Coco hackt auf neuem Weibchen rum

Diskutiere Coco hackt auf neuem Weibchen rum im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Brauche Ratschläge. Habe meinen 6 Jahre alten Mopa Hahn, eine Henne gekauft. Der Hahn lebte 6 Jahre lang alleine. Nun habe ich den Käfig mit der...

  1. Chriz

    Chriz Guest

    Brauche Ratschläge.
    Habe meinen 6 Jahre alten Mopa Hahn, eine Henne gekauft. Der Hahn lebte 6 Jahre lang alleine. Nun habe ich den Käfig mit der Henne einen Tag lang neben den von Coco gestellt. Fröhliches Getzwitscher war die Folge.

    Heute Morgen habe ich dann das Gitter des Hennenkäfigs geöffnet, das sie rüber zu ihm konnte. Nach einiger Zeit machte sie das auch, ging vorsichtig auf ihn zu, und er deckte sie grad mit einer Schnabelattacke ein.

    Immer wenn sie sich nähert, wird er Schnabelwütig. Aber ohne Gekreische oder so.

    Nach einiger Zeit nahm ich beide raus, säuberte den Käfig, und stellte ihnen die Bude um. Wegen Revierkampf.
    Beide gleichzeitig wieder rein (danke Harry) doch es ist dasselbe.
    Der Hahn geht auch schon mal rüber zu ihr, um dann wieder mit der Schnabelattacke anzufangen.

    Wie lange kann denn das gehen?

    Es Grüsst Chriz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    hallochen,
    sorry erst mal von mir die Standartfrage, sind die Vögel DNA bestimmt oder endokopiert oder nur von aussen her heisst von Aussehen bestimmt?
    Ich habe da schon die dollsten Sachen erlebt, nicht dass sie gleichgeschlechtlich sind. Dann wäre ein Ende vermutlich nicht absehbar.

    Andererseits, können z.B. Zahmheit des Hahnes dazu führen, dass er hin und her gerissen ist zwischen Mensch und Mohrin.
    Desweiteren könnte Fehlprägung, fehlende Verhaltensweisen usw. dazu führen, dann ist der Weg ein langer manchmal nicht zum Ziel führender.

    Wenn sie sich beide nicht gleich von Anfang an verstehen, kann es nach einiger Zeit besser werden, muss aber nicht. Ist wie bei uns, nicht jeder Mensch verträgt sich mit jedem.

    Ein weiterer Punkt ist die Voliere, der Käfig, ist der groß genug?
    Mangelnder Platz kann zu Problemen der Vögel führen.

    Ich wünsche dir die Geduld und Ausdauer dass sie zueinander finden.
     
  4. lupus

    lupus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harsefeld
    Hallo Chriz,
    Du scheinst die gleichen Probleme zu haben, wie ich mit meinem Coco.
    Den habe ich jetzt 4 Jahre, war Handaufzucht und sehr auf mich fixiert. Ich hatte ihn mit seiner Schwester gekauft, die mußte ich aber abgeben, weil er sie nach einem halben Jahr gehackt und sich selbst die Federn ausgerupft hat. Ich habe dann immer wieder versucht, eine passende Partnerin zu finden. Die Erste, ganz junge Naturbrut hatte keine Chance. Die 2. hat er auch ständig angegriffen - die war nach einer Woche so verschreckt, daß ich sie wieder zurückgegeben habe. Jetzt hatte ich die Möglichkeit es mit einer Gleichaltrigen zu versuchen, die ihren Partner verloren hatte. Ich konnte sie über Wochen behalten, mit der Option, sie wieder zurückzubringen. Mit der scheint es so langsam zu werden. Sie freuen sich, wenn sie sich morgens sehen, kraulen und füttern sich und dann ist die Sache für Coco erst einmal erledigt. Zusammen in einem großen Käfig kann ich sie aber noch nicht lassen. Da hackt er immer wieder nach ihr. Den Freiflug haben sie immer gemeinsam und da treffen sie sich immer wieder einmal zum Kraulen und Füttern. Ansonsten ist es aber immer die Henne, die dem Coco auf die Pelle rückt und Kontakt sucht. Ich denke am optimalsten läuft es, wenn sie sich wie in dem Bericht von "Mohrenköpfchen" siehe oben verhalten - wäre froh, wenn mein Coco auch so ticken würde. Ich lasse meinen Beiden Geierlein noch Zeit. Coco war ja nur auf mich fixiert und so aggressiv, daß er sogar den Graupapagei von der Stange gefegt hat. Das hat er mit der kleinen Bazie noch nie gemacht. In der vergangenen Woche hatte ich die die Henne bei für 4 Tage außer Haus - mal sehen, wie sie sich verhalten. Die Henne war ganz unglücklich und Coco verfiel sofort wieder in seine Trägheit und hat den ganzen Tag nur rumgesessen und an seiner Kralle geknabbert. Als sich die Beiden dann wiedergesehen haben - da haben sie sich ausgiebig und lange gekrault und gefüttert. Nun, ich denke, es zwischen den Beiden nicht die große Liebe, wenigstens nicht bei Coco, aber sie brauchen sich und sind beide besser drauf, wenn noch ein Artgenosse in der Nähe ist. Ich habe auch gute Ratschläge aus dem Forum von Martin Unger bekommen. Vielen Dank an dieser Stelle.
     
  5. Chriz

    Chriz Guest

    @a.canus Nur der Hahn ist DNA bestimmt. Bei der Henne vertraute ich einfach mal dem Züchter.
    Aber die Attacken beziehen sich nur auf Schnabelattacken. Nicht das sie sich jetzt irgendwie wie wild ineinander verbeissen.

    @lupus tollen Bericht hast du da geschrieben. :beifall:
    Bei mir ist es auch die Henne, die den Kontakt sucht. Manchmal lässt er sie auf dem gleichen Ast sitzen, manchmal aber jagt er sie weg.

    Gruss Chriz
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Dann wünsche ich dir, dass der Züchter recht hat.
    Wie ich schon oben geschrieben habe, hätte ich dann so gut wie keine Paare, wenn ich mich auf die Züchter allein verlassen hätte.

    Die Schilderung von lupus kommt mir bekannt vor, sobald einer der Mohren zahm ist und sich ein anderer Mohr, bzw. Vogel in die Vogelhaltung einzieht geht es los mit dem Krach. Angriffe auf Graue sind da keine Seltenheit.
    Die Vögel haben meist das Problem, dass sie eine zu enge Beziehung zum Pfleger/Halter haben und dann der andere Vogel die Schläge abbekommt.
    Hilfreich kann da manchmal sein, wenn sie eine Weile ohne die Bezugsperson gehalten werden dann gehen sie aufeinander zu und können dann nachdem sie sich gefunden haben wieder zurück zum Halter. Meist bleibt es dann dabei dass sie miteinander klar kommen.

    Vielleicht schreibt mal Nicole was zu ihrem Woodstock, das ist ein Beispiel dass mir hierzu einfällt.
     
  7. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Der Züchter von unserer Petri meinte damals, Petri wäre ein Hahn, daher auch der männliche Name.
    Bei der DNA-Analyse stellte sich jedoch heraus, das Petri eine Henne ist.

    Wenn ich mich auf die Aussage des Züchters verlassen hätte, wäre wohl eine langwierige Suche nach einer Henne losgegangen, obwohl wir ja schon eine hatten.

    Wirklich Gewissheit schafft wohl nur ein DNA-Test.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Coco hackt auf neuem Weibchen rum

Die Seite wird geladen...

Coco hackt auf neuem Weibchen rum - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  4. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  5. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...