Das schafft kein Ionisator!

Diskutiere Das schafft kein Ionisator! im Technik-Forum Forum im Bereich Vogelzubehör; Original geschrieben von Regina1983 Ich hab mir ja auch den Honeywell bestellt. Da steht auf der Homepage dass die Pilze im Filter nicht...

  1. #81 Vogelfreund, 27. Januar 2003
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Forsche doch mal nach, wie die das wachsen der Pilze verhindern wollen.

    Pilze kannste nur durch Aktivsauerstoff (Ozon) oder mit Desinfektionsmittel beseitigen.

    Oder haben die da ne Metallplatte drin, damit die Pilze nicht weiterwandern :) Achne, dann würde ja auch keine Luft mehr durchgehen.... geht also ned :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Naja, egal, hab den jetzt schon bestellt. Ich hoffe halt mal dass er gut ist :)

    Und wenn nicht, kann ich ihn immernoch in mein anderes Zimmer stellen wo keine Vögel sind. Dort war nämlich Schimmelpilz an der Ecke im Raum (wird gerade renoviert).

    Liebe Grüße

    Regina
     
  4. TanjaS

    TanjaS Guest

    Wenn man eine "normales" Raumklima hat (keine 70 % Luftfeuchtigkeit, bei der z.B. die Schimmelpilze bestens gedeihen), ist die Gefahr dann so sehr gegeben, dass alle möglichen Pilze und Bakterien sich so stark vermehren in dem Luftfilter? Dann dürfte man wohl am besten auch keine Gardinen mehr vor die Fenster hängen, oder?
     
  5. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Pize nicht weiterwachsen.

    *Zweifel*Dazu müssten sie wohl die Filter mit einem pilzabtötenden Mittel imprägniert haben. Und wie lange das dann vorhält?

    @ Tanja

    Wie ich schon schrieb, egal wie groß der Staubanfall und die Reinigungsleistung der Filter ist . Die Filter müssen mindesten 1x wöchentlich gereinigt werden. Erstens wegen der Verpilzungsgefahr und 2. auch wegen dem verminderten Luftdurchsatz . Der Luftwiderstand wächst nämlich auch enorm an . Dadurch sinkt der Luftdurchsatz und somit auch die Reinigungsleistung .
     
  6. TanjaS

    TanjaS Guest

    @Bendosi

    Na, das kann doch nicht egal sein. Es ist doch ein Unterschied, ob ich z.B. 100 gr. Staub (die z.B. in einer Woche fanfallen) auf eine Filtermatte von 4 qm verteile oder auf eine Filtermatte von 1 qm. Bei der Verpilzungsgefahr verstehe ich das schon eher, da ist es dann wurscht wieviel Staub es letztendlich ist, da geht es eher um die Dauer.

    Das Ding ist zumindest getestet worden (Aus dem ÖKO-TEST-Magazin3/99 (auszugsweise wiedergegeben)):

    ...Der Rheinisch-Westfälische TÜV hat den DA-501 0 E untersucht: Der Abscheidegrad bei Staub beträgt mehr als 99, Schimmelpilze werden sogar zu 100 Prozent gefiltert. Der Luftreiniger wurde deshalb mit dem TÜV-Siegel Für Allergiker geeignet ausgezeichnet.

    Na, ich denke, die kennen die Gefahr der Pilzbildung und hätten sicher darauf hingewiesen, daß der Filter aber dann 1 x Woche gewechselt werden muss, wenn er nicht zur Gesundheitsgefahr werden soll.

    Meint Ihr nicht auch?
     
  7. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Reinigungszyklus

    So meinte ich das ja auch . Der Hinweis auf den Luftdurchsatz ist nur zweitrangig als weiteres Argument für die regelmässige wöchentliche Reinigung der Filter zu sehen.

    Bei solchen Tests ist das immer so eine Sache .
    Die haben die Reinigungsleistung getestet . Kommt doch drauf an wie die Aufgabenstellung für so einen Test ist . Mail mir doch mal den Test interessiert mich sehr, habe aber den Ökotest leider nicht. bendosi@web.de

    Ich will hier auch keine Werbung nun unbedingt für den Maxwell machen . Habe das nur mal zur allgemeinen Verständnis für die Probleme von Luftreinigern im allgemeinen geschrieben .
    Es wird bei dem Betrieb dieser Geräte sehr oft sehr viel falsch gemacht.
    Und kaum jemand ist sich der Gefahr bewußt, die von so einem Gerät ausgehen kann wenn es nicht Ordnungsgemäß betrieben und gewartet wird.
     
  8. TanjaS

    TanjaS Guest

    @Bendosi:
    Ich finde es sehr gut und interessant, was Du schreibst. Nein, es geht auch mir wirklich nicht darum, für irgendeinen Filter oder Ionisator zu werben, sondern ein Gerät (und den opitimalen Umgang) zu finden, das die Staubentwicklung auf ein Minimum reduziert (und zwar NACHWEISLICH!).

    Es steht in: ÖKO-TEST-Magazin 3/99. Der obige Auszug stammt von der Homepage des Luftreinigerherstellers (aber, er wird sich hüten, sich auf einen Test zu beziehen, den es eventuell nicht gibt oder, ihn anders auszulegen! :)).
    Vielleicht gibt es ein Forenmitglied, das uns den Artikel hier einstellen könnte????

    LG
    Tanja
     
  9. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich wurde gebeten diesen Text zu veröffentlichen:
    wir sind kein Mitglied Ihres Forums, möchten jedoch noch einige Infos geben
    zu unseren Luftreinigern, die ja jetzt und demnächst mehrfach im Einsatz
    sein werden. Es wäre sehr lieb, wenn Sie unsere Hinweise bei Gelegenheit mit
    veröffentlichen würden:

    Zunächst einmal vielen Dank für das Vertrauen, daß Sie uns durch Ihre
    Bestellungen gezeigt haben. Wir sind sicher, der Honeywell Luftreiniger
    Da-5018E wird Sie nicht enttäuschen. Wir führen dieses Gerät seit rund 6
    Jahren. Es ist robust und leistungsstark, was letztendlich auch durch die
    sehr lange Herstellergarantie von 5 Jahren dokumentiert wird.

    Zu der Diskussion von Wirkungsgraden und Effektivität von Aktivkohle- und
    HEPA-Filtern sowie Ionisatoren möchten wir noch folgendes sagen.

    Für Ihren Anwendungsbereich, der, wenn wir es richtig verstanden haben, in
    erster Linie die Staub- und Partikelfilterung verlangt und weniger die
    Filterung von Gasen und Gerüchen, ist ein HEPA-Filter, wie er auch im
    Honeywell-Gerät zu finden ist, optimal. Es werden grobe wie auch feinste
    Stäube zurückgehalten mit einem Wirkungsgrad von über 99%. Die große
    effektive Filterfläche von 3,6m2 gibt hier nicht den Wirkungsgrad, sondern
    die Standzeit/Wirkzeit des Filters wieder. Je größer die effektive
    Filterfläche, desto mehr Staubpartikel können aufgenommen werden. Diese
    Leistungen können von einem Aktivkohlefilter nicht erbracht werden, selbst
    wenn die Filterfläche, was wir nicht glauben, identisch sein sollte. Die
    Struktur des Aktivkohlefilters läßt es nicht zu, feinste Staube zu binden,
    wohl aber Gerüche und Gase.

    In Ihren Anwendungsfällen funktionieren Sie den Akivkohlefilter des
    Honeywell-Luftreinigers um in einen reinen Vorfilter, der, regelmäßig
    abgesaugt, auch längere Zeit seinen Dienst tun wird.

    Der Honeywell Luftreiniger ist eine Gerätekonzeption, die speziell für die
    Belange von Allergikern realisiert wurde. Das Gerät wurde anfänglich von
    einer Arbeitsgemeinschaft TÜV Raumlufthygiene getestet, unter anderem auch
    auf die Möglichkeit der Keimdurchwachsung in den Filtern. Das Gerät wurde
    hierzu einem Dauerbetrieb von 3 Monaten unterworfen. Keimdurchwachungen
    wurden nicht festgestellt. Natürlich ist es wichtig, keine erhöhten
    Luftfeuchten von mehr als 70% zuzulassen. Da würden auch Keime und
    Pilzsporen in anderen Bereichen des Zimmers wachsen und gedeien.
    Das Thema Ionisator ja oder nein, da ließe sich herrlich philosophieren. Es
    gibt absolute Fans aber auch viele Gegner. Wir stehen diesem Thema vom
    gesundlichen Aspekt her (wir sind ja ein Fachhandel für Allergikerbedarf)
    offen gegenüber. Allerdings mit zwei Einschränkungen: das eine ist, das ein
    Ionisator nur in Verbindung mit einem HEPA-Filter betrieben werden sollte.
    Da der Ionisator die Staubpartikel anzieht, sie jedoch nicht bindet, werden
    diese bei nächster Gelegenheit wieder in der Luft verwirbelt und verteilt -
    für Ihren Anwendungsbereich nicht sehr effektiv. Das zweite ist, daß der
    Umfang der Ionisation entscheidend für die Wirksamkeit ist. Ist sie zu
    gering, hat sie keinen Effekt, ist sie zu hoch, wird Ozon erzeugt, was
    wiederum gesundheitlich bedenklich ist. Da wir mit der Vogelhaltung keine
    Erfahrung haben, können wir nicht abschätzen, wann hier die Grenze zu ziehen
    ist. Man kann jedoch davon ausgehen, daß Vögel, da sie wesentlich kleiner
    als Menschen sind,
    hier empfindlicher reagieren werden. Wir empfehlen daher, sofern man auf die
    Ionisation nicht verzichten will, für Ihren Anwendungsfall zusätzlich einen
    Aktivkohlefilter zu verwenden, der dann das erzeugte Ozon herausfiltert.

    Gerne verfolgen wir weiterhin Ihre Beiträge und beantworten,sofern
    vorhanden, weitere Fragen.

    Mit freundlichen Grüßen
    alfda alles für den Allergiker
    Angelika Sielmann www.alfda.de


    (Was hier sonst noch geschrieben wurde lese ich dann später nach habe jetzt nur Mittagspause:D )
     
  10. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo@all,

    also, da bei den Ionisatoren Ozon gebildet wird, bin ich diesen Geräten gegenüber seeeehr skeptisch. Denn Kleinvieh macht auch Mist und umwelttechnisch also bedenklich.

    Und dann gibt es ein Bericht, dass beim Ionisator durch die Bindung freie Radikale entstehen, also Krebsgefahr! Ich werde mal fragen, wo Chris den Bericht hat.

    Darum entscheide ich mich für den Honeywell.
     
  11. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Scherzartikel

    Habe ebend mal so nach Artikeln zu Luftfiltern recherchirt und das hier gefunden. Vorsicht totaler Lachfaktor. Es ist jedenfalls immerwieder verblüffend was für Unfug den unwissenden Verbrauchern angeboten wird .
    http://www.bpes.de/de/fahrrad.html

    Guckt auch mal auf die anderen Seiten --Lachen ist gesund sagt man -- aber hier kann man sich sogar zu tode lachen. Oder sollte man lieber Anzeige wegen Betrugs erstatten?
     
  12. #91 Vogelfreund, 27. Januar 2003
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Habe gerade nachgesehen....

    Aber in der genannten Ausgabe gibt es keinen Luftreiniger-Test:

    http://www.oekotest.de/cgi/at/hinfo.cgi?heftnr=M9903

    :0- :0- :0-
     
  13. #92 Vogelfreund, 27. Januar 2003
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Schon mal was von Sauerstoff-Therapie gehört?

    Das ist nix anderes als Ozon, nur unter einem schönen Namen verpackt.

    Wie bei allem macht es die Menge.

    Geringe Ozonmengen sind Gesundheitsfördernd, zu viel ist schädlich.

    Wenn Ozon generell schädlich wäre, würde man es sicher nicht als Therapie einsetzten, oder?
     
  14. TanjaS

    TanjaS Guest

  15. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Prima Klima

    Ja das steht da . Läßt sich aber leider nicht aufrufen .

    In den Testberichten von dieser Ausgabe ist es leider nicht .

    Naja schade.

    Habe hier was zu freie Radikale gefunden wen es interessiert: http://www.atlantis-pharm.com/antioxi definition.htm
    Danach ist das Hauptmerkmal von freien Radikalen das überschüssige oder fehlende Elektron . Also sind Freie Radikale Ionen . Aber sind auch alle Ionen Frei Radikale die gesundheitschädigend sind? hat da villeicht jemand was verwechselt?
    Sind freie radikale immer schädlich? Hier http://www.atlantis-pharm.com/antioxi altern.htm z. B. steht da was anderes zu . Sie können auch schützen ! Und zwar vor Bakterien Viren und artfremden Zellen .
    Also auch hier : alles relativ
     
  16. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Pat,

    ich habe mal etwas gegoogelt und da finde ich nur, dass bei einer Sauerstofftherapie nach Pr. Dr. Ardenne REINER Sauerstoff zugeführt wird.

    Allerdings gibt es auch eine Ozontherapie, dort wird reinster Sauerstoff mit Ozon angereichert, wobei die Konzentration bei 0,05% liegt. Das medizinische Ozon nennt man Aktivsauerstoff und wird wegen der Oxidationsstärke zur Desinfektion und zur besseren Durchblutung verwendet.

    Das eine hat aber nichts mit dem anderen zu tun, da die Konzentration eine andere ist.
     
  17. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Bernd,

    nee ich meinte schon schädliche freie Radikale. Aber ich kann dazu nichts weiteres sagen, habe Chris schon nach dem Bericht gefragt.

    Naja, man liest halt überall: Die einen sind Fans der Ioniastoren, die anderen Fans der Luftreiniger. Jedem Tierchen sein Pläsierchen (wie zum Teufel schreibt man das?:D )
     
  18. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Achtung!
    Ozon hat im chemischen Sinne nur insofern etwas mit Sauerstoff zu tun, als das es sich auch aus Sauerstoffatomen zusammensetzt!

    Der reine Sauerstoff besteht aus 2 O- Atomen = O2
    Ozon aber besteht aus der Verbindung von 3 O- Atomen = O3

    Im chemischen Sinne also zwei vollkommen verschiedene Stoffe!


    Ozon wirkt in größeren Mengen gesundheitsschädlich, was aber bei den üblichen Ionisatoren betimmt nicht auftritt, zumindest für den Menschen nicht!

    In größeren Mengen (z.B. bei Kopierern und Laserdruckern in geschlossenen Räumen) kann es z.B. Kopfschmerzen hervorrufen!



    Wie gesagt, ich bin mit dem Honeywell sehr zufrieden, ich denke auch nicht, das man sich im normalen Betrieb Gedanken wegen Schimmelbildung im Filter machen muß!
    Eine Luftfeuchte von 70% ist meines erachtens eh zu hoch für ein Zimmer, da hat man dann meistens vorrangig das Problem von Schimmelbildung an den Wänden und den bekommt man auch mit einem Ionisator nicht mehr weg!
     
  19. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Bernd,

    noch was zu den freien Radikalen:


    Quelle: http://www.infoquelle.de/Gesundheit/Wellness/freie_Radikale.cfm
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #99 Benny-Lucca, 27. Januar 2003
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Filter / Ionisatoren

    Hi,

    habe mir das alles eben mal durchgelesen.
    Allerdings verstehe ich den Sinn nicht ganz.
    Wenn ich große Mengen Staub binden möchte - und zwar so, daß sie auch gebunden bleiben - kommt man um einen Luftfilter nicht herum.
    Wir betreiben den viel diskutierten Honeywell seit letzten November und die Luftqualität hat sich exorbitant verbessert !
    Jeder der mit einem Ionisator zufrieden ist soll es auch bleiben.
    Wir wollen jedenfalls nichts anderes mehr.
    Übrigens sind Hepa Filter medizinische Filter, d.h. sie werden auch in Beatmungsgeräten und Kliniken eingesetzt. Warum keine Ionisatoren ?
    Es bilden sich ja nur durch die Anwesenheit der Vögel nicht mehr Aspergillus Sporen. Die sind entweder da oder nicht. Ganz gleich ob man Vögel hält.
    Der Honeywell macht doch nichts anderes als die Partikel zu binden. Das macht er auch in Krankenzimmern oder bei Allergikern.
    Das durch Papageienhaltung enstehende höhere Staubaufkommen wird wirkungsvoll bekämpft.
    Wenn man den Filter öfters absaugt und wechselt gibt es keine Probleme mit Pilzdurchwachsungen.

    Soviel dazu von meiner Seite.
    Ach ja, ich verkaufe keine Geräte........ ;)
     
  22. #100 Vogelfreund, 27. Januar 2003
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Re: Filter / Ionisatoren

    Antwort von Airbutler:

    Der große Irrtum! Ionisatoren werden in Krankenhäusern für die Reinraumtechnik eingesetzt. Anders sind OP Säle nicht keim und staubfrei zu bringen. Da nutzen auch keine HEPA Filter!

    Der nächste Irrtum - HEPA Filter sind keine Medizinischen Filter. Die Bezeichnung heißt: High Efficiency Particulate Air Filter und hat nichts mit med. Filtern zu tun.

    Mit freundlichen Grüßen

    Robert Loserl

    Hier kann ich selber was sagen:

    Das macht Maxwell auch. Zusätzlich bekämpft er Bakterien, Viren und Pilze ;)
     
Thema: Das schafft kein Ionisator!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ionisator selber bauen

    ,
  2. luftionisator selber bauen

    ,
  3. amcor luftreiniger ionisator

    ,
  4. luftionisator bauen,
  5. ionisator pyramide,
  6. ionisator amcor pyramide,
  7. luftionisator pyramide,
  8. ionisator exogen allergische alveolitis,
  9. ionisator ozon gefährlich
Die Seite wird geladen...

Das schafft kein Ionisator! - Ähnliche Themen

  1. Taubenküken schafft es nicht mehr zurück ins Nest - zurücksetzen oder nicht?

    Taubenküken schafft es nicht mehr zurück ins Nest - zurücksetzen oder nicht?: Ich hatte in einem anderen Thema schon von dem Täubchen berichtet, das bei meiner Freundin auf dem Balkon in einem Blumentopf geschlüpft ist. Es...
  2. welcher Luftreiniger / Ionisator ??? EILT !!!

    welcher Luftreiniger / Ionisator ??? EILT !!!: Hallo, auch hier noch einmal mein Aufruf, wie schon im Graupapageienforum, da ich nicht weiss ob die Kakadufans auch mal woanders vorbei...
  3. welcher Luftreiniger / Ionisator ??? EILT !!!

    welcher Luftreiniger / Ionisator ??? EILT !!!: Hallo, ich habe ja, wie Ihr alle bestimmt :), mit Massen an Gefiederstaub zu kämpfen. Momentan haben die 4 "Staubbeutel" (wobei die beiden...
  4. Ionisator - weiß gar nicht wie ich fragen soll...

    Ionisator - weiß gar nicht wie ich fragen soll...: ...ohne, daß es sich doof anhört. also ich habe einige Vögel in meinem Wohnzimmer und überlege einen Ionisator anzuschaffen wegen dem ganzen...
  5. ionisator

    ionisator: Hallo ich hab mal eine Frage , was haltet Ihr von einem Ionisator suche für und wieder da ich mich schwer entscheiden kann ( ich habe...