der/die Kleine ( 3 Monate alt) ist zur Probe da

Diskutiere der/die Kleine ( 3 Monate alt) ist zur Probe da im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, hatte Euch ja berichtet ... nun wollen wir es doch mal probieren ob es zu dritt klappt?! Der Kleine ist im separaten Käfig vor...

  1. nicki

    nicki Guest

    Hallo zusammen,

    hatte Euch ja berichtet ... nun wollen wir es doch mal probieren ob es zu dritt klappt?! Der Kleine ist im separaten Käfig vor der Voliere von Rico und Flori, die Beiden gucken zwar, aber sind eher uninteressiert, was kann ich zur "Eingliederung"
    nun beitragen, wielange muß ich warten um einen Versuch zu starten ob oder das sie sich verstehen ? Wann könnte ich den Kleinen zu den Beiden die Voliere lassen ? Ich habe ehrlich gesagt überhaupt keinen Plan und fühle mich auch etwas überfordert ... ? (Wenn es zu dritt nicht klappen sollte, kann der Kleine wieder zurück)

    Bitte um Eure Hilfe und hoffe das irgendjemand auch eine ungerade Zahl Papageien hält ?

    Liebe Grüße

    Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    tja, erfahrungen mit einer ungraden vogelzahl habe ich immer noch nicht (bis auf bei wellensittichen, da gings prima, aber ich glaube das zählt nicht so sehr:D )

    zunächst möchte ich dir zur geduld raten. es kann durchaus sein, daß deine beiden mit ihrem desinteresse dich nur täuschen wollen*ggg*

    steht dein baby direkt neben den anderen? haben sie gemeinsamen freiflug? ich würde es erst mal mit gemeinsamem freiflug versuchen und dann würde ich einfach abwarten wie es sich entwickelt.
     
  4. nicki

    nicki Guest

    Hallo zusammen - Hallo Kuni,

    gestern Abend hat Rico sich doch erbarmt mal nach dem Kleinen zu sehen, aber nur um ihm seinen Körnernapf "abzumontieren" ... der Kleine steht
    direkt vor der Voliere der Beiden, da ich ihn erst seit Montag habe will ich ihn noch nicht 'rauslassen, er soll sich erst einmal eingewöhnen ?! Wenn meine beiden draussen sind, dann klettern sie nur auf ihren Käfig 'rum oder es wird zum Schrank geflogen und sich dann dort hinzusetzen ...

    was meinst Du/Ihr wielange ich warten soll, bis ich sie zusammen 'rauslassen kann ?

    Viele Grüße

    Petra
     
  5. #4 claudia1000, 11. Oktober 2002
    claudia1000

    claudia1000 Guest

    Hallo Petra

    Das deine so garkeine reaktionen zeigen ist ja schon komisch :? Dann steht dem Ausflug von deinem zuwachs ja nicht´s im Wege. Wenn du dabei bleibst kann ja auch nicht´s passieren, ich würde es einmal umgekert versuchen und den Neuen mal raus lassen und die anderen drinnen lassen, um mal zu sehen wie er reagiert ob er den kontakt zu den anderen sucht oder nicht. Und wenn es ruhig bleibt dann mal die anderen dazu lassen. Bin gespant wie es abläuft bei dir. :p

    Gruß Claudia
     
  6. nicki

    nicki Guest

    Hallo Claudia,

    ist das nicht noch zu früh den Kleinen 'rauszulassen, er ist doch noch keine Woche da ?

    Grüße

    Petra
     
  7. Kuni

    Kuni Guest

    hallo nicki!

    wie war das doch gleich? der kleine ist ne handaufzucht oder? wenn ja dann würde ich es auf jeden fall schon mal versuchen ihn rauszulassen, denn er ist ja eigentlich schon zahm.

    mach es am besten abends und mach gardinen etc zu. na ja und abei bleiben usw brauch ich dir ja gar nicht zu sagen, weißt du ja selber;)
     
  8. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo nicki

    Ich habe zwar keine Amazonen, hatte aber dafür eine Zeit lang drei Graupapageien. Wenn deine Amazone eine Handaufzucht ist, würde ich sie schon mal alleine raus lassen. Nur aufpassen wenn sie auf die Voliere der anderen beiden fliegt das sie nicht in die Füße beissen. Am besten legst du ein Tuch oder ähnliches drüber. Eine Woche würde ich aber auch warten bevor du das Baby das erst Mal raus läßt, damit es sich an die räumlichen Gegebenheiten gewöhnen kann. Die erste Zusammenführung würde ich im Freiflug wagen, denn in der Voliere werden die anderen beiden Revieransprüche stellen u. das Baby zunächst einmal als einen Eindringling sehen. Klappt es im Freiflug mit den dreien kannst du die Voliere umgestalten und zwar völlig. So sind die Karten neu gemischt und jeder muß sich seinen Schlafast etc. erst suchen. Dabei würde ich das Baby zuerst rein setzen und dann den nächsten. Den dominanten ( soweit vorhanden) Vogel zuletzt. So habe ich es bisher immer gemacht und konnte sogar Joschi ( dominant u. konservativ bis dahin) in die kleine Gruppe von inzwischen vier Grauen eingliedern. Ich kenne das Verhalten von Amazonen nicht aus der täglichen Haltung, denke aber das es so ok. ist. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Zusammenführung und berichte doch bitte wie es klappt.

    liebe Grüße

    Nicole
    [​IMG]
     
  9. #8 claudia1000, 12. Oktober 2002
    claudia1000

    claudia1000 Guest

    Hallo Petra

    Du kannst nur nach deinen Beobachtungen handeln. Ich habe eine Mülleramazone die aber beim Händler mit einer Weisstirnamazone zusammen war, der Größenunterschied war enorm, habe aber gesehen das die der kleinen nichts getan hat.
    Dann erst nach zwei Jahren habe ich den Filou (Blaustirnamazone) dazu geholt, die waren natürlich erst in getrennten Käfigen, habe aber dann gesehen bei alleinausflug vom Gino das er zwar auf dem Käfig ging, aber es keine Revieransprüche von ihm kam, er war einfach froh das jemand von seiner Art da war. Am zweiten Tag habe ich denn den Filou raus gelassen um zu sehen was er macht und es war genau das selbe, durch dem Gitter sogar schon schnäbeln, also habe ich meinen Mut zusammen genommen und habe es einfach gewagt und sie zusammen raus gelassen, saß aber direkt daneben um im Angriffsfall die beiden zu trennen. Klappte alles super sogar als der keine in den Käfig vom Gino ging war es so als wäre er immer schon da gewesen. Aber das must du abschätzen können bei deinen denn nur du kennst sie ja genau. :p
    Also habe Mut und schau einfach nur zu.

    Gruß Claudia
     
  10. nicki

    nicki Guest

    Hallo zusammen,

    ja er ist eine Handaufzucht, aber absolut nicht zutraulich, noch schrecklich ängstlich, vor allem wenn ich seine Extra-Näpfe, die nicht von außen zu
    füllen sind, wechsle, überhaupt vor Obst hat er auch Angst ! Aber seit gestern schläft er mit dem Kopf nach hinten und sitzt auch auf einem Bein und gibt wohlige Geräusche von sich - also fängt er an Vertrauen zu fassen ?!
    Flori, der Dominante, wollte ihn durch das Gitter hacken, aber er ist so futterneidisch und der Kleine fraß gerade die Körner - vielleicht deshalb Flori's Reaktion ?!

    Mit dem Freiflug warte ich doch wenigstens noch eine Woche bis er sich etwas besser eingelebt hat, denn ich habe ihn heute erst eine Woche

    Wenn es Neuigkeiten gibt melde ich mich wieder,
    ansonsten bin ich für jeden Tipp dankbar,wie man mit einem Baby umgeht, ich hatte noch nie eine Babyamazone, Rico (Wildfang) war 2 Jahre alt und Flori (Handaufzucht, läßt sich aber absolut nicht anfassen ! ) 6 Jahre alt ...

    Liebe Grüße

    Petra
     
  11. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Petra,

    ich habe zur Zeit auch 2 Babys, einen Graupapa ( geb. 21.5.) und eine Blaustirnamazone (geb. 20.7.).
    Beide Babys kamen nacheinander mit jeweils 10 Wochen zu mir.
    Sie sind ebenfalls beide Teilhandaufzuchten und waren mir gegenüber zunächst sehr scheu. Ist ja auch klar, fremde Umgebung und fremde Person.

    Hast du mal versucht, den Kleinen aus derm Käfig zu nehmen???
    Ich habe das bei beiden Babys so gemacht. Am Tag nach deren Einzug bei mir habe ich das Baby aus dem Käfig genommen, mir "an die Brust" gelegt und 1-2 Stunden nur gestreichelt. Dadurch wurde der Bann gebrochen und sie hatten beide von dem Moment an keine Angst mehr vor mir.
    Der Graue hatte sogar davor nach mir gebissen, aber dann wusste er, dass er von mir nichts Böses zu erwarten hat.
    Die Amazone wollte dann schon am 2. Tag von mir aus dem Mund gefüttert werden und sie kam nach noch nicht mal einer Woche auf Zuruf zu mir.
    Du musst diese Zeit der Prägungsphase nutzen, es hilft dir nicht viel, wenn du den Kleinen nur im Käfig "betätschelst".

    Ich habe die Babys gleich nach der oben beschriebenen Streicheleinheit fliegen lassen. Sie hatten sich scheinbar an dem einen Tag, den sie im Käfig waren, so gut die Gegend angesehen, dass sie wussten, wo sich Landeplätze befinden.
    Hierbei hatte sich das Amazonenbaby sogar noch schneller orientiert als der Graue.

    Petra, ich würde dir raten (aus eigener Erfahrung), den Kleinen aus dem Käfig zu nehmen und nicht noch länger zu warten. Zunächst erst einmal in der Zeit, in der die Großen noch in der Voliere sind. Nur musst du aufpassen, dass der Kleine nicht auf die Voliere fliegt oder ihn da runter nehmen, wenn einer der Großen Anstalten macht, in die Füße des Kleinen zu beißen.
    Die Kleinen brauchen den täglichen Freiflug genauso wie die Großen, wenn nicht sogar noch nötiger.
    Im Käfig können sie sich lange nicht so gut bewegen wie beim Freiflug und sie müssen ja ihre Flugmuskeln ausbilden.
    Am dritten Tag habe ich die Kleinen dann zusammen mit den Großen (Grauer und Blaustirnamazone, beide 3 Jahre alt) raus gelassen.
    Natürlich jagen die Großen, v.a. die Amazone, immer mal wieder die Kleinen, aber die können ja ausreißen und wenn es zu heftig wird mit der Jagerei, dann greife ich schon mal ein.
    Auf alle Fälle beschränken sich bei meinen 4 Geiern die Auseinandersetzungen auf Flugattacken und gelegentlichen Schnabelgefechten, denn die beiden Kleinen reißen jetzt nicht mehr jedesmal aus.
    Die Amazone ist heute die 2. Wochen (jetzt 12 Wochen alt) bei mir und benimmt sich so, als wäre sie schon immer da.;)

    Zu der Dreierkonstellation, nach der du fragtest:
    Nun habe ich ja 4 Geier, aber bevor das Amababy kam, waren es 7 Wochen lang 3 Geier. Sie sind immer beim Freiflug zusammen gewesen und es gab hierbei keine großen Probleme.
    Allerdings würde ich die Babys nicht mit in die Voliere zu den Großen setzen, denn die sind schon 3 Jahre lang zusammen und würden den Kleinen auf eingeengtem Raum sicherlich keine Chance geben.
    Ich kann warten, bis sich eventuell irgendwann mal neue Verpaarungen ergeben. Ich will nichts erzwingen. Der tägliche gemeinsame Freiflug wird zeigen, wann sich Grau zu Grau und Grün zu Grün hingezogen fühlt, auch wenn es Monate oder Jahre dauert.;)

    Ich hoffe, ich konnte dir mit meinem Erfahrungsbericht etwas helfen.
    Noch mal meine Bitte:
    Nimm den kleinen Grünen raus, auch wenn er sich zunächst erst mal wehrt. Musst halt aufpassen, dass er nicht gleich ausreißt. Drücke ihn sanft an dich und streichle ihn auf dem Kopf, am Hals, am Kinn......... du weißt ja sicherlich, wo es die Amas gerne haben. Du wirst sehen, der Bann ist dann augenblicklich oder nach dem 2. Mal gebrochen.:0-
     
  12. Tarzan

    Tarzan Guest

    Hallo Petra,
    ich kann allen nur Recht geben. Trau Dich! Wir haben 4 Amazonen unterschiedlicher Herkunft und Junghahn Willi, eine Gelbscheitel, ist nun 3 Monate bei uns. Der kann sich alles erlauben. Am Anfang hat er alle kläglich angebettelt und ist tatsächlich von einer Henne und Hahn gefüttert worden, obwohl er ein Riesenbaby ist , größer als alle anderen. Er darf auch in Reviere, aus denen andere Vögel wütend vertrieben werden und wird von fast allen gekrault und gehätschelt. Nie ist er angegriffen oder gebissen worden. Am besten klappts mit der Vergesellschaftung außerhalb des Käfigs wegen der Rückzugsmöglichkeiten.
    Also viel Glück.
     
  13. nicki

    nicki Guest

    Hallo zusammen,

    gestern war nun zum ersten "Freigang" angesagt - meine beiden habe ich aber in der Voliere gelassen ... habe aber momentan
    den anderen Rico (damals der aus dem "runden Käfig" - erinnert Ihr Euch?) da und der ist nun super sozial - er (obwohl es eine sie ist) wollte den Kleinen gleich füttern, er hat Ricoh aber gezeigt das er "aus dem Alter bereits 'raus ist" ***ggg*** dann hat er, habe den kleinen SAMMY getauft, sich über die beiden Nymphen hergemacht und denen mal gesagt was Sache ist - nur die haben ihn dann verboten auf ihrer Voliere zu sein ***ggg*** dann hat Sammy sich den Plüschball von Benny (unser Hund, der Papageien liebt) genommen und damit gespielt ... nur meine beiden Rico und Flori interessieren sich für den kleinen Sammy immer noch nicht ... vielleicht wird's nächste Woche anders wenn der gast-Ricoh wieder weg ist, denn mein Rico ist ganz verliebt in (die) Ricoh und somit interessiert er sich auch für nichts anderes ?! - Ich werde weiter berichten ...

    Viele Grüße

    Petra
    (momentan 8köpfige Familienmitglied ***ggg***)
     
  14. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Petra,

    wie sieht es denn nun aus mit dem kleinen Sammy?
    Berichte doch mal wieder, wie er sich bei seinen Freiflügen macht.:0-

    Ich war ja schon erstaunt, dass du den Kleinen 19 Tage im Käfig gelassen hast.8o Hat er nicht nach Freiheit gebettelt?;)
    Nimm es mir bitte nicht übel, aber mir erscheint die Zeit sehr lang.;)
    Ich weiß von meinem Züchter, dass er die Kleinen, sobald sie fliegen können (7-8 Wochen alt), täglich fliegen lässt.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Mrniceguy

    Mrniceguy Guest

    Hallo,

    eine Pauschallösung für die Vergesellschaftung gibt es leider nicht da spielen wohl zu viele Faktoren wie Charakter, Art, Geschlechtreife etc. eine Rolle.
    Ich würde es auf jeden fall nach einer Zeit des beschnupperns mal darauf ankommen lassen u. den kleinen während Deiner Anwesenheit jeweils täglich für kurze Zeit zu den anderen setzen, die Zeit in der der Kleine dann bei den beiden anderen verbleibt die kannst Du ja dann täglich etwas ausweiten (sofern Deine Zeit das zuläßt!!!:D ) Jedenfall würde ich darüber hinaus um Revierstreitigkeiten vor zu beugen den Käfig erstmal neu gestalten!!!

    Liebe Grüße

    :0- Bernd
     
  17. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Was gibts Neues?

    Hallo Petra,

    ja, ich möchte auch gern wissen, was bei Euch derzeit "abgeht". Du hast Dich gar nicht wieder gemeldet ... :(
    Mich wundert es - ganz ehrlich gesagt jetzt - auch, das Du um Rat fragst, den ausführlich bekommst und dann doch ganz anders handelst.

    Hast Du ihn denn nach Sybilles Tipp mal rausgenommen, geknuddelt und gekrault? Kommt er zu Dir? Bei Amazonen "verwildern" Handaufzuchten komischerweise ziemlich schnell, bei Grauen ist das - glaube ich - ganz anders.
     
Thema:

der/die Kleine ( 3 Monate alt) ist zur Probe da

Die Seite wird geladen...

der/die Kleine ( 3 Monate alt) ist zur Probe da - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Suche ältere Bundesringe

    Suche ältere Bundesringe: HALLO Ich bin auf der Suche nach älteren Bundesringen und zwar 15er zweimal 2014 und einmal 2015 Weil 3 meiner Tiere nicht beringt sind und um den...
  5. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...