Das Clickerbuch

Diskutiere Das Clickerbuch im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; @Chris hast du es immernoch nicht begriffen, dass deine aggressive Werbung für das Buch kontraproduktiv ist und mehr Schaden als Nutzen anrichtet?

  1. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    @Chris

    hast du es immernoch nicht begriffen, dass deine aggressive Werbung für das Buch kontraproduktiv ist und mehr Schaden als Nutzen anrichtet?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fabian75

    Fabian75 Guest

    da kann ich mich mitterweile anschliessen ;) nicht böse gemeint chris ;)

    Aber lass es nun gut sein, die die sich damit befassen wollen sollen es, die andern sollen es sein lassen und sich wieder ein Tier mehr aus einem Tierheim holen und so ihren Überbesatz pflegen.. die handeln ja nie für sich, ne sie meinen sie machen dem Tier was gutes... das es reiner Menschlicher Egoismus ist wollen sie nicht wahrhaben...
     
  4. chris-XX

    chris-XX Guest

    CLICKERN ist aktiver Tierschutz

    hallo Dagmar,

    das ist ein interessanter Standpunkt von DIR. :~

    Ich kann Deiner Sicht aber nicht folgen, selbst wenn es gerade hier und auch
    in anderen Foren ausgemachte Skeptiker und Kritiker gibt, so steht deren Sicht
    primär konträr der Popularität der Autorin - aber mit der Sache, dem Clickern an
    sich als eine Methode des Tiertrainings auf der Grundlage der Verhaltensanalyse,
    haben sich doch die wenigsten inhaltlich auseinander gesetzt. Und das ist schwach.

    Aber schädlich? Nein, schädlich ist nur die gelebte Unwissenheit vieler Halter ihren
    Vögeln gegenüber - einem Buch schaden? Lebt ein Buch, hat ein Buch Gefühle?

    Hier geht's blöderweise von einigen nur gegen die Autorin - und das leider mit
    allen Mitteln, anstatt neidlos anzuerkennen, dass ihre Worte super sind und das
    mit Clickertraining etlichen Vögeln geholfen werden könnte. Neid pur. Arm, ganz
    arm ist das. :(

    Gerade diese Woche am Montag habe ich wieder solche Leute getroffen, die
    mir von einem Graupapagei bei Bekannten erzählten, schon seit Jahren als Einzel-
    vogel gehalten und Rupfer. Und sie kennen keinen, der ihnen helfen könnte, auch
    ihr Tierarzt nicht. Besser sie würden mal ein kleines Buch zum Clickern lesen. :zustimm:


    hi Fabian,

    die vorstehenden Worte gelten auch für den ersten Teil Deiner Ausführungen, mit
    Deinen Worten zum Egoismus, kann ich mich Dir allerdings nur anschliessen. Leider.

    Gruss
    Christian

    PS. ... wenn das Buch DIE HUNDESCHULE hiesse und es um Clickern ging, hätte niemand Bedenken !!!!
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Chris-ich habe deinen Werbebeitrag in den Müll befördert und sage es hiermit noch einmal ganz deutlich: laß es jetzt sein!Es ist nicht in Anns Sinne was du hier treibst.
    Gruß,BEA
     
  6. chris-XX

    chris-XX Guest

    The way it is!

    hallo Bea,

    ich bleibe trotzdem bei meinem Standpunkt: Clickern ist gut und vor allem es funktioniert und kann somit Mensch
    und Vogel jede Menge (Stess-)Probleme ersparen und zwar nach dem Prinzip der operanten Konditionierung unter
    systematischer Verwendung eines konditionierten Verstärkers. Abgesehen davon, es geht scheinbar schon wieder
    nicht um inhaltliche Auseinandersetzung. - Ich meine ja, HIER wären die Admins und Modis qualitativ gefragt. :~

    Gruss
    Christian
     
  7. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    "Gerade diese Woche am Montag habe ich wieder solche Leute getroffen, die
    mir von einem Graupapagei bei Bekannten erzählten, schon seit Jahren als Einzel-
    vogel gehalten und Rupfer. Und sie kennen keinen, der ihnen helfen könnte, auch
    ihr Tierarzt nicht. Besser sie würden mal ein kleines Buch zum Clickern lesen."

    besser kann man gar nicht GEGEN das buch werbung machen. bei einem einzeln gehaltenen rupfer sind ja offensichtlich ganz andere maßnahmen zur verbesserung seiner lebensumstände wichtig als ein solches buch.
     
  8. amai

    amai Guest

     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich habe nichts gegen deinen Standpunkt-habe selber schon geclickert.
    Hier geht es um deine Art und Weise.Denk an das andere Thema,wo du wie auf einer Verkaufsveranstaltung den Leuten bis zum Erbrechen immer wieder deinen Standpunkt vorgekaut hast.Du setzt dich nicht innhaltlich auseinander sondern du "erschlägst" die Leute mit deiner Meinung.
    "Clicker oder du machst es nicht richtig" und das kann es nicht sein.
    Darum greifen wir auch ein.:D
     
  10. amai

    amai Guest

    @vebsurfer..

    da kamste mir zuvor..aber voll und ganz deiner meinung..
     
  11. chris-XX

    chris-XX Guest

    « Ganzheitliches Verständnis durch vollumfängliches Begreifen »

    @ Bea, amai und Stefan,

    um es abschliesend für ALLE hier ein für allemal klar zu stellen, ich mache aus
    meiner Sicht KEINE Werbung für Ann oder ihr Buch, zumal ich dafür ja noch nicht
    mal bezahlt werde oder eine Provision oder dergleichen erhalte. :o

    ABER in ihrem Buch steht gleich zu Anfang, dass eben die Haltungsgegebenheiten
    zu überprüfen und ggf. zu optimieren sind, ebenso der Hinweis auf einen Partner-
    vogel und erst irgendwann danach geht's ums Clickern.

    Warum ICH Ann's Buch gut finde ist einfach nur Folgendes, es gibt viele Menschen
    die haben einen Vogel - einen Papagei um genau zu sein - und haben z. T. eben
    Vorstellungen zu diesem Tier. Überwiegend sind das so Dinge wie Zahm, Sprechen
    und Schmusen. Und wenn der Vogel das nicht bringt oder er obendrein noch
    beisst und aggressiv ist, wird er eben weggesperrt und leidet. :(

    Und selbst wenn's für die eine oder den anderen hier schon zum Erbrechen ist,
    genau dieses "Gesamtpaket" wird eben in Ann's Buch aufgegriffen - sicher in
    anderer Literatur auch, aber leider wohl für die meisten doch in der Form, dass
    sie nicht in der Lage oder willens sind, sich damit auseinander zu setzen. Hier
    ist - sorry ich kann's nicht anders forumlieren - Ann's Buch eben eine erste Hilfe. :zustimm:

    Wobei ich mal davon absehen möchte - auch das wurde mir hier ja schon angedichtet,
    alle über einen Kamm zu scheren - gerade die User hier, machen sich doch ihre
    Gedanken und haben Fragen zur Haltung von Papageien und leider eben viele,
    viel zu viele auch Schwierigkeiten im Umgang mit ihren Vögeln. Nicht alle wohlgemerkt!


    @ Bea,

    für mich ist das Thema insofern hier und jetzt beendet, ich werde halt KEINE
    namentliche Erwähnung von ANN CASTRO etc. hier mehr schreiben. Okay?

    Gruss
    Christian


    PS. ... obwohl ich mich dann abschliessend frage, wer hier hat denn von EUCH die
    echte Kompetenz um wirklich fundierte Tipps und Hilfestellungen zu geben ????
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Man muß weder ein Buch schreiben noch ein Tropenhaus besitzen um fundierte Tips geben zu können!Und wenn dir dies noch nicht aufgefallen ist,dann solltest du mal ein bischen mehr hier lesen.:zwinker:
     
  13. Fabian75

    Fabian75 Guest

    alles eine Ansichtssache, wer sagt dir das dann den Tieren wirklich geholfen wird!? Möchte ich gar nicht wissen, was alles mit diesen Tieren paasiert..

    Manchmal wäre es besser, wieder mal *hmmm* ich nenne es mal aufzuräumen, wie es in anderen ländern mit Hunden und Katzen zum Teil auch passiert.. den viele hätten es besser...
     
  14. amai

    amai Guest


    also das is ne wirklich blöde bemerkung..quasi sagst du jetzt alles und jedem ahnungslosigkeit nach..und NUR dieses buch kann hilfe leisten..

    ich finde das gesamtpaket im buch keineswegs ausreichend.
    wenn jemand en einzelnen grauen zuhause hat der sich auch noch rupft..dann leg ich ihm erstmal lantermann vor und ein schönes fachbuch über graupapageien.
    aber kein absolut allgemein gehaltenes clickerbuch..was dem halter zwar sagt..man sollte einen partnervogel dabei haben..andersherum aber durch das clickern was in diesem buch beschrieben ist den halter schnell dazu verleiten kann überhaupt nichts zu verbessern dafür aber die "unarten" wegzuclickern..

    das soll sinnvoll sein chris..

    und chris ich glaube hier sind viele die speziell für die von tier aufgeführte situation bessere und kompetentere ratschläge geben könnten..

    also hör doch endlich auf ann über alles du sprichst hier jedem die kompetenz und das fachwissen ab..das finde ich unmöglich
     
  15. amai

    amai Guest

    naja fabian..das glaube ich nicht..es gibt zwar härtefälle in denen ich mir selbst überlegen würde ob das leben des tieres überhaupt noch lebenswert ist..(angenommen kahl gerupft und krank..teilnahmslos u.s.w.)
    aber andererseits..du siehst es doch hier im forum..hier sind so viele die ihre vögel als abgabetiere(teils stark verhaltensgestört) aufgenommen haben..und die tiere haben sich wieder wunderbar gemacht..

    also versteh ich deine aussage nicht so recht...
    ich glaub schon dass es auch fälle gibt in denen das tier lieber im tierheim geblieben wäre..aber sagt dir jemand das es immer so ist?
    gibt doch genügend fälle die das widerlegen..
     
  16. chris-XX

    chris-XX Guest

    Wat mut, dat mut.

    Nein Bea, selbstverständlich muss frau/mann kein Buch selbst geschrieben haben
    und frau/mann muss auch kein Tropenhaus besitzen - aber frau/mann sollte doch
    vielleicht in der Lage sein, die eigenen Grenzen der Kompetenz zu erkennen. :o
    Und dass Lesen hier, ob der Vielfalt der unbedarften Meinungen auch wirklich
    den Vögeln hilft, sei mal dahin gestellt - bei all den falschen Vermutungen.

    Gerade die Fachkunde spreche ich vielen Haltern vollumfänglich ab - auch etlichen,
    die schon Jahre oder Jahrzehnte Papageien halten. Insbesondere auch aufgrund der
    von amai geführten Argumente, die für meine Begriffe nichts weiter als eine Form der
    Ignoranz anderer Standpunkte ist. Eine Art "Betriebsblindheit" möchte ich sagen. 8)

    Wie war das noch, was ist eine ARTGERECHTE Papageienhaltung?

    Kann es die überhaupt in Menschenhaltung geben? - Und genau an diesem Punkt
    wurde ich ob meiner Meinung letztes Mal gesperrt - weil ich nun mal denke, dass
    gerade viele Papageien in Menschenhaltung leiden, auch wenn man's ihnen nicht
    direkt ansieht - den vielen gefangenen Wohnzimmer- und Volierenvögeln. 8o

    Gruss
    Christian

    PS. ... einen Vogel, Vogel sein zu lassen - bedeutet in letzter Konsequenz, ihn dort zu lassen, wo er endemisch hingehört - in die Freiheit der Natur.
     
  17. minia

    minia Guest

    ich hab es mir KOMPLETT durchgelesen, kann aber keine fundierten Gründe gegen das Clickern erkennen - außer dass der Wille des Vogels gebrochen wird; was aber wiederum völliger Unfug ist.

    Es geht nicht ums clickern, sondern um die Erziehung. Das Clickern ist eine harmlose Hilfe zur Erziehung - man kann einen Vogel auch ohne Clickern erziehen. Du scheinst ja aber der Erziehung allgemein abgeneigt zu sein.

    Oh doch das tust du! Jeder Vogel - egal warum du ihn hast - ist bei dir, weil du Vögel willst!!!

    Na dann ist doch schön. Aber irgendwie musst du ja auch mit ihm klarkommen.

    Eben, und deswegen konnte ich es ja auch nicht wissen.

    Ich habe vorhin mit meinem Grauen angefangen, und er hatte Spaß bis er keine Lust mehr hatte. Dann hab ich aufgehört.

    Nicht sehr!!! Wir haben 4 Papgeien auf 25m² Außenvoliere und weitere 25m² Vogelhaus direkt daran gebaut. Unsere Grauen langweilen sich zu Tode. Trotz einer kleinen lebenden Weide, zwei Johannisberrsträuchern und mehreren KLetterbäumen sowie Seilen, ist die Voliere ausgekundschaftet. Natürlich bemühen wir uns mal was neues reinzubringen, aber das hält nicht mal 2 Tage, wenn überhaupt einen. Aber wahrscheinlich sind meine Vögel hyperaktiv, oder so.

    Meine Vögel können alle fliegen! Und das nicht zu wenig!!! Ich befürworte ja auch nicht die Käfighaltung. Ich kann mit gutem Gewissen behaupten, dass es meinen Vögeln besser geht als 80% hier aus dem Forum und überhaupt.


    Wie gesagt, warum bzw. weshalb der Ara mir gegenüber aggressiv ist, habe ich bereits geschrieben.

    Welche Erfahrungen???


    Schwachsinn! Ich fliege doch auch nicht über Australien nach England. Das Ergebnis ist doch gleich.

    Da können einem deine Tiere wirklich nur Leid tun. Du kannst wahrscheinlich auch nicht bei allen sagen, dass du länger leben wirst als sie. Irgendwann kommen sie mal zu jemand anders und dann wird es ihnen schlechter gehen als je zuvor!!!
    du kommst mit ihnen klar! Wäre ja auch schlimm wenn nicht, aber denke doch bitte auch mal an die Zukunft!!!

    1. Haben wir das eh so gut wie nie durchgesetzt.
    2. Umso besser, dass wir jetzt Clickern, denn clickern hat absolut nicht mit bestrafungen zu tun.
    Und im Fall der Amazonen, stammen diese ebenfalls aus verdammter eInzelhaltung. Und auch ich kann nicht 100% garantieren, was aus ihnen wird. Wir alle kennen die Zukunft nicht. Diese zwei kann jedenfalls niemand so übernehmen. Und die wenigsten halten ihre Vögel so wie wir.

    Nicht weil du nicht clickerst, sondern weil du ihnen nichts beibringst, was ein gefangener Vogel nunmal können muss.
     
  18. amai

    amai Guest

    minia das ist blödsinn was du da erzählst..ein gefangener vogel MUSS schon in gefangenschaft sein..gerade darum MUSS er nichts anderes können...

    das ganze.."ich muss meinen vogel händeln können..ich muss an ihn rankommen.." u.s.w. dient der bequemlichkeit der menschen..

    ein vogel muss nicht erzogen werden..und wenn es deinen tieren langweilig ist..ja dann tust du mir leid..dann findest du nicht genügend möglichkeiten die tiere zu beschäftigen..

    und einen entscheidenden punkt hast du falsch aufgeführt..pico hält die tiere nicht weil sie sie WILL, sondern weil sie ihnen HELFEN will..das sind 2 verschiedene paar schuhe..
    und ich bin keineswegs der meinung das einem ihre vögel leid tun müssten..nur weil sie ihre tiere nicht erzieht..meiner ansicht nach reicht gutes vertrauen zum tier sehr wohl aus..und schuldigung wer nicht in der lage dieses vertrauen ohne clicker aufzubauen..dem gehören keine vögel in die voliere gesetzt..udn wenn du deine vögel ohne clicker nicht händeln kannst gilt das selbe..

    und ja chris ich stimme dir zu dass es artgerecht nicht gibt..aber annähernd artgerecht gibt es sehr wohl.vom freiflug meiner vögel muss ich ja nicht reden..oder???
    und wenn ich ehrlich sein soll ist das clickern für mich nichtmals annähernd artgerecht..sondern weit davon entfernt..
    und nur weil ich dem vogel keine kilometerlangen flugstrecken bieten kann muss er es dann akzeptieren..mit sicherheit..und da sind wir wieder bei dem punkt an dem man den vogel so zurechtformt wie es einem passt..denn der vogel HAT DAS UND DAS ZU TUN UND ZU LASSEN! und das ist gänzlich falsch..der vogel hat nichts zu tun..er muss nichts tun..der mensch hätte es nur gerne so um sein gewissen zu bereinigen..und das ist unmöglich..

    aber jetzt hab ich mal ne frage an dich..

    wie schaffst du es anderen leuten die kompetenz abzusprechen wenn du selbst kein bisschen davon hast..
    ich wüsste nicht wie das gehen soll..
     
  19. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Wissen wir.Aber es werden Vögel gezüchtet,es werden Vögel verkauft,Menschen holen sich diese Tiere und darum gibt es dieses Forum.
    Wir möchten den Leuten helfen,ihren Vögeln ein schönes Dasein zu ermöglichen.
    Das erreichen wir nicht,indem wir jedem sagen" dein Vogel gehört zurück in die Natur,den hättest du besser nicht gekauft,du bist egoistisch......"
    An dieser Stelle merke ich wieder,wie fehl du hier am Platz bist.
    Hier sind alles Menschen,die Vögel besitzen und sie wollen über ihre Tiere sprechen,Tips geben und bekommen und sich austauschen.
    Du hast für dich den Weg eingeschlagen,keine Vögel zu halten,weil sie besser draußen aufgehoben sind.Gut.Deine Meinung.
    Wir haben Vögel angeschafft,weil wir sie um uns haben wollen.Das kannst du nicht verstehen?Gut,auch deine Meinung.
    Wir halten gern unsere Vögel,wir haben zu ihnen eine Beziehung und wir möchten ,dass es ihnen gut geht.
    Neulingen möchten wir gern von unseren Erfahrungen weiter geben,Mißstände verbessern und Anregungen geben,wie man einen Vogel gut halten kann.
    Wir bemühen uns.Darum sind wir hier.Uns nutzt aber keine Propaganda für den Freiflug oder der erhobene Zeigefinger,wie gemein wir doch alle sind.
    Unsere Vögel leben bei uns und wir wollen/können alle die Zeit nicht zurück drehen-dahin,wo der erste Papagei in Deutschland angekommen ist und alles begann.Es ist doch utopisch zu predigen,dass man sich keine Vögel anschaffen soll.Vögel werden auf jeden Fall gekauft,weil sie angeboten werden,weil Menschen sie schön finden,weil...........
    Unser Anliegen ist es,den Haltern zu helfen.......mit Rat und Tat.

    Du kommst mir vor wie ein Vegetarier beim Metzger.Meinst du,den könntest du überzeugen,dass die Wurst auf die Wiese gehört?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Fabian75

    Fabian75 Guest

    es nützt aber auch nichts, sich provilieren zu wollen und gross zu sagen ich habe schon so viele Vögel aus dem Tierheim geholt. Super reiner Egoismus, den man kann nicht jedem Lebewesen helfen...

    Ich kaufe 10 mal lieber ein gesundes Tier dem ich eine einigermasse Artgerechte Haltung biete, als ein verkrüpeltes Lebewesen, wo man evt nur Probleme hat,...

    Sorry solche Leute wollen sich nur in der Vordergruind stellen was sie doch für gute Menschen sind, und wievielen Tieren sie schon geholfen haben.. Aber schlussendlich wird bei 80 % dieser Menschen das Privat Leben bei seite geschoben und es gibt nur noch eine Leben mit den verkrüpelten Tieren..
    Sorry einwenig hard, aber das mnusste sein..

    Daher kann ich mich minias Beitrag nur anschliessen, sehr schön geschrieben :zustimm:
     
  22. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Minia,
    eigentlich geht es in diesem Thread darum, wer wie oder warum "das Buch" (welches anscheinend keine bessere PR bekommen kann als diese ewigen Streitereien in sämtlichen Foren :zwinker: ) gut oder nicht gut findet.
    Ist ja auch okay - jeder hat seine Meinung und gut!

    Aber das hier:
    ...ist für mich unterste Schublade! 8( 8o
    Du kennst Heike nicht, du kennst ihre Haltungsbedingungen nicht, du kennst ihre Arbeit mit den Tieren nicht geschweige denn die Papageien selbst! Und du weisst auch nicht, wie und wo sie für die Zukunft vorgesorgt hat.

    Zudem wie gesagt ist geht es doch um was anderes in diesem Thread, oder? a

    Und warum dir Heikes' Tiere Leid tun kann ich beim besten Willen nicht verstehen - das hängt aber wohl damit zusammen, dass ich im Gegensatz zu dir, weiss von wem und von was ich da spreche :+klugsche

    Kopfschüttelnde Grüsse
     
Thema:

Das Clickerbuch

Die Seite wird geladen...

Das Clickerbuch - Ähnliche Themen

  1. gibts ein "clickerbuch?"

    gibts ein "clickerbuch?": hallo, möchte gerne mit meinen beiden geiern auch anfangen zu clickern. kann mit jemand ein gutes buch diesbezüglich empfehlen. lese nämlich...