Dauer-Kropfentzündung

Diskutiere Dauer-Kropfentzündung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr Lieben, seit fast vier Monaten quälen sich Felix und Toby nun schon mit ihrer Kropfentzündung herum – und mein Freund und ich uns auch....

  1. Arni

    Arni Guest

    Hallo Ihr Lieben,
    seit fast vier Monaten quälen sich Felix und Toby nun schon mit ihrer Kropfentzündung herum – und mein Freund und ich uns auch.
    Ich kann die Male, die wir zwischenzeitlich beim Tierarzt gewesen sind, und die Anzahl der vielen Spritzen, die unsere kleinen Lieblinge bekommen haben schon gar nicht mehr zählen; von den mit Antibiotika besprühten Körnern, die wohl schauderhaft schmecken müssen und nur nach einem Fastentag widerwillig verspeist wurden, und von Antibiotika im Trinkwasser, das zu extremen Durchfällen führte, ganz abgesehen.
    Jedes mal kam es zu einer kurzfristigen Verbesserung, jedes mal fing einer der beiden nach zwei Wochen wieder an zu speien.
    Der Tierarzt hat nun eine weitere Spritzen-„Kur“ angeordnet, die uns aber eigentlich total zuwider ist, weil der Transport, das Warten beim Tierarzt und schließlich die Spritze die beiden Kleinen immer wahnsinnig mitnimmt.
    Mit Rotlicht haben wir es bereits versucht.
    Daneben haben wir nun seit drei Wochen angefangen, statt Trinkwasser eine Mischung aus Weidenrinden-, Kamillen- und Ringelblumentee darzureichen, was in einigen Büchern zur Behandlung vorgeschlagen wird. Hat jemand Erfahrung mit einer solchen Therapie und kann uns vielleicht mit dem Bericht über einige positive Resultate Mut machen?
    Ansonsten fällt uns daneben eigentlich nichts mehr ein. Vielleicht hat jemand von Euch noch eine gute Idee? Es müsste doch möglich sein, diesen Mist irgendwie in den Griff zu bekommen.
    SCHON JETZT DANKE FÜR JEDEN VORSCHLAG !
    Arni
    :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. D@niel

    D@niel Guest

    Kann es sein das der TA nicht vogelkundig ist.
    Bei meinen Beiden musste ich 3mal zum Antibiotika spritzen hin und gut.
     
  4. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Viel kann ich euch jetzt nicht raten, außer das ich meinen Nymphen während ihrer Kropfentzündung damals auch

    Weidenrinden und Ringelblumentee gereicht habe und ich den Eindruck hatte, daß es ihnen gut getan hat.

    Also, denke ich macht ihr damit schon mal nichts verkehrt.

    um Fressen gabs nur weiche Sachen, wie Magerquark, Etwas Joghurt und Quellfutter. Auf Kolbenhirse habe ich in dieser Zeit verzichtet.

    Sicher wissen andere auch noch wertvolle Tipps, oder ihr nutzt die Suchfunktion im Forum.

    Das Thema Kropfentzündung ist schon oft hier behandelt worden.

    Viel Glück den Kleinen, daß sie bald wieder gesund werden.
     
  5. Aristo

    Aristo Guest

    Hi Arni

    Ist schon mal ein Kropfabstrich gemacht worden? Sind Trichos ausgeschlossen worden? Ist ein Antibiogramm gemacht worden?

    Ich selber fahre immer nach Leverkusen zu Dr. Pieper, er ist sehr sehr vogelkundig, leider auch recht teuer muss ich direkt dazu sagen. Seit ich mit meinen Vögeln zu ihm fahre ist jeder Vogel wieder gesund geworden. Er nimmt sich viel zeit für die Untersuchung, und macht je nach Symptomen Kropf- und/oder Kloakenabstrich und legt davon Kulturen an.

    Hier hab ich mal seine Adresse für euch.

    Dr. Pieper Kay
    Pützdelle 32
    51371 Leverkusen-Rheindorf
    Tel: 0214/ 22281

    Nur vorher anrufen, da er Termine vergibt.
     
  6. D@niel

    D@niel Guest

    @ Doris

    Gerade Kolbenhirse ist für Kropfentzündung gut.
    Wegen den runden Körnern der Kolbenhirse wird der Kropf nicht weiter gereitzt.
     
  7. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Etwas Apfelessig im Trinkwasser hilft auch sehr gut. Sobald meine gespuckt haben, bekammen sie etwas ins Wasser Vitamine habe ich dann zusätzlich verabreicht. Nach zwei drei Tagen war alles weg. Das längste hat 1 Woche gedauert. Ich hab dann ca. 4 tropfen auf 80 ml Wasser gegeben.

    Wiw scjon gesagt wirde, solltest Du auch das Futter etwas umstellen, damit die beiden besser schlucken können und as Ganze nicht noch mehr gereizzt wird. Ich habe meist auch etwas Aufgeweichten Zwieback gereicht.
     
  8. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich verschieb das ganze mal zu den Vogelkrankheiten, damit Du noch mehr Antworten bekommst.
     
  9. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Arni,

    bei einem meiner Wellis hat sich eine mehrmonatige Kropfentzündung nach einem Abstrich schließlich als schwerer E.Coli-Befall herausgestellt, der sich dann erst nach Gabe eines resistenzgetesteten ABs und langer Gabe von Bene-Bac gebessert hat. Ich denke, ein Kropfabstrich sollte unbedingt gemacht werden, da hier mehrere Ursachen in Frage kommen. Das Herumdoktorn mit verschiedenen ABs hat mein TA auch erst gemacht, hat aber nichts gebracht und das Tier nur zusätzlich geschwächt.

    Liebe Grüße,
    Petra:)
     
  10. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das erwähnte Antibiogramm ist der beste Weg,um ein geeignetes Medikament zu finden. Und der Abstrich kann
    auch gleich auf Pilze (Candidiasis) oder mögliche Parasiten als Verursacher neben den beteiligten Bakterien untersucht
    werden.
    Apfelessig ist nicht in jedem Fall gut--->Manchmal kommt es bei Kropfentzündungen zu extremer Ansäuerung
    des Kropfinhaltes, was Erosionen und Schleimhautgeschwüre verursacht-Essig würde das Ganze noch verschlimmern.
     
  11. Arni

    Arni Guest

    Danke für all Eure Vorschläge!
    Der Arzt selbst steht auch hier im Tierarztverzeichnis von sittich.de. Er sollte also o.k. sein. Ich habe eigentlich auch immer den Eindruck gehabt, daß er weiß, worüber er redet.
    Über den Abstrich habe ich schon mal mit ihm gesprochen. Er hielt das noch nicht für notwendig, aber ich denke, ich werde da mit ihm nochmals etwas ausführlicher drüber reden - auch über den Apfelessig. Zur Zeit setzen wir zusätzlich "Mucosa compositum", ein homöopathisches Medikament ein, das wir dem Tee zugeben. Auch das Futter bieten wir jetzt eingeweicht ein. Das mit dem Zwieback werde ich mal ausprobieren.
    Es wird wohl zunächst mal abzuwarten bleiben, ob es diesmal klappt. Sollte noch jemand eine Idee habe freue ich mich über jeden weiteren Rat. Ich berichte bald mal, ob es Fortschritte gibt.
    Vielen lieben Dank Euch allen !!!
    Felix, Toby, Ralli & Arni
    :0-
     
  12. Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    Welches AB wurde denn gegeben?

    Ich habe bei einer Kropfentzüngung Tetracyclin bekommen. Ob z.B. Baytril auch geeignet ist weiß ich nicht.

    Ein Kropfabstrich sollte aber das erste sein, was man an dem Vogel macht 8o bevor entschieden wird, wie er behandelt wird.

    :s
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Arni

    Arni Guest

    Toby ist am 03.10. 2003 an einem Schlaganfall verstorben.
    Die Ärztin meinte am Donnerstag noch, es läge wohl daran, daß der Organismus die lange Behandlung mit den Antibiotika nicht verkraftet habe und es zu einer Gesamtschwächung gekommen sei - oder so ähnlich.
    Wir sind sehr traurig, denn er war so jung, scheu und trotzdem so unendlich liebenswert.
    Nochmals vielen Dank Euch allen
    von Felix, Ralf & Arni
     
  15. sonne

    sonne Guest

    Mein Gott Arni das tut mir wirklich unendlich leid!

    Laß Dich drücken!

    Sonne
     
Thema:

Dauer-Kropfentzündung

Die Seite wird geladen...

Dauer-Kropfentzündung - Ähnliche Themen

  1. Kontakte bezüglich Amazonenvermittlung (A. Dau noch hier?)

    Kontakte bezüglich Amazonenvermittlung (A. Dau noch hier?): Hallo, Ich war aus unterschiedlichen Gründen lange nicht aktiv hier. Dass ich mich jetzt wieder melde liegt daran, dass ich auf Sicht versuche,...
  2. Kropfentzündung und großer Kot?

    Kropfentzündung und großer Kot?: Hallo ihr Lieben, habe da mal eine Frage... habe seit einem halben Jahr eine neue Sittichdame für meinen Yoshi dazugeholt. Die beiden verstehen...
  3. Wie lange kann eine Verpaarung von Blaustirn Amazone dauern ?

    Wie lange kann eine Verpaarung von Blaustirn Amazone dauern ?: Hallo ich habe einen 1,2 jährigen Blaustirn amazone und habe vor 8 Wochen ein Mädchen 6 Montage Blaustirn Gelbwangen Amazone dazu gesetzt weil ich...
  4. ist es gesund meinen kanaries auf dauer wellensittichfutter zu geben?

    ist es gesund meinen kanaries auf dauer wellensittichfutter zu geben?: Hi ich wollte gerne mal wissen ob es für Kanarienvögel schädlich ist Wellifutter zu fressen oder ob das im Prinzip das gleiche ist.
  5. Rotbauchsittiche - Verträgt sich ein Pärchen auf Dauer mit 1 Nachwuchsmännchen?

    Rotbauchsittiche - Verträgt sich ein Pärchen auf Dauer mit 1 Nachwuchsmännchen?: Hallo zusammen, endlich hat es bei meinen Rotbäuchen mit Nachwuchs geklappt. Das Baby ist mittlerweile schon fast flügge :-) Die...