Dame beißt sich Kiele auf

Diskutiere Dame beißt sich Kiele auf im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Moin zusammen, jetzt haben wir alles hinter uns http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=191234 da kommt was neues. Nach der Behandlung...

  1. wibbe

    wibbe Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Moin zusammen,
    jetzt haben wir alles hinter uns
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=191234

    da kommt was neues.
    Nach der Behandlung mit den 6Monatsspritze, scheinen doch ziemlich viele Feder nachzuwachsen. Leider beißt sich unsere Dame jetzt die nachwachsenden Federkiele auf, bevor die Federn durchgestossen sind. Erst haben wir gedacht sie hätte sich irgendwo verletzt, aber heute hab ich sie erwischt, wie sie sich einen Federkiel, der zur Hälfte aus der Haut war, blutig gebissen hat. Schwanzfedern und Körperfedern läßt sie jetzt weitgehend in Ruhe. Ausgerechnet die Schwingenfedern, die jetzt nachkommen, beißt sie kaputt.
    Soweit ich das sehen konnte, hat sie 4 oder 5 Schwingenfedern verloren und von den 5 nachwachsenden hat sie mindestens 3 kaputt gebissen. Nicht nur das das ganze unheimlich blutet, ich hab auch Angst, das sie dann bald nicht mehr fliegen kann.
    Verstehen muß ich das alles nicht. Seit Jahren rupft sie sich die Federn aus, bis auf ihre Flugfedern, jetzt geht sie da auch noch dran. So langsam liegen unsere Nerven blank.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 animalshope, 7. Januar 2010
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    :(
    würd ja gerne helfen,aber bei betzy sieht es auch nicht anders aus....
    wenn mal neue federchen nachkommen und ich mich schon freu....
    weg sind sie wieder...sie knabbert dann auch direkt die kiele ab....
    versuch ihr viel zum knabbern zu geben(papierrollen,weidenbälle,etc)
    und jeden tag einsprühen....

    falls ihr mal was habt,das ihr hilft..bin für jeden rat dankbar...

    grüsschen

    birgit
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo wibbe

    was muss man da wieder trauriges lesen. So ein Jammer :nene:

    Was gibst du an Mineralien etc?

    Ich mache zweidreimal jährlich eine Kur mit Gervivet-Vogel (täglich 5 Tropfen auf 50 cm Wasser), ausserdem bekommen sie abwechselnd zweimal pro Woche eine Messerspitze Calzium bzw. Kieselerde ins Trinkwasser.
    (normale Calzium-Sprudeltabletten: 1/4 Tablette auf 1/2 Liter Wasser.)

    Zum Glück hat unsere Henne noch nie gerupft. Gerry macht es zeitweise auch an den Schwungfedern. Im Moment ist alles wieder dran und er fliegt wie ein Weltmeister.

    Wenn man nur drin stecken würde, was die Biester dazu veranlasst. Stöhn.....

    Kann eure Verzweiflung verstehen und drücke euch voller Mitgefühl

    Grüsse :0-
     
  5. wibbe

    wibbe Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Die Vögel bekommen 2-3 Mal die Woche Korvimin und Prime. Ansonsten das übliche Obst ohne Ende, das auch gerne gefressen wird, von ein paar fressfaulen Tagen mal abgesehen.
    Unsere Dame sitzt auch den ganzen Tag und zerschreddert Holz oder Pappe mittendrin auf einmal beißt sie sich in den Federn rum.
    Das komische ist nur, das sie es nicht macht wenn sie eingesperrt ist. Nur wenn sie draussen ist und dann auch nur ein- oder zweimal. Früher hat sie die Kiele wenigstens nur rausgezogen, aber jetzt das aufbeissen der Blutkiele ist neu.
     
  6. wibbe

    wibbe Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Also,das ganze geht jetzt echt an die Nerven. Jeder neue Kiel an den Flügeln wird aufgebissen und die anderen rausgezogen.Wenn das jetzt so weiter geht, ist in ein paar Monaten Schluß mit fliegen
     
  7. #6 animalshope, 22. Januar 2010
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    hallo...
    kann dir gut nach fühlen...
    barny hat sich seine schwanzfedern fast ganz abgeknabbert....:(
    und betzy sitzt mal wieder oft am boden in der ecke und knabbert alles zusammen was sie findet....
    ist wohl doch die psyche...aber was kann man da tun...

    viele grüsse

    birgit
     
  8. wibbe

    wibbe Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Ich könnte heulen. Lange war jetzt Ruhe. Mal lag hier und da eine Feder oder ein Kiel. Oben auf dem Rücken sind 4 neue Federn gewachsen, sogar ein paar neue Deckfedern sind drin geblieben. Heute beim Duschen hab ich dann gesehen, das die Dame sich an den Flügeln innen (zum Rücken hin) alle neuen Kiele aufgebissen hat. Da steht jetzt noch eine einsame, traurig aussehende Feder.
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo wibbe

    das ist wirklich zum heulen, warum das alles nur 0l

    so ähnlich gehts uns mit dem Gerry. Alle Federn waren nachgewachsen, wunderbares Gefieder, er flog wieder pfeilschnell durch die Gegend. Und letzten Monat fing er erneut an, am linken Flügel die Schwungfedern in ihre Bestandteile zu zerlegen. Entsprechend einseitig flattert er nun schwerfällig herum. Jahrelang hatten wir keine Probleme :nene:
     
  10. #9 animalshope, 27. März 2010
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    kann mich nur anschliessen....:(

    grüsschen

    birgit
     
  11. wibbe

    wibbe Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Mittlerweile fliegt sie wie ein Fallschirmspringer mit Löcher im Schirm. Emil ist auch nicht besser. Nach seinem Flugversuch vorgestern, der auf dem Wohnzimmertisch geendet ist, mag er nicht mehr fliegen. Er klettert jetzt vom Käfig runter, watschelt ins Wohnzimmer und flattert unbeholfen auf die Couch, von da auf die Lehne.
    Ist echt traurig mitanzusehen.
    Wenn man das alles damals gewusst hätte, wir hätten uns nie Papageien geholt.
     
  12. #11 animalshope, 27. März 2010
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    wem sagst du das...vor allem sind wir da nicht alleine......und bei andren scheint immer alles friede---freude--eierkuchen zu sein....
    vielleicht liegts einfach an den handaufzuchten..wenn ich mir das so anseh...die wissen wohl nichts mit seinesgleichen anzufangen...oder?


    grüsschen

    birgit
     
  13. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    unser Gerry ist aber reine Naturbrut, (so sagte jedenfalls der Züchter, für Handaufzucht habe er keine Zeit), bei Rita weiss ich es nicht
     
  14. wibbe

    wibbe Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822 Mettmann
    Emil ist eine Naturbrut, unsere Dame ist eine Handaufzucht. Emil ist wenigstens nicht nackt. So unterscheiden sie sich doch wieder.
     
  15. #14 petrarobby, 28. März 2010
    petrarobby

    petrarobby Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wibbe,

    mit diesem Problem stehst du mit Sicherheit nicht alleine da. Rupfen ist eine schwierige und mitunter langwierige Geschichte.

    Wir haben einen Papagei aufgenommen, der die gleichen Ansätze zeigt, bis zur Selbstverstümmlung. Das aufbeißen ist nicht mehr aufgetreten, aber jede neue Kiele wird aufgebissen, später gezogen. Das ist wie eine Spirale, die sich nach oben dreht und da wieder rauszukommen, ist schwierig.
    Du kannst dir den Verlauf auch so vorstellen, wie ein Stufenplan (der nicht bei jedem Tier gleich ist). Jedes Jahr ein Stück mehr und da sie bereits die Schwungfedern in Angriff nimmt, wird möglicherweise die nächste Stufe aufbeißen sein.
    Ich würde dir dringend raten, dagegen zu steuern. Aber dies ist einfacher gesagt als getan.

    Nun weiß ich ja nicht all zu viel von deiner Haltung und wie eng die Beziehung zwischen dir und deinem Papagei ist. Manchmal führt eine zu enge Beziehung zu so einem Fehlverhalten, oder es steckt eine Erkrankung (z.B. Asp, Leberschaden u.s.w.) dahinter. Hast du bereits einen v. k. TA aufgesucht, um eventuelle Krankheiten ausschließen zu können?

    Wenn du magst, kannst du mir deine Telefonnummer per PN schicken, da können wir uns austauschen.

    Lass aber bitte nicht den Kopf hängen und verlier nicht die Nerven. Ich weiß, es ist schwierig, aber eine gewisse Gelassenheit hilft dem Tier aus der Spirale heraus. Wenn du immer denkst, hoffentlich rupft sie nicht, verstärkst du bei ihr das rupfen. Und wenn du sofort reagierst, wenn sie rupft, entwickelt sich möglicherweise ein Spiel: wenn ich rupfe, kümmert sich jemand um mich.

    LG
     
  16. #15 petrarobby, 28. März 2010
    petrarobby

    petrarobby Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo wibbe,

    habe mir das andere Thema durchgelesen und glaube, die Frage mit dem TA hat sich erledigt.

    LG Petra
     
  17. #16 Bloodhound, 29. März 2010
    Bloodhound

    Bloodhound Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    ich glaube meine tara hat auch das problem.
    sie hat sich so nach und nach die Schwanzfedern abgeknickt da sind jetzt glaube ich nur noch fünf stück übrig und wie ich sie heute geduscht habe hat am flügelgelenk eine kahle stelle durch geschimmert.
    Habe erst gedacht das sie schon die haut aufgebissen hat, aber es hat nicht geblutet oder so.

    Ich gebe ihr nun schon das Quellfutter, sie hat auch genug zum spielen bzw zum knabbern im käfig.

    Das andere ding ist ich finde keine abgebissenen federn außer die vom schwanz und sonst nur Daunenfedern was ja normal ist.
     
  18. #17 Tanygnathus, 30. März 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.915
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Kann es vielleicht sein daß Tara einfach ungeschickt noch klettert im Käfig und sich aus Versehen die Federn abknickt?
    Passiert bei Jungen Vögeln öfter mal ich hab auch ein Jungtier die hat das auch fertig gebracht...wenn ein paar fehlen knicken immer mehr ab.

    LG Bettina
     
  19. #18 Bloodhound, 30. März 2010
    Bloodhound

    Bloodhound Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ja daran habe ich auch schon gedacht.
    Sie ist auch oft am boden vom käfig am spielen, das ist eindoppelter boden erst kommt das gitter und dann die wanne darunter. Mache mir halt schon so meine gedanken. Kann es aber auch nicht unter scheiden ob die feder abgebissen oder abgebrochen ist.:?:?:?:?

    Muß der rest dann eigentlich gezogen werden?
    Oder fällt sie dann selber igendwann aus(die Feder)?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Tanygnathus, 31. März 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.915
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Also ich hab diese Bodengitter nicht drin,weil sie manchmal auch gern auf den Boden gehen.Die Essensreste und Kot entferne ich ohnehin jeden Tag.
    Meine junge Edeldame hat sich mittlerweile durch ihre Panikflüge wenn ich putze alle Schwanzfedern abgestoßen.Ich war mir da auch schon unsicher was ichtun soll...aber ich warte bis sie mausert,ich will sie nicht plagen so viele zu ziehen.
    Denke das sollte sonst auch wenns mehr sind ein Tierarzt machen.
    Also bei meiner Anyu hab ich gesehen dass eine Feder leicht knickt,manchmal hing sie noch so halb dran und dann war sie am Boden.
    Dann haben die anderen je weniger es werden nicht mehr so viel halt und brechen auch schneller ab.

    LG Bettina
     
  22. #20 Bloodhound, 31. März 2010
    Bloodhound

    Bloodhound Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    :(:(Ein Teufelskreis:(:(
     
Thema:

Dame beißt sich Kiele auf

Die Seite wird geladen...

Dame beißt sich Kiele auf - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  3. Vergesellschaftung zweier Damen möglich?

    Vergesellschaftung zweier Damen möglich?: Kann die Vergesellschaftung zwei älterer Grauer Damen funktionieren? Natürlich nur nach langer und gründlicher Vorbereitung,...
  4. Blaugenick Sperlingspapagei Dame in Berlin sucht neues zu Hause

    Blaugenick Sperlingspapagei Dame in Berlin sucht neues zu Hause: hallo zusammen, ich hoffe, ich habe hier etwas mehr Erfolg. Vor ein paar Wochen ist einer meiner beiden Sperlinge leider verstorben und nun suche...
  5. Welli-Dame brütig + jagt den süßen Piet

    Welli-Dame brütig + jagt den süßen Piet: Hallo, meine Wellensittiche Kyra und Piet haben es grad etwas turbulent. Kyra ist seit mind. 3 Wochen brütig und in der Mauser. Kyra ist mir...