Der Bernie

Diskutiere Der Bernie im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Wir finden einfach kein passendes Weibchen für unseren Bernie. Bei den anderen Jungs hat das wunderbar geklappt. Alle beiden Mädels die wir...

  1. nelson

    nelson Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Wir finden einfach kein passendes Weibchen für unseren Bernie. Bei den anderen Jungs hat das wunderbar geklappt. Alle beiden Mädels die wir gekauft haben sind nun mit den anderen Jungs zusammen und sehr glücklich.Nur bei ihm nicht. Er beisst und kämpft, dabei ist er der Liebste Vogel den man sich nur vorstellen kann. Er hat Platz, Freiflug alles was man sich nur denken kann. Er ist nur so eifersüchtig. Jeder der meinem Sohn oder mir zu nahe kommt den mag er überhaupt nicht. Aber wir lieben ihn so. Wenn er allein ist, ist es auch nicht gut dann wird er laut. Und wenn wir ihn allein raus lassen - geht er an die andere Voliere und beisst alle durch das Gitter. Was macht man da.????? Leider war es so das wir von unserem ersten Züchter den Rat bekommen haben nur Jungs zu nehmen " Die vertragen sich immer wenn keine Weiber da sind".
    Haha. Erst war das auch so aber nach 8 Monaten gings los. Macht ja nichts - wir haben Platz Zeit und Lust und wir lieben alle. Aber was mach ich mit meinem Erd-bernie!(Weil er Erbeeren so liebt). Weiss jemand Rat? Wäre schön wenn sich jemand meldet! Grüsse an alle - de Nelson
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nelson

    nelson Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Es wäre wirklich schön wenn sich jemand meldet. Es ist so, wir haben ihm gestern die kleine Mimi besorgt. Sie ist so süss und zuerst ist er auch immer bei ihr gewesen und hat versucht mit ihr anzubändeln. Nach zwei drei mal - hat wie versucht ihm den Kopf zu kraulen. Weiss nicht sie macht es wohl nicht nach seiner Nase - jedenfalls ist er dann echt sauer auf sie. Wir müssen höllisch aufpassen. Jetzt läuft sie ihm hinterher und er wird böse. Und genauso war es bei den anderen beiden auch. Wir lieben Bernie - den können wir niemals aufgeben. Der ist so toll. Bitte sagt mal was man da machen kann! Danke,danke,danke!
     
  4. SK69

    SK69 Guest

    Herzlich willkommen erstmal!

    Könnt ihr euren Bernie nicht zum Züchter geben und er sucht sich die Dame seines Herzens selber aus?

    Wie sind denn eure Haltungsbedingungen?
     
  5. #4 Isrin, 17. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2010
    Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Nelson,
    herzlich willkommen hier im Forum und habe bitte etwas Geduld mit uns - keiner von uns sitzt rund um die Uhr am PC, wenn du also innerhalb von 10 Minuten keine Antwort kriegst, ist das normal!

    Bevor ich dir etwas raten kann, brauche ich Infos von dir:

    Wie alt ist Bernie
    wie alt ist die Henne, die ihr jetzt neu gekauft habt
    hast du sie etwa gleich zu ihm gesetzt?
    Kann es sein, dass Bernie eine Handaufzucht ist? (Die reagieren "sauer" wenn der Bezugsperson jemand zu nahe kommt)

    Die Partner sollten etwa im gleichen Alter sein - wenn Bernie ca 1 Jahr ist (geschlechtsreif) sollte auch die neue Henne in dem Alter sein.
    Mit einem "Baby" kann der Hahn nichts anfangen und beißt sie weg.

    Leider ist es immer wieder so, dass einige Züchter dazu raten nur Hähne zu nehmen und eben die Aussagen "Die vertragen sich, solange keine Hennen dabei sind" machen.
    In den Jahren, die ich hier im Forum bin, habe ich immer wieder gelesen, dass die Haltung "in die Hose geht".

    @ Susanne: Kein Züchter wird es erlauben, dass der neue Halter seinen Vogel in die Zuchtanlage bringt. Es könnten in den Zuchtbestand Krankheiten übertragen werden. Das Risiko nimmt kein Züchter auf sich.
     
  6. #5 nelson, 17. Juli 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Juli 2010
    nelson

    nelson Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hi,

    Mann oh Mann, habe alle Hände voll zu tun heute. Macht uns aber Spass. Mein Mann baut schon wieder eine Voliere. Na ja lasst ihn. wir wollen nur das es den Spatzen gut geht. Nein, also an der Haltung kann es nicht liegen. Wir haben ein Hause und bereits mehrere Volieren. wir haben auch ein etwas schwules Paar das sich sagen wir so gefunden hat und glücklich ist. Bernie ist ein Sonderfall. Ich glaube nicht das er eine Handaufzucht ist. Aber ziemlich schlau und deswegen auch auf uns geprägt. Er war immer der Erste! Ob draussen drinnen oder auch sonst. Viel schneller alles die anderen. Er liebt besonders meinen Sohn und mich. Meine alte demenzkranke Mutter erzählt allen den ganzen Tag Geschichten - für uns gut und auch für die Kleenen. Also es ist immer jemand da und wenn Tiere Beachtung kriegen dann hier. Das hat sogar der Tierarzt gesagt. Als wir die ersten 4 Tiere vom Züchter geholt haben hatten alle Trichmonaden. Sind trotz Medikation gestorben. Es war die Hölle für mich und meine Kinder und meinen Mann. Alle sind im Garten begraben. Wir haben dann von diesem Züchter neue Tiere bekommen zum Teil ohne Ringe. also nicht seriös. Na ja. Meine Tiere sind alle aus 2009 bzw einer aus 2006. Auch Mimi die neue Kleine ist aus 2009. Auch wenn sie draussen sind ist Bernie immer der Erste und wenn einer dazu kommt gibt es Zoff. Wir lieben sie und wollen nur das Beste. Ich gluabe ich nehm ich einfach mit zu unserem neuen Züchter und frag ihn. Weiss nicht so Recht ob ihm das Recht ist aber ich versuch es. Nich so einfach hier. Wir wohnen in Hannover und wir kennen nur Zwei Züchter. Einer ist Klasse. Einer nicht!

    Entschuldigung für Fehler muss immer 2 Etagen tiefer und gucken!

    Ehrlich gesagt ich weiss nicht ob Bernie eine Handaufzucht ist. Mittlerweile sind alle ziemlich zahm. Dank dem clickern. Aber Bernie ist eine Bombe. Und die neue kleine Mimi auch. Kommt schon bei Kobenhirse auch die Hand - seit gestern. so was hatte ich noch nie. einfach süß! Sie ist zimt, von 2009 und hat 50 Euro gekostet. Kann mir nicht vorstellen das sie handaufgezogen ist! Bernie scheint auch etwas empfindlich am Kopf zu sein. Hatten wir schon mal und wenn etwas doll gekrault wird ist er nachtragend. Gestern hat die Kleine schon oft probiert ihn zu kraulen - er wird sauer wenn es zu arg wird. Das hat wie gesagt nur er. Keine Ahnung was das ist!?
     
  7. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Sperlinge sind clevere "Kerlchen", ich kann ein Lied davon singen - habe selber 5 Paare (alle zusammen in einer Voliere)

    Ich habe meine Neuzugänge immer gesondert in einen Käfig gesetzt und diesen dann von außen an die Voliere gehängt. So konnten sich die Vögel über mehrere Tage hinweg kennenlernen ohne sich gleich zu nahe zu kommen.
    Gerade im Schwarm werden die Neuen oft gescheucht und/oder gebissen.
    Nach einigen Tagen kam dann der Käfig in die Voliere (näherer Kontakt) und nach Stunden wurde dann das Türchen geöffnet.

    Ich würde Bernie also an deiner Stelle die Kleine erstmal wieder entziehen und nur Sichtkontakt zulassen. Mach sie ihm interessant - er wird dann sicher neugieriger.
    Ist zwar niedlich wenn ein Kerlchen so zutraulich ist, aber er sollte doch merken, dass die anderen Vögel seine Partner sind.

    Noch einer Frage: Hast du alle Sperlinge in einer Voliere oder hälst du sie paarweise?

    Bevor du ihn mit zum Züchter nimmst: Frage bitte vorher den Züchter ob er einverstanden ist!
     
  8. #7 nelson, 17. Juli 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Juli 2010
    nelson

    nelson Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Bin leider momentan gezwungen sie paarweise zu halten. Auch das etwas schwule Paar. War so nicht gedacht. Am Platz kann es nicht liegen. Bernie zofft aber auch wenn wir die Tier getrennt nach Weibchen und Männchen aufteilen. Dann macht er das Gleiche mit den Männern. Wir machen da jetzt so und stellen die Kleine neben die Voliere auf ein Podest also hoch. Wir haben sie nach 4 Stunden zu ihm gesetzt - weil beide gerufen haben. Und alle anderen auch. Das Problem ist auch der Käfig ist größer als die Volierentür. Alles nicht so einfach was?

    Habe zwar noch einen kleineren Käfig aber dann müsste ich sie ja wieder umsetzen. Wat nu? Erstmal lassen?
    Muss mal schnell meine Mutter abfertigen. Bin so in 20 Minuten wieder da!
     
  9. #8 Isrin, 17. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2010
    Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Stell sie für 2-3 Tage neben seinen Käfig, danach läßt du sie beide zum Freiflug raus. In dieser Zeit gestaltest du seinen Käfig um: Stangen anders, Futternäpfe anders, Schaukel (wenn vorhanden) umhängen. Wenn du hast Zweige mit Blättern reinhängen - da kann sich die Henne dann auch mal verstecken.
    Wenn du Glück hast, gehen sie dann gemeinsam in diesen "neuen" Käfig.
    Wenn sie "raufen" nur dazwischen gehen, wenn es für die Henne wirklich brenzlig wird - die müssen sich allein einigen.

    Nenn mir doch bitte auch mal die Größe der Volieren.
     
  10. nelson

    nelson Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ja, so mach ichs. Brenzlig war es noch nicht für sie aber wir machen das jetzt mal so. Habt erstmal vielen Dank.
    Wo wir gerade dabei sind. Was habt ihr für Erfahrungen mit der Hitze gemacht. Be uns waren es zum Teil 29 Grad. Wir haben Badeplätze eingerichtet und
    die Markisen so weit wie es ging runter. Kann man noch mehr machen. Schön war das für die Kleinen bestimmt nicht. Ich fand es auch ätzend!

    So machts erstmal gut. Muss was tun! Nochmal Danke für die Antworten!
     
  11. nelson

    nelson Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Also, die Volieren 1,55 breit, 1,00 tief 2,0 hoch. Mein Mann baut jetzt wieder anders, dauert aber noch. Muss ja auch in unsere Gefilde passen. Eine Voliere ist oben im 1st Stock. Die andere unten. Dann haben wir noch eine gekaufte voliere von ebay. Da sind die beiden Männer drin. Hätte so gern alle zusammen. Klappt aber irgenwie nicht. War anders geplant. Erst hatten wir eine für die 4 Vögel. Haben sich nur gezofft. Haben dann erst 1 Mädel geholt - klappt prima aber nur
    als Paar. Jetzt das zweite Mädel für Bernie. Hoffentlich klappt das. Mehr Platz habe ich echt nicht. Die dürfen auch jeden Tag raus. Machen sie aber nicht immer.
    Mache immer die Tür auf spiele erst mit allen und dann kann kommen wer will. Wenn sir sauber machen gehen sie freiwillig.
     
  12. nelson

    nelson Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Übrigens, der Bernie meckert den ganze Tag in Richtung Käfig wo meine Kleene drin sitzt. Uaaahhhhh hoffentlich geht das gut. Dienstag wage ich den Freiflug.
    Hol mir wieder einen Berg Äste aus dem Wald und mache gleich wieder alle Behausungen.
     
  13. nelson

    nelson Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Juchu - Bernie meckert nicht mehr. Morgen lass ich beide zusammen raus und bau alles um. Wenn das klappt- dann hat er endlich eine Frau gefunden. Es wäre so schon wenn ich zwei Paare zusammen halten könnte. Das versuch ich auch so. Sonst muss ich immer hoch und runterlaufen. Die eine Voliere ist oben die andere Unten. Aber ich habe ja noch das ebay Rollteil. Ohhhhhhhhhh das wär so toll!
     
  14. nelson

    nelson Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Es ist vollbracht. Bernie und Mimi sind zusammen. Die heisse Liebe ist es noch nicht, aber sie sitzen oft zusammen und kraulen auch ab und zu. Das ist Klasse.
    Das andere Paar habe ich auch daneben gesetzt und heute alle fliegen lassen. Das war nicht gut. Das eine Weibchen greift die andere sogar draussen total an.
    Es wäre so toll wenn die alle zusammen bleiben könnten. Ich versuche es jetzt täglich, mal sehen ob es irgendwann klappt. Habt erstmal tausend Dank. Bernie ist nicht mehr einsam.
     
  15. nelson

    nelson Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Vielleicht hat Isrin noch einen Tip für mich. Hätte die 4 gern in einer Voliere. Sie hat glaub ich mehrere Paare zusammen. Wie hast du das hinbekommen? Unsere Püppi reagiert ziemlich aggressiv. Muss ich noch was beachten?
     
  16. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Anscheinend - Isrin möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege - ist das vergesellschaften von 2 Pärchen langwieriger und stressiger als wenn man zu einem Schwarm noch ein neues Pärchen dazugibt.

    Bei meinen 2 Pärchen dauert es jetzt schon 2 Monate und es wird nur langsam und schrittweise besser. Hinzu kommt bei mir, dass vom einem Pärchen der eine krank ist (scheint durch den Stress ausgebrochen zu sein). Das andere Pärchen hat die Gelegenheit genutzt und brütet gerade...
     
  17. #16 Gerlinde Schmuc, 23. Juli 2010
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Phü!!!

    Mal so - mal so. Da verstehen sich auch 6 und bei 8 und 9 passt einer nicht.....
    Klar ist - 4 bilden 2 Hälften, bei 6 geht das nicht mehr.

    Gibt aber auch exteme Giftzwockel - die verteidigen Heim, Revier und Henne oder Hahn. Das sind die Ehrgeizigen- Eigenheim, Henne, Futternapf da - alles Meins!!!!
    Fehlt nur noch der Zuwachs.:zwinker:

    Wem kommt das bekannt vor???????????8)

    LG Linda
     
  18. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Ich komme erst jetzt zum schreiben.

    Also, ich habe es immer so gemacht, dass ich die Voliere ganz umgeräumt habe, damit keiner Heimvorteil hat. Habe dann das Paar eingesetzt, von dem ein Teil "gemobbt" wurde. Die durften dann so ca. 2 Stunden alles angucken und sich etwas einleben. Erst dann kam das Paar mit dem "zickigen" Vogel dazu. Dieser ist nun der "Eindringling" und muß sich etwas zurück nehmen.

    Unter meinen 10 Sperlingen ist immer noch 1 "Zicke", die meint, sie müsse jeden anderen Sperling vertreiben. Wenn Lara wieder mal übertreibt, kommt sie für 1 Stunde in einen Transportkäfig (natürlich mit Futter und Wasser) und wird auf den Volierenboden gestellt. Danach ist sie immer ganz friedlich.

    Versuche es mal - so schwer ist es nicht (DU mußt nur durchhalten!)
     
  19. nelson

    nelson Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hatte heute die vier wieder alle draussen. Etwas besser als gestern aber immer noch total böse drauf unsere Püppi. Komischerweise akzeptiert sie jetzt den Bernie aber Mimi die neue Lady überhaupt nicht. Sogar draussen legt sie los. Ich glaube ich mach das jetzt mal eine Woche so. Wenn dann noch immer nichts Besserung verspricht, dann mach ich mal die Variante mit dem Transportkäfig. Klausi der Mann von Püppi ist eigentlich recht friedlich. Püppi ist ein echtes Karatemädchen.
    Attackiert sogar im Flug. Kamikaze. Na ja wir haben ein dickes Fell und halten durch! Wieder mal Dank - werde berichten wie es weiter geht!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Flummi

    Flummi Mitglied

    Dabei seit:
    6. April 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22851
    MIR! :+schimpf

    Neuerdings jedoch können unsere 5 wieder alle zusammen in der ungetrennten Voliere fliegen. Vorher lief es allerdings genauso wie bei dir, nelson, so circa 1-2 Monate lang als alle mehr oder weniger neu waren. (Kann man bestimmt in meinen alten Posts nachlesen)

    Warum es im Moment klappt? Wer kann das schon sagen. Gut gehen tut es zumindest, seitdem unser Giftzwockel (Kira) sich vor 2 Wochen tagelang nur für den anderen Teil des Käfigs interessiert hatte, in dem Paul (mit Partnerin Jerry) lebte, und daher den ganzen Tag am Trenngitter hing und geschimpft hat. Und Paul machte dasselbe auf der anderen Gitterseite (inzwischen Doppelwandig, also Fuss-Beiss-Sicher).
    Nachdem wir das Dauer-Gemecker nach 3 Tagen nicht mehr ertragen haben, sind wir mal wieder das Risiko "gemeinsamer Freiflug" eingangen (was zuletzt mit einem ARG blutenden Fuss und Krallenverlust bei Paul geendet hatte, ausgelöst von Kira). Und diesmal hat sich Paul direkt an Kira rangeschmissen, Kiras eigentlicher Partner Timmi war kurz abgeschrieben bei Kira, und da haben wir schnell die Käfige wieder zugemacht. Neu sortiert jetzt, statt Kira+Timmi und Paul+Jerry jetzt Kira+Paul und die andren 3 im andren Teil.
    Ergebnis: Kira und Paul kuschelten plötzlich (vorher völlig undenkbar). Timmi im andren Käfig ist allerdings den ganzen Abend nicht zur Ruhe gekommen, weil er verständlicherweise wieder zu seiner Kira wollte, musste jetzt aber zuschauen, wie die den ganzen Abend mit nem andren rummacht.

    Also haben wir am nächsten Tag wieder das Trenngitter entfernt und ne Weile beobachtet. Aber da Kira eigentlich immer der Auslöser der besonders bösen Fussattacken war, hatte sich das jetzt erledigt. Paul war zwar wieder abgeschrieben (Timmi ist halt doch der beste :zwinker: ) aber Jerry hat ihn gern wieder genommen und seitdem ist alles recht harmonisch.
    Da passiert nichts mehr, ausser normal anzusehende Rang-Schikanierereien (vom Futternapf verjagen etc), aber keine Bösartigkeiten.


    Lange Rede kurzer Sinn: Mein Tipp ist, versuchen die Vögel zu beobachten und zu verstehen was sie (jetzt gerade) wollen, und dann nach den besten Möglichkeiten die man hat darauf reagieren. Was die wollen kann sich aber alle paar Wochen mal ändern.
     
  22. nelson

    nelson Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Ja, so versuche ich es auch. Gestern ging es ganz gut. Aber heute, oh nein. Schrecklich. Die Püppi ist ein echtes Luder. Greift sogar im Flug an und will die beiden anderen vermöbeln. Gestern habe ich sie in einen Transportkäfig gepackt und unten in die Voliere ( mit Futter und Wasser). So wie mir Isrin geraten hat. Das ging relativ gut. Kein Geschrei nur kurz. Nur der Bernie ist so neugierig und immer auf das Teil geflogen. Ganz süß - hat immer so von der Seite geguckt und wollte sich anfreunden. Fatal - Püppi beisst in die Füße. Ein Besen! Kann es nur weiter versuchen. Püppi gehört anscheinend alles. Sie teilt nicht gern. Nur mit Ihrem Gatten Klausi. Mach jetzt immer weiter - mehr bleibt mir nicht übrig. Irgendwann wird es sich wohl geben. Es ist auch so das Püppi und Klausi im Moment ziemlich oft ......naja, ihr wisst schon. Wette da kommen mal irgenwann Eier. Vielleicht liegt es auch daran. Bis jetzt hatte ich noch nie welche. Mal sehen!
     
Thema:

Der Bernie