Clickern im "Rudel"

Diskutiere Clickern im "Rudel" im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo allerseits, nach einigem Überlegen und Gesprächen mit Ann habe ich mir gestern einen Clicker gekauft. Natürlich habe ich die Neuerwerbung...

  1. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo allerseits,

    nach einigem Überlegen und Gesprächen mit Ann habe ich mir gestern einen Clicker gekauft. Natürlich habe ich die Neuerwerbung gleich an meinem Mann ausprobiert: Click/Küßchen - hat er nach ca. 4x auch gut verstanden - da bin ich dann auch für die Geier zuversichtlich... ;)

    Aber im Ernst: ich habe ja nun 5 Geier unterschiedlichster Zahmheit. Angefangen bei Arthur, der auch mal gern rücklings auf meinem Bauch rumliegt über Agathe und Felix, die sich zwar befördern lassen aber sonst keinen Menschenkontakt wünschen, bis hin zu Loui und Lilly, die beide recht große Angst vor Händen haben. Alle leben zusammen im Vogelzimmer.

    Nun möchte ich wie gesagt gern mit Clickern anfangen und zwar am dringlichsten mit Lilly und Loui und habe mich daher auch schon durch die FAQ gewühlt; aber jetzt kommen die Probleme:

    1. Im VZ zu clickern ist wegen der anderen 3 Neugiernasen sicher nicht günstig und sicher auch platzmäßig nicht optimal. Aber wie soll ich die beiden denn da raus bekommen zum clickern? Ich kann Loui zwar auf die Hand lotsen und woanders hinsetzen, aber Lilly niemals.

    2. Lilly flüchtet panisch sobald man ihr nahekommt - wie bring ich denn das Leckerli an den Vogel? Wenn ich es im VZ in den Napf lege, haben es alle anderen 1000mal schneller entdeckt als Lilly. :traurig:

    3. Loui ist unheimlich langsam. Wenn man ihm etwas zu fressen hinhält ist der Arm halb abgestorben ehe er es nimmt - bringt er unter diesem Umständen das leckerli überhaupt noch mit dem Click in Verbindung?

    Würde mich freuen, wenn mir jemand etwas Starthilfe geben könnte.
    Liebe Grüße

    Azrael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ann Castro, 21. Juni 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Ganz ehrlich?

    Nun, ich würde im Vogelzimmer im Schwarm anfangen.

    Der der am zahsmten ist, wird zuerst kommen. Das ist für Dich als Anfängertrainer am besten,w eil Du schnell vorankommst und welber viel lernst. Das ist erstmal das wichtigste.

    Wenn DU raushast, wie das Training und die Übungen gehen, wird es Dir mir den schwierigeren Fällen viel leichter fallen.

    Da ich die Gegebenheiten bei Dir nicht kenne, ist es einw enig schwierig Dir rat zu geben.

    Aber, es haben bestimmte Tiere bestimmte Lieblingssitzplätze? Wenn ja, kannst Du an den Sitzplätzen von Loui und Lilly Leckerlischälchen anbringen. Du musst dann mit etwas größeren Leckerli arbeiten und reihum trainieren.

    Klasse wäre es,w enn Du die ängstlicheren Vögel dazu bringen könntest vom Löffel zu fressen,w enn sei schon nicht eine hand in die Nähe lassen.

    Eine andere Möglichketi wäre, einen Mann einzuspannen, entweder als Parallel-Traineer oder als Babysitter. Denn Du könntest die zahmen Vögel während des Training in einen anderen Raum verfrachten. Dies dürfte wesentlich erfolgsversprechener sein, als die scheuen Tiere hianus zu brigen udn danni n fremder Umgebung mit ihnen üben zu wollen.

    zu 3: ja.

    LG;

    Ann.
     
  4. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Ann,

    dann habe ich es ja intuitiv erstmal richtig angefangen.
    Ich habe mich gestern abend mit einer Handvoll geachtelter Erdnüsse bewaffnet und meine 3 halbwegs zahmen (Arthur, Felix und Agathe) vor mich hingesetzt.

    Dann habe ich sie mit Namen angesprochen, geclickt und eine achtel Erdnuß in den Schlund "gestopft". Durch das "Aufrufen" der Namen wollte ich verhindern, daß sich jeder Vogel bei jedem Click angesprochen fühlt und dann enttäuscht ist, wenn es doch für ihn nix gibt. (wie macht ihr das?) :idee:

    Nach der dritten Runde hat man es deutlich arbeiten gesehen im Vogelhirn und ich kann ohne zu flunkern sagen, daß ich die vollste Aufmerksamkeit meiner 3 Geier genoß. :prima:

    Sogar Loui der Scheue kam ein Stück am Seil runter, ich habe natürlich sofort geclickt und ihm eine ganze Erdnuß hingehalten - leider hat er sich erschrocken (vor den Geräusch) und ist wieder hochgeflüchtet. Dann habe ich die Erdnuß auf eine Astgabel geklemmt und als er diesmal hin ist und es genommen hat - click! - und er ist nicht erschrocken!!

    Auch bei Lilly hatte ich das Gefühl, daß sie sich zumindest für das ganze interessiert oder sogar clickern kennt, denn sie kam von allein bis auf ca. 2m an uns heran. :) Also, bisher gar nicht so übel!
    Liebe Grüße

    Azrael
     
  5. kratzi

    kratzi Guest

    hallo azrael,

    also, ich finde es toll, dass du im schwarm auch clickern willst :zustimm:

    das wird ne schöne abwechslung sein, und auch finde ich es gut, dass man seine geier auch im rudel etwas im griff hat.

    ausserdem ist es eine nette abwechslung für die geier :freude:

    bins gespannt, wie es weitergeht, nicht aufgeben!!!

    viele grüße

    Christian
     
  6. D@niel

    D@niel Guest

    Hi Azrael,
    Das mit dem Namen ist eigentlich keine schlechte Idee, jedoch wissen die Geier i.d.R. wem der Click gegolten hat. ;)
     
  7. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Daniel,

    Woher wissen sie das? Ich habe meine Geier vor mir aufgereiht im Abstand von ca. 15cm sitzen gehabt - der Click geht ja dabei sogar in die gleiche Richtung.

    Deshalb dachte ich, ich spreche sie lieber an - vielleicht hat das auch den Zusatznutzen, daß sie (besser) auf ihre Namen hören?! :idee:

    @ Christian:
    Ich auch - mal sehen, wer wen trainiert. :zwinker:
    Lieben Gruß

    Azrael
     
  8. D@niel

    D@niel Guest

    Na, ich bin kein Geierpsychologe, wieso die das wissen weiß ich also nicht. :D

    Die Idee mit dem Namen ist schon nicht verkeht, finde ich sogar ganz okay, so lernen sie doch quasi nebenbei (also in meinem Falle): ''Lucky und Sina? Hey, das sind wir!''
     
  9. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo,

    eine Sache ist mir noch aufgefallen.
    Wenn mein Geier etwas aufheben soll und ich es dann c/t muß er ja erst das Aufgehobene fallenlassen um das Leckerli nehmen zu können - bringt er also das Treat nicht fälschlich mit dem Fallenlassen statt dem Aufheben in Verbindung? :?

    Mhm, ich geh dann mal Nüsse achteln. :hammer: (ich will mal nur so nebenbei erwähnen, daß spätenstens jetzt meine Arbeitskollegen denken ich habe den Kompletthau!!!) :vogel:
    Liebe Grüße

    Azrael
     
  10. #9 carola bettinge, 22. Juni 2005
    carola bettinge

    carola bettinge Guest

    Hi Azrael,

    Genau dafür ist ja der Click da. Der Click deutet genau den Zeitpunkt an, bei dem der Vogel sich ein Leckerli erarbeitet. Durch den Click bringt der Vogel das Getane und das Leckerli am richtigen Zeitpunkt in Verbindung.
    Das ist ja auch der Grund, warum das Clickern effektiver ist, als "normale" positive Bestärkung.

    Och, lass dich nicht stören: Besser nen Kompletthau als gar kein Profil :D

    Gruß, Carola
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Ann Castro, 22. Juni 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Sie lesen Deine Körpersprache und wissen daher, wem Deine Aufmerksamkeit gilt.

    Genaugenommen änderst Du Dein Verhalten und dadurch ändern sie zwangsläufig ihres. So funktionieren alle Beziehungen. Man kann andere Lebewesen nicht ändern, aber wenn man sich selbst ändert, dann müssen sei sich ändern, da die alten Rollen nicht mehr passen. (hatte ich schon mal erwähnt, dass mein Vater Psychiater (und Neurologe) ist und ich mit dem Kram aufgewachsen bin? Es funktioniert auch bei MEnschen. Was meint Ihr warum ich so normal bin ;) :D).

    BTW: auch ich habe Arbeitskollegen, die mich für ein wenig exzentrisch halten...besser als langweilig, finde ich. :D

    Nö, wie Carola schons chrieb. Aber ich würde auch direkt die HAnd drunter halten, so lernt er nämlich auch gleich die Dinge nicht einfach fallen zu lassen, sondern Dir in die Hand zu geben. Die Übung kann man dann auch weiter ausbauen, um den Geiern "aus" beizubringen.

    LG,

    Ann.
     
  13. dinolino

    dinolino Guest

    Hihi, das geht mir auch so! Und die, die mit dem Wort Clicker was anfangen können, sagen "Wie, das kenne ich nur mit Hunden". Mit einem Ausdruck im Gesicht, als würden sie jetzt doch lieber einen Sicherheitsabstand einhalten wollen. Finde ich richtig lustig! :zwinker:
     
Thema: Clickern im "Rudel"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. clickern im schwarm