Clickern bei blinder Amazone sicher angebracht

Diskutiere Clickern bei blinder Amazone sicher angebracht im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, bei mir lebt eine blinde Amazone, ca 15 Jahre alt , ziemlich bissig und das nicht aufgrund ihrer Behinderung und deren Kollegin,...

  1. mimchen

    mimchen Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Hallo, bei mir lebt eine blinde Amazone, ca 15 Jahre alt , ziemlich bissig und das nicht aufgrund ihrer Behinderung und deren Kollegin, ungefähr gleichaltrig, aber erst seit zwei Wochen bei uns. Letztere ist ganz freundlich, aber zurückhaltend. Ich habe mir gedacht, dass für die beiden Clickertraining sicher ganz angebracht wäre und dass es vielleicht was bringt, wenn ich zwei unterschiedlich klingende Clicker benutze, weil ja der eine Vogel sonst u.U. immer meint, er sei "gemeint"...beide Vögel können nicht fliegen, ich hätte sie aber trotzdem gerne etwas "handhabbarer" . Ausserdem glaube ich, dass das Training ihnen Abwechslung in die Bude bringen kann...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VEBsurfer, 8. Januar 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    ich halte das clickern bei beiden für außerordentlich angebracht. und wünsche dir und deinen amas viel erfolg!

    ich bin gerade heute extrem clicker-zufrieden uns stelle noch einen thread deswegen rein.

    lg stefan
     
  4. #3 carola bettinge, 9. Januar 2006
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hi,

    erstmal: Herzlich Willkommen!

    Ich halte es für ziemlich unpraktikabel... Ob man dann immer den richtigen Clicker in der Hand hat?
    Es ist mit einem Clicker überhaupt gar kein Problem! Die Vögel wissen wer gemeint ist und an der Anzahl der User, die hier mit mehrer Vögeln und einem Clicker trainieren, siehst du , dass es tatsächlich funktioniert.


    Was genau meinst du damit? Also, was genau möchtetst du erreichen.

    Was meinst du damit? Alsó, wann bzw. in welchen Situationen beißt sie? Seit wann??

    Auf jeden FAll!!

    LG, Carola
     
  5. #4 Saskia137, 9. Januar 2006
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo mimchen,

    deinen Ansatz zwei Clicker nehmen zu wollen, weil eine deiner Amazonen ja blind ist und deshalb mehr übers Gehör arbeitet kann ich verstehen, sehe aber wie Carola das Problem, dass dann wenn es schnell gehen muß nicht der richtige Clicker parat ist.

    Wie gut das Clickern mit nem blinden Vogel funktioniert, weiß ich nicht, da ja grad beim TS alles übers sehen läuft, aber vielleicht kannst du ja wenn sie anfängt bestimmte Bewegungen, die du Clickst regelmäßig zu wiederholen, schneller Kommandos dafür einführen und dann über die Kommandos mit ihr Clickern.

    Liebe Grüßle und viel Erfolg und Geduld
    Saskia
     
  6. mimchen

    mimchen Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Also, Stefan, ich habe deinen Thread gelesen und der macht mir richtig Hoffnung! Handhabbarer,Carola, damit meine ich, dass ich z.B. den blinden Nonno auf einen Ast aufsteigen lassen kann und ihn so aus einer für ihn ausweglosen Situation (in die er sich manchmal begibt) erretten kann. Bisher geht das nur mit sehr viel Mühe durch Anlocken mit Leckerbissen - dann findet er trotzdem den Ast nicht, klettert wieder zurück usw. Natürlich will ich ihn später auch nicht zu sehr herumtragen, denn ich denke schon, dass er langsam lernen kann, in seiner neuen Umgebung zurechtzukommen. ( Er hat früher mit seinem verstorbenen Kumpel in einer sehr grossen Voliere im Nebenraum gewohnt, jetzt lebt er mit seiner neuen, auch behinderten Partnerin mit uns in unserer Wohnküche - mehr dazu bei "AMAZONEN"). Ich hoffe sogar, dass wir lernen können dass er dem TS folgt und so seinen Weg findet. Früher war es so, dass der damalige PArtner ihn etwas mehr durch Geräusche geleitet hat, die neue Partnerin ist noch nicht ganz soweit - überhaupt scheinen beide noch nicht so viel gemeinsame Sprache entwickelt zu haben.
    Bissig war Nonno von Anfang an( er lebt seit ca. 14 Jahren bei uns, wir haben ihn über eine Zeitungsannonce als Kumpel für unsere erste Amazone gefunden).Wir haben ihn gleich zu Beginn viel zum Tierarzt bringen müssen weil er schlimmen Schnupfen hatte und mussten ihm im weiteren Verlauf an 10 Tagen Spritzen verabreichen - wir glauben, dass er uns seitdem nicht mehr erträgt. Die Frau, die ihn vorher hielt, sagte , Nonno hätte immer gebissen. Heute glaube ich, dass Nonno uns auch so gebissen hat weil er uns als Konkurrenten sah ( die andere Amazone hat ihn anfangs abgelehnt). Heute habe ich manchmal den Eindruck, dass er mich vielleicht nicht mehr so fest beissen würde - ich trau mich nur nicht....:o
    Ich hoffe dass das Clickertraining Rita dazu bringt, sich auch für andere Dinge als nur Essbares zu interessieren:
    Im Gegensatz zu Stefans können unsere beiden ein bisschen Abwechslung gut vertragen, denn Rita spielt fast nicht und Nonno sieht das Spielzeug ja nicht und wird nur durch uns animiert; ich kann nicht gut Spielzeug in seiner Umgebung aufhängen weil Rita sich davor fürchtet...
    Saskia, wie gesagt, ich hoffe dass der TS auch über den Tastsinn funktioniert; ich denke dass ich ein Material nehmen muss, was Nonno sonst nicht kennt - vielleicht eine Stricknadel oder so.
    Vielen Dank euch allen, ich muss mir jetzt erst mal Clicker besorgen, ich wohne hier schon ein bisschen in der Pampa.....also, ich werde euch auf dem Laufenden halten.
    Myriam
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 carola bettinge, 9. Januar 2006
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hi Myriam,

    Also, ein paar Fragen hab ich noch, um mir ein genauerers Bild mahen zu können:

    1. sieht deine Amazone gar niht, oder hat sie eine sehschwäche, könnte also die konturen eines TS erkennen?
    Ansonsten würde ich es so machen, wie du selbst schon vorgeschlagen hast, es über ihren Tastsinn mit dem SChnabel zu machen. STricknadeln gehen selbstverständlich.

    2. Thema bissig: Du solltest für dich eine ABC- Analyse machen:
    A Was passiert, bevor sie beisst?? (bzw. in welchen Situationen beisst sie?)
    B Was tut sie genau?? beißt sie? hackt sie?
    C WAs passiert, nachdem sie gebissen hat? Wie reagierst du /anderer Vogel/Mensch darauf?

    Bitte achte vorallem bei einem blinden Vogel darauf, dich ihr aufällig zu nähern, so dass sie nicht überrascht ist, wenn du plötzlich neben ihr stehst. Sprich sie z.B. an.

    Desweiteren, solltest du es vermeiden, von ihr gebissen zu werden, denn beissen ist selbstverstärkend.

    3.mit dem auf-den-Ast-aufsteigen müsste, vorrausgesetzt, das mti dem TS funktoniert so wie wir uns das vorstellen, durch anlocken mit dem TS ganz gut hinhaun.

    Wünsche dir viel Erfolg und Spass, kannst ja schon mal ein lieblingsleckerli testen, LG, Carola
     
  9. mimchen

    mimchen Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg
    Amazone Nonno: " Hab sie nur zweimal gebissen!

    - und dann macht sie so einen Fall daraus....!"
    Stimmt! Das erste Mal ( am dritten Tag an dem er bei uns war - vor 14 Jahren) ) hat er "ganz lieb geguckt" und ich hab ihm meinen Finger hingestreckt - na ja, das war vielleicht nicht so intelligent von mir - auf jeden Fall hat er unheimlich fest zugebissen und auch sekundenlang nicht losgelassen. Reagiert habe ich gar nicht weil ich so geschockt war und weil ich weder ihm noch mir wehtun wollte. Ich habe sein Verhalten sicher nicht verstärkt. Der Finger war ganz ganz schlimm zugerichtet, eine tiefe blutende und später eiternde Wunde und ich brauchte während drei Wochen einen Verband. Meine andere Amazone hatte mich auch einmal gebissen als ich eine neue Frisur hatte und sie mich wohl nicht erkannte ( oder die Frisur ihr nicht gefallen hat????); das tat auch ziemlich weh aber sie hatte die Technik dass sie einfach einmal gut zubiss und dann wars auch gut. Nonno aber beisst ganz schrecklich. Ein anderes Mal erwischte er mich als er auf dem Fussboden herumspazierte. Es war einige Wochen später und ich dachte, dass er sich ja wohl jetzt an uns gewöhnt hätte. Wieder einmal guckte er aufgeschlossen und interessiert - kein Zeichen von Aggression - um sich auf meinen bestrumpften Fuss zu stürzen und sich darin zu verbeissen! Das tat wegen der dicken Socke nicht ganz so weh und wurde auch nur blau!
    Seitdem bekommt Nonno - egal wie lieb er guckt - keine Chance mehr! Er konnte ja noch nie fliegen darum war es immer möglich, vor ihm zu flüchten. Und heute, nachdem er blind geworden ist, ist es noch einfacher - wie tragisch aber auch, nicht?
    Na ja, das ist alles lange her und heute ist das nicht unbedingt das Problem - aber nett wäre es schon, die beiden irgendwann an schönen Regentagen mit nach draussen zu nehmen usw.
    Nonno hat bei uns, ausser dieser vorher erwähnten Spritzen , noch keine schlimmen Erfahrungen gemacht - soweit ich das beurteilen kann. Vielleicht liegt es an seinem Wesen? - Wir haben eine Katze, die wir schon mit sechs Wochen gefunden haben und die definitif immer gut behandelt wurde und die trotzdem längst nicht immer " nett" zu uns ist sondern von einer Sekunde auf die andere kratzt und beisst - einfach weil sie dann genug hat.:+schimpf
     
Thema:

Clickern bei blinder Amazone sicher angebracht