Coco (Amazone) ist schwer krank ....

Diskutiere Coco (Amazone) ist schwer krank .... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe grade unsere schwerkranken Gelbstirnama Coco auf dem Schoß und weiß einfach nicht mehr weiter. Letzte Woche waren wir beim TA,...

  1. coco40

    coco40 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    69168 Wiesloch
    Hallo,

    ich habe grade unsere schwerkranken Gelbstirnama Coco auf dem Schoß und weiß einfach nicht mehr weiter. Letzte Woche waren wir beim TA, der hat eine Aspergillose festgestellt und, noch viel schlimmer, eine schwere Ateriosklerose ( Hämatokrit von 80!!!, Der Vogelspezialist meinte, er habe diesen Wert bei einem lebendigem Vogel noch nie gesehen...). Seitdem geht es stetig bergab mit ihm und er kann nichteinmal mehr alleine auf dem Boden sitzten sondern kullert nur noch rum. Er ist auch total abgemagert, gackert nur noch und ist extrem schwach, wahrscheinlich wird er in den nächsten Stunden sterben.
    Vielleicht kann mir jemand schreiben, was ich ihm als letzte Chance zur Stärkung zu fressen geben könnte, mit der Spritze versteht sich....
    Es muss ja fettarm sein, wegen seiner Arteriosklerose, aber ich bin mir auch nicht sicher was er alles verträgt.
    Ich habs jetzt schon mit gekochter Sojamilch versucht....

    Vll kann uns ja noch jemand helfen. Meine Mutter hat Coco als Jungtier bekommen, als sie 9 war, jetzt ist er 40 und wir hängen alle sehr an ihm.

    Vielen Dank schonmal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 osschen44, 25. März 2009
    osschen44

    osschen44 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    1.030
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo
    sorry, ich verstehe nicht warum du noch da sitzt, packe den kleinen kerl ein und ab zum tierarzt.
     
  4. #3 Reginsche, 25. März 2009
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Oh man, das tut mir leid.
    Evtl. kannst du versuchen ihm ein wenig Bananenbrei einzuflößen oder aber Babybrei aus dem Gläschen.

    Hat der TA denn eine Infusion gelegt?
    Hatte er damals bei unserer schwerkranken Ama gemacht und es hat geholfen auch wenn wir auch bei ihr keine Hoffnung mehr hatten.

    40 Jahre ist schon ein schönes Alter auch bei Aspirgillose.

    Was meint denn der TA?
    Gibt es eine Chance auf Erholung oder meint er, dass es keine Hoffnung mehr gibt.

    Sollte es so sein, würde ich ihn wahrscheinlich nicht mehr leiden lassen.
    Auch wenn es soooooo verdammt hart ist.
    Ich mußte auch gerade meine Graupapadame gehen lassen.
    Es ging auch alles so schnell, dass der TA sie ganz schnell erlösen mußte.

    Schlimm ist es schon wenn der Vogel sich nicht mehr alleine halten kann.

    Ich hoffe ganz doll für dich, dass Coco sich noch einmal erholt.
    Setzt ihn bitte jetzt nicht in den Käfig.
    Am besten ist es auch Handtüchern eine gepolsterte Kuhle zu bastlen wo er nicht kippen kann.
    sollte sich aber in den nächsten Stunden nichts ändern, würde ich wohl nicht mehr die Nacht abwarten sondern noch heute mit ihm zum TA gehen auch wenn es so schwer fällt.

    Bei Vögeln ist es halt so, dass sie ihre Krankheit erst zeigen wenn es eigentlich schon zu spät ist.
    Das liegt so in der Natur.
     
  5. coco40

    coco40 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    69168 Wiesloch
    Wir waren jetz in der letzten Woche 3 mal beimTA, wegen der Infusion. Er hat jeweils 20 ml ins Gewebe gespritzt bekommen.

    Wirklich Hoffnung, hatte der TA uns nicht gemacht, aber Coco macht den Eindruck, als wollte er noch nicht gehen.
    Wir werden es jetzt mal mit Bananen/Soja-Brei versuchen.

    Danke erstmal... vll schafft er es ja noch
     
  6. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    lass ihn doch gehen, seine zeit ist um auch wenn es dir weh tut.

    Verlangere sein leiden nicht um ihn noch langer "zu haben"

    Ich ware schon beim TA und hatte ihn erlost aber frage bitte vorher wie er das macht. Manche haben nicht das gerat dazu..Ich wurde keine maske erlauben.

    Das beste was ich gesehen habe ist;
    1-eine beruhigungsspritze...und da kommt es noch auf den zustand des vogels an..wenn er sehr schwach ist, ist die spritze nicht notig und gibt nur stress.

    2-Das gerat ist ein durchsichtiger grosser kasten, weich ausgelgt in den man isufluroane (gaz) ganz langsam einfliessen lasst. Du kannst daneben sitzen um den vogel zu begleiten oder auch nicht wenn du es nicht kannst da er ja schnell seine sinne verliert.
    Der vogel schlaft langsam ein, ohne qual . Wenn er scheinbar tot ist, dann bekommt er noch eine spritze um sicher zu gehen. In diesem moment ist die spritze fur ihn kein stress mehr.

    Ich weiss wie weh es tut und wie wir uns dagegen wehren den vogel gehen zu lassen aber es ist in solchem falle unsere verantwortung die unnutzlichen qualen zu beenden. Wo keine hoffnung ist, lieber ein sanfter tod mit respekt..
     
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Coco40,

    ich hatte schon immer gehofft, dass du mal wieder von dir hören lässt. Wollte gerne wissen, wie Coco die Sache mit dem Imaverol, das du ihm aus Versehen gefüttert hattest, überstanden hat...
    Und nun diese traurige Mitteilung.... :trost:
    Ich weiß nicht, bei welchem TA ihr mit Coco in Behandlung seid. Ich weiß auch nicht, in wie weit und ob man sich auf die Aussage des TA in Bezug auf die Chancenlosigkeit für Coco verlassen kann/muss... Und ich weiß auch nicht, ob es um Coco wirklich so schlimm bestellt ist.
    Ich meine aber (wenn der TA Recht hat), dass ihr als Besitzer von Coco am besten einschätzen können müsst, wie er sich fühlt, ob er Schmerzen hat, ob er immer schwächer wird, ob das Leben für ihn noch lebenswert ist ...
    Bietet ihm auf alle Fälle eine Möglichkeit an, wo er entspannt liegen kann (keine Sitzstangen etc.)
    Wegen des Futters: Wenn es wirklich so schlimm ist, dass Coco im Sterben liegt, weiß ich nicht, ob ich ihm da noch was aufzwingen würde...
    Auf alle Fälle würde ich ihm aber Flüssigkeit zukommen lassen. Mag er Säfte (Möhren-, Obstsäfte), viel Flüssigkeit enthaltende Früchte wie Weintrauben etc.? Banane zur Stärkung?
    Ich glaube, ich würde in solchen Augenblicken auf die Arteriosklerose nicht unbedingt Rücksicht nehmen. Es geht doch vordergründig erst einmal darum, dass er eine Stärkung bekommt...
    Gekochter Reis (ohne Salz) vermischt mit Alete-Babybrei (Gemüse, ohne Milch) und zerdrückter Banane lauwarm verfüttert, müsste auch gut für ihn sein.

    Ich verschiebe mal zu den Krankheiten in der Hoffnung, dass du noch Tipps erhältst.

    Ich drücke für den kleinen Coco ganz fest die Daumen, dass er nicht leiden muss! :trost: Das kleine tapfere Schätzchen .... :trost::trost::trost:
     
  8. coco40

    coco40 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    69168 Wiesloch
    Vielen Dank für deine aufmunternden Worte, Sybille.

    Also wir haben nicht den Eindruck, dass er Schmerzen hat, er ist einfahc nur sehr schwach....

    Ich glaube er geniest es, wenn man ihn streichelt. Hin und wieder kneift er mir dann in den Finger, dann geb ich ihm mit der Spritze den Soja/Bananenbrei, und den frisst er dann auch ohne sich zu wehren. Wir geben ihm auch Multisaft mit Wasser gemischt (er mag aber lieber den Brei).
    Vll hatte er ja heute nacht einen Schlaganfall, aber sein Zustand wird momentan zumindest nicht schlechter.
     
  9. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Lieber Coco40
    wie weh mit das tut, deine Zeilen zu lesen. Ich machte ähnliches im
    Januar mit meinem Gelbbrustara Mara durch. Sie war 26 Jahre bei uns. Sie wurde in der Vogelklinik Oberschleißheim eingeschläfert.
    Egal, wie du dich entscheidest, du wirst dich immer fragen, ob es richtig war. Ich frage mich, ob es für sie nicht besser gewesen wäre, in ihrer gewohnten Umgebung zu sterben (nur hätte ich nicht
    gewußt, wie lange sie sich quält). Aber ich mußte diese Entscheidung sehr schnell treffen. Wir haben März, ich denke so viel an sie. Täglich. Es ist ein langer Trauerprozess. Ich finde es schön, dass du die Zeit mit ihm hast und vielleicht gehts ihm ja auch schon wieder besser. Ich wünsche es euch so sehr.
    Ich wollte dir nur sagen, dass ich genau weiss, wie es dir geht,
    Liebe Grüße Solveig
     
  10. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo coco40,

    habe gerade Deinen Thread gelesen, es tut mir wirlich leid :trost:

    Es hört sich echt nicht gut an, aber ich hoffe dennoch dass er sich nochmal aufrafft (daumendrück)!

    Ich würde einfach bei ihm bleiben, halte ihn fest und sei einfach für ihn da. Wenn Du wirklich meinst es geht dem Ende zu (das kannst nur Du selbst einschätzen) fahr mit ihm zum Tierarzt und erlöse ihn - aber bleib bei ihm !

    Ich habe vor 5 Jahren meinen Grauen Chico verloren (beim TA einschläfern lassen, ohne dass ich dabei war - kann ich mir bis heute nicht verzeihen!!)

    Kurz darauf ist Jeremy mein BS-Amazonenmädchen gestorben (Aspergillose, ein Granulom hat sich gelöst....). Sie ist in meinen Armen gestorben, es war furchtbar schlimm für mich, kriege jetzt schon wieder Tränen in den Augen. Aber ich war bei Ihr, egal was passiert ist.

    Ich wünsche Euch wirklich dass alles gut wird, aber irgendwann ist der Zeitpunkt des Abschieds gekommen - so schwer wie es auch fällt.

    Lass Dich mal unbekannterweise drücken !!
     
  11. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo coco40,

    wie geht es euerem Schätzchen heute? :trost:
     
  12. coco40

    coco40 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    69168 Wiesloch
    Er hat es leider nicht geschafft.... Gestern nachmittag sah es so aus, als ob er sich nocheinmal aufrafft und hat ganz gut den Brei von der Spritze gefressen, aber heute morgen konnte er nicht mehr fressen noch trinken, hat sich immerwieder verschluckt. Heute Vormittag ist er dann in meinen Armen eingeschlafen.

    Trotzdem vielen Dank für die Hilfe und die Zusprüche.
     
  13. folitec

    folitec Guest

    Hallo Coco 40,

    mein allerherzlichstes Beileid, es war wohl das Beste für Ihn, auch wenn es verdammt weh tut. Habe auch vor einigen Jahren meinen Grauen durch Krankheit verloren.
    LG
     
  14. Akima_

    Akima_ Guest

    Das tut mir sehr sehr Leid für dich und den kleinen Coco.
    Ich habe auch schon einen kleinen gefiederten Feund verloren der dann in meinen Armen einschlief...
    Sowas ist sehr schlimm..

    Alles Gute für euch und viel Kraft
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo coco40,

    Mensch, das tut mir wirklich leid ! Aber Du hast alles richtig gemacht, er ist Dir sicher dankbar dass Du in seiner letzten Stunde bei ihm warst :trost:

    Er ist jetzt frei und fliegt im Regenbogenland - in Deinem Herzen lebt er immer weiter !

    Wünsche Dir alles Liebe !
     
  17. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Ach coco40 .... :trost::trost::trost:
    Es tut mir unendlich Leid, dass euer Schätzchen es nicht geschafft hat... :trost:
    Aber deinen Worten zufolge hat der Kleine wohl lange Zeit gekämpft und hatte nun einfach keine Kraft mehr... Er konnte in deinen Armen einschlafen, das war für ihn sicherlich beruhigend... :trost:
    Meine Gedanken sind bei dir und deinen Eltern in euerer Trauer um den Süßen, der euch so viele Jahre eueres Lebens begleiten durfte und sicherlich viel Liebe von euch erfahren hat ...:trost:
    Nun ist er erlöst, muss nicht mehr kämpfen und ihm geht es sicherlich gut, wo immer er sich jetzt auch befinden mag... :trost:
     
Thema:

Coco (Amazone) ist schwer krank ....

Die Seite wird geladen...

Coco (Amazone) ist schwer krank .... - Ähnliche Themen

  1. Schweres atmen Halsbandsittich

    Schweres atmen Halsbandsittich: Hallo Ich habe ein Halsbandsittich-pärchen 'geschenkt' bekommen. Es war nicht von mir gewollt und der der sie mir geschenkt hat, hat auch keine...
  2. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  3. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  4. Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif

    Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif: Hallo, habe ein gegengeschlechtliches Blaustirnamazonenpaar! Sie sind erst 7 Monate alt, aber was wenn sie Geschlechtsreif werden?! Vertragen sie...
  5. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...