Der kleine Diego hat eine Kropfentzündung

Diskutiere Der kleine Diego hat eine Kropfentzündung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nachts hörte ich plötzlich so komische Geräusche, also machte ich das Licht an und sah erstmal in die Voli. Als ich Diego sah, war mir sofort...

  1. Carina*

    Carina* Guest

    Nachts hörte ich plötzlich so komische Geräusche, also machte ich das Licht an und sah erstmal in die Voli. Als ich Diego sah, war mir sofort klar, was los war: Kropfentzündung. Ich hatte noch nie einen Welli mit Kropfentzündung und hab mich deshalb unheimlich erschrocken, als er anfing plötzlich viel Schleim hochzuwürgen. :(
    Ich hab mir wirklich Sorgen gemacht. Er kam schnellstens in einen Extra-Käfig und bekam Vitacombex. Auch für Rotlicht wurde gesorgt. Allerdings musste ich ja heut morgen zur Schule und meine Mutter war arbeiten, sodass leider keiner heut früh mit ihm zum TA konnte :(
    Dafür sind wir direkt nach der Mittagspause um halb 3 da gewesen. Meine Diagnose bestätigte sich und die TÄ meinte wir sollten ihn separieren und für Rotlicht sorgen. Als ich ihr sagte, dass wir dies bereits gemacht hatten, war sie positiv überrascht.
    Diego bekam eine Spritze (womit weiß ich leider nicht), ein Pulver fürs Wasser und Vitacombextropfen (die ich ja sowieso zu Hause habe). Außerdem wurde er gewogen: 32g
    Er ist nicht der Größte und auch ziemlich schmal, aber 32g ist natürlich zu wenig. Den ganzen Tag hat er noch nicht gefressen und getrunken, soweit ich das beurteilen kann, auch nicht. :traurig:
    Er plustert sich übrigens nicht auf und schläft auch nicht übermäßig viel. Er ist nur sehr ruhig und hat halt verklebtes Gefieder am Kopf.
    Ich glaub, ich hab euch jetzt alles erzählt. Nun hab ich aber noch Fragen:

    Meint ihr es war früh genug mit dem TA?
    Soll ich bis morgen warten mit dem Trinken oder soll ich ihm etwas einflößen?
    Was kann ich tun, damit er frisst oder soll ich auch damit bis morgen warten?
    Eventuell geht es ihm ja dank der Spritze morgen besser...

    Traurige Grüße :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Franzi92

    Franzi92 Guest

    Hi Carina!
    Das ist ja echt sch.... mit deinem Diego! Ich hoffe, dass er baldmöglichst wieder gesund wird!!! Auf deine Fragen kann ich dir leider nicht Antworten, da ich gottseidank noch nie einen Fall mit Kropfentzündung hatte, beim TA warst du denke ich rechtzeitig! Jedenfalls wünsche ich deinem Patienten ganz ganz ganz gute Besserung!!! :trost:
     
  4. D@niel

    D@niel Guest

    Hi Carina,

    das hört sich nicht gut an. Würgen ist allerdings nicht gleich Kropfentzündung, sondern es können viele Krankheiten dahinterstecken. Wurde dein Piepser nur mit einer Spritze abgestemeplt? Ich könnte echt ausflippen, wenn ich sowas höre. Sorry, aber wenn ein Vogel würgt, so kann nur mit eingehener Untersuchung bestimmt werden, was den Vogel da quält. In deinem Falle wäre das ein Kropfabstrich. Du kannst nichts dafür, dass der TA keinen gemacht hat, dass ist die Schuld des TA. Auf blauen Dunst AB zu geben bringt ab und zu mehr Schaden als Nutzen. Siehe bitte zu, dass du zu einem vogelkundigen TA kommst. Sag mir am besten woher du kommst und ich kann dir da vielleicht die ein oder andere Adresse geben (per PN). Alles Gute für den Piepser!
     
  5. D@niel

    D@niel Guest

    Und die Fragen habe ich wieder übersehen...
    Wenn es etwas mit ihm bergauf geht, dann würde ich sagen ja. Aber ich habe ja schon oben was zu TAs geschrieben, also kennst du meine Meinung dazu. Kann sein, dass die Medikamente bitter ist und so kannst du, wenn die Medimente durchs Trinkwasser verabreicht wird, etwas Traubenzucker ins Trinkwasser tun. Dadurch ging es meinem Lucky während seiner Kropfentzündung besser. Zusätzlich ist Kamillentee nicht schlecht, der ist entzündungshemmend.
    Versuch ihn zu ermuntern, etwas zu fressen, da er schon so dünn auf'n Rippen ist. Versuch mal was aus der Hand zu füttern, wenn er das nimmt und viel weiches und leicht verdauliches. Durch diese Würgerei wird sein Kropf auch total gereizt sein.
     
  6. Carina*

    Carina* Guest

    Hi Daniel,

    also sie war sich ziemlich sicher, dass er eine Kropfentzündung hat.
    Sie hat ihn sich zwar sehr genau angeschaut, aber keinen Abstrich gemacht. Allerdings muss ich sagen, dass es ihm seit der Spritze super geht, wie ich jetzt gemerkt hab! Er will schon wieder raus und fliegen und ruft seine Freunde. Aber ich versteh, was du meinst und du hast recht.
    Sie ist auf Kleintiere spezialisiert, aber wenn du Zeit hast, könntest du mir ja vielleicht trotzdem ein paar TÄ per PN schreiben. Wohne in Gladbeck.
    Danke für den Tipp mit dem Kamillentee und dem Traubenzucker, werde sie gleich befolgen. Ich werd schauen, wie es ihm morgen geht, aber ich bin ganz zuversichtlich.
    Das mit dem Futter gestaltet sich schwierig, da er als einziger noch Angst vor der Hand hat, solang keine Kolbenhirse draufliegt. Hab aber gelesen Kolbenhirse sollen sie dann nicht kriegen.
    Kann ich das Mittel dann also in den Kamillentee mit Traubenzucker geben? Die TÄ meinte, ich könnte auch Vitacombex dazugeben, damit es ihm besser schmeckt?! Danke für eure Antworten!

    Wünscht dem kleinen Diego Glück!
     
  7. D@niel

    D@niel Guest

    Ja okay, aber wenn er doch eh schon so dürre ist? Besser als gar nichts, würde ich sagen. Versuche auch mal Quellfutter. Das ich weicher als das normale Futter. Musst nur normales Futter 8h quellen lassen, schon hast du Quellfutter.
    Nee...also ich hab das so gemacht: Medikamente, Traubenzucker + Wasser...wenn dann ein großer Schluck genommen wurde, habe ich gegen Kamillentee ausgetauscht. Das hat wunderbar geklappt. Kamillentee, Traubenzucker und Medikamente weiß ich nicht, ob das alles geht. Futtert er denn Frischkost? Kannste auch was von geben, das hilft dem Vogel auch schneller auf die Beine zu kommen.
     
  8. Carina*

    Carina* Guest

    Danke Daniel, auch für die PN!
    Hoffe morgen geht das alles wieder. Wenn nicht, geh ich dann wohl auch noch zu der Klinik.
    Quellfutter geb ich ihm dann auch noch morgen.
    Aber er muss endlich trinken, wenn ich morgen nicht sehe, dass er trinkt, dann muss ich das mit ner Pipette machen, auch wenn ich bissl Angst hab, dass ich das nicht hinkrieg.
    Obst kriegt er dann auch noch morgen, Apfel futtert er nämlich.
    Ich sag euch Bescheid, wies weiter geht!
     
  9. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hi Carina,

    das hört sich nicht gut an!!!!

    Ich kenne mich mit Kropfentzündung nicht aus, Daniel erklärt prima!!! , deshalb möchte ich mich auch gleich wieder ausklinken.

    2 Fragen: Was mir arge Sorgen bereitet, ist das Untergewicht!!!

    Sollst Du noch mal zum TA gehen und ihm vielleicht regelmäßig Aufbauspritzen geben lassen???

    Bei einem mir bekannten aber völlig anders gelagerten Fall behielt der TA den Wellies (samt Partnerin) gleich bei sich zwecks aufpäppeln. Das Wellie-Männchen damals wog 38 g; der TA sagte noch das ist ein „Großer“.

    Kann man das prozentual umrechnen und vergleichen? - Ich weiß nicht, wieviel ein „Großer“ wiegen soll – bei meinen taste ich das Brustbein ab, so wie es mir der TA gezeigt hat und ich interessiere mich von daher nicht für die Zahlenangaben.

    Ansonsten gehe ich von ca. 40 g aus. Das heißt bei 32 g fehlen 20 %

    Nehme ich an – reine Annahme, ich weiß es nicht, ein „Großer“ müsste 45 g wiegen, dann hätten unserem Kandidaten damals nur 15 % gefehlt. Und der TA hat ihn gleich da behalten. (o.k., er wußte, daß die Besitzer nicht so fit sind.)

    „Eventuell geht es ihm ja dank der Spritze morgen besser...“
    „Allerdings muss ich sagen, dass es ihm seit der Spritze super geht, wie ich jetzt gemerkt hab! Er will schon wieder raus und fliegen und ruft seine Freunde.“
    Ich möchte Dir keine Angst machen – die Spritze kann nur eine scheinbare Verbesserung bewirken. Was war denn das für ne Spritze? Er muß doch zunehmen und nicht gleich wieder Kalorienchen verfliegen, meine ich.

    „Hab aber gelesen Kolbenhirse sollen sie dann nicht kriegen.“
    „Obst kriegt er dann auch noch morgen, Apfel futtert er nämlich.“
    Ich hab gelesen, Obst sei nicht gut. Egal – er muß fressen!!!!!!!

    „Siehe bitte zu, dass du zu einem vogelkundigen TA kommst.“
    Ich würde fast dazu tendieren, im Internet nach Bildern oder Beschreibungen zu schauen, wie man per Hand selber mit der Pipette aufpäppelt. Damit Du heute abend – heute nacht – wenigstens etwas tun kannst.

    „Soll ich bis morgen warten mit dem Trinken oder soll ich ihm etwas einflößen?“
    „Aber er muss endlich trinken, wenn ich morgen nicht sehe, dass er trinkt, dann muss ich das mit ner Pipette machen, auch wenn ich bissl Angst hab, dass ich das nicht hinkrieg.“

    Wenn Du bereits ne Pipette hast – probier doch mal, ihn zu motivieren, sich nen Tropfen selber zu holen. Meine Piepser sind immer sehr neugierig, wenn sie vor ihrem Schnabel einen Wassertropfen sehen, der von der Pipettenspitze runter kommt. - Und sie lassen sich von den aufsteigenden Luftblasen begeistern …

    Probier das doch mal so – vielleicht ist Deiner auch begeistert???

    Morgen, morgen – bloß nicht heute – 1 Tag ist ungefähr wie ne Wochen beim Menschen. Das sieht für mein Empfinden sehr ernst aus!!!! Leider.

    Ich drücke Euch die Daumen!
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    Kropfentzündung kann verschiedene Ursachen haben, ohne Kropfabstrich und Antibiogramm, um das richtige Antibiotikum herauszufinden, einfach irgendwas spritzen ist nach meiner Kenntnis dummes Zeug.
    Außerdem ist es mit einer einzigen Spritze nicht getan! Der Vogel muß das Antibiotikum ca. eine Woche lang täglich bekommen.
    Übers Trinkwasser verabreichen ist bei Wellensittichen nicht der beste Weg, da sie von Natur aus wenig trinken. Besser ist es, das Mittel direkt in den Schnabel zu geben. Das geht mit einer kleinen Einwegspritze (ohne Nadel natürlich), in die man die richtige Menge des AB einfüllt, ziemlich einfach.

    Da der Kleine schon starkes Untergewicht hat, verstehe ich den TA nicht, dass er ohne Abstrich einfach herumexperimentiert :(

    Fressen muß er, versuche ihn immer wieder dazu zu animieren, nimmt er auch keine Kolbenhirse?

    Ich verschiebe mal ins Krankheitsforum - gib dort mal Kropfentzündung bei "dieses Forum durchsuchen" ein, du findest eine Menge Infos.
     
  11. Carina*

    Carina* Guest

    Naja, ich hab gelesen man sollte bei einer Kropfentzündung keine Kolbenhirse geben...
    Ihr macht mir ja nicht wirklich Mut :(
    Aber ist klar, ihr könnt mir ja nicht einfach irgendwas erzählen. Ich hoffe sie hat das richtige gespritzt, denn ich hab gedacht "die muss ja wissen, was sie tut". Sie hat zu dem Gewicht nicht viel gesagt, was mich auch ziemlich gewundert hat, aber was soll ich tun :(
    Ihm heute noch Obst oder Ähnliches anzubieten bringt nichts mehr, er schläft schon. Es würde nur verderben. Ich werd ihm allerdings noch Kolbenhirse reinhängen.
    Geb euch Bescheid :traurig:
     
  12. #11 Andrea 62, 10. Dezember 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Dezember 2004
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Carina,
    zu der Kropfentzündung kann ich nichts sagen, da meine Wellis so etwas noch nicht hatten. Nur zum Gewicht habe ich mir mal folgendes aufgeschrieben: Hansibubi 35-40g, Halbstandard 40-50g, Standard 50-60g. Woanders stand für die „normalen“ WS Gewicht 30-40g. Also würde ich das mit dem Gewicht jetzt noch nicht so überbewerten, wenn´s halt so ein „kleiner Drahtiger“ ist. Obst habe ich noch nicht gelesen, dass das bei Kropfentzündung gut sein soll. Der Fruchtzucker könnte z. B. bei Pilzen zu Problemen führen. Ich weiß nur, dass in dem Fall Quell – und Keimfutter zu empfehlen ist, wie die anderen schon geschrieben haben. Alles Gute für Deinen Kleinen.
     
  13. #12 Alfred Klein, 11. Dezember 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Carina

    Kolbenhirse ist recht leicht verdaulich, die kannst Du erstmal ruhig geben.
    Natürlich sind andere, weichere Fütterungsmöglichkeiten besser. Jedoch muß man abwägen ob er frißt oder nicht. Kolbenhirse ist besser als gar nichts fressen. Weiches Futter ist besser als Kobenhirse. Das mußt Du ganz nach Situation entscheiden.
    Was das Wasser betrifft, nun Wellis trinken sehr wenig und wenn er Apfel nimmt kann es durchaus sein daß ihm die Feuchtigkeit darin reicht. Da würde ich mir weniger Gedanken machen.
    Allerdings hätte ich, wäre ich Tierarzt, dem Vogel täglich Baytril oral verordnet, und zwar ohne Trinkwasser direkt in den Schnabel. Damit wäre das Medikament direkt an der Stelle wo es wirken soll.
     
  14. Schnuebbel

    Schnuebbel *Hirselieferantin*

    Dabei seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    33330 Gütersloh
    Hallo Carinna,

    hast du es mal mit Babygläschen versucht? Frühkarotten etc.?
    Als einer meiner Vögel eine Kropfentzündung hatte, hat er das gut angenommen, genau wie gekochtes Ei. Schön klein gematscht kannst du das auf eine Spritze aufziehen und ihm direkt in den Schnabbel geben. Immer nur Tröpfchen für Tröpfchen.


    Allerdings muss ich den anderen zustimmen, der TA hätte einen Abstrich machen müssen, bitte sprich sie nochmal drauf an.


    Alles Liebe für den Kleinen

    Schnuebbel
     
  15. D@niel

    D@niel Guest

    Die kleinen Wellis in Austalien haben vielleicht 30-40g, aber ein Hansibubi hier in Deutschland sollte schon so 40-50g haben, Standarts und Halbstandarts mehr. Mein Lucky ist auch zierlich, nicht übergewichtig und hat 50g.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Carina*

    Carina* Guest

    Ich wollte euch mal einen kleinen Zwischenstand geben:

    Diego hat mittlerweile gefressen (Kolbenhirse, Wellifutter und ein bisschen Apfel). Ich glaube auch er hat getrunken, hab ihm aber trotzdem etwas Medizin eingeflößt. Er springt schon wieder herum, will raus und putzt sich ein wenig. Ab un zu piepst er auch. Bis jetzt hat er auch nicht mehr gewürgt und ich hoffe, dass das so bleibt. Ich glaub wirkich, er wird wieder ganz gesund, ich bin echt super froh!!!!

    Vielen Dank für eure Tipps! Werd bald nochmal Bescheid sagen, wies Diego geht!
     
  18. #16 Andrea 62, 12. Dezember 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Dezember 2004
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    @ Daniel:
    Zum Gewicht habe ich hier noch was gefunden http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=20151&page=2&pp=10&highlight=Wellensittich+Gewicht, deckt sich mit dem, was ich geschrieben habe. Meine zwei Halbstandards wiegen 45g bzw. 47g – liegen also genau in ihrer „Gewichtsklasse“. Sind auch etwas größer als HB und haben längeres Kopfgefieder. Die beste Methode ist, wie es auch schon geschrieben wurde, das Brustbein abzutasten, um festzustellen ob der Vogel über oder untergewichtig ist. Pauschal nach Gewicht (es sei denn es liegt unter 30g oder der Vogel ist gegenüber seinem bisherigen Normalgewicht abgemagert) kann man sich schlecht ein Urteil erlauben.
     
Thema:

Der kleine Diego hat eine Kropfentzündung