Der arme...

Diskutiere Der arme... im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen! Ich bin heute beim Surfen auf diese Site gestoßen: http://www.ara-seite.de/ Das tut mir immer weh, wenn ich sehe, dass jemand...

  1. #1 Unregistered, 13. Mai 2003
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo zusammen!

    Ich bin heute beim Surfen auf diese Site gestoßen: http://www.ara-seite.de/
    Das tut mir immer weh, wenn ich sehe, dass jemand einen Ara allein hält und sich freut und denkt, alles sei in bester Ordnung...
    Hab auch gleich ins Gästebuch geschrieben.

    Vielleicht macht ihr das auch? Was kritisches (höfliches) ins Gästebuch... damit Enrico eine Partnerin bekommt?
    Klar ist es naiv, das zu glauben, aber besser, als gar nichts zu tun.

    Lieben Gruß, Charlotte.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Charlotte,

    vielleicht solltest Du erst einmal die Antwort auf Deinen Eintrag lesen.;)

    Sicherlich frage ich mich, ob eine Verpaarung/Vergesellschaftung des Aras ohne größere Probleme, wenn überhaupt, möglich ist, da der Ara überall "mitgeschleppt" wird, und somit total vermenschlicht wird bzw. schon ist.
     
  4. Robert

    Robert Guest

    Hallo Frau Ingers,

    ich hoffe Sie kämpfen auch bei den Wellensittichen genau so in den Gästebüchern. Der ist sogar ein Schwarmvogel und ich möchte nicht wissen, wieviel davon allein gehalten werden.

    Bei einem so großen Vogel, wie dem Ara , gibt es nun einmal einige subjektive Gründe, welche eben keine Paarhaltung zulassen. Sogleich mit Egoismus rumzuwerfen bringt nichts.
    Wesentlich wichtiger erscheint mir, wie viel man sich auch vor dem Kauf mit dem Papagei belesen/befragt hat und wenn man dem Papagei dann kauft, wieviel man sich mit dem Tier beschäftigen kann. Und da liegt der Egoismus wirklich, die meisten unterschätzen die Zeit dafür. Ich möchte nicht wissen, wieviel Leute Papageien einzeln haben und normal arbeiten gehen. 8 -10 Stunden allein täglich, das würde kein Haushund akkzeptieren.
    Also Differenzierung tut da Not.
     
  5. #4 Alfred Klein, 13. Mai 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Entschuldigung, habe selber welche, aber einen derartigen Unsinn habe ich noch nicht gelesen.
    Welche Gründe sollten das denn sein??
    Ich wüßte wirklich keinen einzigen Grund.
    Außer Egoismus natürlich.
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo

    in Bezug auf die Antwort die Charlotte auf ihren Eintrag bekommen hat, sehe ich eine Erklärung die besagt, das der Ara verpaart/vergesellschaftet werden soll.
    Nur hat es bis dato nicht geklappt.


    Was nun diese Äußerung betrifft:

    Die hätte ich doch ganz gerne näher erläutert.
    Vor allem subjektive Gründe, die der Mensch beurteilt, nicht das Tier.

    Der Egoismus liegt darin das ein Mensch der Meinung ist, er könnte mit ausreichend Beschäftigung einem Vogel den Artgenossen voll und ganz ersetzen.

    Das trifft nicht nur auf einen Ara zu, sondern auf jeden Vogel.

    Ich möchte den Menschen kennenlernen, der einem Vogel in allen Punkten das geben kann, was ein Artgenosse auch kann.

    Den gibt es nicht!!!!

    Und gerade in der heutigen Zeit kann man sich durch genügend Information vorher darüber im Klaren sein, das Vögel nun mal nicht einzeln gehalten werden sollen, weil es Schwarmtiere sind.

    Also liegt in vielen Einzelhaltungen der Egoismus des Menschen im Vordergrund, nicht aber der Aspekt dem Tier Alles geben zu können.

    Der Egoismus spiegelt sich dadurch wieder das die Vögel sehr menschenbezogen sind, wunderschön zahm sind und womöglich noch ausgezeichnet Sprecher sind.

    Das Zahmsein und Sprechen hat sowieso nichts mit Einzelhaltung zutun, obwohl dies auch noch in vielen Köpfen rumspukt und nicht zu verdrängen ist. Leider.

    Aber der Menschenbezug ist ein anderer auf den viele nicht verzichten wollen.

    Und das ist purer Egoismus der auf Kosten des Tieres geht.
     
  7. Robert

    Robert Guest

    Erst einmal "Danke" für den Unsinn.
    Ich habe mit Absicht subjektiv geschrieben, weil die Gründe eben einer objektiven Beurteilung nach der Norm des Tierschutzes nicht standhalten. Sie sind denoch da. Einzelhaltung ist nun einmal eine Tatsache, da kann man noch so viel auf den Forumstisch erbost hauen. Ich find sie auch nicht so toll.
    Bitte verlasst doch einmal den Horizont der Papageien ... und schaut mal eine z.B. einen Hund an. Der braucht bestimmt auch nicht den Menschen als einzigen Bezugsfaktor. Akzeptiert ihr Einzelhaltung beim Hund? Beim Meerschweinchen?

    Das Thema Wildfang ist für mich aber um längen schlimmer! Das sollte verboten werden, was ist aber die Realität? Keine 20 km von mir der eingetragene Züchter im Verband mit 20 Graupapageien in seinem Laden - alle Wildfänge - die mit großen Augen in einer Ecke der Voliere sich drängten, das Stück timneh für 375,- EUR.

    Und ganz ehrlich, manch "Züchter" beweist mit seinem Sammeltrieb zum möglichst x Paar einer möglichst seltenen, wertvollen Art weit mehr Egoismus.
    Und Alfred, jetzt mach ich das Kraut fett, ich finde Vögel die nachahmen echt witzig, sind nun mal die einzigen dies können.

    So nun haut drauf.

    PS.: Nein, ich hab keinen Learara in einem kleinen runden Käfig bei mir zuhause angekettet. Vielleicht sollte es als Haustier nun doch kein Vogel werden, sondern die nette kleine Wasserschildkröte aus dem Baumarkt, oder die Vogelspinne! (Satire an/aus);)
     
  8. #7 michaela.boesch, 14. Mai 2003
    michaela.boesch

    michaela.boesch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Gifhorn
    Enrico

    Hallo,
    ich habe mich gewundert, warum wir auf einmal unheimlich viele Zugriffe auf unserer HP haben. Jetzt ist mir einiges Klar. ;-)

    An Charlotte:
    Wir haben einen sehr netten und ordentlichen Züchter gefunden. Von Dem wollten wir letztes Jahr schon eine Partnerin für Enrico holen, es war aber leider keine Henne unter den Jungen. Und ich bin nicht bereit Enrico "Irgendwo" ein Mädel zu "besorgen".

    An Pico:
    Ich fürchte da ist im Gästebucheintrag was falsch rübergekommen.
    Wir sind nicht bereit Enrico bei Bekannten unterzubringen, wenn wir in den Urlaub, oder ein längeres Wochenende wegfahren. Da Enrico das Autofahren glücklicherweise problemlos verträgt, und wir einen Wohnwagen haben, den wir "etwas" umgebaut haben, sind wir in der Lage Enrico immer mitzunehmen. Er fährt natürlich im Auto mit. Ich behaupte mal das Enrico NOCH nicht vermenschtlich ist.


    Wir hoffen das es dieses Jahr mit einem Mädel klappt, weil Enrico´s Zimmervoliere einfach zu groß für einen alleine ist. ;-)

    Gruß,
    Michaela
     
  9. #8 Ann Castro, 14. Mai 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Aras scheinen in Bezug auf das "vermenschlicht" sein sehr unkompliziert zu sein.

    Ich habe vor einem Jahr eine aus dem Ei heraus in Einzelhaltung aufgezogene GB-Henne im Alter von sechs Jahren übernommen. Es hat kein Jahr gedauert, bis diese mit dem ihr zur Seite gestellten Vergesellschaftungsvogel geschnäbel hat. Dies obwohl sie schwer verhaltensgestört war.

    Ähnliche Berichte kenn ich auch von anderen Ara-Besitzern.

    Man muss es nur versuchen und etwas Geduld mitbringen.

    @Michaela - wie alt ist denn Dein Enrico?

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  10. #9 michaela.boesch, 14. Mai 2003
    michaela.boesch

    michaela.boesch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Gifhorn
    Enrico

    Hallo Lily,

    Enrico ist etwas über zwei Jahre.

    Gruß Michaela
     
  11. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Michaela

    ich muß gestehen das ich den Eintrag bzw. die Antwort so verstanden habe.

    Finde es aber schön das Du es hier an dieser Stelle aufklärst.:0-

    @Hallo Robert,

    langsam frage ich mich wer hier den Unsinn schreibt.
    Anscheinend sind wir Ara (Vogel)-Besitzer zu blöd um die Bedürfnisse unserer Vögel zu verstehen!!??
    Und wir handeln falsch weil wir unsere Vögel verpaaren, vergesellschaften bzw. andere Besitzer höflich darauf hinweisen???

    Und im Übrigen versuche ich weitblickend über den Horziont hinaus im Sinne der Vögel zu handeln.

    Ansonsten würde ich meinen Aras nicht den Freiflug in der freien Natur gewähren, sondern nur in einer Voliere halten.

    Ich finde nicht das Charlotte unhöflich gewesen ist.

    Gut, es war vielleicht nicht so gut dies ins Gästebuch einzutragen. Der Hinweis hätte auch privat" geschehen können.

    Auf anderer Seite wäre vielleicht ein Hinweis von Michaela ihren Enrico noch verpaaren zu wollen auch nicht verkehrt gewesen.

    Zumal das Thema Einzelhaltung ein brisantes Thema ist und immer wieder die Wellen hochschlagen läßt.

    Aber nun hat das Ganze sich ja aufgeklärt

    Ich kann mich nicht daran erinnern das dies hier zur Debatte stand. Außerdem "sprechen" Vögel in Paar-und Gruppenhaltung auch. Das hat nichts mit dem Vorteil der Einzelhaltung zutun.

    Diese Vögel, Der Graue an der Spitze, ein Nachahmungstalent. Ob es nun die menschliche Sprache, Töne, Gräusche etc. ist.

    Es kommt darauf an was die Vögel täglich zu "hören" bekommen und das ahmen sie mehr oder weniger gut nach.

    Wenn Du Dich mehr damit auseinandergesetzt hättest, dann wäre dieser Hinweis unnötig gewesen.

    Denn kaum Einer hier empfindet das Nachahmungstalent der Papageien als Verhaltensstörung.
    Eine Verhaltensstörung ist es erst wenn die Vögel ausschließlich nur in der menschlichen Sprache kommunizieren dürfen, aber nicht in ihrer eigenen Sprache.


    Manchen Leuten fehlt der Blick für das Wesentliche um beim Thema zu bleiben.



    P.S. Ich halte, abgesehen von meinen Vögeln, alle anderen Tiere bei uns paarweise.
    Katzen, Fische:D und unser neu dazugekommener Hund bekommt auch noch seinen Artgenossen.
     
  12. #11 Ann Castro, 14. Mai 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Michaela!

    Mit nur zwei Jahren solltest Du wirklich kein Problem haben. Er ist ja noch nicht einmal geschlechtsreif.

    Gehe nur bei der Verpaarung schön sensibel mit ihm um, damit er keine Eifersuchtsanfälle bekommt. Und denk dran das Tier vorher von einem Vogel-TA gründlich checken zu lassen und die Quarantäne einzuhalten, damit sich Dein Enrico nicht möglicherweise eine schlimme Krankheit zuzieht.

    (Habe gerade gestern wieder einen Anruf bekommen von jemandem der wg nicht eingehaltener Quarantäne seine Vögel mit PBFD durch den Neuzukömmling angesteckt hat - zum Heulen!)

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  13. #12 Ajnar, 14. Mai 2003
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2003
    Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Michaela,

    ich habe schon öfter einmal Eure homepage besucht und habe mich immer über die augenscheinliche Zufriedenheit Eures Enricos gefreut!!!! Die Bilder haben mir immer das Gefühl gegeben, daß er sich sichtlich wohlfühlt und daß Ihr Euch sehr um ihn kümmert.

    Daß er nun auch eine Partnerin bekommen soll, finde ich wunderbar! Das macht sein Glück komplett.
    Eine Superentscheidung ganz im Sinne des Kleinen Kerlchens.

    Liebe Grüße
     
  14. Robert

    Robert Guest

    Hallo Pico,

    nein ich halte Papageienhalter uns speziell Arahalter nicht für zu blöd. Und das "alle" sich im Forum austauschen können finde ich super! Allerdings neigt ein geringer Teil zu einer gewissen militanz, sofort ist der Zeigefinger bei einigen Themen ganz oben. Vielleicht kannst du auch noch mal ein paar Worte zu den von mir beschriebenen Züchtern finden, gern auch genau mit so viel Leidenschaft!

    Das mit dem Sprechen war ein kleiner Seitenhieb auf einen Tread weiter unten zum Thema "Welcher Papagei spricht gut".
    Ansonsten finde ich die Meinung im neuen Tread zu Enrico von Susi spitze!
    Das wars, wir sollten keinen Endlostread hier draus machen.
    Von meiner Seite ist hier Schluss.
     
  15. #14 michaela.boesch, 14. Mai 2003
    michaela.boesch

    michaela.boesch Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Gifhorn
    Hallo Lily,

    Wir und auch der Züchter sind da mit dir einer Meinung.
    Da auch Enrico von Ihm ist, wissen wir das wir wieder einen gesunden Vogel bekommen werden. Wegen der Verpaarung haben wir keine Bedenken zumal wir anfang Mai den Züchter besucht haben, und Enrico und sein ein Jahr jüngerer Bruder prima miteinander klargekommen sind.
    Sollte es dieses Jahr wiedererwartend wieder nicht mit einem ganz jungen Mädel klappen, werden wir uns nach einem Mädel in Enrico´s Alter oder etwas älter umsehen, damit die Lütte keine Probleme mit Enrico bekommt wenn er dann in die "stänkerphase" kommt, was ja voraussichtlich mit ca. 6 Jahren auf uns zukommt.

    Gruß Michaela

    PS: Enrico ist kein großer Sprecher, er begrüpt uns nur mit einem freundlichen "Hi" uns sagt uns meistens mit einem Laut den ich hier nicht ausschreiben möchte, das er dringend auf seinen Freisitz MUSS. ;)
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Gerne.:D

    Auch wenn es in diesem Tread nicht darum geht.

    Sicher heiße ich diese Art von Züchtern auch nicht gut, die solche Vögel verkaufen, mit dem Zusatz falscher Angaben über die Vögel, -Nachzucht, wird 100%ig zahm wie eine Handaufzucht- usw.- damit sie verkauft werden und die Vögel bleiben auf der Strecke.

    Werden zu Wanderpokalen, und,und und.

    Genauso finde ich es persönlich auch nicht gut, wenn sich Leute Vögel (und nicht nur Diese) hinsetzen z.B. der Spix-Ara und diese sind in der freien Natur aber ausgerottet.


    In diesen Punkten kann aber weniger an die Vernunft eines Menschen appelieren, als ihn zur Paar- und/oder Gruppenhaltung zu überzeugen.

    Von daher ist es unsere Aufgabe Menschen die noch keine Vögel haben, davon zu überzeugen, das sie keine (frischen) Wildfänge kaufen sollen, nur um (scheinbar) ein paar Euros zu sparen.

    Denn wo keine Nachfrage, da auch kein Gewinn.

    Solange die besteht, wird man gegen solche Händler/Züchter nicht viel ausrichten können.

    Schließlich ist es (noch) nicht verboten in Deutschland Wildfänge einzuführen und diese an Jeden zu verkaufen.

    So, nun genug vom eigentlichen Thema abgewichen.

    Im Grunde ist das (evtl.) Mißverständnis doch geklärt. Oder?
     
  18. #16 Ann Castro, 14. Mai 2003
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Interessanterweise sabbeln meine Geier am meisten Dinge die sie aufschanppen,w enn ich mit den anderen Rede. Also gewissermassen "Eifersuchtssabbeln", dieses Verhalten hat sich IRene Pepperberg in ihren Alex-Studien zunutze gemacht....

    ...wenn Enrico einen Partner hat kann es also gut sein, dass er mehr spricht als vorher......Ihr könnt also jetzt schon einmal anfangen Euren Wortschatz zu zensieren <grins>.

    Mit ca. zwei Jahren machen Papas auch gerne eine stinkige Phase, die man im englischen Sprachgebrauch die "terrible twos" nennt, durch. Wie das Trotzkopfverhalten eines kleinen Kindes, das seine Grenzen austestet. Jack ist gerade mittendrin, da hilft nur viel Geduld, Liebe und m.E. Training, damit dieses Verhalten nicht aus Versehen verstärkt wird und sich festsetzt.

    Viel Spass dann noch ;)

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
Thema:

Der arme...

Die Seite wird geladen...

Der arme... - Ähnliche Themen

  1. 4 arme kleine Hochzeitstauben

    4 arme kleine Hochzeitstauben: Standort 74078 Heilbronn Die Tiere wurden am Boden kauernd gefunden und aufgepäppelt. Ausser Federlingen ( wird behandelt ) sind die Tiere...
  2. 2 arme Kerlchen und unser schwieriger Start ins gemeinsame Leben

    2 arme Kerlchen und unser schwieriger Start ins gemeinsame Leben: Hallo Ihr Lieben, ich bin schon seit einem halben Jahr ca ein stiller Mitleser in Eurem tollen Forum und konnte schon viele für mich ungeklärte...
  3. Arme Panamaamazone

    Arme Panamaamazone: Hallo, an einigen Stellen ist hier ja bereits von Herrn Lora zu lesen gewesen. (ist hier nachzulesen) Jetzt auch mal hier die Vorstellung. Lora...
  4. Armer Graupapagei?

    Armer Graupapagei?: Schaut mal, diese Meldung habe ich grad bei Welli.net gelesen....
  5. Armer kleiner Zebrafink

    Armer kleiner Zebrafink: Hi, ich bin neu in diesem Forum und weiß auch nicht genau ob ich hir richtig bin und ich habe folgendes Problem: Ich Habe unteranderm Zwei...