Contra Flügel stutzen

Diskutiere Contra Flügel stutzen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Suche Argumente Contra Flügel stutzen :0- Hallo an alle, heute kommt der erste Graue zu uns nach Hause. *freu* Und ich kann es kaum...

  1. #1 yvonne_eic, 5. Mai 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Mai 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Suche Argumente Contra Flügel stutzen

    :0- Hallo an alle,

    heute kommt der erste Graue zu uns nach Hause. *freu*
    Und ich kann es kaum erwarten,die kleine Cleo bald fliegen zu sehen, soll ja gerade bei den jungen so tollpatschig aussehen.
    Nur leider ist genau das ein großes Streithema zwischen mir und meine´m Freund. Ich bin absolut dagegen, dass den Papa´s auch nur ein einziges Mal die Flügel gestutzt werden. Mein Freund will das irgendwann trotzdem machen. Da gab es schon richtig heftige Streitereien deswegen. Ich sag ihm ständug Argumente, die gegen Flügel stutzen sind. Aber leider hat das bisher nicht angeschlagen. Er meint dazu nur, früher haben es er und seine Eltern bei den Hühnern auch immer gemacht, und sogar heut noch (die haben einen kleinen Bauernhof), und den Hühnern würde das auch nicht schaden. :k :k :k
    Da red ich echt gegen eine undurchgringbare Mauer. 0l 0l 0l

    Bitte, bitte helft mir und schreibt mir gute Argumente, die das Flügel stutzen bei Papageien (Graupapageien) ablehnen.

    Ich werd diese Argumente meinem Freund dann vorzeigen, vielleicht oder besser hoffentlich kann ihn das überzeugen, nicht die Flügel der Papa´s zu stutzen.

    Danke

    :0- Yvonne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Amazonenmuddi, 5. Mai 2004
    Amazonenmuddi

    Amazonenmuddi Guest

    huhu yvonne :0-
    na prima :( da hast du ja echt ein problem zuhause :(
    aber bevor hier viele argumente kommen werden denk ich mal soll dein freund argumente bringen was für das stutzen der flügel sprechen würde .........ich denk mal nicht als begründung zusagen .......früher wurde das bei mein vaters hühnern auch gemacht ......reicht hier nicht aus.
    ich weiß ja nicht wie ihm es gefallen würde, wenn man ihm die ganzen kopfhaare raus reißen würde :(
    genauso fühlt sich dann der geier auch. er ist dann in seiner flugfähigkeit total eingeschrenkt.
    um es mit meinen worten zusagen ........für mich ist das flügel stutzen definitiv tierquälerei 8(
    das flügel stutzen kann auch sehr oft bei papageien zu verhaltenstörungen führen oder sogar zum rupfen führen .
    also ich denke dein freund sollte da nochmal ganz dringend über diese sache gründlich nachdenken.
    vorallem sollte er deine entscheidung akzeptieren denn wenn ich mich jetzt nicht irre hast du doch selbst für die beiden grauen gespart oder?
    finde das denken von deinem freund echt unvernünftig. :(
    ich hoffe wirklich er lässt sich davon abbringen.

    gruß amazonenmuddu
     
  4. #3 yvonne_eic, 5. Mai 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Hallo Amazonenmuddi,

    ja, das sehe ich als großes Problem. Hast du auch richtig erkannt. Aber die Papa´s gehören ihm genauso wie mir, wir haben beide zusammen dafür gespart. Also hat er auch ein Mitspracherecht. Dennoch akzeptiere ich seine Meinung zum Flügel stutzen absolut nicht. 8(

    Bitte mehr Argumente. Bitte bitte, bin schon ganz verzweifelt.
     
  5. #4 Raymond, 5. Mai 2004
    Raymond

    Raymond Guest

  6. #5 Amazonenmuddi, 5. Mai 2004
    Amazonenmuddi

    Amazonenmuddi Guest

    achso wusste ich nich drum fragte ich ja nochmals nach :(
    also ich hät da ein krasse beispiel ........was würde dein freund dazu sagen wenn man ihm seine finger abschneidet? dann würde er sicher 1. nicht einverstanden sein 2. würde er in seiner beweglickeit eingeschränkt sein. 3. er könnte viele dinge nicht mehr machen die er aber gern machen würde.
    er würde sich doch nie wieder wohl fühlen dein freund :(
    und genauso gehts den geiern auch :(

    gruß amazonenmuddi
     
  7. #6 Christian, 5. Mai 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Yvonne,

    Flügelstutzen ist ganz klar TIERQUÄLEREI, denn einem Hund amputiert man auch nicht die Beine, damit er nicht weglaufen kann ... aber diese Aussage wird Deinen Schatz wohl kaum überzeugen.

    Ich hoffe, er läßt sich überzeugen, wenn er sieht, was für dramatische Folgen dies haben kann. Er soll sich am besten mal ansehen, was für einen Faden Noel mit ihrem Sonnensittich mitmachen mußte:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=55610
    Der Ärmste hat nämlich bedingt durch die gestutzten Schwungfedern Gleichgewichtsprobleme, ist mehrfach vom Kletterbaum gestürzt wie ein nasser Sack ... bei letzten Mal hat er sich scheinbar ein Bein gebrochen 8(

    In besagter Diskussion findet Ihr gegen Ende auch einen Link von mir zu einem englisch-sprachigen Artikel zum Thema Schwungfedern-Beschneidung. Ich hoffe, Ihr könnt gut genug Englisch um ihn zu lesen, denn dann wird Deinem Schatz der "Putz aus dem Gesicht fallen".
     
  8. #7 yvonne_eic, 5. Mai 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Danke,

    das sind alles schon sehr gute Argumente, ich habe mal was gelesen, dass das Stutzen der Flügel sogar zu Herz-Kreislauf-Schäden führen kann, und zu anderen Krankheiten. Stimmt das? Und wie kann das dann passieren?? Welche Krankheiten können dadurch ausgelöst werden?
     
  9. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    manche glauben wen sie flügel stutzen kann der vogel nicht mehr fliegen.
    falsch, er hat schnell den bogen raus wie er sein gewicht verlagern muß. er kann zwar nicht so gut fliegen aber es geht.
    meist bekommt man nicht mit, wan er wieder richtig fliegen kann und wiegt sich in einer sicherheit die gefährlich ist.
    will man das richtige fliegen verhindern ist der vogel verstümmelt.
    ein nicht fliegender papagei wird fett und stirbt eher ( ganz knapp ausgedrückt.) die bewegung die er beim fliegen hat und damit das gewicht reguliert, kann man nicht mit futter, "laufen lassen" und klettern ausgleichen.

    meine meinung:
    dann soll er sich einen hund kaufen, der kann nicht fliegen.
     
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Und nochwas:
    Hühner sind bodenorientierte Laufvögel, deren wilde Vorfahren bereits fast nur auf der Flucht und zum Aufbaumen auf den Schlafplatz flogen.
    Bei Papageien gehört das Fliegen aber zum normalen täglichen Bewegungsablauf.
    Wenn Dein Freund das psychische Leiden nicht glauben will, vielleicht läßt er sich durch häßliche Papageien abschrecken.
    Stutzen ist nämlich oft das Auslösen für Selbstrupfen. Und so ein bratfertiger Grauer ist nicht unebdingt attraktiv zu nennen.
    Die Tiere rupfen entweder aus Frust wegen der Flugunfähigkeit oder aber auch, weil sie beginnen, an den abgeschnittenen Federstümpfen beim Putzen zu knabbern.
    Klar, solche Federn gehören da ja auch nicht hin.
    Aus dem Knabbern wird dann oft Gewohnheit und die erstreckt sich dann bald auf das ganze Federkleid.
    Bald ist der Vogel dann ausgezogen und nackich.
    Haben sich die Tiere das Rupfen erst einmal angewöhnt, ist auch eine Verbesserugn der Haltungsbedingungen alles andere als eine Grantie dafür, dass sie das Verhalten wieder ablegen.

    P.S.: Die Formulierung "der erste Graue" läßt mich hoffen, dass ein zweiter geplant ist. Das muss auch so sein. Nur haltet die Zeitspanne zwischen den beiden Anschaffungen so kurz wie möglich. Das erleichtert das Aneinandergewöhnen erheblich.
     
  11. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Mir fällt noch ein Argument ein was bisher noch nicht genannt wurde

    Und zwar das Flügelstutzen für manche Vögel ein Grund ist mit dem Federnabbeißen zu beginnen, was sich nicht nur auf die Flügel beschränkt.

    Genau diesen Fall habe ich nämlich bei meinem Weißhauben-Kakadu.
    Gestutzt vom Züchter/Händler verkauft und im Laufe der Jahre (er ist erst 5) den ganzen Körper mit einbezogen.

    Der Fall muß nicht eintreten, aber er kann. Und keiner kann sagen, ob ein Vogel dazu neigt oder nicht.
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Äsch..ich war schneller :0-
     
  13. #12 yvonne_eic, 5. Mai 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Hallo an alle,

    ich glaube, mit diesen Argumenten werd ich meinen Freund überzeugen können. Ich hoffe es zumindest.

    @ Ingo, ja es soll auf jeden Fall ein zweiter dazu kommen, wenn´s klappt sogar schon am kommenden Wochenende. Muss nur noch das Geschlecht stimmen :gott: , nämlich ein Männchen zu unserer Dame Cleo. Das erfahre ich hoffentlich heut abend vom anderen Züchter. Ansonsten müssen wir bei den Züchtern die nächste Brut abwarten, und das kann ja dauern. Wir wollen die zwei so schnell wie möglich vergesellschaften. Da ich tagsüber auf Arbeit bin und mein Freund meist auf Montage, sind die süßen am Tage allein, und zu zweit (die papa´s) lebt sich´s auch so schöner.
     
  14. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    War Absicht

    Frau muß dem starken Geschlecht auch mal den Vortritt lassen.
    :cheesy: :jaaa:
     
  15. #14 yvonne_eic, 5. Mai 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Aber nur manchmal, nicht bei wichtigen Entscheidungen.
     
  16. #15 Graue4ever, 5. Mai 2004
    Graue4ever

    Graue4ever Guest

    Hallo,
    Wenn ich das alles hier lese, stehe ich immer mehr im Zwiespalt, denn auch mir stellt sich ja momentan die Frage ob ich meinem zukünftigen Papageien die Flügel stutzen lassen soll.

    Besonders eine Frage kommt momentan auf. In den USA waren alle Papageien (alles Einzeltiere mit verhältnismäßig kleinem Käfig) die ich kennenlernte gestutzt. Dort ist es so üblich (wusste bevor ich hier ins Forum kam nicht das es hier in Deutschland anders ist). Nun, keiner der Papageien war ein Rupfer! Was unter Umständen wohl auch damit zusammenhängt, dass die Papageien zu vielen Aktivitäten von ihrer Familie mitgenommen wurden ( Fahrradfahren, Inline Skaten, Spaziergänge oder einfach mit in den Garten).

    Nun frage ich mich warum die Grauen hier in Deutschland angeblich unter diesen Haltungsumständen fast immer Rupfer werden sollen, es denen in den USA aber nichts ausmacht und sie auch so glücklich sind :huh:

    Na ja, letzendlich muss wohl jeder selbst abwiegen was seiner Meinung nach für seinen Papageien besser ist: Ein Leben in dem er ständig bei seinen Menschen sein kann oder ein Leben in dem er häufig stundenlang allein ohne Ansprache ist und sein Flugbedürfnis sowieso nicht ausleben kann (mehr als 3-4 Flügelschläge am Stück sind ja meist eh nicht möglich.... )
     
  17. #16 yvonne_eic, 5. Mai 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Nun, das kann ja gut möglich sein, vielleicht haben die Menschen in den USA mehr Zeit für ihre Grauen, soweit ich weiß, haben die Familien auch immer noch meistens ein sehr altes klassisches Familienverhältnis: Mann auf Arbeit, Frau= Hausfrau und Kinderhüterin. Und dann ist den ganzen Tag jemand, sei es die Kinder, die Frau oder abends der Mann für den Papagei da.
    Hier in Deutschland ist es meist so, dass beide Parteien arbeiten gehen, und tagsüber ist keiner für die Papa´s da, und genau in dieser Zeit langweilen die Tiere sich enorm und vermissen ihre Bezugperson sehr. Selbst wenn immer jemand daheim ist, ist der Papagei doch bestimmt sehr anhänglich und will überall mit, egal ob es "Mensch" passt oder nicht.
    Bei einem Vogelpartner gleicher Art will der Papagei zwar ebenso Aufmerksamkeit, aber er kann sich auch ebenso gut mit seinem Artgleichen Partner beschäftigen.

    Du wirst Dich umgucken, was der Graue fliegen kann, das sind nicht nur ein paar Flügelschläge, die können sich auch richtig austoben, wie kleine Kinder, ohne so schnell müde zu werden.
    Und möchtest Du ständig mit Deinem Papagei zusammen sein??? Was ist, wenn Du einkaufen gehst oder abends ins Kino oder Restaurant gehen wills mit Deinem Freund oder mehreren Freunden, da darfst Du gar kein Tier mit rein nehmen, ist verboten. Was machst Du da?? Ihn in die Tacshe stecken??? Nicht gerade toll für den Vogel? Und wenn Du ihn dann allein zu Hause lässt, schreit er nach Dir in voller Lautstärke, weil er Dich vermisst. Er hat ja sonst niemanden ausser Dich. Du solltest Dir wirklich noch mal überlegen, ob ein Papagei das richtige für Dich wär. Ich hab den Eindruck, Du willst den Grauen nur als Vorzeigetier.

    Aber jetzt komm ich ganz vom Thema ab. Zurück zum Thema.
    Denn ich bin strickt gegen Stutzen.
     
  18. #17 Amazonenmuddi, 5. Mai 2004
    Amazonenmuddi

    Amazonenmuddi Guest

    hallo graue :0-
    mich würde gern mal interessieren wieso nur 3 bis 4 flügelschläge eh nicht möglich sind? 8o
    also das mag wohl so sein wenn die armen tiere ihre flügel gestutzt bekommen :( aber dies kann ich leider so nicht bestätigen denn meine amazone fliegt durch alle zimmer hin und her ohne nach 3 oder 4 flügelschlägen pause zumachen :? und von daher möchte ich sagen das meiner schon sein flugbedürfnis voll ausleben kann. ich bin auch der meinung das es bei den anderen papageienhalter nicht anders ist und deren geier auch ihr flugbedürfnis voll abdecken.
    hm nun drängt sich die frage auf .........woher willst du wissen ob die papageien wirklich glücklich waren? denn gesagt haben können die es wohl nicht das sie glücklich sind. ich denk mal dies ist einzig allein eine behauptung solcher besitzer 8(
    ich denke mal eher das die papageienhalter dort nur glücklich waren weil sie die geier überall mithin nehmen konnten.und ich bin davon überzeugt das sicher kein vogel dabei glücklich ist wenn er mit fahrrad oder inlineskater fahren muss..... :(
    mein eindruck ist viel mehr das die in der usa nur die tiere brauchen um sich auf der öffentlichen strasse zu präsentieren 0l und dies ist niemals aber auch niemals im interesse eines papagei's.
    ich sage es aber hier nochmals............FLÜGEL STUTZEN IST TIERQUÄLEREI 8( 0l
    gruß amazonenmuddi
     
  19. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Die wichtigsten Entscheidungen im Leben bleiben doch meist an uns Frauen hängen.
    Schließlich ist es dann auch einfacher die Schuld von sich zu weisen.
    :nene:

    Aber um nun zum Ausgangspunkt zurück zukommen. Denke, die aufgeführten Gegenargumente sollten eigentlich überzeugend genug sein. Oder?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bianca Durek, 5. Mai 2004
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Das beste Argument hast du dadurch, dass es einfach gesetzlich verboten ist dem Vogel die Flügel zu stutzen. (Tierschutzgesetz § 2)

    http://www.tierschutz.org/pages/forschung/tschg/tschg_02abschnitt.htm

    Bianca
     
  22. #20 yvonne_eic, 5. Mai 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    :0- Hallo Bianca,

    stimmt, das ist ein Argument.

    @ all :0-

    Ich werd gleich heut abend mal meinem Schatz alle hier gesammelten Argument gegen Flügelstutzen vorzeigen. Er soll sich das in Ruhe durchlesen, mal seh´n was er dann dazu sagt...
     
Thema: Contra Flügel stutzen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hühner flügel stutzen tierquälerei

    ,
  2. federn stutzen bei graupapagei

    ,
  3. flugfedern stutzen

    ,
  4. papagei abgebrochene schwungfeder,
  5. hühnern die flügel stutzen folgen,
  6. hühnerflügel stutzen gegen