coco sucht hilfe

Diskutiere coco sucht hilfe im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Leser, ich habe ein Problem und hoffe hier auf Hilfe. Um es besser zu erklären muss ich Cocos Vorgeschichte erzählen. Coco ist...

  1. LolaCoco

    LolaCoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leser,

    ich habe ein Problem und hoffe hier auf Hilfe. Um es besser zu erklären muss ich Cocos Vorgeschichte erzählen. Coco ist eine 23 Blaustirnamazone, hahn. Er lebte ca. 20 Jahre bei einem Mann. Der Mann hat ihn weg gegeben weil er immer seinen Freund gebissen hat. Dann kam er zu Bekannten von mir, wo der arme nur im Käfig hockte und den ganzen Tag alleine war. Immer als ich da war hat mein Herz geblutet. Irgendwann habe ich ihn mit nach Hause genommen solange bis ich für ihn einen Platz mit Partnervogel finden würde. Denn dort konnte er so nicht bleiben. Da wir in einer kleinen 50m² Wohnung leben, kam es für meinen Mann nicht in FRage ihn für immer zu behalten.


    Dann nach ca. 1,5 Jahren meinte ich Cocos zu Hause gefunden zu haben, wo er für immer glücklich sein kann. Mir viel es sehr sehr schwer überhaupt noch zu suchen, da er mittlerweile ein Familienmitglied war. Doch ein zweiter kam erst recht für meinen Mann nicht in Frage. Und Coco sollte schließlich bekommen was er verdient hat, einen Partner der Coco liebt. Die Familie die ich gefunden hatte, hatte ein 11 Jähriges Weibchen, also Perfekt für Coco. Und viel Platz hatten die auch noch, ausgebauter Wintergarten, GArten voll mit Obstbäumen usw. Wir haben dem älteren Pärchen vorgeschlagen es erstmal zu versuchen und Coco wéiterhin in meinem "Besitz" bleibt. Der Abschied von Coco war die Hölle, selbst für meinen Mann, wir weinten tagelang, mein Mann realisierte erst dann wie sehr er ihn liebte, obwohl er meinen Mann immer gebissen hat. Ich hatte dem Pärchen alle schlechtesten Seiten von Coco aufn Tisch gelegt, ich hatte ihne klar gemacht, dass wenn er sich verliebt, dann keiner mehr an sie ran kann (was ja auch normal ist, vor allem in der Balz) und dass ich für ihn ein lebenslanges zu hause suche und dass es nur ein Zurück gibt, wenn die Vögel sich niciht vergesellschaften lassen. Die Herrschaften meinten, das wüssten sie und nehmen alles in Kauf. NUn hatten sich meine Erwartungen übertroffen und die beiden hatten sich nach wenigen TAgen verliebt. Kuschelnd, gackern etc... alles war wunderbar.

    Mein Kummer war nach wenigen Wochen in Glück umgeschwungen, bis der Anruf kam. Es würde nicht mehr klappen mit Coco weil er dem Ehemann gegenüber aggressiv ist und ihn beisst. Ich traute meinen Ohren nicht, da ich denen das doch mehrfach voraus gesagt hatte und dass die sich doch bitte zurück halten sollen, vor allem am Anfang. Es waren grade mal 2 Wochen vergangen. Sie meinte es noch eine Woche versuchen zu werden, aber ich wusste schon dass das Leute waren die gerne selber mit den Vögeln kuscheln anstatt mit ihren Ehepartner und die Sollen die Vögel doch bitte einander lassen. Nach einer Woche rief sie wie erwartet an und bat mich ihn abzuholen. Ich wusste, dass das für Coco der Untergang bedeutet, nicht nur dass der arme nicht in seinem Biotop lebt, nicht nur dass er nahch 20 jahren liebe einfach zu einem fremdem abschoben wird, dann kommt eine die er liebt und die ihn liebt und bringt ihn zu einem endlich lang ersehnten weibchen seiner art, nein der arme.... dann muss er sie wieder verlassen!!! ich wollte sterben, ich konnte das nicht. ich konnte ihn nicht wieder hier her bringen und er würde hier alleine sitzen mit mir ohne seine gebliebte. Nach langer diskusion waren mein Mann und ich uns einig, dass wir ihm nur ein lebenslanges zu hause und Frieden bieten können wenn wir es selber garantieren. Wir kauften ein Weibchen für ihn bevor er wieder hier war. Lola ist zwei jahre alt ( es ging nicht anders auf die schnelle hat sich kein älteres weibchen gefunden) und ich wollte sie unbedingt hier haben bevor er kommt. Als coco dann wieder da war, völlig traumatisiert, stellten wir sie in getrennten volieren nebeneinander zum kennelernen für drei tage. Danach gab es getrennten Freiflug, wobei ich sgen muss dass coco nicht raus ging aber er leider eh nie gerne flog, ich denke das kam vom ständigen rumsitzen müssen. trotzdem ließ ich seine Voliere über lange zeit offen.



    sie war sehr interessiert an ihm. wenn sie freiflug hatte hopste sie immer an seinem käfig rum und sie knabberten sich an den zehen. nach einigen tagen fütterte coco sie durch den käfig. sie ist noch sehr verspielt. nach zwei wochen ließ ich die türen zwischen den volieren offen und sie sprang sofort rüber und beanspruchte seine voliere. dir näherten sich auch und es war alles im rahmen. so verstrichen die wochen damit, dass er sie fütterte und sie sich auch stritten, immer von ihr ausgehend, er will nur da sitzen und kuscheln, doch das tut sie gar nicht, ich denke dass ist noch ihr alter oder? immer wenn er sich zum kuscheln hähert, denkt sie er will fighten. für sie ist das spass mit dem schnabel kabbeln aber er ost ein alter hase und will lieber kuscheln. manchmal macht er mit aber irgendwann wirds ihm zu viel. mal versteht sie es aber meistens eben nicht und ich hab angst dass die sich verletzen da sie mittlerweile schon in einer gemeinsamen großen voliere sind..."eigentlich", denn heute musste ich die beiden wieder trennen weil coco auf den boden gedrängt wurde und sie ihn nicht mehr hoch ließ. ich weiss einfach nicht weiter, wir können sie nicht gegen ein anderes weibchen einfach tauschen, wir haben sie mittlerweile auch sehr lieb und sie uns ja auch. ist es zu spät oder kann man da irgendwie nachhelfen ? können die beiden noch freunde werden, wenn sie älter wird oder ähnliches oder ist es nach einem monat noch zu früh zu sagen dass die vergesellschaftung gescheitert ist?


    ich danke für jede antwort

    lg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Du hast es gut verstanden, sie ist einfach zu jung...
    warte mal 2-3 jahre ab...nur musst du sie meanwhile schutzen.
    Es ist so wie ein opa mit einem 5 jahre madchen :))
     
  4. #3 Tanygnathus, 12. Juli 2013
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Erst mal herzlich Willkommen bei uns :)

    Ich schließe mich Papugi an, das Weibchen ist im Moment noch viel zu jung für ihn.
    Sie wird aber ja älter und dann kann es besser werden.
    Für Coco war es ja auch nicht einfach die Trennung von dem anderen Weibchen, herausgerissen von seinem Zuhause und dann wieder umziehen
    wo schon ein neues Weibchen auf ihn wartet.
    Ich denke das alles war bestimmt auch zuviel auf einmal für ihn.
    Da hättest Du ihm vermutlich einen größeren Gefallen getan erst mal zu warten und dann eine ältere Dame zu kaufen.
    Aber jetzt ist es schon so, Du hast Dir Sorgen gemacht und es nur gut gemeint, und ich denke das wird noch.
    Was ich positiv finde ist dass er sie füttert, also ist doch zwischen den beiden eine Sympathie da.
     
  5. LolaCoco

    LolaCoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, danke für eure schnellen Antworten. Im Nachhinein habe ich auch zu schnell reagiert leider. Nur ist es jetzt so dass sie hier ist und ich möchte von jetzt an alles richtig machen us wäre für jeden Tipp dankbar wie ich nun über die zeit weiter verfahren soll.

    Hoffnung besteht auf jeden fall da sie nicht immer streiten will ;) sie will hält spielen und er will chillen :)

    Nur muss ich wissen ob sie zusammen in der Voliere bleiben können da ich nicht den ganzen ra zu Hause bin, habe ich große Angst dass da was eskalieren könnte. Aber aggressiv an sich sind beide nicht. Es sind nur Momente so sie einfach nicht aufhören will ihn zu verjagen und er wehrt sich kaum. Ich möchte nur dass die beiden glücklich werden :(

    Lg
     
  6. #5 Gruenergrisu, 12. Juli 2013
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    magst Du schreiben, aus welchem PLZ-Gebiet Du kommst?
    Ich weiß nicht, wie groß Deine Voliere ist. Es wäre gut, wenn Coco dort eine Rückzugsmöglichkeit hätte, wo er allein sein könnte, wenn es ihm zu bunt wird. Ansonsten würde ich die Kleine auslasten, viel Freiflug, frische Knabberäste, bespaßen, damit sie etwas ruhiger wird. Die werden sich schon zusammenraufen. Eigentlich hat es sich gut angelassen, wie Du es beschreibst.
    Grüße
     
  7. LolaCoco

    LolaCoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin aus Bremen und die gemeinsame Voliere ist 2x2 und dazu steht noch eine Voliere mit Öffnung wo die jederzeit übergehen können. Nur ist sie die einzige die da drin rum hopst. Sie hat jeden Tag Ausflug in der Wohnung. Wir haben überall verteil Stämme angebohrt zum Anflug und Äste von Obstbäumen Kriegen die auch regelmäßig und da wird dann auch ordentlich um die besten gestritten ;) mit ist klar dass das nicht ausreicht und dass die beiden mehr Platz brauchen. Bekommen die auch noch. Bis wir mehr Platz haben dauert es leider noch zwei Jahre und ich möchte dem beiden diese zeit so entspannend und friedvoll wie möglich machen. Eine größere Voliere ist vorher leider nicht möglich. Sie suchen ja noch nicht mal den Rückzug von einander. Coco ja auch nicht. Er will hält nicht was sie in dem Moment will. Er will gekrault werden und sie will spielen. Ich kann ihr auch nicht geben was die Brauch damit nach ich es schlimmer. Ich stecke zwischen vielen Stühlen.

    Es kommt mir vor egal was ich mache einer leider da immer drunter von den beiden
     
  8. LolaCoco

    LolaCoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Und wenn die sich streiten habe ich oft gelesen dass man nicht zwischen gehen soll. Ab wann sollte ich mich überhaupt einmischen? Ich weiß ja nicht in das nun ein Machtgehabe ist oder wann es ernst wird. Ich will es nicht auf Verletzungen ankommen lassen :(
     
  9. #8 charly18blue, 14. Juli 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    solange kein Blut fließt und Du nicht das Gefühl hast, sie bedrängt Deinen Hahn wieder so, das er nur noch unten sitzt, laß sie.

    1 Monat ist gar nichts, wie schon geschrieben wurde, sie ist eigentlich zu jung, aber anscheinend mögen sie sich und habe einfach Geduld.
     
  10. #9 Gruenergrisu, 14. Juli 2013
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    für meine Begriffe hast Du alles getan, was zu tun war, den Rest bringt die Zeit. Mit 23 ist der Vogel im besten Alter und die 2-jährige ist auch kein Küken mehr. Es wird wohl neben dem Altersunterschied auch eine Temperamentfrage sein. Solange sich die beiden nicht in ein wütendes Vogelbündel verwandeln, abwarten und Tee trinken.
    Grüße
     
  11. LolaCoco

    LolaCoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für Eure Hilfe.

    also heute verlief von dem was ich mitbekommen habe der Tag ohne streit :) Letzte Nacht schliefen sie sogar fast nebeneinander auf einem Ast :) ich will mich ja nicht zu früh freuen und zu viel hinein interpretieren, aber herrlich die beiden so zu sehen. Heute schlafen sie zwar wieder mehr auseinander, aber immerhin noch der selbe Ast, obwohl es diesen "Schlafast" sogar daneben noch einmal gibt der auch vom selben Baumstamm ist ;O :)

    Wisst Ihr vielleicht wie ich das mit der Aufmerksamekeit hand haben soll. Sie möchte ja auch bespaßt werden, aber Coco wird sauer sowohl auf uns als auch auf Lola. Kann ich auch verstehen, er ist ja auch ein Amazonenhahn ;) Wir versuchen immer mit beiden gleichermaßen zu sprechen, nur dass es bei Lola erwünscht ist und bei Coco nicht. Auch wenn sie im Freiflug ist schimpft er uns aus dass sie rum fliegt, aber selber bleibt er drinn. Früher als er noch alleine bei mir war, war er immer draußen wenn mein Mann nicht da war. Er flog zwar nicht rum aber kletterte auf seinem Freisitz auf der Voliere rum. Ich weiß nicht wie ich am Besten damit umgehen soll, ob ich sie ignorieren soll oder wie. sie leidet da ja dann auch drunter. sie wird manchmal auch sauer auf ihn wenn er uns hacken will.

    Lg
     
  12. LolaCoco

    LolaCoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
  13. #12 Gruenergrisu, 15. Juli 2013
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    HAllo,
    mein Rat ist, nicht die Verhaltensweisen zu vermenschlichen. Es sind die Instinkte, die steuern. Wenn er nicht herauskommt, aber es könnte, bleibt er halt, wo er ist. Wenn es an der Zeit ist, klettert er raus. Hacken, Dominanzverhalten ist normal und gehört zu den männlichen Amazoneneigenschaften, wenn ein Weibchen im Spiel ist. Respektieren, ignorieren hilft, um es nicht zu bestärken. Als Mensch zurücknehmen, nicht aufdrängen oder versuchen, es allen recht zu machen. Laß die mal ihr Ding machen. Du wirst noch manche Überraschung erleben. Eine Amazone braucht 6-8 Wochen Eingewöhnung, bevor man überhaupt etwas zu ihren eigentlichen Verhaltensmustern sagen kann.
    Gib den Vögeln einfach Raum.
    ZUm Bespaßen gibt es auch z.B. Spielzeug, was die Vögel in eine Kralle nehmen können. Oder etwas zum Auseinanderpulen: Papprollen, Papierbälle o.ä. Oder einfach mit einer Schwungfeder durchkitzeln.
    Grüße
     
  14. LolaCoco

    LolaCoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben. Wollte ma berichten. Also momentan ist es zwar bisschen besse geworden zwischen den beiden aber befreundet sind sie immer noch nicht richtig. Da muss sich coco wohl noch gedulden ;-) sie sagt sogar schon seinen Namen aber auch nur weil es das einzige ist was er von sich gibt wenn er was von mir will und ich glaube sie denkt dass es das Stichwort für Leckerli ist hehehe

    Naja mal sehn wie es wird :)

    Lg
     
  15. LolaCoco

    LolaCoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Achso und wenn sie im Freiflug sind kam coco auch mal raus mittlerweile nur lässt sie ihn nicht, sie drückt ihn dann immer runter. Einmal kam ich und da saß er aufm Boden und kam erst hoch als ich zwischen denen stand. Wie soll ich mich verhalten wenn sie ihn im Freiflug aufn Boden Drucken will
     
  16. LolaCoco

    LolaCoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
  17. Lorli

    Lorli Mitglied

    Dabei seit:
    18. November 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Wenn ich auf Deinen Link (Anhang) clicke, kommt:
    Ungültige Angabe: Anhang
    Mache ich da etwas falsch? Coco ist ein wunderschöner Ama-Hahn.

    PS: Meine Patenamazone in einer Auffangstation heisst übrigens auch Lola und eine BSA
     
  18. LolaCoco

    LolaCoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0

    Hallo, den Namen hat mein Mann ausgesucht :-)

    Ich probiere am nochmal hochzuladen Den Anhang image.jpg betrachten
     
  19. LolaCoco

    LolaCoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo meine lieben.

    Ich glaube die beiden versuchen sich nachts heimlich zu paaren ;0

    Ich höre immer so quickereien. Eigentlich möchte ich ja nicht dass die sich vermehren. Es müssen ja nicht noch mehr arme amas in die Welt raus geschickt werden. Wie soll ich denn vorgehen ? Trotzdem Ein Nistplatz zur Verfügung stellen ?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 5. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Das kann schon gut sein :D und gehört zum normalen Papageienleben dazu. Und dass er sie tritt heißt ja nicht gleich, dass es Nachwuchs geben muß.

    Da gibts ja einige Möglichkeiten das zu verhindern. Ich persönlich stelle lieber einen Nistkasten zur Verfügung, um zu verhindern, dass es eine evtl. Legennot mangels passendem Legeplatz gibt. Und die Eier, die dann evtl. gelegt werden kann man austauschen gegen Kunsteier, man kann sie auch mal einige Stunden in den Gefrierschrank legen, auftauen und wieder unterschieben (markieren nicht vergessen, damit man weiß, welches Ei schon "gefrostet" war). Von Anstechen halte ich nichts, da ich einige Fälle kenne, wo trotz Anstechens Küken schlüpften.
    Einfach die Amas ihre Brutzeit ausleben kassen, sie merkt dann schon wenn nichts aus den Eiern kommt und gibt das Gelege dann entweder auf oder wird Nachlegen, da muß man aufpassen.
     
  22. LolaCoco

    LolaCoco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juli 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo. Danke für die Tips. Also kann ich ruhig jetzt schon einen Platz bereit stellen ? Geht ja wohl bald richtig los mit der balz :)
     
Thema:

coco sucht hilfe

Die Seite wird geladen...

coco sucht hilfe - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...