiten. Nachtschicht, heute die letzte.
    Schönen Abend noch!
    Und tschüss! Gruss Marwin
     
  13. #12 Gabrielle, 10. Juli 2008
    Gabrielle

    Gabrielle Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marwin

    Bitte, gern geschehen.

    Also, ERST die Tuer oeffnen (oder eben nur Hand an Tuer), DANN click. Und: Nach jedem Click MUSS ein primaerer Verstaerker, sprich Futter folgen. Absolut zwingend.

    Frag bloss, weil es halt sehr viel mehr Literatur/Artikel auf Englisch gibt, die dich noch weiter "bilden" koennten...

    LG
    Gabrielle
     
  14. Marwin

    Marwin Mitglied

    Dabei seit:
    18. April 2008
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Sorry

    Hallo, sorry, wegen meiner etwas längeren Pause, aber ich habe daheim mein Computerzimmer neu maleriert und alle Technik abgeklemmt. Auch Internet. Verständnis? Also, unser Cleo macht irgendwie Fortschritte. Er beginnt langsam bewusst auf das Clickern zu reagieren. Ist nicht mehr stürmisch und angriffslustig beim Füttern. Er wartet immer neugierig was danach passiert. Ich hoffe, es bleibt so. Sie scheint noch eine Lieblingsspeise zu haben. Sie mag besonders gern Weintrauben. Habe ich noch gar nicht so bemerkt. Damit kannst Du (ich) sie auch locken. Ist Locken das richtige Wort?
    Sag mal Gabrielle, da Du meine einzige Stütze hier zu sein scheinst, chattest Du auch manchmal. Wenn ja, könnten wir uns ja mal im Chat im Dialog über die "Vögelei" unterhalten. Vielleicht sinnvoller. Was meinst? Will Dich aber nicht zu etwas überreden, was nicht magst, ok?!
    Cleo hat mich beim Malern unterstützt, indem sie mir die schönsten Melodien vorgepfiffen und mich richtig voll gequasselt hat. Niedlich, irgendwie.
    Noch eine letzte Frage für heute. Beim Malern habe ich öfters ein Schimpfwort zu mir selbst laut gesagt, weil ab und an, was nicht geklappt hat "Sche...", ich weiss, ist ein schlechtes Wort. Aber Cleo findet es sicher schön und sagt das nun in einer Tour. Wie kann ich ihr das wieder schnell abgewöhnen. Sagte ja schon - lernt sehr schnell.
    Wünsch Dir ein schönes Wochenende.
    Gruss Marwin und Cleopatra
     
  15. #14 Saskia137, 12. Juli 2008
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Marwin,

    also das mit dem aufkeimenden Interesse am Clickertraining bei Deiner Cleo ist doch schön. Bewahren kannst Du Dir ihr Interesse, indem Du immer darauf achtest, dass Du das Training beendest und nicht sie.

    Also beim Clickertraining ist locken eigentlich nicht das richtige Wort, denn der Weg ist das Ziel und nicht die direkt gezeigte Belohnung, hinter der es sich herzulaufen lohnt, weil man sie vielleicht in nem unaufmerksamen Moment des Federlosen erwischen könnte. ;)
    Aber es ist schön, dass Du merkst, dass Deine Cleo noch andere Sachen gerne mag.
    Wichtig ist ja, dass das Oberleckerli vom normalen Speiseplan gestrichen wird, deshalb solltest Du auch darauf achten, dass es erst einmal bei einem Oberleckerli bleibt und da wirklich das verwenden, was sie am Liebsten hat. Wenn sich das im Laufe der Zeit wandelt, mußt Du eben flexibel darauf reagieren und dann eben das neue Oberleckerli fürs Training verwenden und sonst vom Speiseplan streichen.

    Abgewöhnen läßt sich Verhalten im Normalfall nur mit entsprechendem ignorieren des nicht gewünschten Verhaltens, also auf gar keinen Fall belohnen, und einem anderen, gewünschten Verhalten, das das sich nicht lohnende Verhalten, ersetzt.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Gabrielle, 13. Juli 2008
    Gabrielle

    Gabrielle Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Saskia

    Nur eine kleine Ergaenzung, damit das nicht missverstanden wird: Ich beende das Training, solange der Vogel noch weiter machen moechte. Also lieber zu frueh als zu spaet.

    Ich denke, um ein Verhalten zu starten, ist locken ok. Aber die Grenze zwischen locken und bestechen ist duenn und man rutscht leicht ab (und merkt dies als Anfaenger manchmal zu spaet).

    LG
    Gabrielle
     
  18. #16 Gabrielle, 13. Juli 2008
    Gabrielle

    Gabrielle Mitglied

    Dabei seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marwin

    Tja, das bleibt nun, auf immer und ewig werden alle herausfinden, wie du zu Hause im stillen Kaemmerlein so sprichst *lol*

    Wie Saskia sagt - wenn es nun wirklich brandneu ist - hast du gute Chancen wenn keinerlei Reaktion erfolgt wie wenn du es nicht gehoert haettest UND wenn du gleichzeitig alle anderen Lautaeusserungen von ihr, die du magst, wie bloed verstaerkst. So, dass "sch.." sich fuer den Vogel nicht mehr lohnt, aber alles andere.

    Achtung: Frueher oder spaeter wird es wieder auftauchen (resurgence) und da ist es superwichtig, dass Cleo wieder erfaehrt, dass darauf Null Reaktion aus ihrer Umgebung erfolgt.

    LG
    Gabrielle
     
Thema:

Clickern - aber wie?

Die Seite wird geladen...

Clickern - aber wie? - Ähnliche Themen

  1. Clicker training mit meinen Blaustirnamazonen

    Clicker training mit meinen Blaustirnamazonen: hallo, Ich mache das training jetzt seit ein paar tagen immer so für ca 10 min. Durch den käfig, da einer von meinen vögel aggresiv ist. Heute...
  2. Clicker Training mit meinen zwei Bourkes

    Clicker Training mit meinen zwei Bourkes: Hallo, ich habe mir vor kurzem das Buch "Die Vogelschule - Clicker Training" zugelegt und auch schon begonnen meine zwei Hennen auf den Clicker...
  3. Clicker Training mit Rosella

    Clicker Training mit Rosella: Hallo ihr Lieben. Ich hab beschlossen mit meinem Rosellasittich das Clickertraining zu beginnen. Aber irgendwie versteht sie nicht richtig das...
  4. Clicker Training macht ihr Angst

    Clicker Training macht ihr Angst: Hallo alle zusammen Ich bin neu hier im Forum und freue mich über jede helfende Antwort. Ich habe eine Rosellasittich-Dame namens Shila. Sie hat...
  5. mit mehreren wellis anfangen zu clickern

    mit mehreren wellis anfangen zu clickern: hallo zusammen. ich habe vorgestern mit dem clickern angefangen. bei 10 vögeln ist der anfang aber sehr schwer. ein welli (sheldon) folgt schon...