Darf ich vorstellen...

Diskutiere Darf ich vorstellen... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Das tut mir wirklich sehr leid. Wie Manu schon schrieb, es ist nun wichtig das Immunsystem zu stärken, gib ihnen zusätzlich ein Vitaminpräparat...

  1. #41 Tanygnathus, 1. Februar 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.915
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Das tut mir wirklich sehr leid.
    Wie Manu schon schrieb, es ist nun wichtig das Immunsystem zu stärken, gib ihnen zusätzlich ein Vitaminpräparat wie z.b. Korvimin ZVT.
    Die Krankheit muß nicht ausbrechen, es kann sein die Beiden sind nur Träger der Krankheit.
    Allerdings sind sie für andere Vögel ansteckend, heißt Du kannst sie nicht in Pflege mal zu jemanden geben wo selbst Vögel hat, oder andere Vögel bei Dir aufnehmen.
    Ich würde aber auf jeden Fall den Züchter informieren wo sie her sind, denn wenn die Vögel bei Dir mit keinen anderen in Kontakt gekommen sind,
    ( wo sie sich evtl. angesteckt haben könnten ) ist der Ursprung der Krankheit beim Züchter zu finden.

    Trotzdem bitte Kopf hoch, Deine beiden sind trotz der Krankheit liebenswert und können nichts dafür dass sie sich angesteckt haben.:trost:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kamikaze7

    kamikaze7 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke :( ja ich bin immer noch sprachlos...und meine Nerven liegen auch blank! Ich habe mit der Züchterin heute gesprochen, sie hatte Emma ja darauf testen lassen. Die Tierärztin sagt, selbst der gewissenhafteste Züchter kann sich nicht zu 100% schützen. Habe auch Max Züchterin informiert. Jemandem die Schuld geben bringt jetzt auch nichts, davon werden sie auch nicht gesund. Ich weiß echt nicht was ich machen soll! Vitamine bekommen beide jeden Tag nun (Korvimin) dazu täglich Kochfutter (Kokosreistopf oder Hülsenfrüchte von einem Biovogelfuttershop) mit Palmöl. Dazu viel Früchte. mein größtes Problem ist, was mache ich nun wenn ich in den Urlaub fahre?? Keine Pension nimmt mir kranke Vögel auf :traurig: und 1-2 Mal im Jahr fahr ich ja in den Urlaub. Habe extra alles durchgeplant bevor ich sie mir angeschafft habe, lange überlegt, lange im Netz recherchiert..damit ich für alles eine Lösung habe. Darauf war ich jetzt nicht vorbereitet.

    Ich habe extra drauf geachtet, das sie vom TA darauf untersucht worden sind. Emmas Züchterin war auch total sprachlos und weiß nicht wie es dazu kommen konnte...sie lässt alle Tiere regelmäßig vom TA darauf testen..nicht nur Blut sondern auch Federn.

    Bei Emma fallen ja die Federn aus und wachsen derzeit nicht nach....Bei Max ist ein Stück vom Schnabel unten an der Spitze weggebrochen..kann natürlich vom Knabbern kommen aber wer weiß... ach man..alles Schxxxx!!!!!
    Weiß echt nicht, wass ich mit den Beiden jetzt anstellen soll :-( :nene::nene::nene::traurig::traurig::traurig::traurig::traurig::traurig:
     
  4. #43 Manfred Debus, 1. Februar 2014
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Claudia!
    Das tut mir wirklich sehr Leid.
    Ich kann leider nicht verstehen wie es zu dieser Erkrankung gekommen ist.
    Wenn sie doch vom Züchter Pbdf frei verkauft worden sind.
    Ist es möglich das sie diese Krankheit in sich hatten und diese nun ausgebrochen
    ist? Wenn ja, müsste doch der Züchter damit auch ein Problem haben.
    Komisch!
    Zu deiner Frage was du nun mit den beiden anfangen sollst:
    Meine Antwort ist:
    Dich wirklich sehr um sie Kümmern.
    Denn das brauchen sie nun noch mehr als vorher und verdient haben sie es auf jeden Fall.
    Die sind so Süß!!!
    Lass bitte den Kopf nicht hängen.

    LG.
    Manni!
     
  5. #44 Tierfreak, 1. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    an sich brauchst du nichst besonders anstellen, solange du halt auf gute Versorgung achtest und die Haltung weiterhin so optimal wie möglich gestaltest.
    Fürs Immunsystem würde ich dir Alvimun T empfehlen.
    Korvimin ist zur zusätzlichen Vitaminversorung sicher auch nicht verkehrt, aber es ist halt kein Mittel, was speziell die Immunabwehr fördert.
    Auch trotz dieser Erkrankung wirst du sicher weiterhin viel viel Spaß mit den beiden Süßen haben, lass den Kopf daher wirklich nicht hängen.
    Wenn nun erst mal der erste Schock verdaut ist, wird sich sicher recht schnell wieder der Alltag einstellen.

    Was den Urlaub angeht, so würde ich mal schauen, ob du nicht jemanden privates zum Vogelsitting finden kannst, der keine Vögel hat.
    Im Prinzip reicht es ja auch völlig aus, wenn du jemanden hast, der die Zwei bei dir im gewohnten Umfeld verpflegt.
    Da wird sich sicher auch schon irgendeine Lösung finden lassen.

    Wenn wir im Urlaub sind, bleiben unsere Vögel auch immer bei uns daheim im gewohnten Umfeld und werden nur verpflegt.
    Das hat bisher immer super geklappt und wirklich allein sind sie dann ja auch nicht, weil sie sich untereinander haben.
     
  6. kamikaze7

    kamikaze7 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Manni,

    ja ich versuche es...es ist aber nicht leicht :( bin wirklich sehr sehr traurig...die beiden sind mir so ans Herz gewachsen ...könnte heulen!!! .habs auch schon die ganze Woche über geahnt. Die Züchterin von Emma ist auch total fertig gewesen, als ich es ihr gesagt habe. Klar, dass sie jetzt auch Angst um die anderen Tiere hat. Ich verstehe es auch nicht, habe extra drauf geachtet "gesunde Tiere" zu nehmen :-(

    Mein größtes Problem ist der Urlaub - was mache ich jetzt mit den Beiden wenn ich im Sommer 2 Wochen wegfliege? Mein Freund dreht durch wenn wir deshalb nicht in den Urlaub fliegen können...kennt einer von euch in Berlin und Umgebung jemanden, der kranke Tiere für solche Fälle für 2-3 Wochen aufnimmt?
    Wir haben Verwandtschaft im Ausland und mein Freund hat nur der Haustieranschaffung zugestimmt, wenn wir für den Urlaub ne vernünftige Regelung finden - und hatten wir ja bis heute
     
  7. kamikaze7

    kamikaze7 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die TA sagt - es kann sein, dass ein Tier negativ getest wird, weil die Virenanzahl zu gering ist. Kann aber bei Stress (in meinem Fall vielleicht der Transport) sich erhöhen und ausbrechen.
    Es kann auch sein, dass man 3 Tests braucht um es nachzuweisen. Ja...schöne Grütze
     
  8. #47 kamikaze7, 1. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2014
    kamikaze7

    kamikaze7 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die Urlaubsversorgung zuhause bin ich schon durchgegangen... Ich wohne etwas ausserhalb vom Zentrum und kann keinem meiner Freunde zumuten täglich hier mit Öffis rauszufahren. Soviele Leute hier in Berlin kenn ich nicht, bin erst 3 Jahre hier. Ich muss mal schauen..vielleicht fällt mir eine Lösung ein...ich hoffe, dass ich das irgendwie hin bekomme.
    Zur Immunsystemstärkung, das hol ich am Montag gleich. Sonst ist sie ja topfit und fröhlich und spielt gerne ...ausser den ausfallenden Federn ist alles ok.
     
  9. #48 Manfred Debus, 1. Februar 2014
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Claudia!
    Das wird schon werden.
    Eine Frage an die Experten hier.
    Wenn ein Vogel auf Pbdf untersucht wird.
    Ist es möglich das diese nicht erkannt wird, aber der Vogel
    diese Krankheit in sich hat???
    Ich frage deshalb, denn dann müssten wir uns ja wirklich
    alle Gedanken darüber machen.
    Und mit der Angst leben das unsere Vögel diese Krankheit
    in sich haben und diese evtl. morgen ausbricht.
    Ich denke hier ist noch sehr viel Aufklärungsbedarf.

    LG.
    Manni!
     
  10. kamikaze7

    kamikaze7 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Mir sagte die TA, dass kann durchaus passieren. Manche Vögel werden 2 mal negativ und erst beim 3. Mal positiv getestet. Meine Züchterin dachte normale Mauser...nur die Federn wachsen halt nicht nach..das hab ich entdeckt und sofort nach 2 Wochen zum TA
     
  11. #50 Cyano - 1987, 1. Februar 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Wirklich verdammt traurig, dass Deine gefiederten Freunde krank sind.
    Laut wiki beträgt die Inkubationszeit Monate, manchmal sogar Jahre. Wenn die Übertragung durch Tröpcheninfektion oder Kropfsekret erfolgen kann, ist man ohnehin machtlos, zumal auch nicht jedes Desinfektionsmittel die Viren abtötet.

    Kopf hoch!
     
  12. kamikaze7

    kamikaze7 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ja echt eine doofe Situation. Ich hoffe sie überleben es...wenn nicht, hol ich mir nicht nochmal Vögel...das macht mich echt alles zu traurig. Ich hab ca. 2 Monate mich informiert, belesen, alles im Kopf durchgegangen vor der Anschaffung...Also wirklich Gedanken gemacht auch bezüglich solcher Krankheiten. Und als wir uns dann dazu endgültig entschlossen haben, Papageien in unser Heim zu holen wird man dann von so einer Hiobsbotschaft überrascht. Tja...
     
  13. #52 charly18blue, 2. Februar 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ja schade, hab das Thema leider erst eben mitbekommen. Wie sind denn die Test durchgeführt worden? Wie haben die Züchter getestet?
     
  14. kamikaze7

    kamikaze7 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Emma wurde von einem Dr. Britsch Blut abgenommen und ein Federtest wurde durchgeführt. Bei Max hab ich nicht gefragt, da für mich ganz klar Emma damit hier vir 3 Wochen schon so eintraf. Also es fielen in der ersten Woche viele Schwungfedern aus. Ich dachte erst, Mauser. Die Züchterin meinte auch, es wäre die Mauser. Aber als nach 1,5 Wochen keine Federn nachwuchsen, und die ausgefallenen Federn ausgefranzte Kiele hatten, hab ich sofort Verdacht geschöpft und gleich einen Termin beim TA gemacht. Eine Woche auf die Ergebnisse gewartet und nun haben wir den Salat.
     
  15. kamikaze7

    kamikaze7 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Kennt sich hier zufällig Jemand mit der rechtlichen Seite aus? Den Kaufpreis des Tieres kann ich ja zurückfordern..wie schaut es weiter aus?
     
  16. kamikaze7

    kamikaze7 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Muss ich diesen Fall dem Veterinäramt melden? Kann ich den Kaufpreis des anderen Vogels geltend machen? Selbst wenn mir die Tiere eingehen (was ich nicht hoffe) kann ich nicht mal die Voliere verkaufen, da sie total verseucht nun ist. Habe heute mit 3 Tierärzten gesprochen. Eine riet mir sofort einen Brief zu schreiben und zu verschicken um klar zu machen, dass ich mir rechtliche Schritte vorbehalte. Dann soll ich mir überlegen was ich tun möchte.
    2 TA´s haben mir heute gesagt, das eine PBFD Infektion bei grünen Kongos noch nicht viel beobachtet worden ist - nimmt man jedoch den Papagei der ihm an ähnlichsten ist, aus der gleichen Region kommt etc. dann kann er da nur vom grauen Kongo sprechen und bei dem beträgt die Überlebenschance bei infizierten Jungvögeln, bei einer Infektion in den ersten 6 Monaten ca. 10%. 90% aller infizierten grauen jungen Kongopapageien sterben in den ersten 2 Jahren.
     
  17. #56 Cyano - 1987, 3. Februar 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Im Vogelkrankheiten-Unterforum ist oben unter anderem ein PBFD-Infoblatt festgepinnt.
    Ich habe noch nichts zu einer Meldepflicht gelesen, aber die Tierärzte hätten ja auch selber die Pflicht dies zu melden, wenn es so wäre, oder es Dir zu sagen. Wenn keine Meldepflicht besteht, dann wohl, weil PBFD keine Zoonose ist und nicht auf Menschen übertragbar ist.
     
  18. kamikaze7

    kamikaze7 Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Okay danke! Das Infoblatt habe ich mir durchgelesen - ok..ich schaue erst mal wie ihre Reaktion nach dem Erhalt meines Schreibens ist.
     
  19. #58 Tierfreak, 4. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    eine Meldepflicht für PBFD gibt es nicht, daher braucht auch nichts gemeldet zu werden ;).
    Ich denke das dürfte evtl. schwierig werden, da sich dann vielleicht auf eine fehlende oder mangelhafte Quarantäne vor dem Zusammenführen der beiden Tiere berufen werden könnte, die ja allgemein empfohlen wird, da es ja auch andere ansteckende Krankheiten gibt, die nicht unter den getesteten fallen.
    Ich denke daher nicht, dass du Emmas Züchterin für den anderen Vogel in Regress nehmen kannst, aber genaues kann dir sicher nur ein Anwalt dazu sagen.
    Oder wurden die beiden Tiere vor dem Kauf auch auf anderes untersucht (Psittakose usw) ?
    Da es nahe liegt, dass der andere Vogel sich an Emma angesteckt hat, dürfte es logischerweise auch kaum möglich sein, seinen Züchter dafür zu belangen.

    Bei jungen Papageien ist die Sterbequote allgemein leider wirklich oft recht hoch, aber vielleicht hast du ja Glück und die beiden zählen nicht dazu, was ich dir von ganzem Herzen wünsche :trost:.

    Dein Fall nimmt mich ehrlich gesagt gerade sehr mit :traurig:.
    Da hast du dich im Vorfeld so gut informiert und beim Kauf extra auf getestete Vögel geachtet und nun trotzdem dieses Schlammassel.
    Das ist sicher sehr frustrierend, lass dich nochmal drücken :trost:.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Tanygnathus, 4. Februar 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.915
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Claudia,

    Wie Manu schon schrieb, gibt es für PBFD keine Meldepflicht.
    Allerdings sollte man mit solchen Vögeln nicht züchten, da die Krankheit so ja immer weiter verbreitet wird.
    Ob Du wirklich das Geld zurück bekommst kann ich Dir nicht sagen, das ist auf jeden Fall nicht so einfach.
    Steht im Kaufvertrag was von ohne jegliche Gewährleistung drin, sieht es schon mal ganz schlecht aus.
    Und da Du keine Quarantäne eingehalten hast, wird man Dir auch eine gewisse mit Schuld geben.
    Bei PBFD ist es generell schwierig, weil manche Leute zum Beispiel eine gebrauchte Transportkiste für den Nachhauseweg benutzen,
    schon durch die gebrauchte Kiste kann sich ein Vogel anstecken.
    Du müßtest denke ich mehrere Leute finden, die bei dieser Züchterin Vögel gekauft haben, die nacher nachweißlich PBFD hatten.
    Mir tut das alles auch sehr leid:traurig:
     
  22. rochelli

    rochelli Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2009
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Kamikaze7,

    auf Fb habe ich gerade ein Bild von Dir bzw. Deinen Vögeln gesehen.
    Willst Du sie jetzt echt abgeben, weil sie krank sind?

    Finde ich schade, denn man hat doch eine Verantwortung übernommen.

    Sicherlich ist es immer am Besten, wenn die Mäuse gesund sind, aber ich könnte
    mir nicht vorstellen, wenn es meine betreffen würde, sie im Stich zu lassen.

    Bianca
     
Thema:

Darf ich vorstellen...

Die Seite wird geladen...

Darf ich vorstellen... - Ähnliche Themen

  1. Vorstellung von Snuggles und Jiggles

    Vorstellung von Snuggles und Jiggles: Hallo Ihr lieben, mit Freude habe ich festgestellt, daß es das Vogelforum noch gibt ;-) Ich war vor Jahren ein sehr aktiver Nutzer bei den...
  2. Vorstellung und suche nach Falknern im Raum Berlin/Brandenburg

    Vorstellung und suche nach Falknern im Raum Berlin/Brandenburg: Hallo zusammen, ich lese hier seit einigen Monaten mit und habe mich nun endlich registriert um auch mal ein Wort von mir geben zu können. Dieses...
  3. Neues Forenmitglied möchte sich vorstellen

    Neues Forenmitglied möchte sich vorstellen: Hallo liebe Foren Gemeinde ...bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen . Ich bin die Carola und bei mir gehören 3 Grauchen zur Familie. Hahn...
  4. Wann darf ich Freiflug bieten?

    Wann darf ich Freiflug bieten?: Hallo zusammen, Ich habe seit 4 Tagen 2 Rosenköpfchen. Darf ich den beiden heute Freiglug bieten? Ich bin heute den ganzen Tag zu Hause also...
  5. Darf man Papageien aus dem Tierheim teuer weiterverkaufen?

    Darf man Papageien aus dem Tierheim teuer weiterverkaufen?: Habe hier eine rechtliche Frage: Auf der Suche nach einem Partner für meinen Papagei stiess ich auf eine Anzeige im Internet, in der ein fast 20...