Das kann teuer werden! Droht nun doch die Aufhebung des Dispensierrechtes

Diskutiere Das kann teuer werden! Droht nun doch die Aufhebung des Dispensierrechtes im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Foris, ich wurde auf eine aktuell laufende Petition aufmerksam gemacht, die zum Inhalt das Dispensierrecht der Tierärzte hat....

  1. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Hallo liebe Foris,

    ich wurde auf eine aktuell laufende Petition aufmerksam gemacht, die zum Inhalt das Dispensierrecht der Tierärzte hat. Dieses ist schon seit einigen Jahren Thema, denn die Apothekerschaft sieht die Abgabe der Medikamente in tierärztlichen Praxen nicht so gerne. Bislang dürfen Tierärzte Medikamente selbst bevorraten und in bedarfsgerechten Mengen verkaufen. Geht es nach dem Willen der Pharmakonzerne und der Apotheker soll dieses Recht aufgehoben werden. Da stehen die Interessen der Tierärzteschaft auf schwachen Füßen. Denn wie stark der Einfluss einer Lobby ist, richtet sich nach deren Finanzstärke.

    Wird dieses Recht aber abgeschafft, hat es vielleicht folgende Konsequenzen: Die Abgabemengen der Medikamente werden von den Herstellern bestimmt (OVP) und werden nicht mehr unbedingt bedarfsgerecht sein. Überschüsse werden schließlich vom Kunden mitbezahlt, ob er sie nun brauchen kann oder nicht. Die Abschaffung des Dispensierrechtes wird auch damit begründet, dass damit vor allem die Abgabe unnötiger ABs in die Fleischproduktionsbetriebe unterbunden werden soll. Kann man das damit? Wäre das eine wünschenswerte Folge? Eine berechtigte Frage. Wer Fleisch falsch deklariert, Wartefristen bewusst unterwandert, kauft ABs nur legal ein? Einleuchtend. Wir können uns also getrost zurück lehnen und abwarten bis investigative Journalisten nach Abschaffung des Dispensierrechtes den nächsten Fleischskandal aufdecken. Schon heute müssen Ärzte Buch über ihren Medikamenteneinkauf und die Abgabe führen. Das Problem liegt also nicht bei den Tierärzten selbst, wenn ABs oder Hormonpräparate in Rindern, Schweinen oder Puten und so auf unserem Tisch landen. Hier wird Augenwischerei durch die Politik betrieben. Jedenfalls ist das meine Meinung.

    Wer ein Pferd kennt den Equiden-Pass. Hier wird jede Impfung, jedes AB eingetragen, weil das Pferd vielleicht einmal in der Fleischverarbeitung landen könnte... hier mogelt nicht der Tierarzt!

    Aber zurück zu uns und unseren Interessen als Tierhalterhalter und konzentrieren wir uns mal auf die Papageien. Nehmen wir nur mal das neue Aspergillosemedikament VFend. Noch können wir es per Tablette kaufen und die benötigte Lösung bedarfsgerecht für die Behandlung unserer Vögel herstellen. Geht es nach dem Willen der Lobbyisten, müssen wir bald in OVP (Originalverpackungsgrößen) kaufen. Bei einem Tablettenpreis von variierend 65 - 80 Euro ca. kann man sich schnell ausrechnen, was da aufs eigene Portemonnaie zukommt. Eine Freundin muss zur Zeit 320 Euro bezahlen, für 4 Tabletten um ihren Graupapagei damit zu behandeln. Enthielte die Packung 10 Tabletten, wären es 800 Euro. Für wie lange bevorratet sie dann das Medikament? Wer kann es sich erlauben, mal eben 500 Euro in der Schublade verschwinden zu lassen. Also ich habe Erspartes lieber in Euronen auf der Bank oder in der Matratze...

    Einige Medikamente werden zukünftig bestellt werden müssen. Gerade bei Tieren ist es aber wichtig den Faktor Zeit bei der Behandlung nicht zu vergessen. Denn wann und wie schnell eine Behandlung eingeleitet und durchgeführt wird, kann den Verlauf maßgeblich bestimmen. Im schlimmsten Fall kann ein Patient versterben.

    Viele Menschen sind schon heute finanziell am Limit, erhöhen sich die Kosten für Tierarztbesuche, wird sich das auf die Gesundheitsversorgung der Tiere auswirken. Schon jetzt klagen Tierheime über vermehrte Abgaben kranker Tiere, weil deren Besitzer selbst in Not geraten kaum mehr in der Lage sind die medizinische Versorgung zu tragen.

    Die Aufhebung des Dispensierrechtes ist also für uns Tierhalter nicht ohne Bedeutung und könnte sich auf jeden einzelnen von uns auswirken. Soll die Petition etwas erreichen, muss gehandelt werden. Das Problem ist aber nun folgendes. Sie wurde von einer Privatperson ohne Bezugnahme zu großen Organsisationen aufgestellt. Aus Erfahrung ist dieses Vorgehen ungünstig, denn so kommen oft zu wenig Unterschriften zusammen. Scheitert die Petition kann keine weitere mehr zu diesem Thema dem Ausschuss des Bundestages vorgelegt werden. und wir Tierhalter hätten keine Möglichkeit mehr etwas zu unternehmen. Was ohnehin schwer ist, gegen eine Lobby mit finanziellem Interesse, wie die der Pharmakonzerne.

    Es kommt nun darauf an, diese Petition so vielen Tierhalter wie möglich zugänglich zu machen und sie zu bitten, sich anzuschließen und die Petition zu unterschreiben. Das geht heute ganz einfach per Internet. Man muss sich nur registrieren lassen und schon kann man den Antrag zeichnen.

    Da die Frist bald abläuft, wäre es wirklich sinnvoll, alle Verteiler zu nutzen, die sich bieten. Informiert jeden der Tierhalter ist, jeden Freund, verbreitet es über soziale Netzwerke, wie FB. Wen es auch heute nicht betrifft, morgen kann es schon anders sein. Steckt den Kopf bitte nicht in den Sand, sondern zeichnet mit. Ob wir es schaffen, der Erfolg dieser Petition hängt, von jedem einzelnen ab. Denkt nicht: Ach egal... andere unterschreiben, oder:... es bringt doch sowieso nichts.... .

    Ich hoffe der Link funktioniert. Jede Unterschrift zählt. Ende der Mitzeichnungsfrist ist der 09.03.2012. Die Uhr tickt und es bleibt nicht mehr viel Zeit...
    https://epetitionen.bundestag.de/

    LG Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MickiBo

    MickiBo Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
  4. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Danke für den Hinweis, dort hätte ich es nicht gefunden... und weil es anderen vielleicht auch so geht, die das Thema noch nicht kennen. Meine Bitte hier: Lesen - überlegen - zeichnen... und weiter verbreiten.

    Noch mal zur Adresse: Hier findet ihr zu Fuß zur Petition. https://epetitionen.bundestag.de/ registrieren und zeichnen. Ist ganz einfach.
     
  5. #4 Alfred Klein, 28. Februar 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Tiffi hat sich schon sehr bemüht diese Sache den Usern nahe zu bringen. Ich selber habe es in drei anderen Foren gepostet. Leider mußten wir feststellen daß dieses Thema der Allgemeinheit am Arsch vorbei geht. Mir persönlich könnte es ja pupsegal sein weil mein Tierarzt seine Praxis in Luxemburg hat.
    Ich vermute aber was anderes: Zum Zeichnen der Petition muß man seinen Namen und die Adresse angeben. Und dazu sind die Deutschen nun mal allesamt zu feige. Die können nur im Web anonym die große Klappe spazieren gehen lassen. Manchmal muß man sich schämen deutscher zu sein.
     
  6. #5 Mr.Mövchen, 28. Februar 2012
    Mr.Mövchen

    Mr.Mövchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ....das geht auch mit dem Namen + der Adresse.
     
  7. #6 1941heinrich, 28. Februar 2012
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo Alfred,gebe Dir vollkommen recht und ich kann auch nicht verstehen warum die Resonanz so klein ist..Ob es allein an der Angst vor Veröffentlichung seiner Daten ist ? Mag sein ,aber dann sollten sich auch die Säumigen darüber im klaren sein eine Mitschuld zu tragen .Habe heute im Forum der AZ ebenfalls nochmals appeliert beide Petitionen zu zeichnen.
    Alle Halter oder Vogelzüchter sollten sich darüber im klaren sein,wenn die Sache durch ist gibt es kein zurück mehr. Wer will an folgendem Beispiel eigentlich eine Mitschuld tragen : Ein Halter eines Kleintieres kommt mit einem schwerkranken Tier in eine TA-Praxis . Der Arzt kann nur mit einer Spritze helfen,das Medikament muss der Halter aber erst mit einem Rezept aus der Apotheke holen . Diese Apotheke ist aber etliche Kilometer entfernt. Als der Halter mit dem Medikament wieder in der Praxis eintrifft ist das Tier tot . Nun hat der Halter der ja nicht nur eine Ampulle bekam sondern z.B.eine gesamte Packung nehmen musste die Kosten am Hals.Da hätte der TA doch am besten gleich einschläfern sollen.! Geht nicht der Halter muss die Spritze ja zunächst einmal aus der Apotheke holen. Kosten ,Kosten ,Kosten.
    Was die Hersteller der Medikamente nicht bedenken ist , das sie sich vor einem falschen Karren spannen lassen .Auf diese
    Weise verschwinden die Kleintiere ,verschwinden aber auch die Abnehmer ganzer Medikamentenreihen .Ich weiss jetzt nicht ob meine Beispiele treffend sind,könnte aber möglich sein oder ? Zumindenstens sollten sich einige Kleintierhalter einmal
    vor Augen halten wass ohne ihre Hilfe möglich sein kann und es hoffentlich nicht sie selbst , zumindestens ich habe nichts dergleichen gehört.
    Liebe Grüße Heinrich
     
  8. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Ja ich finde es auch immer wieder schade, dass so wenige die Zivilcourage haben, sich an der Petition zu beteiligen. Überall werden Daten und Informationen preis gegeben, aber eine seriöse Seite, die des Bundestages, da möchte man es dann doch nicht wagen? Was ist dabei, frage ich mich?

    Das Problem, was viele Vogel Strauße nicht erkennen, ist dass man als Bürger kaum eine andere Chance hat, als sich über den Petitionsausschuss Gehör zu verschaffen. Was viele "aufgeklärte Bundesbürger" nicht wissen, scheitert eine Petition, kann keine zweite mehr zu diesem Thema nachgereicht werden.

    Demokratie kann nur funktionieren, wenn das Volk (Demos) seine Rechte auch in Anspruch nimmt und gewahrt wissen will. Ansonsten können wir ja wieder zurückfinden zum Kaiserreich.

    Bitte - überlegt noch einmal, ob es so schlimm ist, namentlich in einer Petitionsliste zu erscheinen. Eure Anmeldedaten unterliegen dem Datenschutz, sind aber nötig, weil es sonst zu Mehrfachzeichnungen kommen könnte.

    https://epetitionen.bundestag.de/

    Tierarztbesuche sind heute schon oft teuer und bringen Menschen vielfach an ihr persönliches Limit. Es ist also auch eine Frage im Interesse des Tierschutzes, weiterhin dafür zu sorgen, dass Tierarztbesuche möglich bleiben. Verpackungstrategien der Pharmakonzerne, Augenwischerei einer Landwirtschaftsministerin - tragen muss es letztlich der kleine Mann oder die kleine Frau. Wer freilich über entsprechende Gehälter verfügt oder genügend Kontakte zum Wulffen besitzt, den juckt es wahrlich nicht, ob er 80 oder 800 Euro ausgeben muss....

    Bitte, nicht zögern, sondern Courage zeigen, selbst wenn es euch nicht betreffen könnte.
     
  9. #8 Le Perruche, 28. Februar 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Nun, man muß aber auch in Betracht ziehen, dass manche die Abschaffung des Dispensierrechts begrüßen. Ich kann doch nicht erwarten, dass andere etwas für richtig oder auch gar für wichtig halten, nur weil ich das so einschätze. Auch die andere Meinung gehört zur Demokratie.

    Wir sollten uns auch vor Übertreibungen hüten. Selbst wenn das Dispensierrecht abgeschafft wird, wird die Welt nicht untergehen, wenn sie es nicht zufällig dieses Jahr denn doch tut.

    In meinen Augen gibt es eine ganze Reihe von Gründen, die es wünschenswert machen, dass das Dispensierrecht erhalten bleibt. Und ich befürchte, dass die eine Aufhebung zu Lasten unserer Haustiere gehen wird. Schon aus dem Grund, dass es weiteren Aufwand gibt. Hier ist ja auch "gelegentlich" zu lesen, dass manchen der Aufwand zu groß ist einen fachkundigen TA aufzusuchen. Und nun noch mal zur Apotheke und nochmal bezahlen?
     
  10. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Da kriegt man je eher einen Panzer angeschoben...

    Soweit ich weiß, gibt es mehr Haustiere als Kinder, oder irre ich?
    Und dennoch:
    Zitat (S.83):
    ...Gleichzeitig sorgte eine Online-Petition der Hebammen für Aufsehen. In nur drei Tagen fand sie mehr als 50.000 Unterstützer. Am Ende hatten 105.000 Bürger die Petition per Mausklick unterschrieben.

    Das gönne ich den Hebammen ganz ehrlich!

    Es zeigt aber auch wie uneinig wir Tierhalter uns immer wieder sind.

    Wenn ich Le Perruches Einwurf zu Grunde lege, in Bezug auf das Dispensierrecht, dann müsste ja wenigstens die Petition gegen das Halteverbot der Wildtiere und Exoten boomen.
    Aber die stehen gerade in dieser Minute wo ich das schreibe erst bei 3586 Zeichnungen :+shocked:
    "Oben" jammern sie wegen dem Abschussgedanken des Halsbandsittichs, anstatt in einer eurpaweiten öffentlichen Umfrage Stellung zunehmen, wie sie möchten das man mit invasiven Arten umgeht. Das Theater geht auch schon ewig...
    *Nerv* ich geh jetzt :0-
     
  11. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    12.37 Uhr

    3638.... Petition gegen das Halteverbot von Wildtieren und Exoten
    10041 die Zahl der Mitzeichner bei der Petition gegen die Aufhebung des Dispensierrechtes.


    Selbstverständlich darf und muss jeder eine eigene Meinung haben dürfen. Aber ich werde nicht müde, für die Petition zur Aufhebung des Dispensierrechtes zu werben. Denn viele wissen nicht einmal dass es sie gibt und noch mehr wissen nicht, dass man nur eine Petition zum jeweiligen Thema vorlegen kann. Mancher glaubt vielleicht an eine zweite Chance?

    Somit trage ich durch die Veröffentlichungen, ebenso, wie andere, zur Meinungsfreiheit bei. Denn ich kann mich ja auch nur entscheiden, mir eine Meinung bilden und diese vertreten (wie auch immer), wenn ich überhaupt die Möglichkeit zum Entscheid bekomme, also darüber Bescheid weiß. Wie sagte Oma immer:" Wenn das Wörtchen Hätte fällt - ist es zu spät!"

    Nutzt die Gelegenheit, zeichnet. Die Frist läuft am 09.03.2012 ab.
     
  12. #11 fireball20000, 29. Februar 2012
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich verstehe auch kein bisschen, warum die Petition erst so wenig Stimmen hat. Das müsste jeden einzelnen Tierhalter in Deutschland interessieren, jeden Tierarzt, jeden Tierarzthelfer, jeden Tiermedizinstudenten.... Da müssten doch eigentlich innerhalb weniger Tage Millionen Stimmen zusammenkommen! Ich schäme mich geradezu ein wenig dafür, dass die Leute für so eine wichtige Angelegenheit den A.... nicht hochbekommen und die 3 Minuten investieren. :(

    Über 10.000 Mitzeichner ist schon mal was. In Anbetracht der Anzahl Menschen, die Nachteile bei einer Abschaffung hätten, jedoch lachhaft.
     
  13. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ja, natürlich.

    Aber da wo ich sie reingestellt und erläutert habe, sind genug User die dicke reichen würden die 50.000 zu zeichnen. Der eigentliche Petent ist ja auch nicht untätig :+klugsche
    Also an wissenden Stimmen mangelt es nicht.

    Da jede Petition vorgelegt wird, denken viele es reicht wenn nur wenige zeichnen, grundsätzlich richtig, aber je mehr zeichnen, desto "öffentlicher" wird das Anliegen. Also wäre es besser, wenn alle Tierhalter Deutschlands zeichnen würden. Von mir aus auch die Landwirte. Viele von denen sind auch nicht mit den AB-Gebrauch ihrer Mitbewerber einverstanden und suchen nach besseren Wegen.
    Aber irgendwie, ist ganz Deutschland wie ein Eierstich in der Mikrowelle, bläht sich auf wie verrückt, und wenn kalte Luft ran kommt pffffffft.... ist er platt. Und nüscht bleibt, naja, nur wenig :~ .

    Egal, wir haben es versucht, und nun müssen wir abwarten was die Herrschaften sich ausdenken. Dann können wir ja die nächste Petition einreichen, gegen die Novellierung des AMG, da sie eine unzumutbare Benachteiligung einer großen Wählerschaft ist :p
     
  14. #13 1941heinrich, 29. Februar 2012
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.480
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo, was zu berücksichtigen wäre ist, nicht jeder Tierhalter hat einen PC .Wir werden also auch nicht " Jeden " mit unserem Aufruf erreichen können. Ist es denn nicht möglich das Verbände und Organisationen geschlossen zeichen können ? Da würden doch locker einige Zehntausende zusammen kommen.Es ist schon traurig was da abläuft. Gruß Heinrich.
     
  15. #14 fireball20000, 29. Februar 2012
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ich hab z.B. auch eine Mail an den VDH geschickt. Wenn diese an alle Vereine, die da Mitglied sind und wiederum an alle deren Mitglieder weitergeleitet wird, würden auch viele erreicht. Aber aus irgendeinem Grund tut sich da echt wenig...
     
  16. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Heinrich und Fireball, dass sind gute Ideen. Hoffe der VDH nutzt seinen Verteiler. Ich habe mich auch schon an ein paar Orgas gewandt, aber leider ohne Erfolg. Trotzdem, es tut sich was....

    LG Claudia

    p.ss. Mühsame 10340 Zeichner Stand um 20.31 Uhr
     
  17. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Weiß Jemand wie der Stand der Dinge ist?
     
  18. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    [​IMG] 10878
     
  19. #18 Le Perruche, 4. März 2012
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Aktuell knapp 12.300 Zeichner

    Hier mal ein Beitrag zum Thema.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Auszug aus dem weiterführenden Link...Maßnahme gegen Antibiotika-Resistenzen
    Zitat:
    Für Antibiotika, die auch in der Humanmedizin besonders bedeutend sind, soll die Möglichkeit zur Umwidmung drastisch eingeschränkt werden. Human-Arzneimittel dürfen demnach künftig nur noch unter besonderen Voraussetzungen außerhalb der Zulassung in der Tiermedizin eingesetzt werden..
    Da wir ja fast nur mit umgewidtmeten ABs arbeiten, dürfte ja klar sein wohin uns das und unsere Tiere bringt...
    Oder aber die Pharmalobby bringt ein leicht verändertes ähnliches AB auf den Markt, speziell für Tiere, dann ist der TA verpflichtet ausschließlich dieses zu verschreiben, was dann aber eine dreifach Preiserhöhung mit sich bringt, siehe z.B. Ramipril!

    Zitat:
    Beim Wechsel eines Wirkstoffes und vor einer eventuell erforderlichen Umwidmung sowie bei der wiederholten Anwendung eines Wirkstoffes wird die Erstellung eines sogenannten "Antibiogramms", also einer Laboruntersuchung über die Wirksamkeit eines Antibiotikums, verpflichtend vorgeschrieben.
    DAS würde ich sofort befürworten, denn ich arbeite nur mit Antibiogramms :zustimm:

    Zitat:
    Die mit der Zulassung eines Antibiotikums festgelegten Anwendungsbestimmungen der Packungsbeilage werden für den Tierarzt verbindlich gemacht, eine Abweichung davon wird untersagt.
    Diesen Passus halte ich für falsch formuliert, zu allgemein! Soll wahrscheinlich der Mastfütterung vorbeugen, hätte aber evtl. andere Konsequenzen, da bei Tieren ABs auch in anderen Bereichen wirken als für den Menschen ausschließlich festgelegt.

    Alles ziemlich unausgegoren von der guten Frau...
     
  22. Dragonia

    Dragonia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. März 2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe jetzt noch nicht die anderen Posts alle gelesen. Aber genau hierrauf fällt mir etwas ein.
    Die Petition läuft durch so viele Foren, das zig Menschen diese bereits gelesen haben. Wunderbar.. Allerdings vermisse ich diese auf Seiten wie Facebook oder dergleichen. Dort trifft man viel mehr Leute.
    Desweiteren war die Seite, die ich kannte, registrierungspflichtig. Das schreckt hunderte Menschen ab.. Mich im übrigen auch. Nur für eine Unterschrift Registrieren.. No way.. Wäre es also ein wenig anders aufgebaut, hätten sicherlich mehr unterzeichnet..

    Und dann gibt es eben noch den ganz normalen Weg.. Auf der Straße Unterschriften sammeln!
     
Thema:

Das kann teuer werden! Droht nun doch die Aufhebung des Dispensierrechtes

Die Seite wird geladen...

Das kann teuer werden! Droht nun doch die Aufhebung des Dispensierrechtes - Ähnliche Themen

  1. Darf man Papageien aus dem Tierheim teuer weiterverkaufen?

    Darf man Papageien aus dem Tierheim teuer weiterverkaufen?: Habe hier eine rechtliche Frage: Auf der Suche nach einem Partner für meinen Papagei stiess ich auf eine Anzeige im Internet, in der ein fast 20...
  2. Agapornide allein, eventuelle Fehlpraegung wieder aufheben?

    Agapornide allein, eventuelle Fehlpraegung wieder aufheben?: Hallo! In meinem Bekanntenkreis hat jemand einen einzelnen Agaporniden aus einer Zoohandlung "gerettet" (ob das jetzt gut ist oder nicht sei...
  3. Amselglück - doch nun droht der 10m Splash!

    Amselglück - doch nun droht der 10m Splash!: Liebe Freunde des Gefiederten, kurz zur Situation: - Auf unserem Balkon (ca. 8 m² im 3. Stock) hat eine fröhliche Amsel, direkt in Kniehöhe, ihr...
  4. Petition: Taubenfütterungsverbote aufheben, Taubensport verbieten - Mitmachen!

    Petition: Taubenfütterungsverbote aufheben, Taubensport verbieten - Mitmachen!: Die Taubis würden sich sehr über Eure Unterstützung freuen :D...
  5. Wie teuer ist ein Jagdschein?

    Wie teuer ist ein Jagdschein?: Hallo ihr Lieben, ich würde gerne im Sommer mit einem Jagdschein machen. Mir geht es weniger um die Jagd als mehr um das Verständnis für die...