Darf ich vorstellen (Katharinasittich)

Diskutiere Darf ich vorstellen (Katharinasittich) im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; An alle Kathi-Fans! Zum Einstand stelle ich vor: meine Katharinasittiche Bo (1,0 wildfarben/spalt blau; Mai 2001) und Luna (0,1 blau; Juli...

  1. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    An alle Kathi-Fans!

    Zum Einstand stelle ich vor:
    meine Katharinasittiche
    Bo (1,0 wildfarben/spalt blau; Mai 2001)
    und
    Luna (0,1 blau; Juli 2001)
    hier zusammen mit 2 der 4 Wellensittiche meines Partners.
    (ich hoffe, das mit den Foto hat geklappt!)

    Die beiden wohnen seit Oktober bei mir, nachdem mein "altes" Paar im Alter von 10 und 11 Jahren verstorben ist. Im Februar wird sich wahrscheinlich ein weiteres Paar zu ihnen in die Voliere gesellen.

    Ich freue mich, dass ich endlich Gleichgesinnte treffe, denn trotz ihres absolut liebenswerten Wesens sind Katharinasittiche noch nicht so sehr bekannt.

    Schönen Gruß, snoere
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Antje

    Antje Guest

    Hallo Snoere,

    herzlich willkommen bei den Südamerikanern...

    Wirklich süß Deine Bande.

    Ich kann auch nicht verstehen, warum die Kathis nicht so beliebt sind. Mein HÄndler hat mir nur gesagt: " die verkauf ich nicht, die sind zu langweilig." Kannst du das verstehen??

    Meine leben mit Nymphen und seit neuestem mit Wellis zusammen und alle vertragen sich prima.

    Man liest sich ja jetzt öfters hoffe ich...
     
  4. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Heyho Antje!

    Ja, die Aussage "die sind langweilig" kann ich auch nicht nachvollziehen. Wenn meine Beiden morgens lautstark auf sich aufmerksam gemacht haben (sie rufen und hüpfen energisch in der Voliere herum) und anschließend ihre ersten Runden durch die Zimmer fliegen, sollte man sich in Sicherheit bringen. ;)
    Dann werden zunächst die Futternäpfe der Wellensittiche geplündert, dann weitere Runden mit den Wellensittichen gedreht und anschließend ärgern sich alle gegenseitig und offensichtlich mit viel Spaß.
    Auch dass Katharinasittiche die geborenen Opfer sein sollen, kann ich nicht bestätigen. Werden sie von den Wellis zu arg bedrängt, setzt es ab und an schon mal einen kräftigen Schnabelhieb. Und ihre Voliere verteitigen sie auf's ärgste gegen die Wellis. Dann kann es schon mal vorkommen, dass Luna einen der Wellis quer durchs ganze Zimmer verfolgt oder laut kreischend und wild mit den Flügel schlagend auch den letzten "Feind" von der "Front" vertreibt. Ich sag's dir, ein Bild für die Götter.
    Aber am liebsten sitzen beide für sich, gluckern so vor sich hin und kraulen und füttern sich gegenseitig (was laut Literatur auch nicht vorkommen soll).
    Also, entweder sollte die Literatur mal überarbeitet werden, oder meine Kathis sind extreme Ausnahmen.
    Wie ist es bei dir?
    :?

    GRuß, snoere
     
  5. Antje

    Antje Guest

    Hallo Snoere,

    das hört sich fast so an wie bei mir.

    Wenn Bilbo (der hahn) auf unseren Egon ( nymphenhahn) losgeht, habe ich schon mal Angst um Egon. Beide sitzen sich dann gegenüber, breiten ihre Flügel aus und schreien sich an. Der Sieger ist meistens Bilbo. So viel zum Thema "geborene Verlierer". Fliegen tun sie auch sehr gern, auch viel schneller als ich dachte. Sonst sitzen sie auch oft zusammen und kraulen sich gegenseitig oder zwicken sich in die Füße. Da kann es dann schon mal lauter werden. Sie klettern aucch sehr gern. Ich habe eine STrickleiter aus Sisalwäscheleine und Zweigen gebaut, die sie mit wachsender Begeisterung hoch und runter klettern (am liebsten kopfüber).

    Sie fressen auch für ihr Leben gern alle möglichen Obst- und Gemüsesorten. Sie sind wirklich in jeder Beziehung pflegeleicht. Auch die Krallen sind jetzt nach immerhin 3 Monaten noch nicht zu lang. Wie ist das bei Deinen? Du hast doch mehr Erfahrung mit ihnen. Wachsen die Krallen wirklich so stark?

    ich häng noch mal ein Foto an, damit Du sie mal kennenlernst.

    Sie sind übrigens auch spalterbig.
     

    Anhänge:

  6. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Antje!

    Hübsch die beiden!

    Ja, das mit den Krallen ist allerdings oft ein Problem.
    Mein letztes (verstorbenes) Paar wurde von seinem vorigen Besitzer aufgrund "unmenschlicher" Haltungsbedingungen eingezogen; und so sahen sie auch aus, als ich sie bekam: Zerrupft, stellenweise ohne Federn, dem Weibchen fehlten insgesamt drei Zehen und die Schwungfedern (im Gegensatz zu dem restlichen Gefieder sind diese auch nur verkümmert nachgewachsen, es konnte bis zum Schluß nicht fliegen). Ein weiteres Merkmal der nicht artgerechten Haltung waren aber die Krallen der beiden, sie waren stark verlängert und korkenzieherförmig verdrillt. Deshalb blieben die Beiden immer und überall hängen. Wenn man Katharinasittiche in Panik kennt, kann man sich lebhaft den Verlust der Zehen des Weibchens vorstellen. Bei beiden war eine Korrektur der Krallen alle 3 - 4 Monate nötig, trotz nun ausreichend dicker Zweige (empfohlener Durchmesser 4 cm). Denn die Zehen waren derart fehlgebildet, quasi "verrenkt", dass die Krallen nicht ordentlich abgenutzt werden konnten.
    Aber auch bei artgerechter Haltung gibt es hin und wieder Exemplare mit einem verstärkten Krallenwuchs. Dann muss regelmäßig verkürzt werden, um eben solches wie oben beschrieben zu vermeiden.
    Ansonsten nutzen sich die Krallen bei den Vögeln normal ab. Man muß eben nur berücksichtigen, dass die Krallen bei Katharinasittichen von Natur aus außergewöhnlich lang sind; also nicht unkontrolliert schnibbeln (unnötiger Streß für die Vögel) sondern immer schön beobachten!

    Gruß, snoere
     
  7. #6 Tanja-Michaela, 27. Januar 2002
    Tanja-Michaela

    Tanja-Michaela Guest

    Schöööönnn!

    Es werden mehr!!!

    Hallo Snoere!!!
    Glückwunsch, Deine Kathis sind ja wirklich putzig und scheinbar geht es ihnen ja richtig gut bei Dir!

    Deine Erfahrungen mit den Krallen kann ich nur bestättigen!
    Regelmäßiges Kontrollieren und wenn nötig nachscheiden ist enorm wichtig. Denn sonst werden sie lahm und träge so wie oft beschrieben.

    Wenn ich Snoere richtig verstanden habe, hat sie auch ein paar Kathis aus falscher Haltung übernommen - so wie ich vor Jahren!

    Sollte uns das zu denken geben?!:?

    Es sind keine Wellis! Also auch kein Anfängervogel !?

    Mein Käfig ist übrigen fertig!:D

    Habe die letzten Tage, den Innenkafig bezugsfertig gemacht!
    Es könnte los gehen, werde aber erst den Außenbereich fertigstellen damit meine Neuen-Mitbewohner nicht zuviel Stress ausgesetzt werden.

    Antje, glaub mir! ES WERDEN MEHR!
    ;) (Ich hab 2 schwarze Katzen);)

    Liebe Grüsse an die KATHI-FRAKTION

    Tanja
     
  8. Antje

    Antje Guest

    Hallo Tanja,

    das ist ja schön zu hören, daß es voran geht. Wie Du die Warterei aushälst, ist mir ein Rätsel. Ich bin da eher nicht so geduldig. ;)

    Wegen der Krallen habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Im MOment sehen "meine" noch sehr gut aus. Sie sind zwar im Verhältnis länger als bei meinen Nymphen, aber schön gerade und sie bleiben auch nirgends damit hängen.

    Vor dem ersten Mal schneiden habe ich schon ein bißchen Bammel, das mußte ich bisher bei meinen übrigen Geiern nämlich noch nie machen... Ich hoffe, es bleibt mir noch lange erspart. :~

    Warte gespannt auf neue Berichte....
     
  9. #8 Tanja-Michaela, 28. Januar 2002
    Tanja-Michaela

    Tanja-Michaela Guest

    Nicht erschrecken!

    Hallole Antje,

    nicht erschrecken - bei den Kathis gehen (im gegensatz zu den Wellis!!) die Blutbahnen bis ganz an das Ende der Krallen und werden somit bei jedem schneiden verletzt (auch beim TA)
    das heißt es fließt/schießt Blut, nicht viel aber es läßt sich nicht vermeinden.
    Gut Erfahrung habe ich mit Nagelknipsern gemacht
    auf den Rücken legen einen Holzstab an dem sich der Vogel festkrallen kann (Stress verminderung!!!) und dann kann man die Fehlstellung recht gut entfernen.

    Ich glaube aber Du wirst nicht viel Probleme mit den Krallen haben, denn deine Tiere sind ja recht jung und deine Sitzgelegenheiten sind mit Sicherheit krallengerecht (Sitzstangen mit variabelm durchmesser von 3 bis 5 cm, am besten Äste).


    Neuer Käfig! Naja, langweilig wird mir nicht !
    :k
    Der Käfig soll ja auch einen Außenbereich bekommen, mit Wasserfall:D
    und das ganze muß ja auch Katzensicher sein (d.h. ich muß nicht nur eine Seiten des Rahmens mit Gitter bestücken sondern beiden - damit die langen Krallen meiner Tiger nicht eine Feder abkriegen:D

    und arbeiten muß ich noch ab und zu!

    Liebe Grüße
    Tanja
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Antje, hallo Tanja!

    Also, wie schon gesagt, bei meinem letzten Paar hab ich regelmäßig die Krallen schneiden müssen. Ich bin kein TA und hab's auch nur durch Zusehen bei der Arbeit in einem Zoofachgeschäft gelernt: und ich habe auch bei den Kathis noch NIE einen Tropfen Blut gesehen. Deshalb kann ich nicht bestätigen, dass die Blutgefäße der Krallen bis in deren Spitzen gehen. Bei meinem jetzigen Weibchen sind die Krallen sehr hell, fast hellbraun, und man kann klar erkennen, wo die Blutgefäße enden: etwa 2 - 3 mm vor der Spitze. Also, keine Panik!
    Auch die Angelegenheit mit dem "zum Krallenschneiden auf den Rücken legen" halte ich nicht für sehr gut. Vögel hassen nichts mehr, als auf dem Rücken zu liegen. Ich bevorzuge einen sanften, aber sicheren Griff mit der Hand. Die Vögel greifen nach einem hingehaltenen Finger. Wenn man nun leicht pustet, werden die Krallen etwas gespreizt, und man kann mit einem Krallenknipser hervorragend die Krallen kürzen. Das dauert keine 5 Minuten, und es geht auch gut alleine.

    Also, nichts für ungut.

    Solange es sich vermeiden läßt: Finger weg vom Krallenschneiden!
    Aber wenn sie ZU lang werden: keine Panik! :S

    Gruß, snoere
     
  12. #10 Tanja-Michaela, 29. Januar 2002
    Tanja-Michaela

    Tanja-Michaela Guest

    Hallo Snoere,
    habe leider andere Erfahrungen gemacht, wie Du

    wie gesagt ich hatte die Vögel mit 2 und 3 Jahren bekommen da waren sie in einen sehr schlechten Zustand und die Füße waren schwer mißgebildet:(
    Grüße Tanja
     
Thema: Darf ich vorstellen (Katharinasittich)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blut katharinasittich

Die Seite wird geladen...

Darf ich vorstellen (Katharinasittich) - Ähnliche Themen

  1. Katharinasittiche

    Katharinasittiche: Hallo ich bin neu hier und habe (noch) Fragen über Fragen:) Ich möchte gerne Katharinasittiche halten und hoffe das ich hier im richtigen...
  2. Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.

    Suche einsamen Katharinasittich (kein jungvogel) zum verkuppeln.: Hallo, wir suchen einen einsamen Katharinasittich, da unserer seinen Partner leider verloren hat. Möglichst aus Privat Besitz. Vielen Dank für...
  3. Vorstellung von Snuggles und Jiggles

    Vorstellung von Snuggles und Jiggles: Hallo Ihr lieben, mit Freude habe ich festgestellt, daß es das Vogelforum noch gibt ;-) Ich war vor Jahren ein sehr aktiver Nutzer bei den...
  4. Vorstellung und suche nach Falknern im Raum Berlin/Brandenburg

    Vorstellung und suche nach Falknern im Raum Berlin/Brandenburg: Hallo zusammen, ich lese hier seit einigen Monaten mit und habe mich nun endlich registriert um auch mal ein Wort von mir geben zu können. Dieses...
  5. Bescheidene Katharinasittiche

    Bescheidene Katharinasittiche: Hallo allerseits, vor etwa 2 Wochen habe ich zwei Katharinasittiche (Kiwi und Olive) aufgenommen. Also solch eine Bescheidenheit, hab ich noch...