Das richtige Handaufzuchtfutter ?

Diskutiere Das richtige Handaufzuchtfutter ? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich hab mich hier mal kurz angemeldet, weil ich ein großes Problem habe. In meiner Voliere mit Nymphen, Kanarien und Wellis hat ein...

  1. #1 kuckucksei1231, 18. April 2006
    kuckucksei1231

    kuckucksei1231 Guest

    Hallo,

    ich hab mich hier mal kurz angemeldet, weil ich ein großes Problem habe.

    In meiner Voliere mit Nymphen, Kanarien und Wellis hat ein Wellensittichpärchen in einem hohlen Baumstamm gebrütet und Junge teilweise großgezogen. Ich bin erst durch das Rufen der Jungen darauf aufmerksam geworden und da war eines mittlerweile schon tot. Nun beobachte ich die ganze Sache schon eine Weile und stelle leider fest, dass die (eigentlich drei) zwei Jungen, die noch leben immer weniger gefüttert werden. Das dritte ist vor 3 Tagen gestorben, leider war es völlig abgemagert.
    Die zwei noch lebenden sind auch nicht mehr das was sie eigentlich sein sollten.

    Da ich mir das nun nicht mehr länger mit ansehen will und die anderen Sittiche noch nicht mal Eier haben wo ich sie dazu setzen könnte habe ich beschlossen die letzten 2 Jungen mit der Hand weiter groß zu ziehen da sie sonst wahrscheinlich auch verhungern. Leider kann ich mir nicht erklären, weshalb die blöde Henne immer weniger füttert. Wahrscheinlich noch zu unerfahren mit noch nicht mal einem Jahr.

    Sie sind mittlerweile ca. 20 Tage alt und bevor ich sie aus dem Baumstamm hole, wollte ich mich vorher noch mal absichern, dass ich alles richtig mache, da ich bisher noch keinen Welli großgezogen habe.

    Ich werde sie in Blumentöpfe in die Brutmaschine bei 33-35° C halten. ein abgedecktes Wasserschälchen zur Luftfeuchtigkeit dazu und habe vor sie mit diesem Futter hier http://cgi.ebay.de/[URL="http://www...esult.php?keywords=Handaufzucht"]Handaufzuchtfutter-Nymphensittiche-Sittiche-Papageien_W0QQitemZ7747081158QQcategoryZ100423QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem[/url]

    zu füttern. In einigen Tagen könnte ich ja noch evtl. abgekochte zerquetschte Hirse dazumischen, oder?

    was die Fütterungszeiten betrifft weiß ich, dass die in diesem Alter nachts nicht mehr gefüttert werden. Ich werde sie deshalb am Tag dunkel stellen und in der Nacht das Licht anlassen und mir den Wecker stellen, dann kann ich sie regelmäßig füttern 8und mein Tag wird ann praktisch für die Jungen zur Nacht.

    Kann das alles gut gehen, oder eher nicht?. Vor allem würde mich interessieren, ob das Aufzuchtfutter geeignet ist.

    Hoffe sehr auf Antworten

    Gruß
    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 FamFieger, 18. April 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo,

    erstmal vorweg, erlaube mir die Frage ob du eine ZG (Zuchtgenehmigung) hast?!
    Dann würde ich gerne wissen wieso dir nicht auffällt wenn eine
    Welli Henne 18-21 Tage (Brutzeit) bzw. fast 40!! (m. Aufzucht bis jetzt) Tage in der Voliere "fehlt" ... ?! :?

    Die Welli Küken sind jetzt 20 Tage, somit sind sie fast flügge (30 Tage)... es ist ganz normal, dass die Henne nach und nach weniger füttert.
    An deiner Stelle würde ich die Küken da lassen wo sie sind, einmal tägl. herausnehmen und wiegen um zu sehen ob sie stark an Gewicht abnehmen...

    P.S. viell. kannst du uns noch ein wenig mehr über deine "umstände" verraten?! Wieviele Vögel hälst du? Wie groß sind deine Volieren?
     
  4. #3 kuckucksei1231, 18. April 2006
    kuckucksei1231

    kuckucksei1231 Guest

    Hi,

    klar ZG. hab ich. Beringt sind sie natürlich nicht. Wie auch.

    Wieso mir nicht auffällt, wenn eine Henne mal fehlt kann ich dir sagen. Ich war in den letzten 8 wochen kaum in der Voliere, lediglich zum Füttern und selbst das hat oft mein Vater übernommen, da ich fürs Staatsexamen gelernt habe, deshalb ist mir das auch nicht aufgefallen.


    Das die Henne zum Ende der Nestlingszeit weniger füttert und die Jungvögel in den letzten 5-6 Tagen kein Gewicht mehr zulegen und es sogar wieder reduziert wird ist mir klar. Ich betreibe zwar keine Massenzucht hatte aber im letzten Jahr 17 Jungvögel und kann mir in etwa vorstellen wie ein Jungvogel in dem Alter normalerweise aussieht und 38g und 40g sind für ca. 20 Tage alte Jungvögel (Standard) leider zu wenig, zumal ich ja erleben "durfte" wie das dritte Junge verhungert ist. Hinzu kommt der sehr schlechte Gefiederzustand der Jungen. Sie wurden zwar nicht gerupft sind aber am Schwanz und den Schwungfedern total verklebt und schmutzig.

    So nun zu den "Umständen". Ich habe 3 einzelne Volieren á 3 m x 2,5 x 2m im Garten, die zu einer großen verbunden sind, darin befinden sich 4 Nymphensittiche, 4 Kanarien und 21 Wellensittich (die Jungen mal nicht mitgerechnet). Da noch keine Nistkästen drinhängen hat auch noch kein anderer Wellensittich Junge dem ich sie geben könnte. Aber wieso ist das für die Handaufzucht wichtig?

    Eines noch um Missverständnissen vorzubeugen. Ich schrieb die Henne füttert weniger. Das war bis gestern auch noch der Fall, doch seit gestern füttert sie scheinbar gar nicht mehr, so vermute ich jedenfalls, da die Jungen seit gestern nichts mehr im Kropf hatten.
     
  5. #4 FamFieger, 18. April 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Michael,

    entschuldige meine Fragen, aber wenn du hier n bissl suchst, dann wirst du feststellen, dass hier auch viele unwissende "am Werke" sind...

    Das HA Futter ist okay, wenn du wirklich der Meinung bist, dass ein Zufüttern notwendig ist, ... kann das von der Ferne nicht einschätzen!
    "Nachzügler" gibt es immer mal (was Gefieder und Gewicht) angeht :+klugsche

    Das die Henne nicht mehr füttert, kann auch daran liegen, dass sie sich gestört fühlt (jetzt wo du es weißt!)
     
  6. Liora

    Liora Guest

    Wenn man nicht brüten lassen möchte hat sowas in der Voliere nichts zu suchen. ich finde das ganz schön schwach was da passiert ist....:?

    Ich würde die Küken rausnehmen und mit dem Papa in einen Käfig setzen, ihnen Futter und Wasser und Obst anbieten. Und dann kein HA-Futter, sondern Aufzuchstfutter anbieten oder ersatzweise, zermatschtes Ei, aufgeweichten Zwieback und geriebenes Obst (alles vermischen) und dann anbeiten, und KoHi.

    Ausserdem das Gefieder und die Füsse vorsichtig sauber machen....
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 kuckucksei1231, 18. April 2006
    kuckucksei1231

    kuckucksei1231 Guest

    Hi,

    was heiß wenn man nicht brüten lassen will braucht man keinen hohlen Baumstamm in die Voliere tun. wer rechnet denn damit, dass die darin brüten. Seit 3 Jahren hängt das Ding da drin und wird nicht zum Brüten benutzt.
    Ihr dürft euch das nicht wie eine Spechthöhle vorstellen. Sondern eher wie eine sehr große Klorolle. Er ist nämlich an den Seiten offen. Deshalb hat es mich ja selbst überrascht, dass darin gebrütet wird.

    der Vater wird sich wohl kaum von mir in einen Käfig setzten lassen ohne dabei total verrückt zu spielen, da er nur die Voliere kennt.

    Das sich die Henne gestört fühlt kann zwar sein, aber als ich zum ersten mal reinschaute ware ja bereits ein Junges tot und das andere ist ja auch total abgemagert einige Tage später gestorben.
     
  9. Liora

    Liora Guest

    aj das sind alles nur Tipps, was Du letztendlich machst ist deine Sache!

    Das Sittiche in Höhlenartigen Gegenständen brüten ist ja nichts Neues schon gar nicht für jemanden der eine ZG hat!?

    Ich lasse auch in ner Voliere brüten und ich musste die Henne schonmal von hahn udn Küken trennen, habe also die ganze Bande in die Wohnung gestellt und der Hahn hat weiter gefüttert, das hat wunderbar geklappt.....Ein Versuch wäre es ja wert, meinste nicht?

    Woher bist Du denn?
     
Thema: Das richtige Handaufzuchtfutter ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich handaufzuchtfutter selber machen

    ,
  2. nymphensittich handaufzuchtfutter

    ,
  3. wellensittich handaufzuchtfutter

    ,
  4. handaufzucht futter wellensittich,
  5. nymphensittich handaufzucht futter selber,
  6. Handaufzucht futter nymphensittich,
  7. not handaufzuchtfutter nymphensittich selber machen,
  8. handaufzucht futter nymphen
Die Seite wird geladen...

Das richtige Handaufzuchtfutter ? - Ähnliche Themen

  1. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  2. Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!

    Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!: Hallöchen an alle Bright Sun Fans, vor ein paar Tagen haben wir für unsere beiden Rostkappen die 70 Watt Vogelbirne von Lucky Reptile gekauft....
  3. Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar

    Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar: Huhu....Ich bin total neu hier, habe schon viel mit gelesen und mich nun endlich angemeldet! Ich habe seit circa 3 Wochen ein Blaustirnamazonen...
  4. Beleuchtung - habe ich es richtig verstanden?

    Beleuchtung - habe ich es richtig verstanden?: Der kleine 23 W Sonnenspot von Arcadia ist nun hin. Grund genug meinem schlechten Gewissen ein Ende zu bereiten. Da ich aber nicht die Geldshize...
  5. Junge Taube auf Balkon, fliegt nicht mehr richtig

    Junge Taube auf Balkon, fliegt nicht mehr richtig: Hallo zusammen, seit heute morgen sitzt bei uns auf dem Balkon eine aus meiner Sicht junge Taube. Selbst wenn man einigermaßen nah rangeht bleibt...