Clickern mit Wellensittichen

Diskutiere Clickern mit Wellensittichen im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo :) Ich bin neu hier und habe auch gleich schon eine Frage. Ich habe zwei Wellensittiche welche auch noch handscheu sind und würde gern...

  1. Jeanny842

    Jeanny842 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)

    Ich bin neu hier und habe auch gleich schon eine Frage. Ich habe zwei Wellensittiche welche auch noch handscheu sind und würde gern mit dem Clickertraining beginnen.
    Nun habe ich mir hier schon einiges durchgelesen und weiß dass da die Schälchenmethode am besten wäre und die Leckerlies sehr klein sein sollten.
    Ich befürchte das sie auch dem Schälchen nicht wirklich trauen werden aber was mich am meisten interessiert, was könnte ich als Leckerli alles ausprobieren was sich dann auch später leicht geben lässt? Ausgenommen jetzt von Hirse und Obst/Gemüse, ich habe sogar von Babybrei ect gelesen, gilt das für Wellensittiche auch?
    Und bei Hirse hab ich das Problem dass ja die einzelnen Körner seeehr klein sind aber wenn ich ein Stück davon hinhalte schnappen sie sich ja gleich mehrmals was :D

    Ich hoffe ich kann mich da noch reinfuchsen da ich glaube wenn die beiden erstmal die scheu verloren haben, sie da echt Spass dran haben werden :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 15. November 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Jeanny842,

    herzlich willkommen in den Vogelforen :0- .

    Setz Dich doch mal mit Stephanie in Verbindung, sie hat richtig viel Ahnung von Welliclickern. Sie kann Dir sicherlich Tips geben.
     
  4. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Jeanny842,

    herzlich Willkommen, bei uns Clickerern.

    Bei der Hirse kannst Du am Anfang ruhig mit so kleinen Knubbeln mit einigen Körnchen dran anfangen. Ich hab die in der Anfangszeit einfach abgebrochen und ins Schälchen geworfen, der der am Schnellsten dran war, hatte dann zwar einige Körnchen zu Knabbern und nicht nur einmalig abgebissen, aber das passt schon und da eigentlich alle Wellis auf Hirse abfahren, ist das meist am Geeignetsten, v.a. ist das interessante für die Wellis scheinbar das rauslösen der Körnchen aus den Kolben, selbst wenn die nicht mal nen Zentimeter lang sind.
    Aus dem normalen Futter braucht man daher die Hirsekörnchen nicht entfernen und später hat man die Möglichkeit mit dem ganzen Kolben zu arbeiten und nach Bedarf abbeissen zu lassen.
     
  5. Jeanny842

    Jeanny842 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal vielen Dank für die netten Begrüßungen und Antworten :)

    Ja das mit der Hirse klingt gut, ich glaub damit werde ich anfangen. Müssen die zwei nur noch mir oder dem Schälchen trauen bevor es losgeht :D

    @Saskia137 hast du denn dann trotzdem nur einmal geklickert in dem Moment wo der Vogel ans Schälchen bzw ans Leckerli ran ist? Und was hast du deinen Wellies schon alles durchs clickern näher gebracht? Würd mich jetzt mal aus reiner Neugier interessieren :)

    @charlie18blue super dann weiß ich schonmal wo ich mir noch Tipps holen kann :) danke
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Jenny,
    ich gehe die Sache immer möglichst pragmatisch an.

    Ich würde ehrlich gesagt bei Wellensittichen nicht groß Leckerlis testen, sondern schlicht Kolbenhirse nehmen.
    Evtl. mal testen, welche sie lieber mögen, die roten oder gelbe (bei meinen gab's nach Jahren mit gelber Hirse einmal rote und das entschied sofort die Zukunft der Leckerlis! :D)..
    Fürs Clickern würde ich, wenns geht, nur trockene Sachen nehmen.

    Nehmen wir mal an, ich möchte meinen Vögel beibringen, auf einem bestimmten Platz zu sitzen, friedlich zu sein oder still.
    Dann machen das irgendwann mal zufällig alle und ich clicke.
    Wenn ich vorher getestet habe, dass Malia gerne Mangomus möchte, Fiete Golliwoogblättchen, Finn bitte griebene Möhren und Keisha-May von einem Gurkenstück abbeißen möchte, gehe ich dann in die Küche, wasche und schäle Mango, Möhre und Gruke, raspele die Möhre, püriere die ein Mangostück, zupfe auf dem Weg zurück ein Golliwoogblättchen ab.
    Und jetzt kommt's: Wem gebe ich was zuerst?
    Und wissen die bis dahin noch, warum ich vorhin geclickt habe?
    Was, wenn ich geclickt habe, dass sie nicht zur Vordertür des Käfigs raus waren, bis das Dach offen war, sie aber jetzt draußen sind....?

    Ich würde einfach die Hirse für ein paar Tage streichen und dann mit dem Konditionieren anfangen, ggf. vorher noch mal testen, wie Du die geben kannst (am langen Stil reichen, von außen ans Gitter halten, auf ein Futterbrett legen).

    Leckerlischalen würde ich nicht nehmen, da der Vogel seinen Kopf da rein stecken muss und dabei nichts sehen kann.
    Wenn er aus Näpfen frisst, muss er öfter sichern, wenn er aus einer flachen Schale frisst, nicht so oft.

    Ich würde 2 Futter-/Sitzbretter weit voneinander entfernt anbringen, da einen Hirseknubbel/ -ährchen drauf legen und wenn die Vögel da fressen, folgendermaßen konditionieren:
    Vogel A ist an Futterbrett A -Click, Name Vogel A sagen, Hirse hinlegen, Click, Name Vogel B sagen, Hirse auf das andere Brett legen.
    Wenn Vogel B zu Vogel As Brett geht, die Hirse runterpusten, bevor er von da naschen kann und beide belohnen, wenn Vogel B wieder weg ist.
    (Meiner Erfahrung nach holen sie sich dann nicht so schnell die runtergefallenen Hirse am Boden).

    Die wichtigste Regel beim Clickern ist erst mal:
    Langsam anfangen und anfangs immer den gleichen Ablauf haben.

    Später schneller werden und variieren, damit es nicht zu langweilig wird, aber erst später.

    Anfangs muss der Vogel lernen, was da gespielt wird und wie und worauf er sich verlassen kann (Tageszeit, Ablauf).

    Später, wen er einige Übungen kann, kann man ihn herausfordern, indem man nicht jedes Mal clickt, nur auf Schnelligkeit clickt (nur, wenn er es innerhalb von X Sekunden gemacht hat), verschiedene Übungen nacheinander abfragt, Wettbewerbe macht (welcher Vogel ist schneller), bei denen natürlich beide regelmäßig gewinnen müssen ;), mehrere Übungen nacheinander abfragt und ziwschendurch spontan clickt, ihm beibringt, sich etwas Neues auszudenken ("Box Game").

    Aber anfangs würde ich
    - täglich,
    - kurz und
    - mit gleichem Ablauf
    clicken, und wenn er nicht gut mitmacht,

    - seltener und
    - kürzer (bis zu nur einem Click) clickern.

    Dann gibt es noch die Möglichkeit, wenn er die Übung schon lange macht,
    - nicht jedes Mal zu clicken, sondern nur jedes zweite, dritte etc. Mal oder variabel, oder erst eine Übung abzufragen, die er gut kann, loben, kleinen Click, dann eine Übung, die er noch lernt, und die clicken.
    So bleibt der Vogel dann motiviert.

    Macht A nicht mit, immer schön B fragen und belohnen, das motiviert A normalerweise ungemein!:p
     
  7. Lutinos

    Lutinos Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    ha,ha .... ich hab grad lachen müssen.....

    zur Zeit ist's bei uns so:
    ich frage A (Wiffzack) ob er Füsschen heben will...nein, will er nicht ...ich mach mal nen "bestimmteren" Tonfall....er: zeigt noch mehr, dass er jetzt SICHER nicht will.
    ich frage B (Plaudertasche) .... der meint dann: mir kannst'd auch den Flügel runterrutschen, ich will auch nit (weil...der vor mir hat ja auch nit müssen)

    und beide sehen mich dann an also ob: "na....siehst jetzt wer die chefs sind? Du kannst dich mit deinem Zauberstaberl (Target-Stick) brausen gehen!!"

    :D:D:D

    schönen Gruß von der, die sich von ihren Wellis abrichten lässt
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lutinos,
    schön, mal wieder von Euch zu hören.

    Nun, so verwöhnte arrogante Wellis habe ich ausdrücklich von meiner schönen Theorie ausgenommen!:p

    Ich als Hirseverwalterin würde da ja mal eine Fastenzeit einläuten, dann schmeckts auch bei Mama wieder!
    40 Tage vor Weihnachten geht's los, also bald!
    ;)
     
  9. Jeanny842

    Jeanny842 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ui vielen Dank für diese ausführliche Antwort :) Das klingt echt super aber hört sich für mich noch etwas kompliziert an.
    Ich meine lege ich erst die Hirse auf die Futterbretter? Und wenn ich dann nochmal mit Hirse belohnen will stell ich mir as schwierig vor weil sobald ich die Hand in den Käfig halte hauen die beiden vor mir ab^^
    Ich dachte ich könnte denen erstmal Hirse hinhalten und dann clicken sobald sie davon naschen? Ohje, ich hoffe ich kriege das noch hin :D
     
  10. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Jeanny842,

    wenn Du die Suchfunktion bemühst, dann wirst Du mit dem Thema Schälchenmethode ettliche Einträge von mir finden, in denen ich das beschrieben habe.

    Click, Hirse ins Leckerlischälchen fallen lassen bzw. auf das Futterbrett legen und dann auf Comfort-Abstand gehen. Der Comfort-Abstand ist der Abstand, bei dem die Pieper sich noch wohl fühlen und wenn das bedeuted, dass Du den Raum mit dem Käfig am Anfang verlassen musst.
    Bei mir war es damals Raum verlassen und es hat ne Woche gedauert, bis ich am Käfig stehen bleiben durfte, während die Pieper das Leckerli gefuttert haben und dann ging mein Mutigster dazu über, dass er mich fordernd ansah und nach dem Click nicht mehr aus dem Schälchen futtern wollte, sondern erwartete, dass ich ihm den Hirsekolben durchs Gitter schiebe, damit er abbeissen kann. Dann kamen TS und langsam das auch außerhalb des Käfigs trainieren.
    Ich hatte damals nicht viel mit dem Clickertraining gemacht, außer dass es mir darum ging, dass sie ihre Scheu verlieren. Zusätzlich hab ich sie mit dem TS ein wenig durch den Raum gelotst, das war bei mir eigentlich schon alles.
     
  11. Jeanny842

    Jeanny842 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Halle Saskia137,

    Ja über die Schälchenmethode habe ich mich bereits ausreichend informiert aber ich bezog mich auf die Antwort von Stephanie in der sie schrieb ich solle Futterbretter nehmen und dann sobald der eine dran geht: Click, Name vom Vogel, Hirse hinlegen, click ect.
    Das erschien mir in meinem Fall etwas schwierig weil sie eben so scheu sind. Das einzige was ich an der "Schälchenmethode" eben nich verstehe ist ob ich dann nur einmal clicke wenn einer der Vögel drangeht oder ob ich sobald der zweite rangeht auch nochmal clicken muss.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    So in etwa, nur dem Vogel mehr Raum lassen und eine möglichst lange Hirse wählen.

    Evtl. kannst Du die Hirse FEST an einen langen Stab binden oder so.

    [video=youtube;WytIGm1svsA]http://www.youtube.com/watch?v=WytIGm1svsA[/video]
     
  14. Jeanny842

    Jeanny842 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. November 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön, so werd ich das machen :)
     
Thema:

Clickern mit Wellensittichen

Die Seite wird geladen...

Clickern mit Wellensittichen - Ähnliche Themen

  1. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...