Coco entwickelt sich zum Tyrann...

Diskutiere Coco entwickelt sich zum Tyrann... im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Coco war ziemlich sauer an Weihnachten, weil wir an Heiligabend zum Abendessen und am 1. Feiertag zum Mittagesen bei meinem Bruder nebenan waren...

  1. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Coco war ziemlich sauer an Weihnachten, weil wir an Heiligabend zum Abendessen und am 1. Feiertag zum Mittagesen bei meinem Bruder nebenan waren und er alleine zuhause bleiben musste. Mit der Bewirtung hat's auch nicht so geklappt wie er sich das vorgestellt hat. Aber dafür hat er heute seine aktuelle Leibspeise bekommen, zwei große Löffel mit Reisbrei ;)

    Gruß Gerd
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #142 Alfred Klein, 4. Januar 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Gerd, wie könnt ihr nur. Der arme Coco. Da hättet ihr ihn mindestens mitnehmen müssen. So ein bedauernswerter Kakadu. ;)
     
  4. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Hätten wir ja, aber meine Schwägerin hat energisch ihr Veto eingelegt.

    Coco hat sie mal ein bisschen gezwickt um ihr beizubringen dass sie als Frau nur einen niederen Rang weit unter ihm hat. Und wie die Weiber halt so sind, die wollen das einfach nicht wahrhaben. Seither sind die beiden nicht besonders gut aufeinander zu sprechen :D

    Gruß Gerd
     
  5. Helmine

    Helmine Guest

    Tja, Coco. Wer nicht brav ist, der muss Weihnachten dann wohl alleine feiern.
    Naja, dafür gabs nun ein Trostleckerchen :D
     
  6. Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Unser Coconut ist auch ganz wild auf Milchreis. Er bekommt natürlich nicht viel davon, aber dafür lässt er alles stehen und liegen.

    Unser Coconut zwickt immer meine armen Praktikantinnen. Er hat kein Verständnis dafür, dass sie ihre Knöpfe, Ohrringe und Reisverschlüsse nicht hergeben wollen. Je mehr sie Angst haben um so lustiger!
    Nun trauen sie sich die armen Praktikantinnen schon gar nicht mehr zu mir ins Büro :+klugsche
    Wer braucht da schon noch einen Bodyguard?
     
  7. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Coco ist mal wieder für 2-3 Wochen bei mir weil meine Mutter ins Krankenhaus muss. Mal sehen wie's diesmal mit dem Alleinesein über den Tag klappt, wenn ich bei der Arbeit bin.

    Mal was für unsere Kakaduflüsterer:
    Warum will Coco eigentlich immer unter Hemden und Pullis schlüpfen? Der will zum Halsausschnitt rein und krabbelt dann da drin begeistert eine halbe Stunde rum. Wenn er was hört, kommt ab und zu mal der Kopf zwischen zwei Hemdknöpfen raus um nach dem Rechten zu schauen, danach ist er wieder weg. Manchmal will er dann sogar über einem Ärmel wieder raus, bleibt dann stecken und muss rückwärts wieder rausgezogen werden. Aber selbst das scheint ihm noch zu gefallen.

    Gruß Gerd
     
  8. #147 papugi, 21. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.370
    Zustimmungen:
    215
    Ort:
    Kanada, Québec
    Gerd,
    welches paralel konnte man zwischen diesem benehmen von Coco in gefangenschaft und dem benehmen der wilden kakadus in der natur machen?
    Siehst du da nicht die anlichkeit? :)
    ich bin mir sicher du weisst es aber da es so komisch ist im hemd sich zu verstecken, denkt man nicht sofort daran es mit einem naturlichen benehmen zu vergleichen..:))
    Manche werden eine schublade benutzen, andere, speziel kakadus, lieben es auf ihrem geliebten menschen dieses zu machen ...aber wenn der geliebte mensch nicht da ist, wird jedes mogliche versteck auch gerne benutzt...

    schonen abend
     
  9. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Also wäre Coco eine Sie, würde ich sagen sie will ein Nest bauen. Aber Coco ist ein Er, zumindest gehe ich davon aus weil er in 27 Jahren kein Ei gelegt hat und auch sonst so drauf ist wie eben ein Er...

    Gruß Gerd
     
  10. #149 vögelchen3011, 21. Februar 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    :D:D
    aber , auch wenn er ein "Er" ist, kann ja sein, dass er seiner "Herzensdame" ein Nest bauen möchte:D:D
    ist es nicht so, dass, das "Männlein, der Dame imponieren möchte/muss?

    Alexandra
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.370
    Zustimmungen:
    215
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Gerd,
    in diesem benehmen, ist kein unterschied zwischen hahn oder henne.
    Z.B. WHK hahne konnen dir locher in der wand machen..oder in deinem t-shirt.

    Bei grauen, lockt meistens der hahn die henne in das nest.
    Wenn der hahn zu "dumm" ist, dann macht die reife henne ihr loch selbst. Habe so eine die hat das leben schneller verstanden als ihr liebster.

    Viele von diesen kakadus, auf menschen fixiert, wissen gar nicht das sie fur eine bruthohle arbeiten...sie gehen einfach nach instinkt, (das was sie animiert so etwas zu tun), knabbern, locher maCHEN, sich verstecken und immer mehr machogehabe.

    Bei meinem goffinpaar wenn ich mich gut erinnere, ist es der hahn der den ersten job macht.
    Sie vertraut ihm und dann geht auch sie rein.

    Meine zahmen hennen machen genau das selbe wie dein hahn..und der WHK hahn (Sammy), sehr zahm, und dann noch eine anderer (Kashmir) machen das gleiche wie dein goffinhahn. Eine WHK henne auch.
     
  12. Wind-Hexe

    Wind-Hexe Wo ist Willi???

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Unna (NRW)
    Hallo Gerd,
    wie hat Coco denn die Ostereiersuche überstanden??? ;-D
    Lange nichts mehr von Euch gehört...
     
  13. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Hallo Nicole,

    Dem geht's gut und an Ostern war er ziemlich beschäftigt mit Helfen beim Backen. Schließlich ist er ja als Freiwilliger für das spülmaschinengerechte Säubern der Teig-Knethaken der Rührmaschine verantwortlich :D
    Und er verlegt sich zunehmend auf Erpressung meiner Mutter.
    Steckt man ihn in die Voliere oder lässt ihn morgens nicht schnell genug raus, dann wirft er zur Strafe sein Futter raus und zerreißt das Zeitungspapier auf dem Boden.
    Andererseits weiß er aber wann er Strafe verdient hat. Neuerdings fliegt er, inflagranti bei verbotenem Treiben erwischt, freiwillig ins Wohnzimmer und dort in seine Voliere. Da bleibt er dann für einige Zeit trotz offener Tür drin sitzen, wie ein kleines Kind das zur Strafe in der Ecke stehen muss ;)

    Gruß Gerd
     
  14. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    "malhochschieb" :D

    Wie gehts denn dem Coco?
    Gerd,du hast lange nichts berichet :0-
     
  15. #154 GerdS, 22. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2012
    GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Der ist gerade wieder hier und hat Stress, weil es meine Mutter gestern auf die Nase gehauen hat und sie jetzt mit dickem Kopfverband rum läuft. Vor einer Woche war Coco zwei Tage lang krank, hat erbrochen, Dünnpfiff und Null Appetit auf Körner. Aber zum Glück hat sich das von alleine wieder eingerenkt, auch ohne Tierarzt. Vielleicht kam es von den Johannisbeeren die er unbedingt probieren musste, die sind ja so sauer dass sie schon mal auf den Magen/Kropf schlagen können...
    Zwei neue Löcher im T-Shirt habe ich auch schon wieder entdeckt, keine Ahnung wann er die reingeknipst hat. Sowas geht bei Coco meist klammheimlich, still und leise...

    Gruß Gerd
     
  16. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Mal wieder Neuigkeiten von Coco, leider keine guten:

    Es artet immer mehr in's Unerträgliche aus, meine Mutter ist mit ihm zunehmend überfordert.
    Er tyrannisiert sie von morgens bis spätabends. Ist er in der Voliere, brüllt er im Kommandoton rum weil er raus will. Lässt sie ihn raus, schreit er grundlos trotzdem weiter und hängt dabei meist auch noch wie eine Klette an ihr, immer den Schnabel bereit um so nebenbei irgendetwas kaputt zu machen. Kaum dreht sie ihm den Rücken zu oder verlässt das Zimmer, stürzt er entweder auf eine Tür oder neuerdings auch auf den Boden am Türrahmen und zernagt sofort entweder das Holz oder sogar den Linoleum-Bodenbelag in rekordverdächtigem Tempo. Die kann nicht mal mehr auf's Klo ohne dass Coco vorher eingesperrt wird, sonst bricht der zwischenzeitlich das Zimmer ab. Das einzige was bei ihm zählt ist das was er sich gerade in den Kopf gesetzt hat, das wird mit allen verfügbaren Mitteln gegen alle Widerstände durchgesetzt. Sein Spielzeug oder bereit liegende Äste zum Nagen lassen ihn kalt, er zerstört grundsätzlich nur Dinge die er nicht darf und er weiß das auch, denn wenn er erwischt wird zeigt sich das schlechte Gewissen.

    Sperrt man ihn zur Strafe ein, so stürzt er sofort zum Futternapf um alles Futter mit dem Fuß rauszuwerfen, als Rache für's Einsperren. Repekt vor irgendwas hat er keinen mehr. Fressen tut er den Tag über auch nichts mehr, weil ihm das Körnerfutter nicht mehr gut genug ist und er lieber unser Essen will.

    Zu mir holen ist leider auch keine Option, denn da wäre er tagsüber alleine und tobt dann natürlich genauso rum. Ein zweiter Goffini ist auch keine Garantie für Ruhe, im schlimmsten Fall hätte ich dann hinterher zwei Tyrannen zu unterhalten.

    Hat irgendjemand eine Idee was wir noch mit ihm versuchen könnten? Es ist verrückt, er war ja weit über 20 Jahre lang ein ziemlich problemloser Bursche. Erst in den letzten Jahren entwickelt er sich so daneben.

    Wenn es keine andere Lösung gibt, werden wir ihn schweren Herzens abgeben müssen, bevor meine Mutter vor Aufregung noch einen Herzkasper bekommt, wenn der wieder mal eine Tür, einen Schrank oder den Boden demoliert hat...

    Gruß Gerd
     
  17. #156 charly18blue, 10. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Gerd,

    ich glaube dass das Problem mit dem kleinen "Tyrannen" durch und mit Deiner Mutter nicht oder nur sehr schwer gelöst werden kann. Wie Du schon schreibst, ist sie zunehmend überfordert. Es müßte ein komplettes Umdenken was das Handling angeht stattfinden. Wäre Deine Mutter dazu bereit, müßte man sich professionelle Hilfe holen. Und dann ist das sicherlich ein Prozess der nicht in Tagen, Wochen, sondern bestenfalls in Monaten stattfinden kann, Erfolg ?. Verhält sich Coco denn bei Dir genauso? Außer dass er schreit und wütet wenn er eingesperrt oder allein ist.
     
  18. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Hallo Susanne,

    Leider ist es bei mir auch nicht viel besser. Auch ich kann ihn keine Sekunde aus den Augen lassen wenn er nicht eingesperrt ist, sonst bricht der auch bei mir die Bude ab. Und recht machen kann man es ihm nicht. Auch wenn er raus ist wird weiter genervt, wenn auch mit etwas verminderter Lautstärle. Ich denke der Bursche weiß selber nicht was er eigentlich will.
    Psychologisch gesehen würde ich am ehesten annehmen, dass er so unsere ganztägige ungeteilte Aufmerksamkeit ausschließlich für ihn erpressen will. Aber selbst wenn er die hat, ist er immer noch nicht wirklich zufrieden. Es ist bei ihm wirklich die pure Lust am Zerstören, ausschließlich bei Sachen wo er weiß dass er das nicht darf und dafür sofort wieder für die nächsten Stunden in die Voliere gesperrt wird.

    Dann kommt noch der permanente Hunger hinzu. Aber das Futter wird ja viel lieber rausgeworfen um uns zu provozieren als gefressen. Gegen seinen Hunger sollen gefälligst wir ihn mit "besserem" Futter bedienen.
    Bekommt er dann was, z.B. Salat, Gurke, etc. dann wird ein paarmal hineingebissen und dann wird's weggeworfen, vor allem wenn er sieht oder weiß, dass es da ja noch mehr gibt. Und schon geht das Genöle weiter, damit er Nachschub bekommen soll. Sein Körnerfutter frisst er höchstens spätabends wenn er weiß dass er gleich schlafen soll, kurz vor dem Verhungern...

    Gruß Gerd
     
  19. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Also ich kann mich Susanne nur anschließen. ;)

    Der kleine Zwerg hat Euch gut im Griff und das weiß er entsprechend auszunutzen. Das sich das bis ins Unendliche steigert ist nichts Ungewöhnliches und wenn jetzt nicht ein Umdenken (Handeln) stattfindet, ist wohl Alles verloren.
    Hoffe, das es noch nicht zu spät ist. ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Nur wie sollte dieses "Umdenken (Handeln)" denn aussehen?

    Gruß Gerd
     
  22. #160 charly18blue, 10. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Nur als Beispiel, es sollte so sein, dass Cocos Käfig oder seine Voliere ein sicherer Rückzugsort sein sollte, aber bei Euch ist er Teil einer "Bestrafung" für sein Verhalten. Vögel sollten gerne in ihren Käfig/die Voliere gehen, sie sollten sich darin sicher fühlen. Desweiteren wird wahrscheinlich laut mit ihm geschimpft wenn er "Mist" macht, also was kaputt macht, einmal resultiert so ein Verhalten sicherlich daraus, dass Coco komplett unterfordert ist, zum anderen ist das Schimpfen der falsche Weg, das ist im schlimmsten Fall eine Bestätigung für ihn und sein Verhalten. Normalerweise sollte falsches bzw. in unseren Augen unerwünschtes Verhalten ignoriert werden und positives richtiges Verhalten belohnt werden. Je mehr geschimpft wird, umso mehr Party ist das für Coco.

    Niemals sollte "Eingesperrtsein" eine Strafe sein, es sollte Bestandteil seines Lebens sein, dass er ab und an in seinem Käfig ist. Bestrafen kann man einen Papagei bzw. in dem Fall Kakakdu eh nicht. Das funktioniert nicht, siehe seine Reaktion.

    Ich habe mal in Deinen Themen seit 2005 quer gelesen, das Verhalten von Coco ist nichts Neues, Du berichtest so wie hier und ähnlich eigentlich immer wieder von Coco (und ich hoffe er bekommt keine Pommes mehr und ihr leckt sein Essen nicht mehr ab, um das Salz zu entfernen 8o). Und nach Deinen Berichten müßte Coco ja nun schon über 30 Jahre alt sein (2007 war er 25 Jahre alt). Das wird sicherlich eine harte Nuss sein, sein Verhalten umzupolen und auch seine Einzelhaltung wird einen Teil dazu beigetragen haben, dass er heute so ist wie er ist.

    Wenn Du wirklich versuchen willst was zu ändern, nimm doch mal Kontakt mit Susanne Rückemann von den Papageien im Dreiländereck auf, sie wird Dir sicherlich weiterhelfen können. Ich kann Ihre Adresse hier leider nicht reinlinken, aber einfach bei Google Papageien im Dreiländereck eingeben.
     
Thema: Coco entwickelt sich zum Tyrann...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kakadu tyrannisiert was kann man tun

Die Seite wird geladen...

Coco entwickelt sich zum Tyrann... - Ähnliche Themen

  1. Unser Glücksvogel Coco (Rotschwanzsittich)

    Unser Glücksvogel Coco (Rotschwanzsittich): [ATTACH] Hallo an alle, ich weiß nicht warum ich hier schreibe.. aber ich brauche einfach Hilfe! Ich bin total traurig, fassunglos , wütend und...
  2. Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche)

    Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche): Hallo im Forum, wir hatten uns schon lange nicht mehr gemeldet… (Coco und Cannelle hatte sich 2008 hier im Forum vorgestellt, doch ihre...
  3. coco ist sehr krank

    coco ist sehr krank: Würdet ihr bei Unsicherheit oder Angst das dem Tier was passiert eine Zweitmeinung holen. Coco der Graupapagei hat Pilzerkrankung. Ist es für ihn...
  4. CoCo, Hexe und die Federlose

    CoCo, Hexe und die Federlose: Hallo Ihr Lieben, Einige wissen sicher schon das seit einigen Wochen CoCo und Hexe eingezogen sind. Beide kannten sich vorher nicht. CoCo ist...
  5. Leipzig: Wellensittiche Coco(m) und Grumpy(m), ca. 2 Jahre, Blau und Grüngelb

    Leipzig: Wellensittiche Coco(m) und Grumpy(m), ca. 2 Jahre, Blau und Grüngelb: Hallo liebes Forum, Wir wollen zwei aktive Hähne in Leipzig abgeben. Coco ist blau und Grumpy grün/gelb. Sie sind jung, gesund, aktiv und...