Coco und Freund Pino!!!

Diskutiere Coco und Freund Pino!!! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo alle zusammen und schöne Weihnachten! 1. Teil Ich wollte mal berichten, wie es so mit Coco und unserem neuen Mitbewohner Pino (Blaustirnama...

  1. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    Hallo alle zusammen und schöne Weihnachten! 1. Teil
    Ich wollte mal berichten, wie es so mit Coco und unserem neuen Mitbewohner Pino (Blaustirnama und nach Aussage des Züchters ein Männchen – aber nur reine Vermutung) läuft und wir haben natürlich wieder eine menge Fragen!
    Also, am Samstag haben wir ja Pino geholt. Coco hatten wir zuerst aus dem Zimmer gelockt und dann haben wir Pino in den Käfig gesetzt! Er hatte tags zuvor die Krallen geschnitten bekommen und war daher noch ein wenig wacklig auf den Füßen! Aber er putzte sich gleich und war garnicht so ängstlich. Coco hatten wir dann wieder ins Wohnzimmer gelassen und nachdem Coco Pino entdeckt hatte wich Coco nicht mehr von Pinos Seite! Sie putzten sich gemeinsam (also Pino im Käfig und Coco außerhalb), fraßen und schliefen gemeinsam – wirklich süß! Cocos Kletterbaum haben wir ganz dicht an den Käfig geschoben, damit Coco auch ganz nah bei ihrem neuen Freund sein konnte. Coco war ganz fasziniert von Pino und wir waren total uninteressant:s , wenn wir dem Käfig zu nahe kamen, griff Coco uns an:( ! Wir haben also immer einen großen Bogen drum gemacht! Abends kam Coco dann hin und wieder ganz kurz zu uns, aber sie ist immer wieder sofort zurück geflogen! (Also kein schlafen, putzen und schmusen mehr bei uns :( ) Am Heiligabend habe ich dann morgens den Käfig aufgemacht, nachdem Andre mit Coco aus dem Zimmer gegangen ist! Pino kletterte dann langsam oben rauf, saß allerdings ziemlich wacklig auf dem Gitter, als Coco dann dazu kam und natürlich volle Freude gleich zu Pino aufs Gitter flog ist Pino ängstlich losgeflattert und dann abgestürzt! Pinos Flugversuche waren immer sehr beängstigend und endeten meistens auf dem Fußboden-wir saßen auf dem Sofa und hatten schweißnasse Hände..8o aus Angst um Pino. Coco ist immer dann immer hinterher, auch auf den Fußboden, es sah so aus, als wollte Coco Pino beschützen und ihm zeigen, wo er landen kann. Coco flog nämlich dann immer zu Pino und zurück, landete dabei jedesmal woanders...;) als Pino dann auf dem Türrahmen landen wollte und er sich dort mühselig festkrallte, wollte ich Pino helfen, da griff Coco mich gleich an und biss mir in den Nacken-glücklicherweise hatte ich einen Bademantel und einen Rollkragenpulli drunter! Aber es war wirklich nicht schön:k einmal kletterte Coco dann auf meine Schulter und biss mir so heftig ins Ohr, dass es gleich blutete –ich zog dann die Kapuze drüber und öffnete vorsichtig die Tür, damit Pino zumindest dort sitzen konnte.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    Coco und Pino - 2. Teil

    Fortsetzung:
    Einmal saßen beide auf der Sofakante, schliefen dort ca. 10 cm auseinander, putzten sich und Pino putzte Coco am Kopf und sie schnäbelten richtig lange:D das war süß! Ist doch ein gutes Zeichen, oder? Naja, jedenfalls haben wir dann festgestellt, dass es so nicht geht, einmal wegen der noch ziemlich schlechten Flugversuche von Pino und Coco, die immer hinterher flog, wobei Pino auch manchmal Ruhe brauchte und zum anderen, weil Coco uns immer angriff, wenn wir Pino zu Nahe kamen! Also haben wir jetzt Coco in den Käfig gebracht und Pino ist draußen, damit er in Ruhe seine Flug- und Kletterübungen machen kann. Wir haben den Eindruck, dass es so ganz gut klappt! Zumindest jetzt, wo wir ein Tuch oben auf den Käfig von Coco gelegt haben, damit, wenn Pino dort oben rumläuft, Coco Pino nicht in die Füße beißt, was sie schon getan hat8( Außerdem mögen es Papas ja nicht, wenn jemand über ihnen ist, weil es Gefahr bedeutet. So scheint es jetzt gut zu klappen und sie haben schon durch die Gitterstäbe miteinader geschnäbelt:D
    Was meint ihr zu alledem? Meint ihr, wir können es so lassen, damit Pino sich erstmal zurecht findet und in Ruhe fliegen üben und klettern kann? Oder sollten wir beide zusammen in den Käfig tun, damit sie gleichberechtigt sind? Also, beide draußen, geht leider garnicht, weil Coco dann zu gefährlich ist für uns0l Wie können wir Coco es überhaupt abgewöhnen? Er sieht uns ja scheinbar nicht als höheres Schwarmmitglied, da sie uns beisst, hatte nämlich gelesen, dass Papageien keine höheren Schwarmmitglieder beißen..?! Dann haben wir bei Pino entdeckt, dass sein Gefieder teilweise wie angeschnitten, -gefressen aussieht, also nicht die ganze Feder, sondern nur Stücke daraus! Was könnte das sein? Kann es von verunglückten Flugversuchen kommen oder hat er sich die abgebissen oder eine Krankheit?
    Ich hoffe auf viele Tipps von den “alten Hasen” in Bezug auf die Vergesellschaftung, sind aber auch offen für alle anderen Vorschläge bzw. Ratschläge!! Garnicht so einfach mit den Papas:?
    Ist es euch ähnlich ergangen bei der Vergesellschaftung? Wie habt ihr es angestellt?
     
  4. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    und hier nochmal Coco!

    ..wir konnten schon gaaaaanz süße Bilder machen, als beide- wie zuvor beschrieben- auf dem Sofa saßen:) ..müssen sie aber erst entwickeln lassen! Aber hier noch ein Foto von Coco beim "Zähne putzen":S
     

    Anhänge:

  5. #4 Ich & die Vögel, 26. Dezember 2003
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Hallo Birthe,

    Coco ist doch die Ama, die schon vorher bei euch war und Pino die neue. oder??

    Ich denke Coco ist einfach eifersüchtig. Weil plötzlich ein Fremder da ist. Der wird natürlich immer unter die Lupe genommen und auf Schritt und Tritt verfolgt;)

    Und wenn Frauchen sich dem neuen auch noch zuwendet... dann gibt es Ärger:p

    Mach dir aber keine Sorgen. Ich halte das für ein normales Verhalten. Austreiben könnt ihr es Coco nicht. Er wird sich an die neue Ama gewöhnen. Es ist ein junges Tier. Es wird keine Probleme geben.

    Sie brauchen nur Zeit. Lass sie erstmal in getrennten Käfigen und verlasse am besten wenn es denn geht den Raum. Ich denke die beiden müssen erstmal mit sich klarkommen.
    Ein Vogelzimmer wäre natürlich gut, so ganz ohne Menschen, erstmal;)

    Das wird noch:0-


    PS: Habe deine PN bekommen. Lora ist alleine. Der Partnervogel war nur 4 Wochen damals da, weil es nicht funktionierte. Beide waren erwachsen und hatten eine schlimme Vergangenheit hinter sich, da ist eine Verpaarung extrem schwierig.


    Noch was, lass beide Geschlechter testen.
    (www.geschlechtsbestimmung.de) Da war ich auch mit meinem Grünen.
     
  6. D@niel

    D@niel Guest

    @''Ich und die Vögel''
    Wird Lora denn alleine bleiben oder wird bald eine Loraline einziehen?:D
     
  7. #6 Ich & die Vögel, 26. Dezember 2003
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Hallo Lucky,

    nein Lora wird vorerst alleine bleiben.



    @Birthe: Das mit dem Zimmer verlassen, ich meinte natürlich wenn sie Freiflug haben;)
     
  8. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    Hallo Anika, hoffentlich hast du recht! Aber da Coco ja vorher schon gebissen hat - zumindest mich, und auch nur morgens und auch dann nur, wenn Andre und ich zusammen bei ihr waren - also am Wochenende - weiß ich nicht, ob sie jetzt, wo sie einen neuen Partner hat, dass jemals lassen wird! Wie gesagt, wir werden jetzt beide von ihr angegriffen, wenn wir Pino zu nahe kommen! Aber jetzt ist Coco ja im Käfig und Pino draußen und wir haben zumindest den Eindruck, es klappt ganz gut -Pino muss sich erstmal eingewöhnen und auch an uns gewöhnen und das klappt halt nicht, wenn Coco draußen ist, weil wir das Wohnzimmer dann wirklich kaum betreten können oder uns nicht frei bewegen können! Zudem, wie ich ja schon geschrieben hatte, sind Pinos Flugkünste nicht so toll:( und wenn Coco auch draußen ist, dann wirds stressig für Pino, weil Coco immer ganz nah bei Pino sein möchte... - wir wissen nur nicht, wie lange wir Coco jetzt im Käfig lassen sollen? Woran sollen wir das fest machen? Wenn Pino zutraulicher ist und bei uns auf die Hand etc. kommt? Oder wenn er sicherer im klettern und fliegen ist um sich nicht zu verletzen, wenn Coco hinter ihm her ist?
    Wir wollen ja auch nichts falsches machen..
    P.S. gerade haben sie zusammen eine Dusche bekommen, Coco im Käfig und Pino direkt davor auf dem Kletterbaum! Sehr süß die beiden..
     
  9. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    @ Anika
    P.S. Schade, dass es bei deiner Lora nicht geklappt hat :k
    Sie sind so süß in Vogel-Gesellschaft! Ja, wir wollen ja auch einen DNA-Test machen, aber wir möchten nur ungern eine Feder ausrupfen - wie hast du es denn angestellt?
    Ist es denn überhaupt wichtig, ob Hahn oder Henne oder zwei gleichgeschlechtliche? Hauptsache ist doch sie verstehen sich, oder? Und Pino wollen wir natürlich auch nicht wieder weggeben! Ist doch blöd, wenn die Vögel immer weitergereicht werden.. und für die Vögel natürlich auch immer eine Belastung?! Wie siehst du es?
    Gruß..
     
  10. #9 Ich & die Vögel, 27. Dezember 2003
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Hallo Birthe,

    wie lange habt ihr den den Coco schon, warum ist er so bissig?
    Habt ihr ihn auch über tausend Ecken bekommen, sprich eine leidene Papageienseele oder ist er vom Züchter?

    Nein, du solltest beide wenn möglich draußen lassen. Die Flugübungen müssen ja auch gemacht werden.

    Habt ihr wirklich keinen Platz für ein Vogelzimmer für die beiden?
    Ich habe leider auch nur 2 Zimmer, aber meine Einzelama macht keinen Stress. Oder ein halbes Zimmer? Kann auch sein, dass sie gleichgeschlechtlich sind und deshalb ein bisschen Stress machen. Schick bald Federn weg. Ich habe ein paar Bauchfedern festgehalten, bitte nicht am Schwanz (aua). Und dann zog ich, er hat kurz ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄüÜÜÜÜÜÜÜÜÜÜ ggemacht, aber das tut den grünen nicht weh. Habe bis zur Mauser gewartet, da ging es leichter. Es müssen auch frische Federn sein, sonst kann es sein, dass sie diese Moleküle nicht finden können. Es tut ihnen wirklich nicht weh. Im Grunde hast du recht, wenn sie gleichgeschlechtlich sind, können sie sich auch verstehen. Es könnte aber Schwierigkeiten geben, wenn 2 Hähne z.B in der Brutzeit sind.
    Du verstehst 2 Männer und Hormone, oder 2 Frauen und Hormone klingt auch nicht gut;)

    Sybille K. meldet sich bestimmt auch noch zu diesem Thema, die gibt auch immer ganz nützliche Tipps. Oder du schreibst ihr eine PN, wie mir;)
     
  11. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    Cocos beißen, Pinos Federn, TA, Krallenschneiden

    Hallo Anika, wir haben Coco seit dem 24. Juli 03, Coco ist geboren am 15. Juni 02, also ist sie 1,5 Jahre alt! Wir haben Coco aus der Zoohandlung und was vorher war oder wie lange Coco dort war, wissen wir nicht, aber Coco hat einen geschlossenen Ring! Coco hat Angst vor Händen, was ja, wenn man in einem so kleinen Käfig verweilen muss wohl nicht merkwürdig ist.. - also vielleicht ein arme Papageienseele?!
    Wir haben jetzt beide draußen und Silvester hatten wir beide drinnen, sie saßen auch recht nah beieinander.. :) und als wir wieder kamen, saßen sie noch ganz genauso:)
    Also Platz für ein Vogelzimmer haben wir in dieser Wohnung überhaupt nicht mehr! Aber seit wir am 24.12. beide draußen haben bzw. der Käfig offen ist, ist Pinos fliegen (denn jetzt fliegt er manchmal, auch wenn es wahrscheinlich aus dem Grund ist, dass Coco zu aufdringlich ist:~ ) besser geworden!
    Wir wollen am Montag oder spätestens am Freitag mit Pino zum TA und ihn mal durchchecken lassen und gleichzeitig eine Feder rausreißen:( .. gestern hatten wir wieder eine abgebissene oder abgebrochene Schwanzfeder von ihm gefunden, die wirklich garnicht gut aussah und seine Federn sehen ja eh nicht so klasse aus - leicht bräunlich (oder ist das bei ganz jungen Amas noch normal?) und teilweise so abgeknabberte Ecken in den Federn!!
    Außerdem haben wir bei Pino ja schon gesehen, dass er sich den re. Flügel nach vorn nimmt, sich drauf stellt und drauf rumbeißt:?
    Von Coco wollen wir auch noch eine Feder rausreißen -aua- wahrscheinlich auch beim Tierarzt, da die Krallen ja noch geschnitten werden müssen! Macht ihr das eigentlich alle selbst? Wenn ja, wie macht ihr das?
     
  12. #11 Ich & die Vögel, 3. Januar 2004
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Hallo Birthe,

    hört sich ja wirklich nicht so gut an mit dem Gefieder:(

    Gut, dass ihr zum TA geht.

    Die Krallen mussten bei meinem noch nie (seit er bei mir ist) geschnitten werden. Er hat eine Mineralsitzstange in seinem Käfig, für die Krallen. Und hat Naturäste. Die machen den Rest.


    Viel Glück mit den beiden und beim TA:0-
     
  13. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    ..ja danke, wir hoffen auch, dass alles i.O. ist! Allerdings hat Pino auch immer oder ziemlich häufig ganz wässrige Ausscheidungen.. ohne, dass er sonderlich viel Obst isst! Ansonsten macht er einen recht fitten Eindruck - er sabbelt und pfeift vor sich hin und isst auch sehr viel Körner etc.

    So eine Sitzstange haben wir auch - eine für das Abnutzen der Krallen, eine Mineralienstange und auch so viele Naturzweige- allerdings scheint es bei Coco nicht sonderlich die Krallen zu kürzen:~

    Naja, ich werde wieder berichten, sobald wir genaueres wissen!!
    Also bitte Krallen und Daumen drücken, dass Pino gesund ist und vielleicht noch, dass Pino Hahn und Coco Henne ist;) oder andersherum:D
     
  14. #13 Sybille, 3. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2004
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Birthe,

    ich muss mich bei dir entschuldigen, dass ich erst jetzt antworte. Irgendwie habe ich deinen Beitrag total vergessen.... :~

    Auch wenn jetzt schon einige Zeit um ist und sich einiges eventuell zum Besseren gewendet hat, antworte ich mal auf deine Fragen. ;)
    Seit Weihnachten habt ihr ja nun beide wieder zusammen draußen. Das finde ich auch richtig so. Ich kann mir schon vorstellen, dass sich Coco benachteiligt fühlt, wenn Pino draußen herumschwirren darf und Coco im Käfig sitzen muss. Umgedreht ist es natürlich dasselbe...
    Also meine Meinung dazu: Innerhalb des Schwarms wird die Rangordnung immer mal wieder neu ausgefochten und neu aufgestellt.
    Allerdings ist euer Coco zur Zeit in dem gewissen Alter .... Flegelphase ... pupertierender Geier ... :D
    Dass er gerade dich beißt, kann auch daher rühren, dass du ihm deine Angst unbewusst zeigst. Andre hat vielleicht keine Angst vor Coco (gut, er wird ja wohl auch nicht sooo gebissen).
    Die Geierchen merken ganz genau, wenn jemand vor ihnen Angst hat. Man kann seine Panik vor deren Attacken noch so gut verstecken und versuchen zu überspielen ... Aber die kleinen Monsterchen merken das trotzdem. Ich weiß, wovon ich rede, denn ich habe ein solches beißendes Graumonster bei mir... Bis zu ca. 1,5 Jahren war er ein Schmusegeier und fing dann an, auf mich aus heiterem Himmel Attacken zu fliegen und dahin zu beißen, wohin er gerade kam... Du kannst dir sicherlich vorstellen, dass der Adrenalinspiegel in mir stieg, sobald Monsterchen in meine Nähe kam... Da kann man noch so cool nach außen hin wirken, die Geier merken das...
    Erst seit einigen Monaten habe ich durch einen eher dummen Zufall meine Angst vor dem Grauen überwunden. Und ich muss sagen, dass er seitdem wirklich nicht mehr unverhofft beißt... Er beißt schon noch ab und an, aber er sendet davor Zeichen, die ich zu deuten weiß... :D
    Ich habe mir ja vor etwas mehr als einem Jahr zu meinem grau-grünen Pärchen noch jeweils einen Grauen, Baby, und einen Grünen, Benji, geholt. Furby, der Graue, und Balu, die Amazone, lieben sich noch immer... Die beiden Jungen hätten in einer gemeinsamen Voliere mit dem Pärchen keine Chance... D.h. ich habe nach über einem Jahr immer noch 2 Volieren stehen, in denen jeweils ein grau-grünes "Pärchen" sitzt... Während des gemeinsamen Freiflugs klappt es mit den 4en super. Es gibt schon mal kleine Jagereien, aber nichts Ernsthaftes... Der Grund für das Auskommen während des Freiflugs ist eben der enorme Platz, der ihnen zur Verfügung steht. Sie können sich weiträumig aus dem Weg gehen/fliegen, sitzen aber auch mal ziemlich nah beieinander.
    Auch habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich die 4 bedeutend besser verstehen, wenn sie mich nicht in der Nähe wissen (sind alle 4 auf mich geeicht)...
    Deshalb ziehe ich mich während des Freiflugs der Geier die überwiegende Zeit in mein Arbeitszimmer zurück und überlasse ihnen den Rest der Wohnung. Beobachtet/abgehört wird alles über ein an den PC angeschlossenes Mikrofon.
    Der Angriff auf euch beide kann auch den Grund haben, dass Coco sich eventuell nicht an Pino getraut und seine Aggressionen gegenüber Pino/den Neuen an euch auslässt...

    Kannst du mal genau beschreiben, wie sich Cocos Bisse ankündigen?
    Fliegt er euch an und beißt einfach zu?
    Oder produziert er sich mit ausgestellten Flügeln, abgestelltem Gefieder und Pupillenfeuerwerk und sobald ihr zu ihm kommt, beißt er?
    Bei ersterem würde helfen, wenn ihr Cocos Attacke ausweichen könntet oder euch ihm bewaffnet (Blumenspritze auf Strahl oder mit Küchenrolle oder Zeitung wedelnd) entgegenstellt, um ihn abwehren zu können, und ihn anschließend/sofort 1-2 Runden durch das Zimmer scheucht. Auch Papageien untereinander tragen Auseinandersetzungen so aus. Nur der Unterlegene zieht sich "kommentarlos" zurück. Ihr müsst Coco zeigen, wer der Herr im Hause ist.
    Bei zweiterem könnt ihr im Prinzip nur darauf achten, dass ihr diese Zeichen der inneren Erregung immer erkennt und ihm nach Möglichkeit in diesen Momenten nicht zu nahe kommt...

    Tja, und auf einem anderen Blatt steht die Tatsache, dass beide nicht geschlechtsbestimmt sind...
    Sicherlich ist es so, dass zunächst erst einmal die Chemie zwischen beiden stimmen muss. "Haut die hin", ist das Geschlecht egal...
    Ansonsten bleibt nur: viel Geduld, Geduld, Geduld ..... und eventuell dann noch zwei weitere Amazonen.;)
     
  15. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass Amababys (das ist ja Pino eigentlich noch mit einem halben Jahr) schon einen braunen Schimmer im Gefieder (Saum) haben. Das wächst sich mit der Mauser aus...
    Ein braunes Gefieder bei (trockenen) Amazonen kann aber auch ein Zeichen für eine Organveränderung/-krankheit sein, v.a. der Niere...
    Du schreibst, dass Pino oft sehr flüssigen Kot hat.... Wenn du das Obst-/Gemüsefutter mal weg lässt, sollte sich das innerhalb eines Tages normalisieren...
    Das Beißen auf dem Flügel kann eine Marotte sein .... Leider weißt du ja nicht, wie Pino gehalten wurde...
    Es kann aber auch sein, dass ihm z.B. wichtige Mineralstoffe fehlen. Dies könnte aber ein TA mittels Blutuntersuchung feststellen.
    Die "abgeknabberten" Federränder können ebenfalls die Folge einer Mangelerscheinung sein. Es könnte aber auch sein, dass er sich beim Klettern oder Herumalbern im Käfig die Federn verletzt. Allerdings dürfte das dann aber nicht das gesamte Gefieder betreffen, sondern maximal den Flügel und den Schwanz...

    Aber ihr habt ja nun sowieso vor, zum TA zu gehen. Ansonsten hätte ich euch dazu geraten. Bitte sucht einen vogelkundigen TA auf. Nicht jeder TA ist auf Vögel spezialisiert und gibt das auch zu... Eine falsche Behandlung könnte u.U. sehr schaden....
     
  16. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    Hallo Sybille:0- da bist du ja - hatte schon befürchtet dir mit den ganzen Fragen auf den "keks" zu gehen:~
    Also seit Heiligabend, wo beide draußen sind bzw. der Käfig wieder offen ist klappt es ganz gut mit den zweien! Pino kann allerdings auch jetzt besser fliegen, wahrscheinlich hatte er es vorher nicht gelernt!! :?
    Deshalb fanden wir es besser Coco im Käfig zu lassen und Pino Gelegenheit zu geben, erstmal in Ruhe seine ersten kleinen Flugversuche zu machen und das Wohnzimmer zu erkunden!
    Da Pino ja mit Coco zusammen die ersten Tage immer "abgestürzt" ist und ich angst hatte, dass er sich verletzt - kann ja schon leicht passieren! Jetzt klappt es wie gesagt schon wesentlich besser! Sie schlafen, essen und putzen sich zusammen, aber richtig "näher" sind sie sich noch nicht gekommen..
    ja genau, manchmal beisst er mir unverhofft in den Nacken oder er krabbelt am Arm runter und beisst dort rein..:( Momentan allerdings hat es nachgelassen und wir können sogar wieder an den Käfig ran um sauberzumachen etc.
    kannst du verraten, wie du das gemacht hast? :~
    manchmal so, aber meistens doch
    eher so!!
    das ist eine gute Idee, das hatten wir auch schon gemacht, allerdings nicht mit Strahl;) aber wir werden es mal testen - ok und dann notfalls ein wenig scheuchen... ich werde es austesten ! Habe mir ja auch schon fest vorgenommen keine Angst mehr zu haben, wenn Coco auf meiner Schulter sitzt:~ ist allerdings nicht so einfach..- muss Coco aber wohl mal deutlich machen, wer das sagen hat:S wie gesagt, klappt es zurzeit ganz gut so...
     
  17. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    Fortsetzung

    ..!!
    ..das wird sich hoffentlich dann in den nächsten Wochen rausstellen...
    genau das sagte der Züchter auch..!!! Ich hatte auch nicht den Eindruck, dass er "minderwertiges" Futter bekommt, der Züchter zeigte uns sein Futter und es hatte nicht sehr viel Sonnenblumenkerne und er warnte uns auch vor Nüssen und sagte uns noch viel Obst etc für die Geier - das hörte sich ja schon ganz gut an..
    ..das ist es ja, es sind die unteren Schwanzfedern, würde ich ja auch noch verstehen und die re. Flügelfedern, aber er hat diese "angeknabberten" Stellen auch auf dem Flügelbuck und vorne an der Brust teilweise auch.. und der Flüssige Kot:? oder kann das von Litchis kommen! Pino und Coco haben nämlich gerade Litschis entdeckt und zu ihrer Leibspeise erklärt! Sie bekommen jeden Tag eine, manchmal auch zwei - wobei man ja weiß, wie die Geier damit rumasen und nicht alles gegessen wird:s
    ..das ist ein Problem, bei uns gibt es in der Nähe keinen -Vogelkundigen Tierarzt, zumindest keinen, der ein extra Studium dafür hat! Wir wollten bei uns in der Nähe zu einer Tierärztin - Frau Gisela Tinius in Brinkum - ich hatte irgendwo im Internet gesehen, dass man, obwohl sie nicht "fachkundig" ist sie empfohlen wurde... was meinst du? Hast du sonst einen anderen Vorschlag? Wir kommen aus Weyhe..
    Vielen Dank nochmal, dass du mich nicht vergessen hast ;) :0-
     
  18. Birthe S.

    Birthe S. Guest

    Nachtrag...

    ..da hätten wir auch im Grunde garnichts gegen - wir haben auch schon geträumt.. - noch zwei grüne, vielleicht Gelbkopf-amas und zwei graue... - das wäre schööööön... :D :0-
    ..mal sehen, was die Zeit so bringt;)
     
  19. #18 Gruenergrisu, 4. Januar 2004
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Birthe,
    ich bin ganz neugierig! Kommt Pino aus Rahden????????? Oder ist das ein Geheimnis?
    Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Birthe,

    ich hatte dir heute Mittag schon eine ellenlange Antwort geschrieben ... Nicht abgespeichert .... Zu viele Smilies/Zitate ... alles weg ... 0l

    Also alles noch einmal...

    Da seid ihr doch schon auf einem guten Weg... Nach so kurzer Zeit ... ;)

    Kann natürlich auch sein, dass er dir damit etwas sagen will?
    Mein Baby, Grauer, hat z.B. solche Anwandlungen. Er sitzt auf meiner Schulter, flüstert "Kussi, Kussi" und beißt in mein Ohr, wenn ich nicht schnell genug zum Küsschengeben bereit bin... :D
    Will damit sagen, dass Papageien auch oft einen Grund haben, uns damit einfach was sagen wollen ... wir aber das Zeichen meist falsch oder gar nicht deuten ...
    Dann kommt noch dazu, dass wir keine Federn haben, die einen Biss, der Papageien untereinander gar nicht weh tut, abdämpfen ...

    Ja, das kann ich dir schon verraten, allerdings ist das nicht auf andere Fälle abwandelbar, ist eigentlich einzigartig ... :D
    Also: Wie du weißt, holte ich mir ja letztes Jahr (02) noch ein Grau- und ein Blaustirnbaby.
    Baby, der Graue, macht heute immer noch sein typisches Baby-"ähähäh", wenn er etwas will. Will sagen, das ist ein typisches Zeichen für Baby, ich erkenne ihn, ohne hinzuschauen ...
    Nun hockte ich mal eines Abends wieder in eine Voliere gebeugt und war am Saubermachen. Ich hörte hinter mir einen Grauen fliegen und auf der Sessellehne landen .... ähähäh ... also Baby .... muss mich nicht in Acht nehmen.
    Ich beugte mich zurück, drehte den Kopf und gab Küsschen .... ohoh ... das war NICHT Baby ... Sitzt da nicht mein Graumonster Furby und holt sich ein Küsschen ab? (Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich mind. 1 Jahr vom Kussigeben bei Furby wegen seiner Unberechenbarkeit Abstand genommen.)
    Hat sich das Monsterchen doch einfach das "ähähäh" von Baby übernommen und sich so ein Küsschen erschwindelt...
    Hätte ich gewusst, dass da Furby sitzt, hätte ich nie so ruhig und naiv Küsschen gegeben... :~
    Tja, das war das einschneidende Erlebnis. Seit diesem Zeitpunkt hat mein Furby bemerkt, dass ich vor ihm keine Angst mehr habe. Es ist auch wirklich so. Ich verspüre nun nicht mehr diese Angsthitzewellen, wenn Furby bei mir ist.
    Seitdem ist es noch nicht wieder vorgekommen, dass Furby aus heiterem Himmel beißt. Er hat wohl nun bemerkt, dass er seinen Chefposten an mich verloren hat... :D
     
  22. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    weiter...

    Dieses Verhalten ist immer ein Ausdruck irgendeiner Erregung, kann positive, aber auch negative Ursachen haben.
    In diesen Momenten ist es wirklich geraten, dieses Verhalten als amazonentypisch zu akzeptieren, d.h. nicht unbedingt ein Beißen herauszufordern.
    V.a. mein Amazonenmädel Balu ist in den Momenten mit Vorsicht zu genießen, z.B. wenn sie sich eine "Höhle" gesucht hat und ich mich nähere...
    In den über 4 Jahren, in denen ich Balu jetzt bei mir habe, ist es erst 1 Mal passiert, dass ich von ihr einen kräftigen Biss einfing. Das war aber meine Schuld. Wir hatten Besuch (Balu liebt Besuch und produziert sich da aufs Häftigste)... Ich, nichts ahnend, wollte Balu durchs Gitter kraulen, was sie sonst immer genießt ... Tja, ich konnte gar nicht so schnell reagieren, wie ich den Schnabel in meinem Finger hatte ... 8o
    Seitdem weiß ich, dass Amazonen in solcher Positur mit Vorsicht zu genießen sind und akzeptiere das...

    Hattest du nicht Mitte Dezember mal geschrieben, dass ihr von Coco eine Feder weggeschickt hättet?:?

    Flügelbug könnte man sich auch noch durch eine mechanische Einwirkung/Klettern erklären, aber Brustgefieder.....

    Meine 4 sind auch ganz wild auf Litschis... Sie bekommen nur das Fleisch und saugen das total aus... :D
    Da Litschis sehr safthaltig sind, gibt das schon auch einen ziemlich flüssigen Kot...
    Aber wie ich dir schon gestern geschrieben habe: Testweise einfach mal einen Tag das Obst weglassen, dann sollte sich der Kot normalisieren ....
     
Thema: Coco und Freund Pino!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mineralienstange für Papagei

    ,
  2. tierarzt dr sass weyhe

Die Seite wird geladen...

Coco und Freund Pino!!! - Ähnliche Themen

  1. BERLIN Wellensittich fußgänger sucht einen freund

    BERLIN Wellensittich fußgänger sucht einen freund: Hallo ich übernehme ab Sonntag einen flugunfähigen welli da er in seiner jetzigen Gruppe nicht mehr akzeptiert wird. Er hat natürlich viele...
  2. WHK und deren freunde

    WHK und deren freunde: aaach, hatte ich bloss eine kamera gehabt!!! Ich lasse immer die WHK frei die nicht zusammen streiten...hahne zusammen streiten immer ..ganz...
  3. Unser Glücksvogel Coco (Rotschwanzsittich)

    Unser Glücksvogel Coco (Rotschwanzsittich): [ATTACH] Hallo an alle, ich weiß nicht warum ich hier schreibe.. aber ich brauche einfach Hilfe! Ich bin total traurig, fassunglos , wütend und...
  4. Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche)

    Coco verstorben, Partnerin für Cannelle (Grünwangenrotschwanzsittiche): Hallo im Forum, wir hatten uns schon lange nicht mehr gemeldet… (Coco und Cannelle hatte sich 2008 hier im Forum vorgestellt, doch ihre...
  5. coco ist sehr krank

    coco ist sehr krank: Würdet ihr bei Unsicherheit oder Angst das dem Tier was passiert eine Zweitmeinung holen. Coco der Graupapagei hat Pilzerkrankung. Ist es für ihn...