Darf ich mich vorstellen?

Diskutiere Darf ich mich vorstellen? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen, Ich habe mich sehr gefreut, als ich gestern euer Forum entdeckt habe. Vor ein paar Wochen sind dem Freund meiner Schwester...

  1. Agamum

    Agamum Guest

    Hallo zusammen,

    Ich habe mich sehr gefreut, als ich gestern euer Forum entdeckt habe.
    Vor ein paar Wochen sind dem Freund meiner Schwester zwei Agas (Pfirsich und Conan) zugeflogen.
    Sie saßen völlig erschöpft auf dem Hausdach.
    Der eigentliche Besitzer ist mittlerweile gefunden. Der wollte sie aber nicht mehr.
    Jetzt sind die kleinen bei mir und meinem Freund in einer Zimmer-Voli.
    Und ich habe einige Fragen, bei denen ich in versch. Zoo-Fachhandlungen und Büchern unterschiedliche Ratschläge bekommen habe:

    -Pfirsich- oder Rußköpfchen?
    Conan hat bis unter dem Schnabel eher einen braunen als einen orangen Kopf. Könnte das ein RK oder Mischling aus PK und RK sein?( Kann leider noch keine Bilder einstellen)

    - Nistkasten oder Schlafbrett?
    Lt. Zoofachhandel brauchen die Agas einen Nistkasten und ich soll sie die Eier anbrüten lassen, damit das Weibchen keine Hormonstörungen bekommt. Ist da was dran?
    Momentan habe ich beides angeboten. Der Nistkaten wird noch gar nicht angenommen. Das Schlafbrett hat Pfirsich (so heißt der eine) erobert und lässt seinen Genossen Conan nicht drauf.

    -Infrarot oder UV-lampe
    Zoohandel und Agabuch empfehlen eine Infrarotlampe falls sie mal krank werden.
    In eurem Forum habe ich schon viel über UV- Lampen gelesen. Nach der stressigen Zeit , die die kleinen hatten bestrahlen wir die halbe Voli im Moment täglich ein paar stunden Infrarot ( es ist ja auch nicht sehr warm draussen) Ist das o.k.?
    Die Agas nehmen es eigentlich gut an und setzen sich in die Wärme. Zusätzlich sollte ich noch eien UV- Lampe besorgen, oder?

    Viele Grüße, Agamum
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Guido

    Guido Guest

    Hi Agamum
    Herzlich willkommen bei uns Agaverrückten.
    Erstmal vergiss alles wat Du in diesen Büchern gelesen hast. Und die sogenannten Zoofachgeschäften haben selten Ahnung wat für Tiere sie da verkaufen.
    Wenn Du züchten willst ( warum ) nimmste einen Nistkasten, wenn nicht, dann ein Schlafbrettchen. Meine schlafen am Liebsten auf diversen Schaukeln.
    Zu Lampen kann ich Dir leider nix sagen. Da musste auf die Langschläfer warten :p Aber die werden Dir schon antworten. Ich habe keine solcher Leuchten. Wenn die Sonne scheint, schiebe ich die Voliere raus, auch im Winter. Dann sonnen sich die Racker, und ich meine dat reicht. Warte aber bitte auf die Anderen.
    Liebe Sonntagsgrüsse
    Guido :0-
     
  4. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    :0- :0- Hey, zur Volierenbeleuchtung folgendes: unsere Voli steht in einer Ecke mit sehr wenig Tageslicht . Wir haben über der Voli eine lange Röhre Typ: bird glow- angebracht und dies Lampen brennen seit 2 Jahren tgl. 12 Stunden. Unbedingt darauf achten , daß der UV Anteil nicht zu hoch ist - als Betrachter bekommt man da Augen- bzw Kopfschmerzen - unser Tierarzt hat uns bei einem Kontrollbesuch gewarnt und wir wußten dann , warum unser Schmerztablettenverbrauch so drastisch gestiegen war. Wichtig ist volles Tageslichspektrum - die Röhre ist nicht gerade billig - aber sehr langlebig. Unser Röhrenlicht wird zusatzlich noch mit einem Aufsteckschirm direkt nach unten in die Voli geleitet und nach vorne abgeblendet. Ideal ist es die Röhre in eine feste Lichtleiste über oder seitlich der Voli zu montieren , andernfalls braucht man ein Zusatzgerät mit Anschluß stecker, man kann aber dann den Standort der Lichtquelle besser ändern. Bei einer festen Lichtleiste ist dies nicht möglich. alles gibt es in einem gut sortierten Zoogeschäft : zB: Fressnapf, Dehner, Kölle. Zur Wärmelampe : Rotlicht + UV trocknen aus ! Es gibt aber für Reptilien eine sogenannte < lichtlose > Wärmelampe - kein Witz - sondern eine sehr gute Sache zur Wärmung bei kranken Vögel. Man muß nur unbedingt beachten, daß die Lampe heiß wird !!! Aber da gibt es genug Möglichkeiten sie so aufzustellen, daß für die Vögel keine Verbrennungsgefahr besteht , die Lampe hat ein großes Gewinde und paßt in fast jeden Lampenschirm - wir haben die besten Erfahrungen damit gemacht --Grüße aus dem saukalten München Rasti :0- :0- :0-
    -
     
  5. Agamum

    Agamum Guest

    Hallo Guido,
    Danke für deinen Rat. Ich habe im Moment nicht vor die Vögel zu züchten.
    Vermutlich brauche ich eh noch zwei Weibchen.Conan ist glaube ich ziemlich sicher ein Mänchen. Aber Pfirsich versucht ab und an auch Conan zu besteigen. Der lässt ihn aber nicht.
    Hast du ne Iddee dazu?

    Sonnige Grüße aus Würzburg,
    Agamum
     
  6. Agamum

    Agamum Guest

    Hallo Rasti,
    Danke für deine Empfehlung. Ich werde nächste Woche Wohl mal wieder einkaufen gehen:)

    Viele Grüße,
    Agamum
     
  7. Guido

    Guido Guest

    Hi Agamum
    Wat soll ich denn darauf antworten ??? :?
    Ich bin nicht schwul. Lasse einfach machen wat sie wollen.
    Aber bevor Du Dich entscheidest ob Du züchten willst, schau mal bei Agarporniden in Not vorbei. Da sind viele Agas die ein liebes neues Zuhause suchen.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  8. Agamum

    Agamum Guest

    Hallo Guido

    Entschuldigung, falls ich dich verärgere oder verwirre.
    Ich glaube, du hast mich mißverstanden. :~

    Eine Zucht der Agas ist bei mir derzeit wirklich überhaupt gar kein Thema. Ich sage nur sehr ungern "niemals".
    Ich bin ganz deiner Meinung, daß es eh schon genug leidende Tiere gibt, die auf ein neues, Gutes zu Hause warten. Deshalb haben wir die beiden Racker ja auch bei uns aufgenommen.
    Jetzt ist es wichtig, daß es den beiden kleinen gut geht und daß ich da nix falsch mache.
    Bitte habe Verständniss, daß ich aufgrund der vielen zum Teil auch sehr wiedersprüchlichen Infos, die ich von den Zoofachhändlern und Büchern bekommen habe verunsichert bin. :heul:
    Ich war sehr Froh, als ich am Samstag euer Forum entdeckt habe, da ich das erste Mal Gefühl hatte, daß da Menschen sind ,die wirklich Ahnung von den Agas haben,und bin über jeden guten Rat sehr dankbar.
    Der Nistkasten kommt weg, die Infrarotlampe habe ich gestern schon gar nicht mehr benutzt.
    Wenn die beiden wirklich zwei Männchen sind und es besser für sie ist mit Weibchen verpaart zu werden (so habe ich die Infos aus dem Forum verstanden) werde ich die beiden bei "Agaponiden in Not" zwei Weibchen aussuchen lassen. Es gibt da eine Aufnahmestation in meiner Nähe.Wenn sich auch zwei Männchen miteinander rundum wohlfühlen können, bleiben beide weiter ein Paar.

    Liebe Grüß aus Würzburg,
    Agamum
     
  9. Guido

    Guido Guest

    Hi Agamum
    Bei AiN liegste immer Richtig. Da können sich die Racker ihre Partner selber aussuchen. Es kann aber mal lange dauern bis sie den RICHTIGEN Partner finden. Ich habe da Glück gehabt. Ich hatte kaum ausgeheult, weil ich meine Sunny weggeben musste, da war sie mit ihrem neuen Freund schon wieder da, am selben Tag. Und die Beiden sind wirklich ein RICHTIGES Paar. Du darfst aber nicht enttäucht sein, wenn die neuen Vögel Dir optisch nicht gefallen. Es kommt sowieso gerade bei Agas auf die inneren Werte an. Meine Sunny ist eine wunderwunderschöne Rosenkopfdame, mit ganz zarten Gesicht und wunderschönen Augen. Und wen hat sie sich ausgesucht 8o Den strubbeligen Mosi. Aber die beiden halten zusammen wie Pech und Schwefel. Mosi braucht auch immer Hilfe. Denn, wo immer gezankt wird, ist Mosi mittendrin. Und Sunny muss ihn dann immer rausboxen ;)
    Ich wünsche Dir viel Glück bei der Verpaarung und hoffe dat es nicht zu lange dauert. Ach ja, hätte ich fast vergessen. AiN gibt Dir einen Schutzvertrag, den Du unterschreiben musst. Wenn Du Deine Vögel behalten willst, wo ich mal von ausgehe, musste in dem Kästchen, unten, ein Kreuz machen. Vergiss dat NICHT.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  10. Agamum

    Agamum Guest

    Hallo Guido :0-

    Habe gestern mit der Frau von AiN in meiner Nähe telefoniert. Sie war äußerst nett und hilfsbereit!!!
    Nachdem ich ihr das Verhalten meiner beiden beschrieben habe meinte sie auch, daß es sich gut um zwei Mänchen handeln könnte. Sie selbst kümmert sich nur um RKs und hat mir einen Kontakt in Köln gegeben, wo man auch Pks verpaaren lassen kann.
    Ich habe etwas Skrupel den Kleinen wg.einer DNA- Analyse Federn auszurupfen oder ausrupfen zu lassen........Die Armen. Die Frau von AiN meinte, daß das nicht zwingend nötig ist, da sich ein gleichgeschlechtliches Paar in einer Singelvoliere eh gegengeschlechtliche Partner sucht.
    Jetzt bin ich mir nach einer Nacht drüber schlafen nicht mehr sicher was für die Racker stressloser ist: Federrupfen oder drei Stunden Fahrt nach Köln.????
    Die letzte Fahrt von meiner Schwester zu mir dauerte nur ca. eine Stunde und ich hatte den Eindruck , daß sie nach ein paar Minuten im Auto nicht mehr sehr ängstlich waren (Sie saßen zusammen auf einer Stange im Käfig und haben immer wieder Sounds gemacht).
    Zu deiner Bemerkung wg. Partnerwahl:
    Wenn es die Racker glücklich macht sollen sie sich aussuchen wen sie möchten. Mir würde es ja auch ganz schön aufstoßen, wenn man mir einen Partner vorsetzt der zwar hübsch ist, aber sonst nicht zu mir passt.

    So, die Racker wachen gerade auf......Zeit für Futtter :)

    Liebe Grüße,
    Agamum
     
  11. wwzr77

    wwzr77 Guest

    Hallo Agamum,
    Für eine Verpaarung, mit oder ohne Kenntnis über das Geschlecht deiner Lieblinge, müsstest du die Piepser eh zu einem Züchter oder zu AiN bringen. Nur so können sie sich selbst einen Lieblingspartner suchen. Der Aga-Bande wird also die eine oder andere Autofahrt nicht erspart bleiben, mir persönlich währe das zumindest lieber, als irgend einen Vogel vor die Nase gesetzt zu bekommen.

    Hab hier im Forum schon einige Male gelesen, dass das Ziehen einer Feder den Aga´s wohl nichts ausmacht. Kann aber verstehen das du Hemmungen deswegen hast, gänge mir genauso.

    Gruß wwzr77
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Alexandra, 22. Juni 2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo!

    Stubenvögel, also solche, die hiner Fensterglas leben, brauche mmer eine Bird Lamp, auch wenn die Zimmerecke sehr hell ist, denn durch die Fensterscheiben dringt ja kein UV.

    Die hier erhältlichen Röhren (z.B- Osram-Biolux oder Arcadia Bird Lamp) enthalten zwar UV, aber nie soviel, dass es schädlich wäre, auch nicht bei längerer Betriebszeit. Die erwähnte "bird glow" kenne ich nicht, kann dazu also auch nix sagen.

    Langlebig sind die Röhren schon, aber da sie nach etwa einem Jahr kein UV mehr abgeben, muss man sie dann trotzdem wechseln, auch wenn sie noch leuchten.
     
  14. Agamum

    Agamum Guest

    Hallo Rasti, Hallo Alexandra :0-

    Habe den Rackern die Acardia Bird Lamp besorgt und soll mich nochhmal im Namen der Beiden ganz lieb bedanken ;)
    Sie haben sich sooo gefreut, als ihnen das Licht aufgegangen ist- das war herrlich zu beobachten!!!!!
    Die Nähe der Lampe wird auch sehr gerne als Ruheplatz genutzt. Sie läuft bei mir jetzt auch den ganzen Tag. Ich kannn sie nur weiterempfehlen!!!!


    Liebe Grüße aus Würzburg,
    Agamum :0-
     
Thema:

Darf ich mich vorstellen?