Coco´s Verpaarung

Diskutiere Coco´s Verpaarung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Jaco, schön von Dir zu lesen. Geduldig haben wir gewartet.......ich meine, die Verpaarung von Coco braucht auch viel mehr Zeit, und alles,...

  1. Grau

    Grau Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    D-65***
    Jaco,

    schön von Dir zu lesen.

    Geduldig haben wir gewartet.......ich meine, die Verpaarung von Coco braucht auch viel mehr Zeit, und alles, was sonst noch von Nöten ist. Als WF glaube ich nicht an die Nichtverpaarungsfähigkeit!

    Das mit dem einen Nymphen habe ich nicht gelesen, wenn der ihn anbalzt,.... die nächste Baustelle, ne?!

    Bis dann, in diesem Sinne:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Rudi und Rita, 3. August 2005
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Jaco,
    schön mal wieder was von dir und deinem Coco zu lesen.

    Die Grauen bei Fremden und das evtl. in ein paar Wochen zu verpaaren, kann eigentlich nicht funktionieren. Das klappt bei den Grauen nun mal nicht so einfach, wie man es sich gerne vorstellt.
    Wenn ein Grauer in eine fremde Umgebung kommt, schiebt er die ersten Wochen erst mal nur Panik, da ist an Verpaarung nun gar nicht zu denken. Kann mir gut vorstellen, dass Coco bei den Züchtern verrückt gespielt hat und dadurch sogar die ganze Truppe aufgewühlt hat.

    Im Übrigen würde ich niemals einen jahrelang einzeln gehaltenen Vogel plötzlich zu Volierenvögeln/Vögel in Gruppenhaltung setzen. Zwischen diesen beiden Haltungsformen liegen Welten, die Vögel haben andere Verhaltensweisen. Ich schätze mal das ist so ähnlich, als ob man z. B. Tarzan (nie Menschen gesehen, 20 Jahre alleiniger Mensch im Dschungel) plötzlich in eine Diskothek stellt. Tarzan würde einen riesigen Kulturschock und riesige Panik bekommen, die anderen Diskoteilnehmer würden seine große Angst und sein "Anderssein" dazu nutzen, um ihn anzupöbeln, zu schupsen, dumm anzumachen usw.
    Bei den Vögeln ist das nicht anders. Habe das schon mal bei Wellis beobachten können. Mein Vater hat mehrere Wellis in einer AV mit sehr wenig Menschenkontakt. Vor ein paar Jahren nahm er eine Henne auf, die jahrelang in Einzelhaltung lebte. Die Henne wußte absolut nicht, wie sie sich zwischen den anderen Wellis zu verhalten hatte. Sobald sie auf einen Sitzast kam, wurde sie von den anderen Wellis weggejagt. Sie sah nach wenigen Tagen schon ziemlich zerrupft aus. Es sah lange Zeit so aus, als ob sie keiner in der Truppe mag, sie war der absolut gehaßte Außenseiter. 1 Jahr später hatte sie aber einen Partner gefunden, hat sogar Jungtiere aufgezogen. Jetzt gehört sie eben zur Gruppe.

    Die Umgebung bei deinen Eltern ist für Coco auch total fremd. Auch da wird er deswegen Panik gehabt haben. Und wenn ein Grauer Panik hat, dann ist er auch aggressiver.
    Eine Verpaarung kann deswegen eigentlich nur in der eigenen häuslichen Umgebung stattfinden oder man gibt den Vogel für viele Wochen bzw. Monate zu einem Züchter zur Verpaarung. Das Letztere würde ich persönlich nicht machen, bedeutet es doch für den Vogel auch jede Menge Streß.
    Bleibt im Grunde nur noch die Verpaarung in der häuslichen Umgebung.
    Da Coco nicht mehr der Jüngste ist, kann das schon einige Schwierigkeiten mit sich bringen. Da braucht man eben viel, viel Geduld mit den Geiern und vor allen Dingen viel Platz. Irgendwann wird er aber merken, dass der andere Graue auch ein guter Freund sein kann.

    Ich hatte damals auch vor, dass mein Rudi sich seine Partnerin selber aussuchen sollte. Die Partnerin kauften wir vom gleichen Züchter wie Rudi. Nun hatten wir Rudi aber schon ein halbes Jahr bei uns allein. Deswegen riet der Züchter davon ab, weil nach dieser Zeit die Umgebung beim Züchter für Rudi wieder fremd wäre und er nur Angst hätte. Er würde sich eben nicht so verhalten wie in seiner häuslichen Umgebung. Heute, wo ich die Grauen schon ein paar Jährchen beobachte, kann ich die Aussagen vom Züchter nur bestätigen.

    Der Gedanke der "freien Partnerwahl" ist eigentlich nur unser menschlicher Gedanke, aber für die Vögel in der Gefangenschaftshaltung leider nicht umsetzbar.

    Besorge ihm eine Partnerin, die deiner Meinung nach zu seinem Charakter und vor allen Dingen Alter passt. Was soll denn schon großartig schief gehen? Im schlimmsten Fall ignorieren sie sich ewig, na und, da braucht ihr einfach Geduld. Von richtig starken Aggressionen unter den Grauen habe ich noch nichts gehört. Sie hacken oder jagen sich höchstens mal, aber daraus lernen sie auch und passen beim nächsten mal besser auf.
    Wenn man den Vögeln ausreichend Platz und viel Geduld entgegen bringt, ist jeder Vogel verpaarbar (besser vergesellschaftbar).

    Also, Kopf hoch und nicht aufgeben. :zwinker:

    Liebe Grüße
    Elke
     
Thema:

Coco´s Verpaarung

Die Seite wird geladen...

Coco´s Verpaarung - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Kanarien verpaarung

    Kanarien verpaarung: Hallo zusammen, welche Nachzucht fällt bei einer Verpaarung Weiß dominant x grün ? [IMG] [IMG]
  3. Verpaarung Bourke Mutation

    Verpaarung Bourke Mutation: hallo, kennt sich jemand mit Bourkesittich-Mutationen und deren Verpaarung aus? Was passiert bei Verpaarung 1,0 lutino x 0,1 rubino. Lutino...
  4. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  5. Ziegensittich geschlecht/verpaarung

    Ziegensittich geschlecht/verpaarung: [ATTACH] Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen... mir ist ein Ziegensittich zugeflogen laut Aussagen ein Hahn. Hab ihm jetzt nach 2 Wochen eine...