Daisy ist krank....

Diskutiere Daisy ist krank.... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein Nymphenweibchen Daisy ist seit gestern krank. Bereits am Morgen fiel mir auf, daß sie noch fest schlief, während alle anderen Vögel...

  1. KarinD

    KarinD Guest

    Hallo,

    mein Nymphenweibchen Daisy ist seit gestern krank. Bereits am Morgen fiel mir auf, daß sie noch fest schlief, während alle anderen Vögel um sie herum schon putzmunter waren und das übliche "Morgenspektakel" verursacht haben. Als ich gestern abend um 23.00 Uhr nach Hause kam, schlief sie bereits. Sie ließ sich weder von dem Gekrächze der Papageien noch von den, teilweise sehr heftigen, Anflügen meiner Amazone Chico gegen die Nymphenvoliere beirren. Sie machte noch nicht einmal die Augen auf, unabhängig was gerade für ein Lärm um sie herum war.
    Ihr Freß- und Trinkverhalten (sofern ich dies bei meiner langen Abwesenheit beurteilen kann) war die letzten Tage unauffällig.
    Heute morgen fing ich sie aus der Voliere heraus, um sie einmal genauer zu betrachten. Dabei fiel mir auf, daß Daisy in der Nacht offensichtlich Durchfall hatte und das Kloakengefieder verschmutzt war. Als ich die Kotreste mit warmen Wasser abwusch, fiel mir auf, daß sie links neben der Kloake eine ca. 1,5 cm Durchmesser große Geschwulst hatte. Auf der rechten Seite hatte sich ebenfalls eine Geschwulst gebildet, jedoch deutlich kleiner. Bei sauberem, trockenem Kloakengefieder fallen diese Geschwülste nicht auf, da sie komplett unter dem Gefieder verborgen sind. Beide waren prall gefüllt mit einer Flüssigkeit und erschienen gelblich. Der Unterbauch direkt über der Kloake wirkte gespannt und man konnte einzelne, unverdaute Körner ertasten.

    Tatsächlich konnte man dann auch beobachten, daß der abgesetzte Kot gelblich verfärbt ist, so gut wie keinen Grünanteil enthält und zwischen 3-6 unverdaute Körner in jedem Kotballen zu finden sind. Sie hat keinen Durchfall, der Kot ist lediglich minimal flüssiger als sonst.
    Sie frißt und trinkt heute kaum etwas und wird daher von mir mit Bananenbrei und Wasser zwangsernährt.

    Ich behandele sie im Moment mit:

    - Coenzymen compositum
    - Carduus compositum
    - Galium Heel
    - Ubichinon compositum
    - Lymphomyosot

    Die angegebenen Mittel werden bei Geschwülsten wie Lipomen und Xanthomen vorgeschlagen.

    Als ich ihr heute mittag die Medikamente verabreicht habe und nochmals die Kloakengegend untersucht habe, fiel auf, daß die linke größere Geschwulst bereits um die Hälfte geschrumpft war und der umgebende "Hautsack" offensichtlich bereits im Austrocknen befindlich ist.

    Hat jemand von Euch schon mal von so etwas gehört und könnte mir diesbezüglich einen Tip geben, um was es sich handeln könnte?

    Leider ist die Literatur was Geschwülste/Tumore betrifft nicht besonders aussagefähig.

    Vielen Dank bereits im voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Karin,

    Objektiv betrachtet handelt es sich wahrscheinlich um einen Kloakenvorfall.

    Karin,ich brauch Dir ja keine Einzelheiten zur Behandlung zu erzählen,aber wahrscheinlich kann hier nur ein Tierarzt helfen.

    Wünsche deiner Daisy Gute Besserung !!!
     
  4. KarinD

    KarinD Guest

    Kein Kloakenvorfall...

    Hallo Franz,

    danke für Deine Antwort. Einen Kloakenvorfall kann ich ausschließen; dieser hätte andere Symptome. Sollte es sich um diesen handeln, so würde man einen rötlichen Zapfen, Kloakenpapillom genannt, der sich aus der Kloake vorstülpt, ersehen. Dieses geschieht oft in Zusammenhang mit Legenot.

    Solch einen Kloakenvorfall hatte Daisy mal vor einigen Jahren.

    Dieses Mal befinden sich allerdings Geschwüre rechts und links neben der Kloake. Sie waren heute morgen prall mit Flüssigkeit gefüllt; mittlerweile sind sie nur noch halb voll. Der durch das Geschwür entstandene Hautsack hängt neben der Kloake.

    Meine TÄ kann ich leider erst ab Montag wieder erreichen. Hoffe, daß Daisy so lange durchhält.

    Trotzdem vielen Dank für Deinen Tipp, Franz!
     
  5. KarinD

    KarinD Guest

    Daisy ist gestorben....

    Hallo,

    leider hat es Daisy nicht geschafft und ist vor ca. einer Stunde in meiner Hand verstorben...:( :( :( :( :( :(
    Sie wird immer einen Platz in meinem Herzen haben.

    Tieftraurige Grüße :( :( :(,

    Karin
     
  6. Nici

    Nici Guest

    Ooohjehh

    Ach, Karin, das tut mir aber leid, da haben wir gestern noch über deine Kleine im Chat gesprochen und ich hatte so gehofft, dass es doch bergauf geht ....
    Es ist immer schwer, Worte des Trostes zu finden, aber fühl dich ganz lieb gedrückt und tröste dich zumindst damit, dass sie friedlich in deiner Hand eingeschlafen ist und nicht alleine in ihren letzten Minuten war, das ist meiner Meinung nach der größte "Liebesdienst", dem man einem scheidenden Wesen erweisen kann.....
     
  7. Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Karin,

    Kopf hoch !!!

    Das tut mir sehr leid !
     
  8. #7 K.Lücking, 26. August 2001
    K.Lücking

    K.Lücking Guest

    Hallo Karin, das tut auch uns echt so leid mit deiner Daisy. Ich kann auch nachempfinden, wir es dir dabei geht.

    Vor 3 Wochen ist unsere Rubi verstorben, bei ihr war es etwas ähnlich. Sie hatte auch so gelbliche Kotabsonderungen, dann saß sie auch kurz danach völlig teilnahmslos auf ihrem Ast. Im Kot waren auch bei ihr unverdaute Körner, wobei wir erst dachten, dass sie diese erbrochen hat. Allerdings fuhr ich gleich mit ihr zum Tierarzt, aber bis dahin schaffte sie es nicht mehr.
    Wir haben Rubi im Veterinäruntersuchungsamt untersuchen lassen, weil wir wissen wollten, woran sie denn nun gestorben ist...Herzbluten, dass sich auf Lunge und Darm ausgebreitet hatte.
    Auf jeden Fall ging es mit ihr auch rasend schnell...und auch sie bleibt immer in unserem Herzen.
     
  9. KarinD

    KarinD Guest

    Danke Nici...

    Hallo Nici,

    danke für Deine tröstenden Worte. Ich hatte so gehofft, daß sie bis heute Abend durchhält, dann hätte ich meine TÄ erreicht. Sie rief mich eine Stunde nach ihrem Tod an......
    Du hast recht, ich denke, daß der größte Liebesdienst, den man einem kranken Tier erweisen kann, darin liegt, ihm bis zum Ende zu zeigen, daß es geliebt wird. Daisy hat sich zum Ende hin furchtbar gequält und alle Versuche, jemanden zu erreichen, sind leider gescheitert. So konnte ich nichts anderes mehr für sie tun, als sie in den letzten Stunden ihres Lebens zu begleiten......:(
    Seit heute Mittag wußte ich auch, was ihr fehlt: sie hatte ein Ei im Körper, welches zerbrochen war und ihr damit offenbar ins Gewebe schnitt und wichtige Organe / Blutgefäße zerschnitt. Alle Versuche meinerseits, die restlichen, mittlerweile hart und spitz gewordenen Eierschalen-Reste zu entfernen, scheiterten. Nur eine Operation hätte ihr vermutlich noch helfen können.....

    Ich tröste mich damit, daß sie nun keine Schmerzen mehr verspürt und jetzt im Vogelhimmel ist.

    Tieftraurige Grüße:(:(:(,


    Karin
     
  10. #9 K.Lücking, 26. August 2001
    K.Lücking

    K.Lücking Guest

    Hallo Karin, mit deinen Worten hast du Recht und du solltest auch immer wieder aufbauend daran denken, dass sie da, wo sie jetzt ist, keine Schmerzen mehr verspürt. Und glaub mir, sie hat gemerkt, dass du dir alle Mühe gegeben hast, sie geliebt wurde und in Ruhe sterben konnte, weil sie nicht allein war. Mehr konntest du wirklich nicht tun.

    Mir hatte man zum Trost gesagt...wenn ein Leben geht, kommt ein neues. Kopf hoch.
     
  11. KarinD

    KarinD Guest

    Hallo Franz, Kerstin und Thomas.....

    auch Euch recht herzlichen Dank für Eure tröstenden Worte.....

    Sicherlich am meisten zu leiden hat ihr Partner Coco... Ich habe noch nie ein Nymphenpaar erlebt, welches sich so innig geliebt hat, wie diese beiden. Wie ich Coco über seine Trauer hinweghelfe weiß ich noch nicht so recht.....die beiden sind seitdem sie sich kennen (8 Jahre) ein Herz und eine Seele...:(

    Nochmals vielen Dank für Eure tröstenden Worte....


    Tieftraurige Grüße :( :( :(,

    Karin
     
  12. sabine

    sabine Guest

    hallo karin
    das tut mir unendlich leid was mit deiner daisy passiert ist :( man kann es nicht mit worten ausdrücken was man in solch schlimmen momenten fühlt. aber wie schon gesagt (und wie du auch andere immer tröstest) sie hat jetzt keine schmerzen mehr und fliegt nun im vogelhimmel weiter.
     
  13. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Karin,
    auch von mir mein herzlichstes Beileid.

    Tröste dich, sie kommt zu den anderen geliebten Vögelchen
    im Himmel und wird dort aufgenommen.

    Der Schmerz ist bestimmt unbeschreiblich und die Sorge was
    mit dem Hinterbliebenen ist, wie er es packt.

    Ich drücke dir und natürlich deinem anderen Schatz die
    Daumen, das er über den Tod hinwegkommt und nicht zu sehr
    leidet.

    Viele liebe und traurige Grüße

    Nymphie ( Petra )
     
  14. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Schock....

    allo Karin,

    ich habe dein Thema grad jetzt erst gelesen, das tut mir wahnsinnig leid um deine Daisy. Bin total erschüttert!
    Da fällt mir nix zu ein, außer dir zu sagen, daß ich mit dir fühle.:(
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Akrud

    Akrud Guest

    Hallo Karin,
    Deinen Beitrag habe ich leider jetzt erst gesehen. Das tut mir schrecklich Leid für Dich. Du hast ja alles Mögliche versucht, ihr noch zu helfen, aber das mit dem Ei im Körper erfordert wohl doch einen TA. Schade, dass Du so allein auf Dich gestellt warst, kann nachfühlen, wie es Dir ging:(
    Traurige Grüße
     
  17. KarinD

    KarinD Guest

    Danke....

    Hallo Petra, Sabine, Akrud und Rainer,

    auch Euch herzlichen Dank für Eure lieben und tröstenden Worte....
    Ich kann es immer noch nicht so ganz fassen, daß ich dieses liebevolle und zarte Vögelchen nun nicht mehr mit Coco in der Voliere herumturnen sehe und vermisse sie noch immer....:(

    Dennoch ist es sehr schön, so viel Anteilnahme und Unterstützung zu erfahren; nochmlas herzlichen Dank an alle!!!
     
Thema:

Daisy ist krank....

Die Seite wird geladen...

Daisy ist krank.... - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. Kranken Wellensittich gekauft

    Kranken Wellensittich gekauft: Der Beitrag ist zwar sehr alt, aber ich muss mal loswerden, dass mein welli aus dem dehner dauerkrank ist, seitdem ich ihn habe Anmerkung der...