Darm"bruch"

Diskutiere Darm"bruch" im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo 8o Ich war mit meinen beiden Wellis gestern Mittag beim TA. Nach ca. 90 Minuten warten, wurden wir dann endlich aufgerufen und sind zu...

  1. #1 Pieper**, 7. Juli 2008
    Pieper**

    Pieper** Welli-Liebhaberin

    Dabei seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo 8o
    Ich war mit meinen beiden Wellis gestern Mittag beim TA.
    Nach ca. 90 Minuten warten, wurden wir dann endlich aufgerufen und sind zu einer vogelkundigen TÄ gegangen.
    Flecky, mit den angeblichen Atemproblemen, hatte gar keine Atemprobleme & ist zu meiner Überraschung kein Hahn sondern eine Henne.
    "Ihre" Partnerin Meerly, wo wir vermuten das es eine Henne ist, war mit dabei.
    Im Behandlungsraum waren beide sehr nervös.
    Als die TÄ Flecky gefangen hat, hat sie das Herz abgehört, die Atmung usw.
    Dabei ihr ist ihr aufgefallen das Flecky in der Dramgegend eine Art "Ei" hat, welches aber nicht rund sondern eher erwas anders geformt war.
    Zu Meerlys Kot, der ja sehr weich und matschig ist, wusste sie nicht mehr was sie tun könnte, da sie uns vor Monaten Medikamente verschrieben hatte, aber sie das schon seit fast einem Jahr hat, aber putzmunter ist.
    Flecky ist nicht zu dick, aber erst wie immer "gut in Futter".
    Die Flecky hat sie dann mit in den Röntgenraum genommen und eine Röntgenaufnahme gemacht.
    Ich saß schon sehr nervös im Warteraum und irgendwann rief sie uns dann wieder rein. Flecky war ziemlich nervös und saß zerzaust auf seiner Stange.
    Sie hat mir dann die Aufnahme am Pc gezeigt und alles genau erklärt.
    Sie meinte das Flecky zu groß geraten ist und dadurch ihre Organe zu groß geworden sind, sodass man z.B. Herz und Leber von der Größe nicht auseinander halten kann. Eigentlich ist alles eine Masse.
    Sie meinte Flecky hat einen Darm"bruch". Durch die zu großen Organe, wurden die Organe nach unten geschoben und so hängt ein Stück des Darm´s ein wenig runter. Deshalb hatte sie sich auch immer runtern gekratzt und die Federn rausgerissen :traurig:
    Es ist halt wie so eine Art Knubbel unten. Ich war schon kurz vor´m heulen :heul:
    Sie meinte es tut ihr nicht weh, aber es stört sie.
    Es geht wohl nicht mehr weg und falls es schlimmer wird, wäre es immer unangenehmer für sie und wäre es besser sie einzuschläfern :heul: :traurig:
    Dann war ich mit den Nerven am Ende!
    Das war wie ein Stich ins Herz.
    Ich darf jetzt keine Hirse mehr füttern und alles was fettig ist, weil dicker sollte sie nicht werden.
    Der Kot darf auf keinen Fall ausfallen. Es macht mir nur Sorgen das sie Mini-Kot hat. Ganz klein, aber normaler Kot.
    Weg geht es auf keinen Fall, es könnte so bleiben oder es wird schlimmer.
    Als wir dann zu Hause waren, haben meine Eltern auf sie aufgepasst, weil ich bei einer Freundin war.
    Die beiden wollten eh schon den ganzen Tag raus und als sie draußen waren, wollten die Kleinen auch nicht mehr rein.
    Sie haben also auf ihrer Schaukel übernachtet und morgens gefrühstückt.
    Ich bin mittags nach Hause gekommen und meine Eltern haben mir dann erzählt das es ihnen gut geht und das Meerly auch schön lieb zu ihrer Freundin war.
    Das komische ist nur, nachdem Besuch beim TA benimmt sich Flecky ganz normal. Er kratzt und schubbert sich nicht mehr, er hechelt nicht mehr nach dem Fliegen. Und das hecheln kommt nicht, weil er schlecht Luft kriegt, sondern weil der Darm nach unten hängt und und er ein gewissen Gewicht hat, wenn sie fliegt.
    Hat sich halt ganz normal verhalten, gequatscht nicht wirklich, aber zwischendurch kamen ein paar Tönchen heraus.
    Die beiden haben Heute 2 Stücke Apfel bekommen und sich sehr gefreut.
    Flecky hatte gestern so gut wie nichts gegessen vor´m TA. Abends allerdings hatte sie Hunger und Heute auch.
    Also essen und trinken tun sie normal.
    Flecky benimmt sich so, als wäre nichts. Wenn man ganz genau hinschaut, erkennt man eine kleine nackte Stelle, wo es sie stört.
    Mittlerweile habe ich mich beruhigt und ich hoffe das es nicht schlimmer wird, da es leider Gottes eh nie besser werden kann :traurig:
    Flecky hat kein bisschen verdient, sie war immer so lieb und zutraulich und hat trotz ihrer unheilbaren Krankheit so eine Lebensfreude und lässt sich kaum etwas anmerken und kämpft.
    Ich sollte sie laut der TÄ, ganz normal behandeln und sie das machen lassen, was sie sonst auch gemacht hat.
    Mir macht es nur unheimliche Sorgen das der Kot aussetzt und das wäre natürlich richtig schlimm.
    Ich müsste sie jetzt zwischendurch in die Hand nehmen und fühlen ob dieses "Ding" größer und belastener für sie wird, sollte es so sein, wäre es, wie es die TÄ gesagt hat das beste sie zu erlösen.
    Ich kann aber nicht sagen das es so weit ist :traurig:
    Das ist ja sozusagen wie, als wenn entscheide würde das sie jemand tötet.
    Ich hab die kleine Maus so lieb und sie ist ja noch so jung :traurig:
    Habt ihr eine Idee was ich noch tun könnte damit sie fit bleibt und das sie mehr Kot ablegt, weil je dicker sie wird desto belastener wird es für sie und sie muss ja auch den Kot ablegen!?
    Ich soll sie ja ganz normal behandeln, wie sonst auch, aber ich möchte ihr ja so gut es geht helfen.
    Jetzt bin ich auch noch 14 Tage im Urlaub und meine Eltern sind auch nicht da.
    Die kleinen Pieper müssen jetzt zu meiner Tante, ich hoffe auch das sie sie nimmt, aber die hat leider Angst vor ihnen und ziemlichen Respekt.
    Sie traut sich auch nich in den Käfig zu greifen.
    Da Flecky krank ist, muss sie nur immer ein Auge auf sie werfen.
    Meint ihr das wäre eine gute Idee oder sollte sie lieberzu Jemanden, der Ahnung hat und ihr so gut es geht helfen kann oder weiß was sie hat!?
    Ich kenne nur halt keinen, der Ahnung von Vögeln hat :?
    Ich mach mir dann noch mehr Gedanken, wenn ich die beiden bei Jemanden lasse, da ich mich am liebsten selber um sie kümmern würde, weil ich sie und meine Eltern am Besten kennen.
    Immerhin wären sie dann 14 Tage im Käfig "eingesperrt", weil ich sie bei anderen nicht rauslasse. So könnte sich Flecky schonen!

    Uff :traurig:
    Habt ihr noch irgendwelche guten Ratschläge was ich machen könnte?
    Ich möchte auf gar keinen Fall das sie eingeschläfert wird, weil ich einen engen Bezug zu ihr habe, ebenfalls zur Meerly, aber das Gefühl einen Vogel zu verlieren hatte ich schon mal...

    Ganz traurige Grüße...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pieper**, 7. Juli 2008
    Pieper**

    Pieper** Welli-Liebhaberin

    Dabei seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Tschuldigung, ich war noch etwas verwirrt, weil sie jetzt eine Henne ist, deswegen habe ich ab und zu "der" benutzt.
     
  4. Mark1

    Mark1 Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    wo ich gerade deine zeilen durchgelesen habe kamen mir die tränen.
    das gefühl dem tier tut etwas weh und man kann nichts aber auch gar nichts machen.ich hoffe das ihr noch irgendwie eine schöne zeit haben werdet und hoffen das er sich nicht viel quält.
    vielleicht gibt es hier ja im forum noch leute die dir helfen können.
    ich wünsche euch alles gute
    mark1
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    Es gibt bei Wellis relativ häufig einen Bauchbruch, das ist wohl, was dein Welli hat. Es wird durch eine Bindegewebsschwäche hervorgerufen und es tritt dabei ein Teil des Darms durch die Bauchdecke hindurch, sodass nur noch die Haut darüber liegt.
    Man kann es operieren, allerdings kann es nach einiger Zeit wieder auftreten, weil eben das Bindegewebe zu schwach ist. Siehe hier
    Die Gefahr beim Bauchbruch ist zum einen, dass evtl. der Darm abgeklemmt werden kann, sodass kein Kot mehr abgesetzt werden kann, und zum anderen, dass die "Beule" zu groß wird und beim Klettern wund scheuert oder durch eine ungeschickte Landung verletzt wird. Dann heißt es schnell reagieren, damit sich das Tier nicht quält.

    Übrigens: Hirse gehört nicht zu den fetthaltigen Saaten, darf also gerne gefüttert werden. Wenn du die Vögel etwas auf Diät setzen willst, dann mische Knaulgrassamen dazu. Damit sind sie länger beschäftigt beim Fressen.

    Hmm. wie hat sie denn den Kot untersucht?

    Leider gibt es viele Krankheiten, die die Wellis bekommen können und viele sterben schon nach wenigen Jahren. Das ist zwar jedes Mal schlimm und sehr traurig, aber nicht zu ändern.
    Ich drücke dir die Daumen, dass du noch recht lange Freude an deinen Beiden hast.
     
  6. #5 Pieper**, 7. Juli 2008
    Pieper**

    Pieper** Welli-Liebhaberin

    Dabei seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ja, hatte sie untersucht, aber sie hatte nichts Schlimmes festgestellt.
    Also ist der Kot normal.

    Ja, die TÄ meinte auch das sie ein schwaches Bindegewebe hat :nene:
    Kann ich noch irgendwas tun? :traurig:
     
  7. #6 DeichShaf, 7. Juli 2008
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Magere Kost, ab und an etwas, was sie sehr gern mögen, aber was nicht dick macht (zum Beispiel Basilikum oder Rosmarin mögen Wellis sehr gerne!)

    Und die kleine Henne (ist denn sicher, dass es sich nicht um einen Hahn mit hormonellen Störungen handelt, der einfach eine braune Wachshaut hat?) immer gut beobachten - und auch wenn das jetzt nicht so toll klingt: Sollte sie sich spürbar quälen, lass sie von ihren Qualen erlösen. Du wirst es spüren, wenn es soweit ist. Sie wird es Dir zeigen und Du wirst es auch merken.
     
  8. #7 Pieper**, 7. Juli 2008
    Pieper**

    Pieper** Welli-Liebhaberin

    Dabei seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Flecky ist ein Schecke mit Rosa Wachshaut und Meerly hat undefinierbare Wachshaut. Eher bräunlich.
    Ich versuch mal ein Foto reinzustellen.

    :traurig:
     
  9. #8 Pieper**, 7. Juli 2008
    Pieper**

    Pieper** Welli-Liebhaberin

    Dabei seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Das sind die beiden.
    Flecky ist links, Meerly ist rechts.
    Das Bild ist ziemlich alt.
     

    Anhänge:

  10. #9 mamavogel, 8. Juli 2008
    mamavogel

    mamavogel welliwächterin

    Dabei seit:
    7. November 2007
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    achherjeh das war sicher schrecklich beim arzt sowas zu hören! :trost::trost::trost:
    aber sieh mal:
    im moment scheinen sich deine beiden ja wohl zu fühlen! das ist doch schonmal super!
    und die diagnose ist ja kein todesurteil!
    vielleicht wird sie ja alt und grau (naja, grau vielleicht eher nicht ;) )
    der hund meiner schwester hat zb. einen herzfehler, trotzdem lebt er ganz normal!
    wichtig ist einfach, dass du den kleinen (und dir natürlich) eine schöne zeit bereitest!
    glückliche tier leben länger ;) also schön spielen und fliegen und fressen lassen (fressen natürlich in gesunden maßen! gurke zb.!) und dann is doch alles ok!
    kopf hoch und viel freude mit deinen süßen! :)
     
  11. Pieper**

    Pieper** Welli-Liebhaberin

    Dabei seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Danke :)
    Kann ich denn noch irgendwas tun damit sie mehr Kot ablegt?
     
  12. Christo

    Christo Nu ohne ZG

    Dabei seit:
    12. Mai 2007
    Beiträge:
    1.546
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22089 Hamburg
    Also ich sehe da Hahn und Henne, aber ich lasse mich auch gern von Lemon und Scotty eines besseren belehren ^^


    Was das "Todesurteil" angeht, eine ähnliche Erfahrung hatte ich dieses Jahr auch schon mit einem unserer Küken. Mir ist fast das Herz stehen geblieben und ich hätte am liebsten losgeheult. Aber die Ärztin meinte, wir sollten es wenigstens versuchen und so haben wirs versucht und die Kleine lebt ein munteres Leben mit einer leichten Behinderung, die sie aber von rein garnichts abhält, egal wie unmöglich es auch scheint =)

    Also Kopf hoch und nicht gleich schwarz malen, nur weil es mal ein wenig dunkler aussieht. Solange dein Kleiner leben will und leben kann gibt es keinen Grund zur Sorge. Klar muss man nun ein wenig aufpassen, aber für seine Lieblinge macht man sowas doch gerne nicht wahr ;-)
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Pieper**

    Pieper** Welli-Liebhaberin

    Dabei seit:
    24. Juni 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Oh ja :trost:
    Ich würde für beide alles tun - alles!
    Das Problemchen ist nur das Flecky etwas abnehmen und muss und Meerly etwas zu dünn ist.
    Wie könnte ich das anstellen? Immerhin fressen beide das gleiche...
     
  15. #13 DeichShaf, 9. Juli 2008
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Sorge dafür, dass das Futter etwas magerer wird und dass sie etwas mehr dafür tun müssen, in dem Du es zB so aufstellst, dass man es nur fliegend erreichen kann.

    Ich würde pro Vogel auf einen Teelöffel der normalen Futtermischung pro Tag zurückgehen und dafür im Ausgleich an anderer Stelle Knaulgrassamen satt anbieten. Die sind sehr mager und erfordern viel Aufwand beim Fressen, weshalb die kleinen hier nicht weiter zunehmen sondern sogar abnehmen.

    Bei unserer Henne Keks scheint das langsam zu wirken, denn man kann mittlerweile wieder ein bischen das Brustbein ertasten.
     
Thema: Darm"bruch"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wellensittich Darm nach unten geschoben

    ,
  2. Wellensittich Darm draußen

    ,
  3. wellensittich darm hängt raus

Die Seite wird geladen...

Darm"bruch" - Ähnliche Themen

  1. Operation Darmbruch!!

    Operation Darmbruch!!: Hallo :) Könntet ihr mir einen Link von einer Klinik schicken, die Darmbrüche bei Wellensittichen operiert? Danke ;)