Den Kampf verloren ......

Diskutiere Den Kampf verloren ...... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; ...Jacko wieder einmal haben wir unsere Grenzen aufgezeigt bekommen. Nach über 2-jährigem Kampf gegen Aspergillose und eine Vergrößerung der...

  1. #1 Caro48, 17. November 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. November 2004
    Caro48

    Caro48 Guest

    ...Jacko

    wieder einmal haben wir unsere Grenzen aufgezeigt bekommen. Nach über 2-jährigem Kampf gegen Aspergillose und eine Vergrößerung der Leber haben wir unsere Jacko verloren.

    Nur 26 Jahre alt wurde sie, davon 24 Jahre lang in Einzelhaltung und mit falscher Ernährung vollgestopft. Im Februar wäre sie das 3. Jahr bei uns gewesen.
    Wir konnten nicht mehr korrigieren was so lange Zeit an ihr verbrochen wurde.

    Im Februar 2002 haben wir sie aus dem Schwarm heraus gefischt, fast verhungert weil die anderen sie nicht fressen ließen. Nein, eigentlich nicht wir haben sie heraus gefischt – sie flog mir direkt auf die Brust. Sie blieb nach ihrem Einzug bei uns die ersten 3 Tage nur am Fressnapf sitzen.

    Wir haben sie untersuchen lassen, und waren entsetzt als wir die Röntgenaufnahmen sahen. Sie war fast weiß wo alles hätte schwarz sein müssen. Der Pilz hatte sich schon todbringend vermehrt. Die Leber war fast doppelt so groß als sie hätte sein dürfen. Die arme Maus lernte nun zu inhalieren und 2 mal jährlich eine Intensivbehandlung gegen die Aspergillose kennen. Wobei immer zu beachten war, dass die ohnehin geschädigte Leber nicht noch mehr Schaden nahm. Die Leber wurde mit Vitaminen und Mariendistel samen unterstützt. Ihre Ernährung wurde umgestellt. Wir kochten „Maiks Mash“. Gott sei dank mochte sie es von Anfang an.

    Sie hat uns bereichert und uns gezeigt wie listig, wie klug, wie sanft und wie großzügig sie war. Sie hat unsere behindertes Ottochen sofort akzeptiert und es war wunderschön zu beobachten wie Ottochen sich ihr „ergab“. Sie kraulte ihn, knuffte ihn gelegentlich auch mal aber im großen und ganzen verstanden sich die beiden sehr gut. Otto, der es vorher nie gewöhnt war von anderen Artgenossen akzeptiert zu werden, blühte richtig auf. Auch Jacko wurde selbstbewusster und hörte mit dem Rupfen auf. (Allerdings waren die nackten Stellen auf ihrer Haut irreparabel. Sie blieb an mehreren Stellen wie Bauch und Schulter kahl.
    Sie war trotzdem wunderschön.

    Nun haben wir sie doch verloren. Eine ganze Woche hat sie gekämpft, hat uns gezeigt das sie leben will und wir haben sie mit allem was wir hatten unterstützt. Doch am Ende konnten wir uns ihr Leid nicht länger mit ansehen und haben den Arzt gerufen der ihr in die endgültige Freiheit geholfen hat.

    In meiner Trauer und meiner Ohnmacht mit ansehen zu müssen wie Gedankenlosigkeit und Egoismus solch wundervollen und klugen Wesen das Leben rauben, wie sie gezwungen werden ein artfremdes Leben zu führen, sich dem Menschen anschließen müssen weil kein artgleicher Partner vorhanden ist, mit Butterbroten und verpilzten todbringenden Erdnüssen und Vogelfutter-Massenware ernährt zu werden – ich hätte die Verantwortlichen am liebsten in der gleichen Art behandelt.

    Leider hilft meine Wut auch nicht weiter – sie ist tod.

    Wir vermissen sie ...
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    Caro, lass dich drücken!
    Ich kann gut nachvollziehen wie du dich fühlst, denn ich habe vor 3 Jahren genau das Gleiche durchgemacht. Du hast aber alles gegeben was möglich war und die Maus hatte noch eine schöne Zeit bei euch.
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Caro,

    mein Beileid- lass dich drücken :trost:
    Ihr habt das Bestmögliche für die arme Maus getan und ihr die letzten Jahre verschönt. Das kann euch keiner nehmen und sie wird euch auch dankbar dafür sein.

    Traurige Grüße

    Sven
     
  5. webgirl87

    webgirl87 Guest

    der arme kleine vogel :( er war so süss

    mein beileid für euch !
     
  6. #5 Pelikanchen, 17. November 2004
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Auch ich möchte mich anschliessen !
    Doch wenigstens durfte sie in ihrem Leben noch erfahren,das das Leben auch schön sein kann,auch wenn sie das leider nur 2 1/2 Jahre erleben durfte.
    Immerhin konnte sie dann auch schöne Erinnerungen mitnehmen.
     
  7. RieJac01

    RieJac01 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Halle an der Saale
    Sorry, das tut mir leid für euch. :(
    Ich glaube sie wird euch dankbar sein für die letzte 2,5 schönen Jahre.
     
  8. Rudi123

    Rudi123 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18507, Grimmen
    Hallo Caro, :traurig:

    auch wir möchten uns den anderen anschließen und euch sagen wie sehr es uns für euch leid tut das eurer Jacko solch ein Schicksal wiederfahren ist, vor allem aber ziehen wir den Hut vor dem Mut den ihr hattet als ihr vor ca. 2,5 Jahren Jacko bei euch aufgenommen habt!

    Wir wünschen euch alles erdenklich gute, und denkt immer daran, in unserem Herzen leben die kleinen weiter!

    Lass dich :trost: !
     
  9. kokoknure

    kokoknure Guest

    @caro:
    Auch von und ein herzliches Beileid, wir können Dir nachfühlen, wie´s Dir zumute ist.
    Wir hoffen, daß die anderen Grauen aus eurer Truppe Dich ein wenig trösten werden.
    Hoffentlich hat Jacko nicht zu sehr leiden müssen.
    Ich habe soeben erst Deine HP entdeckt, in der ich gleich einmal ein wenig stöbern werde.
    alles, alles Gute
    von
    kokoknure und Koko
     
  10. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo caro,
    es tut mir leid was ihr mit jacko hinter euch gebracht habt.ich ziehe auch den hut vor euch,hattet ihr doch schon etliche "kummertiere"noch ein möglichst schönes leben versucht zu geben.ich glaube nicht,daß ich dazu in der lage wäre,mich würde es zu sehr mitnehmen,wenn ich die tiere verlieren würde .lass dich feste drücken,die piepmätze danken es dir :trost:
    liebe grüße beate
     
  11. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Traurig...

    Hallo, möchte mich den anderen Forumsmitglieder anschließen, es ist schon so ziemlich alles gesagt worden, es tut mir sehr leid das ist immer eine sehr
    schlimme Situation, ist ein Papagei doch irgendwie ein Familienmitglied.
    Liebe Gruße :0-
     
  12. cora 1500

    cora 1500 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17034 Neubrandenburg
    Es ist wirklich traurig was bei euch passiert ist.
    Ich finde für sowas immer nicht die richtigen Worte.
    Wie schwer muß es sein ein geliebtes Tier zu verlieren ich mag es mir garnicht vorstellen. Aber die letzten 2,5 Jahre habt Jacko das Leben bestimmt so schön und lebenswert gemacht. Auch wenn sie vielleicht schmerzen hatte,hat sie bestimmt eure Liebe und euren Einsatz gespürt.
    Es ist sicherlich schwer darüber hinweg zu kommen.
    Ich wünsche euch auf jeden Fall alles alles Gute und ganz viiieel Kraft.
    Jacko wird im Regenbogenland viele Vögel treffen und es wird ihr gut gehen.
     
  13. #12 Isabel_Emanuel, 17. November 2004
    Isabel_Emanuel

    Isabel_Emanuel Guest

    Mein Beileid hast du auch. Lass dich drücken.

    Ich kann dich bestens verstehen, denn ich habe erst vor kurzem meinem geliebten Coco verloren. klar- die Situationen sind nicht vergleichbar, doch ich verstehe dich und kann mitfühlen.
    Selbst jetzt, wenn ich daran denke, treten mir die Tränen in die Augen.
    Und das noch nach einem so harten Kampf.
    Falls du reden möchtest, ich höre gerne zu. Schreib mir einfach ne PN.
     
  14. Gonzotier

    Gonzotier Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ennepetal
    Auch ich möchte Dir mein Beileid aussprechen.
    Weiß auch, daß Worte hier nicht sehr viel helfen können, aber ihr habt eurer Maus die letzten Jahre so wunderbar gestaltet, so daß Sie endlich ein glücklicher Papagei sein konnte.
    Sie wird immer in euren Herzen sein!

    Fühl Dich ganz lieb gedrückt!

    Kati
     
  15. Graufeder

    Graufeder Federbällebesitzerin

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Wetter
    Zum Heulen!

    Hallo!

    Auch ich möchte Dir sagen wie leid mir das Schicksal der kleinen Maus tut.

    Ich weiß wie es ist ein geliebtes Tier zu verlieren und nicht mehr helfen zu können.
    Ich denke die drei Jahre die sie bei Euch hatte waren die schönsten in ihrem Leben. Sie wird es ech für immer danken!

    Denk dran, nicht alles liegt in userer Macht!
    Sie wird auf der Regenbogenbrücke auf Euch, nur auf Euch warten!

    Ich wünsche Euch das der Schmerz bald vergeht und ihr die Kleine in bester Erinnerung haltet.
     
  16. Jackoline

    Jackoline Guest

    auch von mir herzliches beileid,mir tut es immer sehr weh soetwas zu lesen,aber bei euch hatte sie noch ein paar schöne jahre und ganz sicher hat sie das gespürt.
    viel kraft für euch um über den schmerz hinwegzukommen
    liebe grüße Margot
     
  17. #16 Drakulinchen, 18. November 2004
    Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    :(

    Laß Dich in Gedanken lieb drücken.

    Mir fehlen die Worte - mir laufen grad Tränen runter als ich Dein Schatzerl sah und von ihrem Schicksal lesen mußte.

    Wenn ein geliebtes Tier von einem geht, ist das sehr schlimm. Man kann sich nur trösten, indem man an die schöne Zeit zurückdenkt, die Jacko bei Dir hatte.

    Herzliches Beileid,

    Draku
     
  18. Raymond

    Raymond Guest

    Hallo Caro

    es ist schlimm wenn man den kampf gegen eine krankheit verliert, man fuehlt sich so hilflos.
    Jacko wusste wie gut sie es bei dir hatte und ihre kleine seele wird dir sehr dankbar sein fuer die schoenen jahre.
    fuehle dich von mir ganz feste umarmt :trost:
     
  19. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Caro,

    ich kann Deine Wut und Deine Trauer nur zu gut nachvollziehen. Auch ich habe vor drei Jahren einen Graupapagei aus miserablen Haltungsbedingungen zu uns genommen. Letztes Jahr waren wir permanent beim Tierarzt. Auch er hat chronische Aspergillose, daneben hat er e-colis gehabt, hat sein gesamtes Futter erbrochen, konnte nicht fliegen etc.. Mein anderer ist ein Wildfang und brauchte Jahre, bis er die Psychose einigermaßen überwunden hatte.

    Wenn ich ihn mir heute ansehe, wie er troz der eigentlich erfolgreichen Behandlung wie ein Häufchen Elend auf seiner Stange sitzt und nicht richtig atmen kann, könnte ich im wahrsten Sinne des Wortes kotzen. Eben weil dem Vogel, der schon ein lebender Wanderpokal war, so was angetan wurde.

    Meiner Meinung nach, müsste es einen Führerschein für die Tierhaltung geben.

    Aber ich denke, dass Du dadurch, dass Du dem Kleinen geholfen hast, ein Stück wieder gut machen konntest, an dem, was wir Menschen den Tieren allgemein und insbesondere den intelligenten Papageien antun.

    Lass Dich trösten

    Alex
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Caro48

    Caro48 Guest

    Vielen lieben Dank an Euch Alle. Es ist schön zu wissen, dass Ihr alle Anteil nehmen könnt - und es ist auch tröstlich zu wissen, dass Ihr genauso denkt wie ich.
    Viele hier haben ihre "Schätze" ebenfalls aus schlechter Haltung zu sich geholt. Es ist nicht so schwer den Kampf gegen die Auswirkungen der miserablen Haltungsbedingungen auf zu nehmen - aber sehr schwer ihn zu gewinnen!
    Ich drücke Allen die in der gleichen Situation sind wie wir die Daumen - manchmal hat man ja auch ein bischen Glück.
     
  22. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Jacko ...

    Liebe Caro,

    es gibt wohl nie tröstende Worte für solche Geschehnisse. :(

    Ich weiss noch gut wie Du anfangs im Forum von Jacko berichtet hast, wie sehr Ihr Euch immer bemüht habt. Ihr habt Jacko die Zeit bei Euch besonders schön gestaltet, sie ist trotz aller physischen und psychischen Wunden aufgeblüht, durfte bei Euch Lebensfreude erfahren, dafür ein dickes Dankeschön an Euch.

    Lass Dich einfach in den Arm nehmen.
     
Thema:

Den Kampf verloren ......

Die Seite wird geladen...

Den Kampf verloren ...... - Ähnliche Themen

  1. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  2. Ein Kampf furs Leben

    Ein Kampf furs Leben: ein Elch kampft gegen einen Wolf in Ontario. Der erste hat bestimmt ein paar schmerzliche erinnerungen mitbekommen. [MEDIA] LG Celine
  3. Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren

    Mohrenkopf mit offenem Ring,Papiere verloren: Hilfe! Ich habe die Papiere für meinen 2002 erworbenen Mohrenkopfpapagei verloren. Er ist offen beringt und angeblich ein Wildfang. Habe ich eine...
  4. Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen

    Verlorene Papiere erneut ausstellen lassen: Hallo, ich habe ein Problem. Wir haben von unseren verstorbenen Eltern einen Graupapagei vererbt bekommen. Finden aber die Papiere dazu nicht...
  5. Feldsperling hat Partner verloren

    Feldsperling hat Partner verloren: Hab im Garten einen Meisenkasten wo Feldsperlinge drin gebrütet haben. Alles schien OK zu sein, die Eltern haben die kleinen gefüttert aber...