Corona Regelung Bayern und Tiertransport

Diskutiere Corona Regelung Bayern und Tiertransport im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Für mich ist schwer einzusehen, was daran für wen auch immer gefährlich sein soll einzeln ins Auto zu steigen, wieviele km auch immer zu...

  1. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    239
    Hallo,

    Also letztens war eine Frau, die unter häuslicher Quarantäne stand, in einen Autounfall verwickelt. Kam in der Presse. Solche Fälle sind für Helfer dann auch nicht so dolle.

    Ansonsten vielleicht einfach mal dran denken, dass das Personal in den Krankenhäusern den Preis dafür zahlt, wenn Leute meinen, das Picknick im Park und die abendliche Party in der Kneipe gehört selbst in Seuchenzeiten zu ihren unveräußerlichen Grundrechten.

    Schlecht bezahlt wird das Pflegepersonal ja eh. Wenn man denen jetzt auch noch in den Rücken fällt, indem man lustig weitermacht wie vor der Pandemie, dann fände ich das doppelt mies.

    Viele Grüße
     
  2. #22 toxamus, 30.03.2020
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    447
    Ort:
    83564 Soyen
    Und wo genau ist da jetzt der Unterschied zu der Frau, die zuhause in Quarantäne beim Fensterputzen von der Leiter fällt? Oder willst Du Fensterputzen jetzt auch verbieten?
     
  3. #23 Munia maja, 30.03.2020
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.120
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Bayern
    Der Unterschied ist, dass sie wissentlich Menschen gefährdet hat, indem sie das Haus verließ - also Rücksichtslosigkeit auf der ganzen Front... Gerade deshalb wurden die Restriktionen eingeführt - weil viele keine Rücksicht auf andere nehmen...
     
    Isrin, Alfred Klein und Quak gefällt das.
  4. #24 toxamus, 30.03.2020
    toxamus

    toxamus Foren-Uhu

    Dabei seit:
    05.03.2009
    Beiträge:
    1.508
    Zustimmungen:
    447
    Ort:
    83564 Soyen
    Du verzichtest also in der Quarantäne auf potentiell gefährliche Tätigkeiten (wie z.B. Fenster putzen) im Haushalt? Obwohl Du möglicherweise völlig gesund bist?
    Quarantäne ist nicht gleich infiziert, das ist schon ein feiner Untersschied.
     
    wandterz gefällt das.
  5. #25 Munia maja, 30.03.2020
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.120
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Bayern
    Den Unterschied weiß ich schon - sie war allerdings in Quarantäne. Das bedeutet, sie war entweder infiziert oder es war noch nicht klar, ob sie es ist - unter diesen Vorzeichen das Haus zu verlassen, war einfach fahrlässig bzw. rücksichtslos (und strafbar!). Das ist einfach ein Faktum. Ob sie dann zuhause ihre Fenster putzt oder nicht, bleibt ihr überlassen. Fällt sie dann vom Stuhl, wissen die Ersthelfer zumindest, wen sie retten sollen und bereiten sich entsprechend vor.

    MfG,
    Steffi
     
    Quak und Isrin gefällt das.
  6. #26 Panyptila, 30.03.2020
    Panyptila

    Panyptila Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2017
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    237
    Hallo Zusammen,

    Zumindest in NRW und wohl vielen anderen Bundeländern dürfte es möglich sein, alleine ins Auto zu steigen und unter den nötigen einfachen Sicherheitsvorkehrungen einen Vogel zu übernehmen.

    Einige Bundesländer, u. a. Bayern haben strengere Regeln, die sich wirklich nicht sinnvoll mit Infektionsschutz begründen lassen.

    Da wird wohl beides eine Rolle spielen, eine gewisse Hilflosigkeit und "Einnorden" der Bevölkerung was in Deutschland wohl nicht schwer ist.

    Mir auch nicht.

    Die Schutzmaßnahmen wie Abstand halten, Kontaktbeschränkung, Händewaschen, Desinfektion, Schutzmasken etc, halte ich für absolut sinnvoll und notwendig.

    Anderes ist schon sehr exotisch wie z. B. das Verbot, alleine auf einer Bank oder Wiese in der Sonne zu sitzen oder länger irgendwo innezuhalten.

    Tatsächlich weigern sich mittlerweile einige Läden, Bargeld anzunehmen obwohl das laut Expertenmeinung keinerlei zusätzliches Risiko birgt. Hallo, das ist immer noch erstes gesetzliches Zahlungsmittel und nicht jeder hat Karten oder möchte bei jedem Einkauf alle Daten hinterlassen. Das wird z. T. einfach mal außer Kraft gesetzt und kaum jemand regt sich auf.

    Was da wohl dahintersteckt ? Wir werden es sehen, wenn die ersten Länder pleite gehen.

    Das Beste ist, dass Kanzleramtminister Helge Braun jetzt mal eben die drastischen Massnahmen bis Ende April verlängert hat, das wird jetzt schon an einen besseren Staatssekretär delegiert-Hallo !!!

    Wenn ich den kleinen bayerischen Landesfürst so sehe, wie der sich plötzlich für Menschenleben einsetzt wo's ihn doch früher einen feuchten Furz interessiert hat siehe Tempolimit oder fehlende Abgasreinigung was nun mal für eine große Zahl von zusätzlichen Verkehrstoten und vorzeitigen Todesfällen führt. Die Quittung für verschlafene oder vorsätzlich gebremste Reformen haben sie ja bei den letzten Wahlen schon bekommen.

    Ich befürchte, sie kommen mit dieser Strategie durch und werden nach der Krise als umsichtige "Lebensretter" mit riesen Zugewinnen für 10 Jahre die Absolution bekommen was dann schon wieder die nächste Krise wäre...

    Liebe Grüße
    Thomas :0-
     
    wandterz, mäusemädchen und toxamus gefällt das.
  7. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    239
    Hallo,

    oje, Verschwörungstheorien, na klar, die Coronapandemie wird dazu genutzt, das Bargeld abzuschaffen und die Bevölkerung "einzunorden".

    Dass das ganze vielleicht dem Schutz der Kassierer und Kassiererinnen dienen könnte, die in diesen Zeiten einen verdammt harten Job machen, auf die Idee kommt man natürlich nicht. Bezahlen mit Kreditkarte funktioniert kontaktlos, das klappt bei Bargeld theoretisch zwar auch, aber in der Hektik kann es einfach mal passieren, dass man den Leuten das Geld wie noch vor 2 Wochen aus alter Gewohnheit einfach in die Hand drückt.

    Und dass die exotische Regelung eine Reaktion darauf war, dass viele Leute weiterhin in Gruppen in Parks gegrillt oder gepicknickt haben, ging offenbar auch unter.

    Gibt halt Leute, die offensichtlich nicht im Pflege- oder Gesundheitssektor arbeiten, nicht an der Supermarktkasse täglich mit hunderten von Leuten zu tun haben, oder sich aufgrund ihres Alters als nicht durch Corona gefährdet einschätzen und die wollen offenbar keinen Millimeter von ihren Gewohnheiten abweichen. Wie praktisch, dass für dieses Verhalten die anderen den Preis zahlen.

    In meinem Bekanntenkreis ist mittlerweile einer an Corona gestorben und eine kämpft derzeit im Krankenhaus um ihr Leben. Beide Mitte 50. Da ist es mir derzeit(!!!) komplett egal, ob der Supermarkt bei meiner Kartenzahlung irgendwelche Daten von mir abgreift oder ich nicht im Park in der Sonne auf einer Bank sitzen darf. Ich hab absolut null Verständnis dafür, wenn jemand andere Prioritäten setzt als das Leben seiner Mitmenschen. Und zwar "Whatever it takes".

    Viele Grüße
     
    Alfred Klein gefällt das.
  8. #28 Alfred Klein, 30.03.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.082
    Zustimmungen:
    1.533
    Ort:
    66... Saarland
    Gestern mußte die Polizei in Saarbrücken eine Ansammlung von ca. 150 Personen auflösen. Die wollten wegen des schönen Wetters ein Sonnenbad auf den Saarwiesen nehmen.
    Und dann lese ich solche Verschwörungstheorien:
    Mein Kommentar dazu:
    Ein bekannter Virologe sagt: "Die beste Waffe im Krieg gegen Corona ist gesunder Menschenverstand...."
    Wir haben schon verloren.....die meisten sind unbewaffnet!!
     
  9. #29 Alfred Klein, 30.03.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.082
    Zustimmungen:
    1.533
    Ort:
    66... Saarland
  10. #30 Panyptila, 30.03.2020
    Panyptila

    Panyptila Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2017
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    237
    Hallo,

    Die Bestrebungen gibt es aus gewissen Kreisen schon lange wobei dem Bürger immer nur die kurzfristigen (Bequemlichkeits-) Vorteile unter die Nase gerieben werden, die Wirtschaft und die Datensammler freut's auch, über die großen Nachteile hört man selten was.

    Zitat:

    "Wie verhält es sich mit Geldscheinen und Münzen? Die Europäische Zentralbank geht nicht davon aus, dass die Ansteckungsgefahr durch den Kontakt mit Bargeld besonders groß ist. "Bislang gibt es keinerlei Belege dafür, dass das Coronavirus über Banknoten übertragen wurde", teilt eine EZB-Sprecherin auf eine Anfrage des Tagesspiegels mit. Das bestätigt die Bundesbank, die darauf verweist, dass das Eurosystem regelmäßig Untersuchungen dazu durchführt, ob die Produktion oder der Umlauf von Euro-Banknoten Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit haben können. "Für den Bürger werden im Umgang mit Banknoten und Münzen die gleichen Maßnahmen bezüglich der Handhygiene empfohlen wie bei allen anderen Gegenständen des alltäglichen Gebrauchs auch, wie zum Beispiel Türklinken, Einkaufswagen oder Zahlungsterminals", heißt es von der Bundesbank weiter. "

    Quelle:
    Coronavirus: Wie hoch ist das Risiko einer Infektion durch Geld oder Türklinken? | Gesundheit

    Wieso wird dann so ein Unsinn verbreitet und ein gesetzliches Zahlungsmittel z. T. nicht angenommen ? Wo ist hier die Verhältnismäßigkeit ? Was ist mit dem Teil der Bevölkerung, die gar keinen Zugang zu Kreditkarten haben ? Die müssen mal mindestens auch essen. Viele schaffen es doch problemlos, Bargeld kontaktlos zu nehmen. Kein Mensch wird dadurch gefährdet, das größte Risiko ist nun mal überhaupt in den Laden zu gehen und die Luft zu atmen, die andere ausatmen. Da wäre Mundschutzpflicht ein einfaches Gegenmittel.

    Wer sagt, dass die Viren nicht auch auf den Kreditkarten kleben und nach häufigen Gebrauch auch am Lesegerät und dann an der Karte des nächsten Kunden ? Die Idee kommt mal gar nicht auf.

    Also wenn ich Einmalhandschuhe anhabe und der Kassierer auch weiß ich schon, dass es momentan anders ist als vor 3 Monaten.

    Die meine ich aber nicht mit alleine in der Sonne sitzen oder Herumstehen und Luftlöcher gucken oder alleine mit dem Auto etwas abholen. Zu Gruppenbildung gibt es doch keine zwei Meinungen. Dazu steht aber nirgendwo etwas in meinem Post, also nichts dazudichten.


    Welchen Preis zahlt wer wenn einer alleine draußen sitzt, alleine mit dem Auto fährt oder unter Sicherheitsvorkehrung mit einem gesetzlichen Zahlungsmittel bezahlt, dessen Risiko im Null Bereich liegt ?

    Dass diese Leute momentan einen besonders harten Job machen steht außer Zweifel. Dagegen steht in meinem Post auch nichts genausowenig wie dass man seine Gewohnheiten nicht zu ändern braucht, also wieder zwei mal dazugedichtet


    Mir tut es um jeden leid, der an Corona schwer erkrankt oder verstirbt, genauso wie bei anderen Erkrankungen oder Unfällen. Das ist aber gar nicht Diskussionsthema.


    Ich würde das niemals machen. Aber in einer Industrienation wie der unseren wird doch dauernd Profit gegen Menschenleben abgewogen. Schau mal in den Verkehrssektor, den Gesundheitssektor, Pflegesektor, Rüstungsindustrie etc., etc.

    Was willst Du mir denn da für einen Humbug erzählen ?



    Liebe Grüße

    Thomas :0-
     
    wandterz und toxamus gefällt das.
  11. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    239
    Hallo,

    in welchem Laden wollstest du denn mit Bargeld zahlen und das wurde nicht angenommen? In jedem Laden, in dem ich bislang war, steht einfach nur die Bitte, bevorzugt mit Kreditkarte zu bezahlen. Als ich mal keine dabei hatte, durfte ich problemlos mit Bargeld bezahlen. Du redest hier doch über ein Problem, das gar nicht existiert.

    Viele Grüße
     
  12. #32 Panyptila, 30.03.2020
    Panyptila

    Panyptila Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2017
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    237
    Hi,

    einmal Markthalle (hieß früher Real). Da war ich sehr erstaunt weil es hier einer der größten Lebensmittelmärkte ist, eher gehobene Klasse, aber wie gesagt, essen muß jeder...
    Ansonsten Hagebaumarkt, braucht man nicht unbedingt, trotzdem ärgerlich weil es auf der Website nicht kommuniziert war. Das ist also schon existent. Ich denke, man findet noch mehr, ich mache aber ein dieser Zeit natürlich kein Ladenhopping.
    Die einschlägigen Lebensmitteldiscounter machen das ganz professionell mit Einmalhandschuhen, andere mit einer Dose wo man den Schein reintut, es gibt viele Möglichkeiten, das sicher zu handhaben bei dem ohnehin nicht existenten Risiko. Die wissen auch, warum sie das machen wo dort alle Gesellschaftsschichten kaufen und man sich nicht 30% vergraulen will.
    Ich hatte in meinem ersten Post ja auch geschrieben, dass es einige machen und mich das schon sehr verwundert hatte ohne irgendeine sachliche Grundlage.
    Satt wird man hier schon noch.

    Liebe Grüße
    Thomas :0-
     
  13. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    239
    Hallo,

    klingt jetzt aber eher nach bizzaren Einzelfällen als nach einem flächendeckenden Bargeldverbot. Oder nach der Expresskasse.

    Es geht aber doch auch gar nicht primär um eine Verbreitung des Coronavirus durch Schmierinfektionen über Bargeld. Sondern um eine Kontaktminimierung zwischen Supermarktkunden und Kassenpersonal - zum Schutz des Kassenpersonals. Und da sind die einzigen wirklich kontaktfreien Zahlungsmethoden bargeldlos. Und nein, die Dosenmethode ist offenbar nicht genau so risikolos, denn das Virus hält auf Kunststoffoberflächen tagelang, wie eine US-Forschergruppe herausgefunden hat, die ebenfalls in deiner Quelle zitiert wird.

    Es geht außerdem darum, die Sache mal für einen kurzen Augenblick aus dem Blickwinkel des Kassenpersonals zu betrachten, denn ein 20 minütiger Einkauf einmal pro Woche mit Gummihandschuhen ist etwas anderes als täglich eine mehrstündige Schicht an der Kasse mit Gummihandschuhen und einer juckenden Nase und einer rutschenden Brille und dem Abfertigen von hunderten von Kunden.

    Und auch darum, dass der Satz "Bislang gibt es keinerlei Belege dafür, dass das Coronavirus über Banknoten übertragen wurde" genau so gilt wie der Satz "Bislang gibt es keinerlei Belege dafür, dass das Coronavirus nicht über Banknoten übertragen wurde". Man weiß es einfach nicht. Wobei laut der oben genannten Forschergruppe das Virus sich auch auf Metalloberflächen (also z.B. Münzgeld?) tagelang hält. Soll man 1-2 Jahre warten, bis man sich sicher ist?

    Viele Grüße
     
  14. #34 Alfred Klein, 31.03.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.082
    Zustimmungen:
    1.533
    Ort:
    66... Saarland
    Mal was zur Kartenzahlung. Versuche doch einfach mal in einem bestimmten skandinavischen Land bar zu bezahlen. Geht nicht, die Geschäfte nehmen kein Bargeld.
    Und von einem Rußlandtouristen weiß ich daß die dort vereinzelt noch weiter sind. Da kann man nur noch per Handy bezahlen. Der Tourist war völlig von den Socken als er das erlebte. Und nein, das war in keiner Metropole sondern weit in Rußland in irgendeiner Region deren Bezeichnung ich nicht mehr weiß.
    Ich finde das auch nicht unbedingt lustig. Aber das kommt, irgendwann, auch bei uns. Wegen Überwachung: Versuche doch einfach mal, Deckung vorausgesetzt, 10.000€ in bar vom Konto abzuheben. Da muß man Sachen unterschreiben...
     
  15. #35 Trucker_Dino, 31.03.2020
    Trucker_Dino

    Trucker_Dino Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.04.2011
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    60326 Frankfurt
    So kontaktlos ist das auch nicht, wenn jeder mit seinen Wurschtfingern auf der Tastatur rumhämmert, um seinen PIN-Code einzugeben.......
     
  16. #36 Alfred Klein, 31.03.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.082
    Zustimmungen:
    1.533
    Ort:
    66... Saarland
    Deshalb habe ich ein Sprühfläschchen Desinfektionsmittel dabei. Um meine Hände zu desinfizieren. War heute tanken. An der Tankstelle den Einfüllhahn anfassen, die Tür zum bezahlen öffnen und den PIN-Code eingeben. Wieder draußen habe ich vor dem Einsteigen ins Auto die Hände desinfiziert.
    Wo siehst Du jetzt ein Problem?
     
  17. #37 Sam & Zora, 31.03.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.594
    Zustimmungen:
    1.632
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ja Alfred, DU hast es dabei. Viele andere nicht. Das Problem ist, dass die Angestellten nicht nach jedem Kunden die Tastatur desinfizieren aus welchem Gründen auch immer.
     
  18. #38 Alfred Klein, 31.03.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.082
    Zustimmungen:
    1.533
    Ort:
    66... Saarland
    Ist das mein Problem? Ich kann auf mich aufpassen. Wenn andere dazu zu dämlich sind kann ich nichts dafür.
    Zudem bekommt man die Einmalhandschuhe zum Selbstschutz für kleines Geld nachgeworfen. Aber die Leute hamstern lieber Klopapier.
    Wenn Hirnlosigkeit gegen Kopfschmerzen helfen würde könnten die Aspirin-Hersteller den Laden zumachen.
     
  19. #39 Sam & Zora, 31.03.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.594
    Zustimmungen:
    1.632
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ups, entschuldige bitte, dass ich das geschrieben habe, was nun einmal Fakt ist.:nene:
     
  20. #40 Alfred Klein, 31.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2020
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.082
    Zustimmungen:
    1.533
    Ort:
    66... Saarland
    Corinna, dann muß ich mich auch entschuldigen. Denn was ich geschrieben habe ist ja nun mal ebenfalls Fakt, außer dem letzten Satz. Obwohl..... ;)
    Und wenn irgendwelche fremde Leute sich wegen ihrer Dummheit infizieren können weder ich noch Du das ändern. Ist halt so.

    Jetzt stelle Dir mal vor was morgen, es ist der Erste, in den Supermärkten los ist. Da bräuchten die Betreiber sicher Extraleute zum desinfizieren bei dem Andrang der da herrscht.
    Ansonsten ist das sowieso sinnlos da sich die Kunden einen Einkaufswagen mit bloßen Händen krallen, egal wer den vorher angefaßt hat, ob infiziert oder nicht. Hände waschen im Supermarkt geht nicht, die Leute steigen ins Auto, fassen Lenkrad usw. an und bringen so die Viren auch in Umlauf.
     
Thema:

Corona Regelung Bayern und Tiertransport

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden