Cora und Charly

Diskutiere Cora und Charly im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Da ist es nicht langweilig bei euch und es ist immer was geboten. Ich habe auch 4 Graue hier im Alter von knapp 4 und 6 Monaten. Ich weiß wovon du...

  1. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Da ist es nicht langweilig bei euch und es ist immer was geboten. Ich habe auch 4 Graue hier im Alter von knapp 4 und 6 Monaten.
    Ich weiß wovon du schreibst. Man kann sie nicht aus den Augen lassen.

    Kannst du deinen Chipnummer und wenn du sie hast die entsprechende DNA zuordnen? Ohne dass man auf einen Ring schauen kann, finde ich das nicht so ganz einfach. Wie hälst du sie auseinander, gibt es kleine Unterschiede?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich habe eigentlich ein Chiplesegerät. Aber dummerweise versagt das bei diesen ultramini chips. Das vom Tierarzt liest sie problemlos, meins sagt nur" kein Chip" Ich habe also beim chippen bei drei Vögeln je eine Handschwinge (und zwar jeweils eine andere) um 1 cm einseitig kürzen lassen und das bei der Chipnummer notiert.
    So kann ich sie wenigstens bis zur Jugendmauser beim Einfangen zuordnen und ich hoffe, ja, dass ich sie früher abgebe.
    Ansonsten kann ich die vier halbwegs auseinanderhalten...das Verhalten hilft dabei aber viel.
     
  4. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Danke für die Erklärung. Ohne eine "Kennzeichnung" hätte ich es mir nicht vorstellen können.
     
  5. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Ingo,
    was für tolle Rackerchen. Da ist Leben in der Bude. Die neuen Besitzer werden sich freuen. Gut sozialisierte und selbstbewußte Kerlchen. Schon recht zahm und kräftig und gesund. Da hast du zusammen mit deinen Elterntieren einen supertollen Job gemacht.
    Jeder würde sich freuen einen solchen Grauen mit Heim nehmen zu dürfen.

    Ein Bekannter von mir hatte dieses Jahr auch 5 Graue, die er nicht vernünftig beringen konnte, da er ausgerechnet zum richtigen Zeitpunkt 1 Woche im Krankenhaus lag, nach einem dummen Treppensturz. Nun sind sie auch gechippt und er hat einfach jedem Vogel eine Kralle mit einem anderen Nagellack bemalt. Der einzige Hahn hat einen blauen Nagel und die Mädels haben grün, rot, rosa und lila. Schick.

    Das wird ganz schön still, wenn alle weg sind.

    MfG
    Marion L.
     
  6. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Danke :)

    An das Bemalen habe ich auch gedacht. Mir war das Risiko aber zu groß, dass die das abfuddeln.
    Zu ruhig wird es schon nicht werden. Ein Jungvogel bleibt noch bis etwa zur Geschlechtsreife bei uns, um die Eltern hoffentlich davon abzuhalten, jedes Jahr oder noch öfter zu brüten.
    Ab und an dürfen sie das ja, aber es ist schwer, jedes Jahr Jungvögel gut unterzubringen.

    P.S.: 5 in einer Brut, das ist beachtlich und sehr selten - oder waren das 2 Gelege?
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ich habe einfach mit einem "marqueur" einen strich hinter dem kopf (nacken) gemacht...er hielt so lange an bis ich sie schnell unterscheiden konnte...auch praktisch um schneller die unterschiede (und ausseinander zu halten) zu lernen denn, man sieht es auf den ersten blick...
     
  8. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hat prima gehalten,
    nur das Hähnchen hat es zur Hälfte abgefriemelt. Es war 1 Gelege und alle sind gesund aber, wie ich finde, recht zart. Lt. Tierärztin, hat keiner Schaden genommen. Allerdings gestaltete sich die Abgabe als etwas schwierig. Alle wollen große und kräftige Tiere. Bloß, was sollte er machen.
    Manche Züchter legen dann ja einem anderen Paar einfach eines der Eier mit unter. Wenn man mehrere Paare hat, mag das ja gehen. Auch ein Amazonenpaar hat bei einem Bekannten schon mal 2 Graue mit hochgezogen. Die Variation der Handaufzucht hatte er auch überlegt. 3 bei den Eltern lassen und 2 selber hochziehen.
    Er hat sich dann entschieden nicht einzugreifen. Die Eltern haben es geschafft. Auch er will vorerst 2 Junge behalten. Seine Gedanken sind Deinen ähnlich. Er hofft sehr, die Eltern brüten dann nicht so rasch wieder und er hat beschlossen keine so große Brut mehr zu zulassen. Das ist immer auch so eine Gewissenssache. Er liebt seine beiden Elterntiere sehr und macht sich natürlich Sorgen, sie sollen keinen Schaden nehmen. Er möchte ihnen die Möglichkeit der Brut geben, aber die Suche nach einem guten Abgabeplatz macht ihm immer sehr zu schaffen.
    MfG
    Marion L.
     
  9. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich drück ihm unbekannterweise die Daumen. Fünf ist aber schon eine enorme Leistung von Eltern und Halter. Bezüglich der Größe kann sich im ersten Jahr aber ja noch was tun. Meine lagen ja alle bis zum Ausfliegen maximal bei knapp 400g, eine nur bei 350 und wirkten auch sehr zierlich.
    Ich war daher ja mehrfach kurz davor, sie zur Handaufzucht zu entnehmen. Aber sie wurden brav von den Eltern gefüttert, gepflegt und waren munter. Die Entscheidung, das nicht zu tun, war zum Glück dann am Ende auch richtig, aber auch direkt nach dem Ausfliegen wirkten sie sehr zierlich. So lang ist das ja gar nicht her und ich habe sie seit dem Ausfliegen nicht mehr gewogen, aber subjektiv sind die Eltern inzwischen die kleinsten Vögel der Gruppe.
    Und die "Kleinen" wollen immer noch mehr...
    Wenn ich einen guten Armvoll Zweige voll mit Blättern und Beeren in die Voliere hänge, kann ich nach ein zwei Stunden ein paar dünne kahle Stecken entsorgen, die Aussehen, als wären sie nach jahrelanger Trockenheit von selber von einem Baum gefallen..
     
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Inzwischen sind meine vier nicht nur gechipped und gesexed, sondern auch die Virentests kamen alle ohne Befund zurück.
    Meine Vorhersage bezüglich der Geschlechter hat sich als zutreffend erwiesen. Es sind also 2,2 und auch die "alte" Namenszuordnung passt dazu.
    Sie sind jetzt 17 Wochen alt und somit in Prinzip abgabebereit. In dem Alter gebe ich sie aber nur ab, wenn sie sofort wieder in artgleiche Gesellschaft kommen.
     
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Wer Interesse an einem der Vögel hat, kann sich gerne per PN bei mir melden.
     
  12. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Nun, er hatte halt die Hoffnung, nicht alle 5 Eier würden auch auch was werden. Das sie belegt waren, dass hatte er beleuchtet. Aber, die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Die beiden hatten schon 2 x gebrütet, jeweils nur 2 von 3 Eiern waren dann auch belegt und die Jungtiere waren kräftige und große Kerlchen. Immer 1 Hahn und eine Henne. Warum nun diesmal so ein großes Gelege, bleibt etwas schleierhaft. Er hat auf Pelletfütterung umgestellt. Eventuell wurden die Elterntiere nun mit anderen Spurenelementen mehr versorgt, als vorher?

    Aber, er glaubt auch eine große Aufholjagd bei seinen zu sehen, für mein Auge sind sie immer noch sehr zart. Er sollte sie jetzt wirklich einmal wiegen.
    Gut, wenn du genug Zweige heranpuckeln kannst. Ich habe beim Revierforstamt extra eine (kostenpflichtige) Genehmigung erstanden. Bis 7 cm Durchmesser ist mir erlaubt (aber, ich renne nicht mit Zentimetermaß durch den Forst).

    Weiterhin alles Gute.
    mfG
    Marion L.
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hier gibt es entlang der Felder Hecken ohne Ende...da fällt meine Sammletätigkeit nicht auf und ich frage nicht, bring aber von jedem Hundespaziergang was mit.
     
  14. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Na ja,
    hinter unserem Haus ist so ein Naturschutzbereich. Altes Moränengebiet (heißt das so?) mit einem renaturierten Fließ. Ich wollte sicher gehen, dass ich mich da nicht strafbar mache, denn die Nachbarn kennen Einen ja schließlich.
    Dort darf ich also nix holen. Ich habe einen Plan bekommen mit Gebieten, wo ich mich nun gegen 5€ monatl. bedienen darf. Handsäge und Astschere sind gestattet und im Sommer darf ich nicht in den Forst reingehen, wegen der Bodenbrüter. Auch Sonn- und Feiertags ist verboten (wissen die Tiere wahrscheinlich auch, dass gerade Sonntag ist).

    Menno, für alles gibt es extra Genehmigungen und Scheinchen.

    LG
    Marion L.
     
  15. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich habe ja schon länger keine Papageiennachzuchten mehr abgegeben...ich muss das jetzt mal loswerden: Ich bin entsetzt davon, was die allermeisten Leute, die sich bisher gemeldet haben für Vorstellungen von der Papageienhaltung haben.
    Wir sind diesbezüglich in den Köpfen der "Papageienfreunde" wohl doch noch näher an den sechsziger Jahren als ich dachte.
    Erschreckend...ich hoffe, da finden sich trotzdem noch die richtigen.
     
  16. #115 Moni Erithacus, 27. September 2015
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld

    Das kann ich mir vorstellen,lese schon keine Kleinanzeigen mehr.Ob Abgabe oder Gesuche,es wird immer schlimmer,als wären die Menschen wirklich in den sechziger Jahren stehen geblieben.
    Vor ein paar Tegen,habe ich eine Anzeige gelesen,das jemand seinen geliebten Graupapapagei verkaufen möchte um sich einen Baby Graupapagei zu kaufen,da konnte ich echt:hammer:
    an die Abgabe von unseren Nachzuchten kann ich noch garnicht denken....

    Viel Glück Ingo und Alles Gute für die Grauen,hoffentlich findest du ein gutes Zuhause für sie
     
  17. #116 Hamsterbällchen, 27. September 2015
    Hamsterbällchen

    Hamsterbällchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    08547 Jößnitz
    Hallo Ingo,

    Genauso habe ich es auch erlebt. Viele outen sich im Telefonat von ganz allein.
    Die meisten machen sie kaum Gedanken vor der Anschaffung. Auf alle Fälle zu wenig.

    Ich habe dieses Jahr schon mehrere Leute weg geschickt die einen einzelnen Wellensittich kaufen wollten.
    Oft sogar für das Kind ins Kinderzimmer.

    Hoffentlich wird das irgendwann mal besser.
    Ich für meinen Teil habe dieses Jahr wohl das letzte Küken im Kasten.

    Ich drück die Daumen dass du für deine kleinen verantwortungsvolle Familien findest.

    Gruß Ina
     
  18. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    "ich habe da so nen Pennantsittich. In einem Riesenkäfig, wissen se, so ein goldeer un man kann den oben aufmachn.
    Da will ich jetz noch einen Graupapagei dazusetzen, dann is der Pennant auch nicht meh so allein. Kann man am Preis noch was machen? Geht auch Ratenzahlung?"

    "Was kostet denn so ein Maximilanspapagei? " " Äh.hm...".ich habe Graupapageien abzugeben" " Ach so, sie sind das...ja, was kostet denn so ein Grauer? Wissen sie, ich hab schon nen Papagei, son Grünen, und da soll jetzt noch einer dazu".

    "Warum sind die nicht richtig zahm? Mein Bruder hat sich einen geholt, der ist sechs Wochen alt. Den muss er noch mit ner Spritze füttern aber der is superzahm"

    "Mein Sohn möchte so gerne einen Papagei. Er hat in seinem Zimmer auch schon eine Ecke ganz freigeräumt. Kann man am Preis noch was machen, is doch fürn Kind?"

    ...alles nachgesprochen von realen Anrufen. Und die sind alle so :(
     
  19. sunwind07

    sunwind07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Neumünster
    Dazu passt, dass ich grad heute mit einem Züchter ins Gespräch kam. Der zeigte sich ebenfalls entsetzt über die stetig steigende Anzahl von uninformierten potenziellen Käufern. Es würde immer schwerer werden, vernünftige Halter zu finden. Und er berichtete von ganz ähnlichen Äußerungen. Auch z.Bsp. "Ich wollte son Papageigei, vielleicht auch son grünen, die sind ja auch ganz chic." 8(
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    ja..leute, die welt ist klein...alles was ihr so schreibt kenne ich...
    deswegen kommen bei mir schone, befruchtet kakadueier, von zahmen eltern die selber ihre kuken hochziehen, auf den komposthaufen....tu richtig weh, jedes mal.
     
  22. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Ich habe auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht. Da weiß man dann ja auch ganz genau, dass man dort bestimmt keinen Papageien hin gibt.

    Aber ich habe auch schon viele positive Erfahrungen gemacht, das sollte auch erwähnt werden.
    Letzte Woche habe ich ein blutsfremdes junges Paar in die Schweiz gegeben. Die Leute haben 6 Stunden Fahrt einfach auf sich genommen, waren sehr gut informiert und waren entsetzt, dass es bei uns in Deutschland keine festen Haltungsbedingungen gibt.

    Eine Außenvoliere mit Schutzhaus und genügend Platz in der Wohnung ist dort eine Selbstverständlichkeit. Sowohl diese Person als auch ich mussten eine Ausfuhrgenehmigung beantragen, einige Hürden mussten überwunden werden, in den nächsten Tagen müssen meine Tiere dort noch dem Amtstierarzt vorführt werden, usw.

    Jederzeit würde ich wieder Graue in die Schweiz geben.

    Ein anderer Grauer kam am Wochenende zu Christina (Rockabella) in ein großes Papageienzimmer zu zwei anderen Grauen, der vierte Graue wird in Kürze folgen.
    Für Christina ist es kein Problem, dass der Graue keine kuschelige Handaufzucht ist.
    Inzwischen habe ich Bilder gesehen und bin begeistert wie toll die Grauen sich jetzt schon verstehen und wie schön die neue Umgebeung ist.

    Also, es gibt sie, die Halter, die sich mit Verstand Graue zulegen.

    Manchmal muss man einfach länger suchen...natürlich hat man keine absolute Garantie, aber ein sehr gutes Gefühl sollte man bei der Abgabe haben.
     
Thema: Cora und Charly
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei 10 wochen alt

Die Seite wird geladen...

Cora und Charly - Ähnliche Themen

  1. Neuvorstellung - Charly -> zum ersten Mal in einem Forum

    Neuvorstellung - Charly -> zum ersten Mal in einem Forum: Hallo zusammen, wahrscheinlich verdrehen 90% der Leser hier gleich die Augen u denken "Oh Mann, wie sind die denn drauf":roll: Die, das sind...
  2. Charly stellt sich vor!

    Charly stellt sich vor!: [ATTACH] Am Samstag ist Charly nun bei uns eingezogen. Er ist ein ganz lieber und noch sehr scheu. Aber das ist ja normal! Er ist gleich am...
  3. Cora und Charly sagen Hallo...

    Cora und Charly sagen Hallo...: Hallo, wir sind die "Neuen"...:) Am Sonntag, den 21. Juli, also vor knapp 2 Wochen, machte ich mich auf den Weg und holte meine 2 neuen...
  4. Cora beisst Calle ins Bein brauche Rat

    Cora beisst Calle ins Bein brauche Rat: Hallo Ihr lieben habe da mal ne Frage habe 2 Graupapageien cora ist 2,und Calle 1 Jahr.Mache mir Sorgen weil Cora die beisst Calle in Zehn und der...
  5. Wie sollte Charly seinen Lebensabend verbringen ?

    Wie sollte Charly seinen Lebensabend verbringen ?: Guten Abend zusammen Die Zeit schreitet unaufhaltsam voran, vögel werden älter und sterben, so leider heute bei uns wieder passiert. Von...