Dauerbrüten

Diskutiere Dauerbrüten im Forum Sperlingspapageien im Bereich Papageien - Hallo zusammen, man glaubt es nicht... Gino und Maya hatten jetzt 2 mal hintereinander ein Gelege angesetzt. Bei beiden wurden von uns die Eier...
Das legen hat sie ja letztens abgebrochen (Hormon).

Kalk hätte sie im Form von Grit.

Ich werd nachher mal ein Ei kochen und ihr die Schale in die Mulle reinlegen..

Ggf. bin ich morgen noch mal auf einer Vogelbörse (sind das eigentlich Geheimveranstaltungen, dass man da nur durch Mundpropaganda erfährt?) und da kann ich vielleicht auch nenKalziumzusatz fürs Trinkwasser mitnehmen...

Was hab ich eigentlich verbrochen... :achja::heul:

BTW: Meine TÄ ist jetzt eine Woche im Urlaub :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe von einem Züchter, bei dem ich kaufte gehört, dass er zusätzlich Kalk über das Futter streut, damit die Vögel wirklich genug aufnehmen. Grit allein reicht da wohl nicht.

Manche Börsen werden wirklich nicht groß angekündigt.

Verbrochen hast du nichts - du meinst es vielleicht einfach zu gut mit deinen gefiederten Freunden.
Laß dich aber mal ganz herzlich :trost:
(ich hoffe, ich kriege jetzt keinen ärger mit Finchen)
 
Gut... bekommen nachher noch Eierschale in den Futternapf mit rein :)

Ärger? Nö... :D

Mal schaun, ob morgen was für Tiffy bei ist...
 
Hallo

Ein Ei ohne Schale ist für einen Vogel fast unmöglich zu legen und wenn doch ist es absolut lebensgefährlich. Aus meiner Sicht gibr es nur noch zwei Möglichkeiten. Erstens man läßt den vogel einmal brüten und junge aufziehen. Dann ist er drei Monate beschäftigt und hat schon mal eine kleine Pause mit dem Eier legen.
Zweitens man setzt in in einen größeren sperlingsschwarm wo er den ganzen Tag beschäftigt ist und keine Zeit hat über Eier legen zu denken.

Gruß
Hans
 
Hallo Tobias,

tut mir leid, das alles zu lesen. Bin immer noch total im Stress. Daher in Kürze: Guckst Du noch mal unter Hinweise und mehr unter Nekton MSA. Eine Prise übers Keimfutter oder Obst 2 x die Woche und bei Nichtbrütern 1 x die Woche genügt bei meinen zusätzlich zum Jod/Kalkstein (rosa).
Ein Zuchtpaar bringt einen Arbeitstechnisch noch nicht um.....3auch nicht. Danach - nun ja.
LG Linda
 
Hallo Linda,

schön, wieder mal was von dir zu hören. Hab mir heut Früh bei einer Vogelbörse (war bei mir um die Ecke) Avisanol mitgenommen und ihnen schon gleich mal ins Trinkwasser gegeben. Ich hoffe, das das auch geht?

VG Tobias
 
Hallo Hans,

das Ei hat mich an ein Reptilienei erinnert. Das Ei lag am Boden und ich wollte es eigentlich in den Käfig befördern. Dabei hat sich das Ei richtig schlabbrig verformt.

Ich hab jetzt als erstes Calcium-Konzentrat besorgt.

Wie du ja von Isrin weißt, möchte ich die Beiden gerne abgeben. Entweder in einen größeren Schwarm, oder zu einem Hobby-Züchter.

Wenn du - oder jemand anderes - etwas weißt, dann bin ich über jeden Kontakt dankbar.

VG Tobias
 
Aus meiner Sicht gibr es nur noch zwei Möglichkeiten. Erstens man läßt den vogel einmal brüten und junge aufziehen. Dann ist er drei Monate beschäftigt und hat schon mal eine kleine Pause mit dem Eier legen.
Zweitens man setzt in in einen größeren sperlingsschwarm wo er den ganzen Tag beschäftigt ist und keine Zeit hat über Eier legen zu denken.

Eine dritte Möglichkeit könnte eine Sterilisation der Henne, also das chirurgische Entfernen der Eierleiter bzw. der Eileiter und der Eierstöcke darstellen.
Dürfte dann wohl die sicherste Methode darstellen, die jetzige körperlich arg belastende Situation zu beenden.
 
Hallo Fabian,

ist das bei den Sperlingen auch möglich? Sind ja doch sehr klein...
 
Ich denke schon. Frag am besten Mal deine Ärztin, ob sie damit Erfahrungen hat.
Auf die Schnelle habe ich nur hier etwas gefunden.
Aber dort werden u.a auch Agaporniden genannt, die ja nicht sooo viel größer sind.
 
Aha! Und warum nicht Kastration des Hahns???????? Und wie geht dann der Paarzusammenhalt weiter? Einer will - eine nicht - Agressionen vorgeplant. Schließlich kann der Hahn ja nicht gerade mal in der Mittagspause oder während des Spanisch-Kurses fremd schlawenzeln .-)
In einer ähnlichen Situation haben mir drei Ta´s dringend unabhängig voneinander abgeraten. Zu gefährlich. Und ein TA war ein VK-Spezialist mit einer gaaanz kleinen Narkosemaske. Dort habe ich mal einen Kanarienvogel operieren lassen. Das Vögelchen hatte sich das Bein abgerissen und da Vögel Hohlknochen haben, wurde das Vogelbein mit einem steriliesierten Draht von innen geschiehnt. Ging gut - aber ich habe bei so kleinen Vögeln schon die unterschiedlichsten Erfahrungen machen müssen.

LG Linda
 
Hallo Linda,

dein Postfach ist voll.... Du kannst mir aber gerne deine Mail-Addy in die Inbox werfen.

VG Tobias
 
Thema: Dauerbrüten

Ähnliche Themen

C
Antworten
73
Aufrufe
7.596
plassco
plassco
K
Antworten
1
Aufrufe
2.966
Sirius123
Sirius123
J
Antworten
4
Aufrufe
997
Paulaner
P
Nelje
Antworten
11
Aufrufe
3.543
Tommy980
T
Zurück
Oben