Das Setzen von Brandzeichen ist eine Tierquälerei!

Diskutiere Das Setzen von Brandzeichen ist eine Tierquälerei! im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Hallo Pferdefreunde, im letzten Jahr erlebte ich in Dülmen, wie Wildpferde eingefangen und mit einem glühenden Eisen, welches viele Sekunden...

  1. #1 Graugans, 19.07.2004
    Graugans

    Graugans Guest

    Hallo Pferdefreunde,

    im letzten Jahr erlebte ich in Dülmen, wie Wildpferde eingefangen und mit
    einem glühenden Eisen, welches viele Sekunden auf das Fell gedrückt wurde,
    mit einem Brandzeichen versehen wurden. Diese scheußliche Prozedur habe
    ich mir - nicht nur des Gestankes wegen - nur einmal angeschaut.
    Früher hatte man Menschen auch so gebrandmarkt, heute ist dies eine
    Straftat, die einen langen Gefängnisaufenthalt zur Folge hat.
    Ich halte heute die Brandmarkung für eine sehr schlimme Tierquälerei, weil es
    einfachere und bessere Kennungsmittel gibt. Ich denke zum Beispiel an eine
    Ohrmarke. Es ist schon schlimm, daß es immer wieder Menschen gibt, die sich
    bereit finden, einem der hübschesten Tiere solche Schmerzen zuzufügen!

    Viele Grüße
    Arno
     
  2. #2 Martina83, 19.07.2004
    Martina83

    Martina83 Guest

    Warum bist du eigentlich in diesem Forum?
    Ich hab von dir noch keinen "Normalen" beitrag gelesen.
    Immer muss du auf irgendwas rumhacken.
    Ist ja schön, wenn sich mal jemand gedanken um solche sachen macht, aber du musst hier doch nicht in einer tour gegen alles und jeden stänkern....
     
  3. #3 Graugans, 19.07.2004
    Graugans

    Graugans Guest

    Hallo Marina 83,

    ich hätte mich mehr gefreut, wenn Du nicht persönlich, sondern sachbezogen
    geantwortet hättest. Ein Versuch würde sich lohnen.

    Viel Erfolg
    Arno
     
  4. Pati

    Pati Guest

    Ja, und überhaupt auf einem Pferd zu sitzen ist Tierquälerei, weil unnatürlich, und einen Hund in der Wohnung halten auch, Vögel im Käftig (alternativ die Voliere) sowieso - wir wissen es so langsam :k
     
  5. #5 Graugans, 20.07.2004
    Graugans

    Graugans Guest

    Hallo Pati,

    wenn Du die Brandkennzeichnung bei den Pferden gutheißt und andere
    Pferdehalter dies auch tuen, ist es nur noch eine Frage der Zeit, daß Pferde
    so gebranntmarkt herumlaufen müssen, wie dies einige Menschen mit den
    fürchterlichen Tätowierungen auf ihrer Haut öffentlich zur Schau tragen.
    Es gibt mehrere Beispiele, daß das, was der Mensch an sich gut findet, auf das Tier projeziert.

    Viele Grüße
    Arno
     
  6. #6 TinaSTE, 20.07.2004
    TinaSTE

    TinaSTE Guest

    Hallo Arno,

    irgendwie hast du komische Ansichten! :s

    Du findest es also Tierquälerei, einem Pferd ein Brandzeichen zu verpassen - ok, ist Ansichtssache - das schlucke ich gerne noch. Auch wenn ich dir wiedersprechen muss, das es bei Menschen Vergangenheit ist und unter Strafe steht - schonmal was von "Branding" gehört, da zahlen die Leute sogar richtig viel Geld für, das sie ein "Brandzeichen" bekommen. :S

    Aber was mich aufregt ist der oben zitierte Satz von dir : Du fändest es also besser, wenn den armen Pferden mit Hilfe einer Lochzange ein Loch in die empfindlichen Ohren gestochen wird und man ihnen dann eine Plakette darein macht?? Das dann, damit sie beim scheuern im Gebüsch oder an Bäumen sich die Ohren ganz zerreissen, weil sie sicherlich über Kurz oder Lang mit der Ohrmarke irgendwo hängen bleiben???

    Tut mir leid - aber das fände ich Tierquälerei in Reinkultur!!!! 0l
     
  7. Mary

    Mary Guest

    Hallo,
    muß auch mal meinen Senf dazu geben.
    Das Brennen ist bisher die einzige und beste Kennzeichnung der Pferde.Das gibt es nicht erst seit Gestern.
    Teilweise wird mittlerweise auch schon gechippt.Aber mit den Lesegeräten klappt das noch nicht so.
    Außerdem sind auch beim Reiten teilweise Schwierigkeiten aufgetreten,das aufgrund dieses Chips die Pferde Probleme haben.

    Und Ohrmarken finde ich ersten viel zu gefährlich,aus oben genannten Gründen und zweiten noch viel hässlicher als so ein kleines Brandzeichen.
     
  8. vonni

    vonni Guest

    Chips können wandern und Probleme bereiten, Ohrmarken tun auch weh und können für gefährliche Verletzungen verantwortlich sein. Wurde alles schon mehr oder weniger so gesagt. Brennen ist die sicherste und ungefährlichste Methode der Kennzeichnung. Fohlen stecken diese Prozedur binnen Minütchen weg - weiß jeder, der schonmal auf einer Fohlenschau mit Brennen dabei war. Bei erwachsenen Pferden gestaltet sich die Sache aufgrund geänderterm Schmerzempfinden und Wahrnehmung etwas anders.

    Generell handelt es sich abgesehen von den Tatsachen wieder um einen Weiteren "Hetz-Thread", ein normaler Beitrag ist auch weiterhin von diesem User bisher nur höchst selten verfasst worden.
     
  9. vonni

    vonni Guest

    Genau und wenn Du Ohrmarken bevorzugst, die Du durch empfindliche Nerven in eben jenem Körperteil stichst und schlimme Verletzungen durchs Stechen selber oder durch Hängenbleiben in Kauf nimmst....dann ist demnächst jedes Pferd von oben bis unten gepierct um Deinen Gedankengang mal auszubauen. Es gibt nämlich mehrere Beispiele, dass das, was der Mensch an sich gut findet, auf das Tier projeziert. Ob Tattoo oder Percing sei mal dahin gestellt. Ich krieg das Grinsen beim Lesen Deiner Beiträge echt mittlerweile nicht mehr aus meinem Gesicht. :D
     
  10. Pati

    Pati Guest


    Was so alles in mein Geschreibsel hineininterpretiert wird *g* DAS habe ich nicht gesagt, ich heiße das keinesfalls gut, genausowenig wie tattoos in Hundeohren, OHRMARKEN, usw....
    Aber irgendwann reicht es, diejenigen, die wissen, dass es für Tiere net so pralle ist, die wissen das eben, und die anderen wirste auch net überzeugen können...
     
  11. #11 Graugans, 20.07.2004
    Graugans

    Graugans Guest

    Hallo Pati,

    warum gilt Dein Spruch nur für Menschen ?

    Viele Grüße
    Arno
     
  12. #12 Jedediah, 20.07.2004
    Jedediah

    Jedediah Guest

    Aber jetzt bleiben wir doch bitte sachbezogen....

    :D :D :D :D (schließe mich Vonnis breitem Grinsen an...)
    LG
    Jennifer
     
  13. Gill

    Gill Guest

    Gechipt werden manche Pferde noch zusätzlich zum Brennen.
    Ich bin auch nicht der Meinung, das man das Brennen nun als Tierquälerei bezeichnen kann. Das Brennen wird ja (wie schon geschrieben wurde) bei den Fohlen in den ersten Wochen gemacht (eben weil das Schmerzempfinden dann noch nicht so ausgeprägt ist wie bei einem älteren Pferd).
    Ausserdem dient es einer besseren Kennzeichnung. Ich muss z.B. nur einmal kurz auf den Brand schauen und sehe sofort ob dieses Pferd ein Hannoveraner, Oldenburger, Westfahle, etc. ist.
    Ich finde es im übrigen auch nicht wirklich klasse, das in einem Forum, in dem normalerweise immer nett diskutiert und Fragen vernünftig geklärt werden zum Stänkern benutzt wird.
     
  14. Cisco

    Cisco Stammmitglied

    Dabei seit:
    14.02.2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe München
    Ich denke Brennen ist tausendmal schonender als Ohrmarken! Hast du schon mal gesehen, wenn kleine Kälber Ohrmarken dranbekommen wie die dann zu Eitern anfangen? Wie es aussieht, wenn ein Kalb sich eine Marke ausreist?! Anscheinden nicht, denn Brennen ist wirklich viel besser als Ohrmarken. Des Brennen tut einmal ganz kurz weh und des Ohrmarken stechen wird öfters gemacht, wenn des Tier die Marken verloren haben. Was ja beim Brennen nicht möglich ist.

    Ist ja klar, das die Dülmener sich "aufführen"! Diese Pferde kennne nicht mal Menschen die sie anfassen und dann werden sie noch gebrannt, kein wunder dass sie da Panik bekommen aber trotzdem kannst du doch des Brennen nicht als Tierquälerei abstempeln. WEnn du mal bei Fohlen zugesehen hast, dann würdest du wissen, dass die sich sofort nach dem Brennen wieder beruhigt haben!!!!!
     
  15. #15 Seidenblümchen, 20.07.2004
    Seidenblümchen

    Seidenblümchen Guest

    Ich bin ja eher ein stiller User in diesem Forum; aber hier gebe ich dann auch mal meinen Senf dazu :D

    Arno, was Du da gerochen hast, war viel weniger verbranntes Fleisch als vielmehr jede Menge verbranntes Fell (das stinkt nämlich viel mehr als verbranntes Fleisch), weil die lieben, kleinen Dülmener üblicherweise ein sehr dichtes und puscheliges Winterfell haben, wenn sie gebrannt werden.
    Aber auch bei Zuchtschauen und Fohleneintragungen, die üblicherweise im Sommer stattfinden, riecht man am ehesten das verbrannte Fell.

    Es wird auch lediglich die Hautschicht so weit verbrannt, daß das Fell an dieser Stelle eine andere Wuchsrichtung erhält. Alleine an der Tatsache, daß 98 % aller Brandzeichen mit Fell (das die gleiche Farbe hat wie das übrige Deckhaar) überwachsen sind, zeigt, daß es sich hierbei nicht um eine grobe Verletzung handelt, sondern lediglich um eine oberflächliche Hautmanipulation mittels Hitze. Wären es wirklich schwere Verletzungen, würde das Haar entweder weiß oder gar nicht mehr wachsen. So viel einmal dazu.

    Desweiteren sind Pferde in der Lage kurzfristige Schmerzen "auszublenden", sonst wären sie als Fluchttiere hoffnungslos verloren. Man stelle sich nur mal vor, wie es vor Wölfen flieht und plötzlich stehenbleibt, weil es auf einen Stein getreten ist! Dann ist es schneller verdaut, als es gucken kann.

    Das Brennen von Pferden ist eine Notwendigkeit, die u. a. der eindeutigen Identifizierung des einzelnen Pferdes dient. Denn auch Pferde müssen mittlerweile genau registriert werden; eine Maßnahme, die sicherlich in direktem Zusammenhang mit Seuchen wie BSE und MKS steht. Und ich halte es durchaus für ein vielfaches sinnvoller mein Pferd mit einem Nummernbrand versehen zu lassen, so daß es im Falle einer erneuten Seuche eindeutig zu identifizieren ist und nicht aufgrund eines vagen Verdachts seine Tötung veranlaßt werden kann (wie z.B. bei Tollwut).

    Zu den Ohrenmarken ist alles gesagt.

    Ich frage mich nur immer wieder, warum Leute, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, ihr Halbwissen auch noch so "ketzerisch" in die Welt hinausschreien müssen 0l
     
  16. #16 Kirschkuh, 20.07.2004
    Kirschkuh

    Kirschkuh Guest

    huhu
    ich finde es auch schrecklich ein Pferd so zu kennzeichnen aber es ist dennnochdie beste art und weise! Denn diese Ohrmarken können beim Toben herrausgerissen werden, sie können dran hängen bleiben oder andere pferde können dran ziehen! Das brennen tut einmal doll weh danach auch noch eine weile aber dann isses auch gut gewesen!! Danach stört es sie nicht mehr und für sie ist alles okee! ein Pferd zu chippen finde ich auch gut!!!
    Mein Pferd hat nichts von all dem aber hat trotzdem papiere! Finde ich so auch okee! Muss man halt für sich entscheiden! Aber jegliche art ein Pferd, eine Kuh oder ein schwein zu kennzeichnen könnte ich mir nicht ansehn aber manchmal ist es halt vernümpftig!
    LG Lissi :0-
     
  17. #17 Kevin D., 31.07.2004
    Kevin D.

    Kevin D. !Mit ZG!

    Dabei seit:
    17.06.2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Visselhövede/ROW(zw.hh-hb)
    Hallo,

    Und bei Den Marken gibst noch ne sache es mussen beide Ohren gemacht werden und ein Brandzeichen ist einmal!!!!!!!!
    MfG.Kevin
     
  18. askur

    askur Guest

    Ohrmarken sind ja nun wirklich üüüüberhaupt keine Alternative - viel zu hohe Verletzungsgefahr. Soweit ich das mitbekommen habe erschrecken sich die fohlen beim Brennen auch nur mal kurz - als sooo extrem schlimm scheinen sie das nicht zu empfinden, sonst würden sie wohl auch die nächste Zeit dann erstmal dauernd ausweichen wenn sich jemand an der seite der Kruppe nähert. Beispiel Island: früher wurden (und werden teilweise noch) die Ohren mit Kerben versehen, jeder Hof hatte seine eigene. Da wurde halt einfach mal flott mit dem Messer die Kerbe reingemacht. Diese Pferde sind dann auch wenn sie sonst absolut problemlos sind erst mal ewig "ohrenscheu" - mein etwas seltsamer Rappe nicht, denn der hat nen Kaltbrand und keine Ohrenkerben (ist auch nicht gerade kleidsam, das schlimmste was mir unterkam war ein Schnitt direkt oben an der Sptze :+shocked: ). Die absolut ruhige Stute meiner Mutter musste erst mal wieder an Berührungen an den Ohren gewöhnt werden, sie hat an beiden Seiten Kerben - hat lange gedauert, bis ihr das wieder gefiel. Denke mal, Pferde sind an den Ohren entschieden empfindlicher als am Hintern ;)
     
  19. #19 Baumbart, 31.07.2004
    Baumbart

    Baumbart Guest


    Also eigentlich ist das ja hier nicht der Teil des Forums, wo ich mich sonst blicken lasse, aber diese Postings fand ich dann ja nun doch witzig! :D
    Mal abgesehen davon, daß ich meine "fürchterlichen Tattoos" nicht öffentlich zur Schau stelle, will ich mich gar nicht mehr zu den anderen Kennzeichnungs methoden bei Pferden äußern, denn meine Vorredner haben da schon alles Wesentliche gesagt.
    Was ich mich frage, ist, ob Du Dich auch bei Menschen über alte Traditionen aufregst?
    Machst Du Protest-Demos bei jüdischen Beschneidungen?
    Hältst Du gewaltfreie Sit-ins beim Ohrlochstechen von kleinen Mädchen ab?
    Sammelst Du Unterschriften gegen die Lippenteller-Mode der Surma-Frauen?
    Schaltest Du Anzeigen gegen den Halsschmuck der Padaung-Frauen in Burma?

    Dies sind alles Sachen, die zum größten Teil nicht freiwillig passieren, aber regst Du Dich darüber auf?

    Nein, Du stänkerst lieber in einem solchen Forum rum, in der Hoffnung, hier Zuspruch zu erhalten!

    Sorry, nicht meine Baustelle!
     
  20. #20 Jedediah, 31.07.2004
    Jedediah

    Jedediah Guest

    Graugans hat dieses Forum verlassen, um woanders zu diskutieren. :0- :0- :0- Siehe den Thread im Tierschutzforum "Warum mißachten wir die Gefühle unserer Tiere" oder so.
    LG
    Jennifer
     
Thema:

Das Setzen von Brandzeichen ist eine Tierquälerei!

Die Seite wird geladen...

Das Setzen von Brandzeichen ist eine Tierquälerei! - Ähnliche Themen

  1. Grausame Tierquälerei in Leipzig ....

    Grausame Tierquälerei in Leipzig ....: Sputnik Deutschland Grausame Tierquälerei in Leipzig: Vögel mit Küken lebendig eingemauert 21:00 05.06.2019 (aktualisiert 21:29 05.06.2019) Im...
  2. Veterinäramt informieren oder nicht?

    Veterinäramt informieren oder nicht?: Hallo liebe Leute, Ich habe heute eine Gruppe Gouldamadinen aufgenommen weil der Besitzer die zucht dieser Art aufgeben wollte. Als ich die Vögel...
  3. Ziegensittich Männchen "kabbelt" Weibchen

    Ziegensittich Männchen "kabbelt" Weibchen: Hallo :) Ich bin neu hier und auf der Suche nach einem Rat Ich habe ein Ziegensittich Paar, das schon seit einigen Jahren zusammen lebt Vor einer...
  4. Zwergwachtel Vergesellschaftung

    Zwergwachtel Vergesellschaftung: Hallo zusammen, ich stehe vor einem Problem und hoffe auf eure Hilfe... :-) Unsere alte chinesische Zwergwachtelhenne ist gestorben und ich...
  5. Mulardenhybriden auf Dauerdiät setzen?

    Mulardenhybriden auf Dauerdiät setzen?: Liebe Entenfreunde, seit einigen Monaten stelle ich mir die Frage, ob mein Mularden-Hybrid zu dick ist. Sie ist bisschen scheu, ich möchte ihr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden