Cocotte krankheit und alles drumm und drann..

Diskutiere Cocotte krankheit und alles drumm und drann.. im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Oje,da hast du ja wieder einiges mitgemacht! Schaumigen Kot kenne ich bisher nur von Hefepilz (Candida albicans) bei Menschen. Das mit dem...

  1. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    66424 homburg
    Oje,da hast du ja wieder einiges mitgemacht!
    Schaumigen Kot kenne ich bisher nur von Hefepilz (Candida albicans) bei Menschen.
    Das mit dem Sanddornpulver finde ich sehr interessant, muss ich einer Freundin erzählen , die grad Probleme mit ihrem Sohn hat, sowohl Kot als auch Gewichtsabnahme.Bei ihm werden Allergien dahinter vermutet.
    Für Cocotte weierhin gute Besserung!
    Ich bin ja ein hoffnungsloser Optimist aber wenn du siehst WIE LANGE ihr schon am therapieren seid ist es doch alles in allem ein Erfolg,oder?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.012
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Kanada, Québec
    richtig Christiane :zustimm: ...ich hatte ja einen fast toten Vogel...
    bei euch gibt es ja sanddornpulver zu kaufen...
    ja, habe Auch die recherche uber sanddornpulver gelesen welches fur huhner sein soll...gute gewichtszunahme bei huhnern...u.a
    bei sohnlein wurde ich absolut auf die ernahrung tippen...
    LG
    Celine
     
    Hanne gefällt das.
  4. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Celine, ich wollte dir noch kurz was zur Eiweißgabe schreiben, habe nämlich extra mal meinen Vogeldoc darauf angesprochen. Er meint, ein paar wenige Körner schon wären so eiweißhaltig, dass der Papagei nichts Anderes bräuchte. Gegen mal ein winziges Stück Käse oder Ei hat er aber auch nichts einzuwenden. So mache ich es jetzt seit geraumer Zeit. Ich denke, das wird bei Grauen ähnlich sein wie bei Grünen...

    Beim Grünen habe ich übrigens gestern mit Entsetzen auch Blasen auf dem Kotabsatz entdeckt (Chico ist chronisch leberkrank und hat zu niedrige Cholinesterase-Werte - da bin ich auch seit Jahren am Kämpfen und kann ihm nicht wirklich helfen :traurig:)

    LG Evy
     
  5. #164 papugi, 17. Juni 2017
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juni 2017
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.012
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Evy
    was wirst du fur den kot tun...
    ich empfehle dir fur die kranke leber unterstutzung wie hepatosupport aber ein Auch eine langere kur mit aloes...denn ernahrungsmangel fuhren Auch zu fette leber nicht nur fette korner.

    tut mir leid aber die aussage von deinem TA scheint mir absolut nicht ok zu sein...
    ich habe den kursus uber Vogel fur ta gelesen
    Wenn die damit vogelmedizin anfangen...gut Gluck ...
    nicht von ernahrung zu sprechen...denn sogar in humanmedizin werden ungefahr 15 stunden fur ernahrung geopfert...

    aber bitte nicht alles glauben weil es ein TA oder jemand mit einem titel sagt...
    so weiter aussere ich mich ...
    LG an dich
    mach dir deine eigene Meinung
    Celine
     
  6. #165 papugi, 26. Juni 2017
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2017
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.012
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Kanada, Québec
    :roll:Cocotte...
    seit paar wochen habe ich spritzen und alles mogliche bei cocotte aufgehort...
    wiege sie aber sehr oft...fast jeden tag. Sie ist es ja gewohnt und geht gerne auf die waage.
    Nur 1 cc aloes bekommt sie noch..manchmal ist ein tag pause aber ich habe das gefuhl, ich sollte weiter machen mit aloes.
    Sie frisst von alleine, abends korner, am tag pellets.
    Abends ruttelt sie den napf fur korner und morgens den fur pellets damit ich sie auffulle...(was die nicht alles sich gemerkt hat...:idee:..die sieht wirklich alles was futter betrifft)
    Morgens und abends eine nuss...heute morgen zwei caryernusse (die sind wie miniwalnusse) ...selber gsammelt.
    Halt ihr gewicht...kot ok
    Was mich jetzt fasziniert ist federwachstum auf dem bauch...wo sie kahl war...
    es spriesst...
    hatte sie schon paar mal aber nie so lange und so weit...
    jetzt bleibt nur daumendrucken damit es weiter so gut wachst und sie die nicht wieder rupft...
    in paar wochen werde ich zwei test beim TA machen lassen...fur pilze und leber...
    LG
    Celine
     
  7. #166 Thomas Geisel, 26. Juni 2017
    Thomas Geisel

    Thomas Geisel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    11
    Schön das es mit ihr aufwärts geht und sie von allein frisst . Ich drück euch die Daumen :zustimm:
     
    Hanne gefällt das.
  8. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    66424 homburg
    Oh Celine,das klingt ja toll!
    Auch ich drücke die Daumen...
     
  9. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Hallo Celine,

    danke für deine ehrliche Meinung!
    Ich bin auch so jemand, der sich mehrere Meinungen einholt - in dem Fall von Vogelärzten und Vogelfreunden - und dann zusammen mit dem eigenen Bauchgefühl Entscheidungen trifft.

    Habe Hepatosupport gegoogelt, bin aber nicht ganz schlau draus geworden. Es ist wohl auch eine Vitaminbeimischung drin, die ich separat gebe (Prime). Ich schreib dir mal demnächst die Inhaltsstoffe von Gladiator auf und bin gespannt auf deine Meinung.

    Momentan helfen wir den Kohlmeisen draußen, ihre 7 Jungen satt zu bekommen und da gebe ich ab und zu auch so ein aufgetautes Pinkie den Geiern. Ist auch eine Eiweißquelle, wie sie in der Natur gelegentlich aufgenommen wird :zwinker:

    Deine Cocotte macht ja ständig Fortschritte, toll :beifall:

    LG Evy
     
  10. #169 papugi, 28. Juni 2017
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2017
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.012
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Kanada, Québec
    herzlichen dank fur eure unterstutzung...
    Gestern abend dachte ich, nachdem ich cocotte gewogen hab das ich wieder eingreifen musste (bin immer noch so im zwiespalt...soll ich oder nicht)...sie wog nur 400 gr...
    von 406 auf 400 sind ja 1,5 % aber ich bin immer auf der lauer...
    Abends hat sie wieder gut gefressen und war auf 420 gr...also ist mit der reflex der beobachtung gut in den knochen sitzen geblieben...
    aber caprizios ist sie doch. Schon immer, wenn ich mit etwas ankomme, beisst sie erst ein kleines stuckchen ab. Nur dann wenn es den test durchkommt, frisst sie weiter...und das tu sie Auch mit etwas das sie gut kennt, wie apfel...
    Celine

    Evy
    hepatosupport ist fur hunde und normalerweise vom TA verschrieben...
    da meine freundin ein problem mit ihren guaroubas (queen of bavaria)hatte, bekam ihr Vogel so eine mischung die ihr die klinik verkaufte jeden tag...
    da es zu teuer wurde suchte meine freundin nach einer alternative...
    bekam dann die info uber hepatosupport, die zustimmung und dosis ausgerechnet von ihrem TA ...damit hat ihr Vogel, nach einem jahr, wieder total normale leberwerte gezeigt...
    wenn man ein wenig grubelt wird es klar das fette leber nicht nur von fettem essen kommt aber Auch von verschiedenen mangeln in ernahrung (Auch in der anscheinend guten ) in komplex B usw...
    Aber aloes hilft Auch gut bei fettleber nur die mangel kann es nicht beheben...
    deswegen wenn du lust hast Google fette leber bei hunden...

    Hilfe !!! schon wieder dieser anhang den ich nicht loschen kannn
    Wenn ich den beitrag bearbeite seh ich den anhang nicht...wenn ich den posting speicher ist er sichtbar...
     

    Anhänge:

  11. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Hihi.... wenigstens ist er süß, der unerwünschte Anhang :D

    Meinst du nicht, dass geringe Gewichtsschwankungen bei Papageien ähnlich wie bei uns Menschen vielleicht ganz normal sind?
    Mein Gewicht schwankt auch ständig :zwinker:

    Wie verabreichst du die Aloe? Als Pulver? Ob ich das hier in D bekomme...? Würde ich gerne versuchen.

    Habe jetzt mal geschaut, was in meinem Gladiator drin ist, das Chico täglich bekommt: Ginseng, Propolis, Mariendistel, Artischocken-Saft, Rohlezithin und Rote-Bete-Saft in einer Zusammensetzung speziell für Vögel. Ob da nicht alles Andere, Zusätzliche zuviel des Guten ist...? Möchte ihn auch nicht übertherapieren, er kann sich ja nicht wehren...
     
  12. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.012
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    jetzt habe glaube ich, entdeckt wie man diese unerwunschten anhange weg bekommt...:)
    hoffe kommt nicht mehr vor..

    ja...das gewicht....es schwankt abhangend von dem was in den korper kommt oder-und rausgeht...
    bei cocotte bin ich eben ein wenig sensibel geworden...

    aloes gebe ich flussig direkt in den Schnabel 1 ml pro graupi...am besten 2-3 mal pro tag..aber ich schaffe es nur ein mal...zeitmangel im moment
    aloes gel trinkform fur menschen oder noch das beruhmte aus den usa " lily of the desert..."
    weisst du mit fettleber ist gladiator ein weg...aber hepatosupport ein anderer..
    dein gladiator ist gut...die dosis macht die sache...
    ob er die lipidose heilt...vielleicht mit ernahrung...Weiss ich nicht...
    wenn in einem jahr ( oder weniger) die lipidosis nicht geheilt ist, muss man nach ursachen schauen...(ernahrung etc)und die therapie andern.

    hepatosupport behebt die ernahrungsmangel die zur fetten leben gefuhrt haben konnten und gibt vielleicht der leber eine neue kraft um besser zu funktionnieren ...aber mit ernahrungsanderung...gladiator stimuliert wahrscheinlich die funktion...
    so ungefahr sehe ich es...
    prime ist aber was anderes...
    LG
    Celine

    p.s
    warum sagst du chronisch leberkrank...leber kann doch regenerieren...
    meine freundin hatte einen guarouba wirklich mit leberzirrhose...ein jahr spater ..total geheilt
     
  13. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Sehr interessant, dein Vergleich der beiden Mittel und die eventuellen Wirkungen.... hört sich für mich nachvollziehbar an.
    Werde das beim nächsten Arztbesuch ansprechen, vielleicht sollte man ja wirklich die Therapie ändern. Wir sind seit Jahren auf Dauerdiät mit Sportprogramm und es bringt nix; das Gladiator nehmen wir jetzt seit ca. 4 Monaten ohne Erfolg.

    Weißt du, alle meine Vögel, die ich jemals hatte, waren Abgabevögel oder aus schlechter Haltung geholte.
    Als ich Chico vor über 20 Jahren übernahm, hatte er überall gelbe Federchen - auf meiner Homepage gleich auf der ersten Seite sieht man ein altes Bild von ihm - da war er grade mal 5 Jahre alt und hatte schon Leberprobleme... deswegen chronisch. Inzwischen sind die gelben Federchen weg, aber die Probleme hat er immer noch :traurig:

    Seine Leber scheint sich nicht zu regenerieren. Der Vogel deiner Freundin war durch HepatoSupport geheilt?
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.012
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Evy
    ich habe mehrer kurze tekste uber leberlipidosis notiert um das alles besser zu verstehen...es ist in englisch...
    Weiss nicht wie weit du informiert bist aber wenn du willst kann ich sie dir schicken...
    komm spater zuruck auf die lebertherapie meiner freundin...
    intuitiv wurde ich im falle von deinem chico ein aloes kur machen...
    1 ml direkt in den schnabel 3 mal taglich...mit angepasster ernahrung...
    nicht leicht wenn der Vogel nicht zahm ist...aber wenn zahm konnte man ihn dafur trainieren so wie mit cocotte die jetzt die spritze gut annimmt...

    kostet nix, schadet nix und ist defintiv eine schanze etwas an der situation zu andern...
    ware nicht der erste dem aloes das leben rettet oder hilft...
    Celine
     
  15. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Ich fürchte, mein Englisch ist nicht gut genug, um einen wissenschaftlichen Text richtig und ganz zu verstehen...

    Aber ich muss eh alle drei Monate mit Chico zum Vogeldoc. Dann bekommt er sein Zylexis für die Immunabwehr, die Leberwerte werden wieder kontrolliert und ich werde bezüglich Aloe Vera und HepatoSupport mit dem Doc reden.

    Cocotte geht's weiterhin gut? Ich glaube, sie ist über den Berg :jaaa:
     
  16. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Hi Celine,

    das muss ich dir schreiben: Du hattest völlig Recht mit deiner Eiweiß-Theorie!
    Mein Bauchgefühl ging ja auch ein bisschen in die Richtung... aber beide Vogelärzte waren der Meinung, ein paar wenige Körner würden den Eiweißbedarf in ausreichendem Maße decken bei Chico.

    Nun waren wir bei einem dritten Vogelarzt. Auch dieser ließ wieder verschiedene Leberwerte ermitteln und stellte bei drei Werten Anomalien fest. Ich hab leider nicht das wissenschaftliche Verständnis, um das hier richtig wiederzugeben, aber die Werte könnte ich mitteilen, wenn jemand damit was anfangen kann.

    Auf jeden Fall: Chico benötigt dringend schwefelhaltige Aminosäuren, und die sollen wir zuführen mit Geflügelfleisch, Eiern und dem Medikament Panta 20. Würde bedeuten, dass unsere jahrelange Diät nicht korrekt war, denn Chico fehlte ja permanent Eiweiß.

    Das lässt mich einige Ernährungsaspekte in ganz neuem Licht betrachten. Von mir werden nun sämtliche Vögel mal ein Stück Ei oder Fleisch bekommen (Käse sei nicht so geeignet, da zu fetthaltig).

    Drei Ärzte... drei Meinungen... drei Fachleute.
    Ist doch immer wieder interessant, oder?

    Geht's deiner Cocotte hoffentlich weiterhin gut?

    LG Evy
     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.012
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Evy
    ja cocotte geht es gut aber ich beoabchte sie weiter ziemlich intensive...
    sie hat Auch mehrere male halbe tage in der voli verbracht...halt ihr gewicht...

    Kannst du mal schreiben welche drei mangel es sind...steht in deinem rapport den du hoffentlich schriftlich mitgenommen hast...

    vergess nicht das wenn z.b. die zwei schwefelhaltige aminosauren mangeln (cystein und methionine) dann sind diese wie legosteine die anderen fallen Auch zuruck...
    Ich bin nicht so nett wie du und finde die meinungen der TAS nicht interessant ...sie machen mich wutend richtig denn das sollen professionnelle sein die eigentlich informiert sein mussten und die spielen mit der gesundheit des vogels und dem vertrauen des klienten.. und dessen geldbeutel.
    korner haben mehrere mangel...Auch gekeimtes hat mangel...

    Ich freue mich doch das du eine andere Meinung eingeholt hast...:beifall:
    Mich wurde interessieren wie das gefieder deines vogels aussieht...
    LG
    Celine
     
  18. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Celine, ich geb niemals auf :zwinker:
    Solange Chico die schlechten Leberwerte hat, werde ich weiter alles versuchen, um Besserung zu erzielen.
    Die Mischung aus Vogelarzt, Erfahrungen von Vogelleuten (wie dir :jaaa:) und meinem Bauchgefühl macht's!
    Das Gefieder sieht wunderbar aus, da sind sich auch alle drei Ärzte einig (die gelben Federn, die man im Avatar-Bild sieht, hat er schon lange nicht mehr). Einzige Symptome: Hautjucken, trockenes Niesen. Sonst topfit - und frech.
    Ich hoffe, du kannst mit den Werten was anfangen... da steht:
    > Cholinesterase 1.7 (war vor drei Monaten noch 1.178,0 U/I und wiederum drei Monate davor 1.411,0)
    > Harnsäure 1.18
    > LDH 12.
    Und: NH3 94 mg/dl oder de (das sind wohl die Aminosäuren?)

    Die drei Werte sind nicht in Ordnung, alle anderen schon wie z. B. Phosphat, Calcium Kalium, CK, Gallensäuren und noch andere Werte, die ich nicht verstehe.

    LG Evy
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.012
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...Evy...
    nur so auf die schnelle...
    das gefieder sah Auch bei dem guarouba toll aus...
    da ist etwas mit gefieder und leberlipidose wo ich mich noch informiere werde...
    im moment denke ich das, wenn der Vogel alle fette bekommt es sich auf das gefieder positiv auswirkt und obwohl die leber fett ist, ist der schaden nicht gross genug das es im gefieder zeigt...(kenne solche zwei falle)
    ...danach spater, wenn die lipidose noch mehr vorschreitet und die leber nicht mehr genug funktionniert, symptome im gefieder erscheinen...
    nur so ein personliches nachdenken...
    LG
    Celine
     
  20. jefferson

    jefferson upatsix

    Dabei seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    72186 Empfingen
    Hi Evy,

    sorry, dass ich mich jetzt auch noch einmische, aber ich bin seit längerem mal wieder im Forum unterwegs und als bekennender „Hypochonder“ springe ich auf das Thema „Leberwerte“ natürlich direkt an;-) Celine und du habt euch ja schon äußerst ausführlich und sorgfältig in das Thema eingearbeitet und ganz bestimmt mit allem recht, insbesondere was den Eiweiß-/Aminosäuremangel betrifft.

    Trotzdem wollte ich kurz schreiben, was mir spontan beim Lesen von „Chico“ im Zusammenhang mit „Leberwerten“ in den Kopf gekommen ist. Er hat doch Aspergillose. Und da sind schlechte Leberwerte ja keine Seltenheit. Die Leber wird durch den Abbau der Gifte, die die Pilze produzieren, belastet. Und wenn er trocken niest und die Haut juckt, könnte das ja ebenfalls dafür sprechen, dass die Aspergillose sich wieder verstärkt. Vielleicht sollte man hier ansetzen. Ich wollte nicht Klugscheißen und es sind ja bereits drei Vogelärzte an ihm dran (dem armen Kerl bleibt auch nichts erspart), aber es war eben der erste Gedanke, der mir kam.

    Im Übrigen glaube ich nicht, dass Chicos Ernährung bis jetzt schlecht war. Du gibst dir doch so viel Mühe! Aber klar gibt es immer etwas, das man verbessern kann. Wir waren mit unseren Rostkappen vor zwei Wochen wieder zur Routineuntersuchung beim Dr. Bürkle und er hat auf den Röntgenbildern festgestellt, dass beide eine Herzvergrößerung und Arterienerweiterung aufgrund ungesunder und zu kalorienhaltiger Ernährung haben. Wenn es sich bis in einem Jahr nicht verbessert, müssen sie Herzmedikamente kriegen, um das Schlaganfallrisiko vorzubeugen.

    Bei uns ist seitdem Schluss mit Käse, Aufzuchtbrei, Pasta und Nutriberries bis zum Anschlag. Es gibt nur noch Pellets, Obst und Gemüse. Die ersten drei Tage haben sie nonstop gebettelt und waren unausstehlich. Inzwischen haben sie sich an die Umstellung gewöhnt und wir sind wieder Freunde:-) Ich hoffe, dass wir das wieder hinkriegen, aber Vorwürfe mache ich mir natürlich trotzdem, dass ich sie so gemästet habe. Aber hinterher ist man immer schlauer…

    Liebe Grüße und sorry ob meiner Klugscheißerei;-)

    Cori
     
  21. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.012
    Zustimmungen:
    138
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Cori,
    du musst dich nicht fur einmischen entschuldigen...:)
    das ist ein forum, das thema ist offen fur alle die etwas dazu bringen konnen...
    Bei mir Auch...
    Bei uns ist seitdem Schluss mit Käse, Aufzuchtbrei, Pasta und Nutriberries bis zum Anschlag

    nur...kase haben sie 2-3 mal dieses jahr bekommen...
    nudeln mmmhhh...paar mal...(sind ja nur kohlhydrate und haben keinen richtigen ernahrungswert)
    nutriberries habe ich nie gegeben oder nur selber (vor langem) solche kugelchen gemacht...
    aufzuchtsbrei gebe ich ab und zu ...es ist ja wie high potenzy pellets...
    aber man muss es klug geben...nicht fur Vogel die fett sind, die kafighocker sind, die fettleber haben...die viel fett bekommen ...ich achte immer drauf das an diesen tagen es keine nusse gibt ...
    Ja und, man achtet was die Vogel im allgemeinen zu fressen bekommen...und...auf die art.
    Ich gebe es ab und zu grauen und kakadus...keine amazonen...und kranken oder mageren vogeln wie cocotte.

    Liebe grusse und bitte gib deine Meinung...
    Celine
     
Thema: Cocotte krankheit und alles drumm und drann..
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alles drinn und drann

Die Seite wird geladen...

Cocotte krankheit und alles drumm und drann.. - Ähnliche Themen

  1. Ansteckende Krankheiten bei Kanarien?

    Ansteckende Krankheiten bei Kanarien?: Nachdem es recht viele und gute Infos gibt über Infektionskrankheiten wie durch diverse Viren oder Bakterien hervorgerufen bei Krummschnäbeln,...
  2. Hilfe!!! Hat mein Sohn die Papageienkrankheit?

    Hilfe!!! Hat mein Sohn die Papageienkrankheit?: Hallo Vogelfreunde! Wir haben einen Blaukopfsittich und zwei Wellensittiche. Wellensittiche haben wir, solange ich zurückdenken kann.Mit unserem...
  3. Welli/Quellfutter/Krankheit

    Welli/Quellfutter/Krankheit: Hallo nochmal, heute ist Nemo bei uns eingezogen, ein ca.10 Jahre alter Welli-Hahn. Er hat, genau wie mein Sky, übermäßiges Schnabelwachstum. Bei...
  4. Mauser oder Krankheit

    Mauser oder Krankheit: Hallo liebe Vogelfreunde, seit kurzem verliert unser Pagodenstar Federn an Kopf/Hals und schwanz. Is des Mauser? Um diese Zeit? Oder doch eine...
  5. Wellensittich:Wir sind Ratlos! Kopf hängt vorneüber/Katzenbuckel – Seltene Krankheit?

    Wellensittich:Wir sind Ratlos! Kopf hängt vorneüber/Katzenbuckel – Seltene Krankheit?: Hallo zusammen, wir machen uns große Sorgen um unseren 5-jährigen Leo und sind in einer ausweglosen Situation. Alle möglichen Behandlungsmethoden...