Der Goldbugpapagei ............. wer mag denn mal was erzählen

Diskutiere Der Goldbugpapagei ............. wer mag denn mal was erzählen im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; ...würden sich meine zwei neuzugänge mal so schön einleben. hallo ihr lieben, gina & guipetto sind schon echt komisch, sie machen jeden mist,...

  1. alli68

    alli68 Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47669 Wachtendonk
    ...würden sich meine zwei neuzugänge mal so schön einleben.
    hallo ihr lieben,
    gina & guipetto sind schon echt komisch, sie machen jeden mist, aber das angreifen und blutig beißen macht keinen spass. gina kommt aus der luft in den nacken geflogen und beißt direkt zu, ohne das man was gemacht hat. wir ignorieren sie schon, damit sie sich nicht angegriffen fühlt. mal geht es einen tag gut und dann wieder atacke und wenn mein mann nicht dran ist, ist es *rico* der arme weiß schon gar nicht mehr wohin, der einzige vorteil ist, er wird zum fliegen mal gezwungen, bewegung sollte ja gut sein :zwinker:
    ach mensch, es könnte doch alles sooo schön sein. mein mann traut sich schon kaum mehr beim freiflug dabei zu sein. aber auch wenn sie bei mir auf der schulter sitzt darf ich sie nicht angucken, dann hakt sie gleich zu. ich trage nur rollkragenpullover ganz dicke, aber wenn sie ins gesicht hackt, kann ich ja schlecht ne maske anziehen *schnief. wir tendieren immer mehr dahin, den beiden ein anderes zuhause zu suchen.
    wir haben sie auch schon alleine fliegen lassen, aber da geht das gleiche spiel ab. diese blöde geduld, die schwindet immer mehr, weil die angst da ist.
    ich finde es sooo traurig!!!!!!!!!!!! man kann schon gar nicht alles aufschreiben, was man schon alles probiert hat, ich hoffe immer noch, das zeit , das einzige ist, was wir brauchen. aber ich denke, die verhaltensweise festigt sich ja auch irgendwann..............

    petra:süße sperlis sind das !!!! wünsche dir viel spass mit den zwein.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Danke Alexandra, ich kann Dir gar nicht sagen wie leid mir das mit Deinen beiden tut.
    Ich hoffe irgendjemand im Forum hat noch einen guten Tipp für Euch, mir fehlt da leider die Erfahrung.
    Drücke Euch weiter die Daumen!!!!!:trost:
    LG
    Petra
     
  4. Arche Noah

    Arche Noah Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36039 Fulda
    Was dürfen Meyers denn nun wirklich essen?

    Hallo liebe Goldbugliebhaber!!! Wer kann mir genaue Auskunft geben,

    a) WELCHE GEMÜSEARTEN UND OBSTARTEN SOLLEN SIE ESSEN; WELCHES OBST AUF KEINEN FALL?

    b) VON WELCHEN BÄUMEN DÜRFEN SIE ÄSTE BEKOMMEN UND MACHT DAS AUCH JETZT SINN; WENN KEINE BLÄTTER DARAN SIND?

    c) BRAUCHEN DIE SÜ?EN IMPFUNGEN; WENN JA; WELCHE???


    Wie ist es mit Salat? Mal lese ich, sie brauchen ab und zu Salat, dann wieder heißt es, auf keinen Fall geben? :idee::idee:

    Freue mich auf eure Antworten. Bitte helft uns. Grisu und Pinchen werden dankbar sein!:+party:
     
  5. petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Nun, da Dir bisher niemand geantwotret hat, fange ich mal an:

    Obst zB: Banane, Apfel, Birne, Papaya, Mango, Erdbeeren, Himbeeren, kernlose Weintrauben.....
    eigentlich fällt mir keine Obstsorte ein, die man nicht probieren kann, allerdings vorher gründlich waschen und ggf. Schale entfernen.
    Gemüse: ----keine Avocado!!!!---

    geben dafst Du: Tomate, Gurke, Möhren, Petersilie.

    Das mit dem Salat liegt glaube ich daran, daß er häufig gespritzt ist!!

    Impfungen brauchst Du nicht machen lassen.
    Regelmäßige Untersuchen vom VK TA sind zu empfehlen.

    Aste ohne Blätter machen Sinn, weil sie gerne zerschreddert werden!

    Ich habe Haselnusszweige bevorzugt, weil sie ungiftig sind und witzig aussehen.
    Am besten mit kochendem Wasser übergiessen.
    Ich hoffe ich habe Dir ein wenig geholfen.
    Hast Du Goldbugs???
    Wenn ja, sind Geschichten + Fotos gerne willkommen!!!!!
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Arche Noah,

    Petra hat dir ja schon einiges aufgezählt :prima:.

    Ergänzend dazu vielleicht noch unsere Futter-Liste, die du auch jederzeit im oben festgepinnten Thema "Willkommen, viele nützliche Tipps..." wieder findest :zwinker:.
     
  7. #86 Carl, 20. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Januar 2009
    Carl

    Carl Guest

    Goldbugpapagei Beissen und Essen!

    Guten Tag,
    Ich hatte heute das Forum gefunden als ich nach der Nachtschicht mich an den PC sass .

    Und interessiert hat mich die Zwickerei des Papageies warum diese manchmal beissen.
    Ich hatte meinen Kleinen Goldbugpapagei vor 6 Jahren bei einem Grossen Händler in Münster gekauft als er gerade Futterfest war.
    Man war der süüüüüüüüüüüüss , wollte den ganzen Tag nur in der wohnung schmusen mit dem Menschen schlafen usw .
    Heute wenn wir zuhaue sind darf er jede Minute ausserhalb des Käfigs geniessen, denn Diesen Käfig mag er gar nicht.

    So mit 2-3 Jahren kam der Goldbug ohne Grund angeflogen und hat meiner Frau unter das rechte Auge gebissen aber wie, und ein Stück Fleisch herausgerissen, danach musste die Ehefrau sogar genäht werden.
    Hatte da wohl einen Fehler gemacht, aus dem Affekt hat der Goldbug einen von der Hand geknallt bekommen, das ich bis heute noch bereue, aber es war mehr notwehr um meiner Frau zu helfen.
    Diese beisserei hatte er noch ein paar Mal Probiert mit Blutigen Folgen. Aber bei jedem biss , hab ich Ihn ohne Kommentar geschnappt , in den Käfig zurückgebracht , und dort ohne mit ihm zu sprechen so 50 Minuten gelassen.
    Mit diesem Trick hat er dann nie mehr fest zugebissen, nur ab und zu mal zwickt er um zu sagen er mag manches nicht, aber nur sanft .
    Auch das mit der Käfigtherapie hatte ich in einer Fernsehsendung gesehen.
    Und heute ist er noch ein ganz Kleiner Frecher aber süüüüüüüüüüüüsser Kerl, der die meiste Zeit auf meiner schulter verbringt mit Spielen .
    Heute ist er so 6,5 Jahre alt und der Liebling meiner Frau , obwohl Sie ihn nie auf die Schluter lässt!

    Nahrung ....

    ZUm Essen möchte ich anmerken, niemals dem Papagei Avocados zur Nahrung zu geben, diese sollen Giftig und Tödlich für die Papageien sein.

    Bei Google gefunden ...

    Gruss Carl und ich hoffe es ist einigermassen Leserlich da ich eine 14 Stundenschicht hinter mir habe

    PSs Forum hier

    nn
     
  8. Arche Noah

    Arche Noah Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36039 Fulda
    Danke für eure tollen Gourmet-Tipps für Grisu und Pinchen und natürlich alle Goldbugs

    Vielen, vielen Dank für eure Antworten. Das mit der Advokado wußte ich - zum Glück! Stimmt es, daß auch alle Obstbaumarten außer Kirsche zum Benagen geeignet sind? Wie sieht es aus mit Essigbaum? Wir haben im Garten einen und Grisu hat es letzten Sommer immer sehr genossen (da waren die Flügel gestutzt wegen einer OP) darauf zu sitzen. Nun möchte ich gern einen solchen Baum für den Wintergarten ziehen, damit sie dort Spaß haben können. Aber wäre das Benagen gefährlich? So, nun was peinliches: Ich würde suuuuper gerne Photos von meinen beiden süßen (STOLZ:zwinker:) einstellen..., aber ich habe keinen Schimmer, wie das geht. ? Schon echt peinlich, ich weis - aber ich bin eigentlich noch fast Anfänger:idee: . Kann mir jemand helfen? Bis zum nächsten mal!!! Grüße aus Neuhof/Fulda
     
  9. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Erst mal auch an Carl ein herzliches Willkommen hier :bier:.

    So wie hier steht, scheint der Essigbaum giftig zu sein. Im Freiland konnte man jedoch Halsbandsittiche beim Fressen von Essigbaumblüten beobachten. Ich würde ihn aber trotzdem sicherheitshalber mal weglassen, gibt ja genug andere Alternativen die wirklich 100%ig unbedenklich sind :zwinker:.

    Bilder kannst du beim Antworten unter dem Textfeld bei "Anhänge verwalten" direkt hier im Forum hochladen :zwinker:.
    Falls die Bilddatei zu groß sein sollte, schau mal hier rein, mit der Anleitung und dem Programm dort geht es eigentlich ganz einfach, sie fürs Forum passend zu machen.
    Wenns trotzdem nicht funktionieren sollte, meld dich einfach nochmal :zwinker:.
    Alternativ kann man die Bilder auch außerhalb des Forums bei verschiednenen Anbietern kostenlos hochladen und sie dann hierher verlinken.
     
  10. Carl

    Carl Guest

    Frage ...

    Danke noch für Die Begrüssung,

    Frage hätte ich hier ...

    Zuerst mal
    Stimmt das ?

    Und sollte man den Goldbug wegen dem Artengesetz auf dem Landratsamt anmelden ?Ich habe keine Papiere bekommen vom Züchter aus Münster, scheinbar wollte er nur Verkaufen mehr nicht ?
    Auf Anfragen hat er nicht reagiert ?

    Ohne dieses Forum stehe ich ohne infos da ....

    Danke Euch allen hier macht Spass zu schmökern im Forum

    Thanks Carl
     
  11. Mirjam

    Mirjam Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sümeg (Ungarn)
    Hallo!

    also ich interessiere mich auch für Goldbugpapagei schon länger, und vielleicht werde ich auch ein Paar später kaufen können. Erstmal möchte ich eine eigene Wohnung (was noch dauern kann). Aber einige Fragen schon vorher habe ich doch (vielleicht sind sie ja schon beantwortet, aber habe jetzt keine Zeit den ganzen Threat durchlesen, sorry):

    1. Wie verträglich sind sie mit anderen Arten? (Hier meine ich zB Nymphensittiche)

    2.Und miteinander? (Bzw. Kann man in einem grossen Volier zwei Paare halten?)

    3.Und wie kann man die Geschlechte unterschieden? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass von der grünen Bereich an seinem Bauch kann man es unterschieden? Ist das Wahr? Oder kann man sie nur per DNA unterscheiden?

    Also ich frage ja nur, ich möchte mich vorher informieren, die Grundsetze weiss ich ja, halte seit 15 Jahren verschiedene Sitticharten und beschäftige mich sehr intensiv mit Papageie und Sittiche. Aber wie man immer so shön sagt: verschiedene Arten verschiedene Eigenschaften.

    LG
    Mirjam
     
  12. Carl

    Carl Guest

    Tag

    Hei Miriam,

    Ich kann nur von unserem Goldbug erzählen, der hatte mal ein Jahr mit einem Wellensittich zusammengelebt , aber jeder Vogel hatte seinen Käfig.
    Man musste immer aufpassen, denn der Wellensittich suchte die Nähe des Goldbugs und dieser versuchte den kleinen immer zu beissen.Gab den Wellensitiich schweren Herzens nach 1 Jahr ab .

    In Pflege hatte ich den Goldbug bei einer Knderlieben Familie mit einem Nympfensittich , war das Gleiche die vertrugen sich gar nicht .
    Nochmal dazugesagt, der Goldbug ist ca 6,5 Jahre alt , sehr sehr zahm (Handaufzucht) nur auf den Menschen geprägt.

    Wie gesagt , mit anderen Vogelarten klappts bei meinem Kleinen Kerl gar nicht!!!!

    Gruss Carl
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    alle Obstbaumsorten eigenen sich eigentlich als Astmaterial für Papageien, vorausgesetzt sie wurden nicht gespritzt, das gilt auch für Kirschbäumen.
    Wir haben selbst auch einen Kirschbaum im Garten, von dem wir seit Jahren regelmäßig Äste für unsere Geierlein ernten und bisher ist nie was negetives deswegen zu beobachten gewesen :zwinker:.
    Wie bei allen Steinobstsorten sollte man aber die Kirschfrüchte sicherheitshalber nur ohne Kerne anbieten, da diese halt giftige Blausäure enthalten.

    Ja, alle Langflügelarten sind in Deutschland meldepflichtig inkl. den Goldbugs. Das gilt eigentlich für alle Großpapageien :zwinker:.
    Normal müssen die Vögel halt ordnungsgemäß beringt sein und eigentlich wird eine dazu passende Herkunftsbescheinigung vom Züchter ausgefüllt, mit welcher man dann die Vögel bei der zuständigen Behörde kostenlos melden kann.
    Sind deine beiden denn geschlossen beringt ? Zur Not täte es dann evtl. auch ein Kaufvertrag, hast du vielleicht sowas in der Art vom Züchter bekommen ?

    Ich kann nur bestätigen, was Carl schon schrieb. Sittiche und Goldbugs passen wirklich nicht zusammen, da es doch schon zwei völlig unterscheidliche Kaliber sind.
    Papageien haben halt enorme Kräfte im Schnabel, da hat ein Sittich kräftemäßig nix entgegenzusetzen und ist absolut unterlegen.
    Es kann auch mal eine Zeit lang gut gehen, dann aber trotzdem plötzlich schiefgehen, wenn ein Goldbug z.B. auf einmal doch sein Revieranspruch gegen einen Sittich duchsetzen möchte,gerade genervt ist oder in Brutlaune kommt.
    Wie sowas enden kann, zeigt auch dieses traurige Beispiel, hier war es zwar ein Mopa, aber Goldbugs sind ja ziemlich ähnlich geartet und etwa gleich groß.
    Auch wenn man getrennten Freiflug im gleichen Zimmer gibt, weil z.B. beide Käfige im gleichen Raum stehen, kann es leicht passieren, dass die eine Art mal auf dem Käfig der anderen landen. So kann auch schnell mal durchs Gitter ein Zeh eines Sittichs erwischt und abbissen werden, ist leider alles schon vorgekommen :(.
    Am besten ist es daher beide Arten getrennt voneinander zu halten, am besten auch räumlich, damit jede Art ungestört ihren Freiflug genießen kann :zwinker:.
    Ich selbst habe auch Nymphen und Wellis, die ebenfalls in einer eigenen Voliere in einem separaten Zimmer unbehelligt von unseren Papageien untergebracht sind ;).

    Ich selbst habe nur Mohrenkopfpapageien und bei denen ist es auf Dauer meist nicht möglich mehrere Paare in einer Gruppe zusammen zuhalten. Ich vermute, das es bei den Goldbugs ähnlich sein dürfte, aber dazu werden dir evtl. unsere Goldbughalter genauers sagen können.
    Generell kommt es halt bei vielen Papageienarten vor allem zur Brutzeit schnell mal zu Zoff zwischen den Paaren, was dann eine sofortige Trennung nötig machen kann. Ein Ausweichquartier ist daher in einem solchen Fall immer von Vorteil ;).
    Papageien sind halt in gewissen Grad auch revierbezogen und es ist daher auch immer mit eine Frage des Platzes, ob halt genug Raum vorhanden ist, damit jedes Paar sein Revier abstecken kann, dazu wäre dann aber wirklich sehr sehr viel Platz nötig.

    Wirklich eindeutige Geschlechtsunterschiede gibt es bei den Goldbugs leider nicht, daher ist ein DNA-Test/eine Endoskopie zur Geschlechtsbestimmung auf jeden Fall ratsam :).
     
  14. Mirjam

    Mirjam Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Juli 2007
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sümeg (Ungarn)
    VIELEN DANK für die Antworte! Ich fragte ja, ich kenne diese Art so persönlich nicht, und habe auch nichts so vieles über sie im Net gelesen! Aber schön, dass ihr mich informiert habt! Mohrenkopfpapageie kenne ich sozusagen und ihre Art auch. Und wenn die Goldbugs wirklich so sind gegenüber Sittiche, dann lass es lieber später. Ich habe ein Paar Nymphensüssen hier, und möchte mich nicht von ihnen trennen. Also mal sehen was die Zukunft noch alles zum bieten hat. Auf jeden Fall lese und informiere ich mich weiter über diese Art! Vielen Dank nochmal für die Antworte!

    LG
    Mirjam
     
  15. maschlie

    maschlie Martina

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln / Bonn
    Hallo
    auch ich hatte Nymphies
    und ich hatte die so richtig lieb :zustimm:

    die sind prima miteinander ausgekommen. War eine Gruppe Tiere. Jeder hatte seine Aufgaben und auch die Behinderten Nymphies wurden in der Gruppe akzeptiert.

    Dann kam der Goldbug dazu. Besser gesagt zwei Grünbäuche

    Nach ca einem Jahr, da waren die Grünbäuche ca 1,5 Jahre alt da meinten die das Wohnzimmer teilen wir nicht mehr mit den Typen da die immer nur schreien.
    Und was passierte
    Strolchi ein Grünbauch - Mädchen wartete nur darauf einen Nymphie in die Füsschen zu beissen.
    Das hat sie dann auch drei Mal geschafft.
    Drei Mal bin ich mit einem blutenden Nymph zum Tierarzt gerannt.
    Dann habe ich aufgegeben und den Nymphies zuliebe ein neues Heim gesucht.

    Die Nmyphies leben jetzt bei einer Freundin zwei Strassen weiter.
    Ist gesünder für die.
    Grünbauch hat gewonnen...............:D:D:D
     
  16. maschlie

    maschlie Martina

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln / Bonn
    noch mal Fotos

    Strolchi hat den Alibertschrank entdeckt............:D:D:D
     

    Anhänge:

  17. siesa_85

    siesa_85 Guest

  18. Cassy

    Cassy Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm
    Strolchi hat sich ja zu einem wunderhübschen Saturatus-Mädchen entwickelt. Und brutig ist sie scheinbar auch gerade, so wie sie angibt.

    Bei mir wird sich auch ständig gefüttert. Mal sehen, ob es dieses Jahr schon Eierchen gibt. Hoffentlich wartet Hennchen noch, ist ja gerade erst dabei, erwachsen zu werden, da muss sie ja nicht gleich ernst machen... :~
     
  19. petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Ohhhhhhh, jetzt geht mir aber das Herz auf!!!!!!!!!:zwinker:
    Maschlie und siesa:Die Fotos sind super, Strolchi ist wirklich eine Schönheit und liebe siesa, Deine beiden sehen noch total nach Babys aus, sooooo süüüüß!
    Ich schätze der Stoff-Welli wird nicht lange überleben:p:D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. maschlie

    maschlie Martina

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln / Bonn
    ja ja ja
    unsere Strolchi
    grins
    eine Type für sich
    wenn ich überlege wie änstlich sie war als sie zu uns kam. Von wegen man durfte sie nicht anfassen, wurde immer gebissen und ich dachte mit der werde ich niemals klar kommen.
    Und nun............fast drei Jahre später
    die weltbeste Strolchi !!!

    aber ich bin überrascht
    ich dachte es wären meyer- meyer Papageien ?

    Woran erkennst du dass es Saturatus sein soll ?????
     
  22. alli68

    alli68 Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47669 Wachtendonk
Thema: Der Goldbugpapagei ............. wer mag denn mal was erzählen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. goldbugpapagei sprechen

    ,
  2. goldbugpapagei

    ,
  3. goldbugpapagei futter

Die Seite wird geladen...

Der Goldbugpapagei ............. wer mag denn mal was erzählen - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...
  3. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  4. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  5. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...