Desinfektion

Diskutiere Desinfektion im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich hatte letztes Jahr Ornithose im Bestand und musste mit Lysoform desinfizieren. Da ich vermute, dass Lysoformin ähnlich ist, meine...

  1. Elena

    Elena Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich hatte letztes Jahr Ornithose im Bestand und musste mit Lysoform desinfizieren. Da ich vermute, dass Lysoformin ähnlich ist, meine Erfahrungen:

    ich musste mit Atemmaske und Schutzkleidung (weil lt. Beipackzettel höchst ätzend und schädlich für die Atemwege) die Lösung in Wasser einrühren (wobei ich nur unter Schwierigkeiten überhaupt herausbekommen habe, welche Dosierung zu verwenden ist) und alles abreiben. Das Zimmer stank noch am nächsten Tag erbärmlich nach dem Zeug, die Vögel mussten natürlich ausquartiert werden. Und wenn man - wie bei der kalten Jahreszeit - nicht den ganzen Tag lüften kann, wird der Geruch länger anhalten.

    Und überall, wo die Vögel Kontakt damit haben könnten, sollte noch gründlich nachgespült werden. Scheiß-Arbeit.

    Gruss Elena
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo

    Ich denke, es wäre sehr vernünftig, sich einfach mal von dem unrealistischen Wunschdenken frei zu machen, dass irgendetwas auf dieser Welt, das wirkungsvoll desinfiziert, völlig unbedenklich und nebenwirkungsfrei anzuwenden ist.

    Nichts gegen Naturheilkunde, bin selbst z.B. Heilkräuterfan, aber auch da gibt es inzwischen längst Sektierer und Lobbyisten, die eigentlich nur eins möchten:
    skrupellos möglichst teuer ihr Zeugs verkaufen.
    Und auch da gibt es Nebenwirkungen und Wechselwirkungen, genau wie bei anderen, herkömmlichen Medikamenten auch. Nur sind sie leider Gottes nicht halb so gut erforscht.
    Das Problem fängt schon beim unterschiedlichen Wirkstoffgehalt der Heilpflanzen von Pflanze zu Pflanze der selben Art an.

    Das schönste ist, wenn in diesem Zusammenhang irgendwo auch noch der Spruch:
    "Ohne Chemie" auftaucht.:beifall:

    Das ist eigentlich die größtmöglichste Volksverdummung überhaupt, denn alles auf der Welt ist Chemie.:D

    Es kommt sogar vor, dass sich Vertreiber mit mehreren Accounts in Foren einloggen, wobei ich das jetzt niemandem einfach unterstellen möchte, viele glauben auch wirklich an das, was sie da schreiben, aber es kommt nun mal häufig vor.

    Das läuft dann ab, wie im US.Verkaufswerbefernsehen:

    Account A : Habt ihr Erfahrungen mit natürlichem XY gemacht und wo bekommt man das?

    Account B: Ja. Einfach toll. Ich habe gehört, XY heilt sogar Gehirnschwund, Du kannst es ganz günstig bei YZ bestellen, dort ist es zusätzlich noch von bösen Erdströmen gereinigt.Stammt aus Timbuktu, wo es schon Jahrtausende angewendet wird. Das edelste und reinste XY überhaupt.

    Account A: Ist ja interessant, B, kannst Du uns mehr darüber berichten?

    Account C: Ich bin auch begeistert, Ich habs meinem Mann gefüttert und seiter ist er schlau. Halleluja!!!

    Account B: Unsere schwerkranke Nachbarin aus Timbuktu hat es nur einmal angewendet, da sie direkt an der heiligen XY Quelle lebt, ist geheilt und hat nun den Intelligenzoscar von Tumbukti gewonnen.

    Unbefangener Gast:
    Ähm.....ich heiße Buktumti, bin in Timbuktu nah bei Tumbukti geboren, wir haben sicher viele kluge und nette Leute hier, aber einen Intelligenzoskar und heilige XY Quellen gibts bei uns doch gar nicht???.

    Unbefangener Gast: Huhu? Wo seid ihr denn alle???

    (Oder sie kämpfen und er wird sofort wüst als böser Abgesandter der medizinisch/kapitalistischen Weltverschörung beschimpft)

    Sorry für diesen Roman, aber mir geht langsam dieser "Seelenfang" in allen möglichen verschiedenen Foren so auf den Zeiger, dass ich es mal loswerden musste.

    Viele Grüße, Waschi
     
  4. #23 Gastleser, 3. März 2006
    Gastleser

    Gastleser Guest

    ...

    Waschi: "Ich denke, es wäre sehr vernünftig, sich einfach mal von dem unrealistischen Wunschdenken frei zu machen, dass irgendetwas auf dieser Welt, das wirkungsvoll desinfiziert, völlig unbedenklich und nebenwirkungsfrei anzuwenden ist."

    Absolute Zustimmung - auch zu Deinen übrigen Anmerkungen.
     
  5. ws55

    ws55 Guest

    hallo allemiteinander

    wir benutzen seit geraumer zeit F10 um unsere Anlage zu saeubern und vorsorglich zu desinfizieren und das mit grossem erfolg!das mittel ist nicht giftig und auch nicht aetzend,somit ist kein schutzanzug oder atemschutzmaske bei der anwendung erforderlich!
    F10 wird schon in suedafrika jahrelang erfolgreich in der straussenzucht angewendet!

    mehr Informationen findet man unter der homepage www.healthandhygiene.net
     
  6. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Womit wir bei "Account B" angelangt sind..........
     
  7. #26 Alfred Klein, 3. März 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Also mal ehrlich, das erinnert mich an einen gewissen Dr. Rath der behauptet hat er könne sogar Krebs mit Vitaminen heilen.
    Das Kind ist übrigens tot.
    Blödsinn. Schon mal was von Molekülen gehört?
    Also entweder halten die sich in der Schwebe oder man muß sie schütteln. Das eine schließt das andere aus.
    Daß eine elektrische Ladung durch Licht verloren gehen kann ist mir als Elektrofachkraft absolut neu. Da müßte man auch in der Lage sein Atome die ausschließlich durch elektrische Ladungen zusammengehalten werden (Elektronenvolt) mit Licht zu spalten. Wozu dann noch Uran?
    Die hatten damals noch ganz andere Sachen eingesetzt. Hochgiftige Schwermetalle gegen Syphilis als Beispiel.
    Wikipedia: "Klinische Studien die eine Wirksamkeit von kolloidalem Silber beim Menschen belegen würden, gibt es bislang nicht."
    Vom 19. bis zum 21. Jahrhundert nicht!!
    Wikipedia: "Silberempfindliche Keime können mit der Zeit silberresistent werden."
    Wo ist da der Unterschied?
    Wikipedia: "Der antivirale Effekt ist relativ gering und lässt sich auch durch Erhöhung der Konzentration kaum steigern."
    Weiter ist dieses Silber keineswegs ohne Nebenwirkungen. Wikipedia: "In manchen in-vitro Untersuchungen musste bei einigen Erregern dabei eine bereits toxische Konzentration von 1400 ppm gewählt werden (1,4 g Ag/l) um eine Wirkung zu erzielen"
    Zu Deutsch - Das wirkt zwar gegen Erreger, bringt aber den Patienten gleich mit um. Tolle Wirkung.
    Zudem haben auch einige andere Metalle den gleichen Effekt. Wikipedia: "Dieser auch als oligodynamische Effekt bezeichnete Wirkmechanismus ist nicht nur Silber zueigen sondern wird auch bei anderen Metallen beobachtet (z.B. bei Quecksilber, Kupfer, Zinn, Eisen, Blei, Bismut und Gold)."

    Wikipedia: "Mitunter erfährt man aus unseriöser Quelle, dass Silber eine selektive Wirkung auf "schlechte" Bakterien hätte und dagegen weniger wirksam gegen "gute" Bakterien sei. Müller konnte jedoch 1985 zeigen, dass eher das Gegenteil der Fall ist."
    Einfache Frage: Aus welchem Jahrhundert stammen die Beschreibungen??
    Blöderweise sitzen die Bakterien aber innen drin. Wie soll das also gehen?
    Da kommen wir der 'Sache so langsam näher.
    Als nächstes wird von Erdstrahlen und Geisterbeschwörungen gefaselt. ;)
    Wikipedia: "Silberresistente Keime wurden in Wasserfiltern nachgewiesen,"
    Sagt wohl alles.

    Weiter habe ich Wikipedia noch folgendes entnommen: "Aufgrund ihres deutlich zu hohen Silbergehalts können sie (besonders bei Verwendung über längere Zeiträume hinweg) Silberablagerungen (Silberakkumulation) im Organismus verursachen, die u.a. zu Argyrie (Dunkelverfärbung der Haut), Argyrose und neurologischen Problemen führen können. Auch eine erhöhte Fehlbildungsrate bei Neugeborenen, deren Mütter während der Schwangerschaft derartige Präparate eingenommen haben, kann aufgrund der Silberablagerungen nicht ganz ausgeschlossen werden."
    Soweit von wegen keine Nebenwirkungen. Das Zeug kann wie alle Schwermetalle sehr giftig sein.

    Lange Rede, gar kein Sinn: Finger weg, das bringt nichts.
     
  8. #27 Alfred Klein, 3. März 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Nur ist als äußerst negativ anzumerken daß der Hersteller keinerlei Angaben über die Inhaltsstoffe von F10 macht.
    Woher weißt Du dann daß es nicht giftig ist? :?
    Aufgrund von Herstellerangaben? Etwas dürftig, vor allem da die Zustände in Südafrika allgemein bekannt sind.
    Und dazu wieder die gleiche Frage wie bei dem Silber:
    F10 ist tödlich - für Bakterien und Viren. Aber wie unterscheidet das Mittel zwischen lebenden Zellen? Jedes Lebewesen besteht aus solchen.
    Also wie geht das mit dem Unterscheiden zwischen "guten" und "bösen" Zellen? :?
     
  9. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    hallo waschi,
    immer wieder schön dich zu lesen.

    und wenn man hier so einige andere liest, kann einem angst und bange um unser sauberes grundwasser werden. was da so dieser tage von pflichtbewußten vogelfreunden alles in die kanalisation gespühlt wird... nicht nur das sie sich selber fast umbringen, nein, da kriegen wir alle unsere dosis mit ab.

    und dann immer gegen die ackerbauern mit ihren spritzen auf dem feld wettern...

    P.S. alles ist gift, es entscheidet allein die dosis. (hat mal irgendjemand gesagt)
     
  10. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alfred

    soweit ich es weiß, wird in der Beschreibung ein LD-Wert (oral + dermal) angegeben, welcher den Begriff "nicht giftig" stark relativiert. Etwas merkwürdig, wenn man bedenkt, daß es auch im Keimfutter, Trinkwasser oder zur Inhalation einsetzbar sein soll.
    Es handelt sich u.a. um quaternäre Ammoniumverbindungen, welche in allen möglichen Varianten ja nun keine südafrikanische Erfindung sind.
    In Anbetracht einer Aussage zu einem Erfolg(wie wurde der den bitte gemessen) ergibt sich die Account-Strategie.

    Gruß
    Oli
     
  11. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo

    Mensch, das Zeug ist einfach so toll, dass er sich hier anmelden MUSSTE!!!:zwinker:

    Es hört sich ein bisschen nach dem hier an: www.gr-chemie.de/desinfektionsmittel/Cid-F10.pdf

    Ich werd demnächst mal ein bisschen genauer drauf achten, was so z.B. im "antibakteriellen" Spülmittel beim ALDI drin ist. Vielleicht hab ich ja Glück.
    Auch in Anbetracht der langen Transportwege aus Südafrika, wär das doch was.:zwinker:

    Wenn wir hier tatsächlich aber eine antivirale Vogelgrippeabwehrschleuse auf Anordnung basteln müssen, dann nehm ich lieber das Mittel, welches mir der Tierarzt dafür dann empfiehlt und zieh Handschuhe dabei an.

    Viele Grüße, Waschi
     
  12. ws55

    ws55 Guest

    hallo nochmals
    also es findet sich auf der seite sehr wohl eine datenblatt zur zusammensetzung von F10. der erfolg entnehme ich daher,da ich sehe wie agiler und lebendiger meine voegel sind seit dem ich es benutze(im vergleich zu vorher).
    ausserdem hab ich mich vor dem einsatz dieses mittels ausgiebig informiert und testerfahrungen etc,welche mit diesem mittel gemacht worden. dies konnte man auch in einem bericht der "Voliere" entnehmen.
     
  13. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo


    Durch ein Putzmittel????

    Nu komm, nu hör aber auf.
    Mein Freund hier wird auch immer total agil, lebendig und beweglich, wenn ich um ihn rum staubsauge. Er haßt irgendwie den Lärm.:D

    Viele Grüße, Waschi
     
  14. via

    via Guest

    Manche User hier legen sich derart ins Zeug, alternative Mittel mies zu machen, so daß man denken könnte, sie seien Vertreter der Pharmaindustrie.:D

    Ich jedenfalls habe weder etwas zu verkaufen noch habe ich eine 2.ID, wie mir hier subtil unterstellt wurde.
     
  15. #34 Alfred Klein, 3. März 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hier will keiner etwas mies machen.
    Jedoch ein ganz klein wenig gesunder Menschenverstand hat noch nie geschadet.
    Aber mir fehlen jetzt von Deiner Seite die Gegenargumente zu dem was z.B. ich gepostet habe.
    Aber bitte kein Larifari sondern belegbares. ;)
     
  16. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    An Dr. Rath habe ich auch gleich gedacht bei diesem Silberzeugs.

    Bei Lysoformin ist der Inhaltsstoff soviel ich weiß Formaldehyd und das ist krebserregend.

    Wir hatten Formalin für unsere Diskusfische zu baden gg. Kiemenwürmer (sie haben es überlebt) und dabei waren jede Menge Sicherheitsvorkehrungen zu beachten.
     
  17. via

    via Guest

    Belegbar ist für mich, abseits aller theoretischen Bedenken, eine kürzlich vorgenommene, erfolgreiche Selbstbehandlung einer bakteriellen Infektion der Kopfhaut (anstelle des mir vom Arzt verschriebenen Antibiotikums).

    Einfach mal selbst etwas ausprobieren und eigene Erfahrungen sammeln!

    Auf eine Studie wird man lange warten können. Diejenigen, die sie bezahlen könnten, haben kein Interesse daran, weil man mit k.S. nichts verdienen kann. (Jeder kann es selbst herstellen.)
     
  18. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo

    @Maja: jo. Formalin ist eben auch krebserregend.
    Wenn wirklich Anlaß besteht, zu desinfizieren, dann kommt man halt nicht drumrum, ob man das jetzt lieber mit alternativ-Präparaten oder herkömmlichen Sachen macht, ist eigentlich erstmal schnuppe, vorrausgesetzt, man beachtet gewisse Vorsichtsmaßnahmen und die Wirkung des Mittels ist NACHWEISBAR wissenschaftlich abgesichert.

    @Via: Nein, ich bin kein Vertreter der Pharmaindustrie, genauso wenig, wie ich mich auf eine solche anrüchige gewerbliche "Zusammenarbeit" in Foren mit z.B. einem Tierheilpraktiker o.Ä. einlassen würde, wie geschildert.
    Es wird aber öfter mal versucht, Leute für so etwas zu gewinnen.
    Da bekommt man dann eine nette Mail von einem XY, der etwas von Praxis und Zusammenarbeit schreibt und fragt sich naiv, was der wohl mit "Zusammenarbeit" meint, da man ja eigentlich nur viel im Internet schreibt und weder TA noch sonst was in der Richtung ist.:?
    Je höher das Ranking Deiner HP ist, desto häufiger kann Dir das passieren.;)

    Es gibt Fachärzte und sogar Fachtierärzte für Naturheilkunde und wenn einem das wichtig ist, findet man die auch bei Bedarf. An die sollte man sich wenden, wenn man nach Alternativmedizin sucht.
    Bei den meisten von Dir zitierten Krankheiten ist es wichtig.
    Wobei wir es hier vom desinfizieren hatten und das Wort "Desinfektionsmittel" eigentlich nicht so direkt mit "heilen" zusammen passt.

    Falls Du mich gemeint hast, ich habe auch nicht Deine Person angreifen wollen, wie ich auch erkennbar deutlich gemacht habe, sondern es ging mir hier um ein generelles Problem in Foren und den naiv/unkritischen, privaten Umgang mit Giftstoffen.

    Du musst Dich also um Deine positive Raumaura nicht sorgen, ich gönn sie Dir und wenn Du davon überzeugt bist, dann verspeis das Zeug, "desinfizier" damit, wenn Du magst, aber gibs bitte keinen Tieren oder Kindern ein, es sei denn, nach fachärztlicher Diagnose und Anweisung.

    Viele Grüße, Waschi
     
  19. via

    via Guest

    Der gestrige Text stammte nicht von mir. Nachdem ich hier um nähere Informationen gebeten worden war, habe ich ihn hier auf die Schnelle reinkopiert.
    Ich hielt ihn für eine gute Zusammenfassung, nachdem ich ihn zugegebenermaßen nur oberflächlich überflogen hatte. Dies bedauere ich.
    Daß einige Ungereimtheiten enthalten sind, habe ich erst später bemerkt.
    Von der Raumaura-Geschichte distanziere ich mich natürlich.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Koma

    Koma Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    huhu

    danke via für die antworten... muß mir das nochmal genauer durchlesen... interessant finde ich es auf jeden fall und vllt auch in krankheitsfällen... für mich oder eines meiner tiere (hab ja nicht nur geflügel) ...

    ob es dem amtsvet stand hält, wenn ich ihm erkläre, ich hätte KS auf der desinfektionsmatte mag ich bezweifeln...aber mir wäre doch ein mittel recht, daß sich mit den nebenwirkungen zurückhält und bei dem ich, ob der ganzen dämpfe, nicht gleich in ohnmacht falle...bzw. das die hühner gleich von der stange haut ...
     
  22. Waschi

    Waschi Guest

    Hallo Via

    Nun, mit Wikipedia ist das ja auch so eine Sache, es läuft ja im Prinzip ähnlich wie ein Forum ab und ist auch nicht immer der letzte Stein der Weisen.

    Allerdings reicht es für mich persönlich zusammen mit dem im vorherigen Link zitierten Toxikologen aus, um das Präparat nicht selbst herzustellen und einzunehmen, egal, wie sehr es auch irgendwo im Internet oder auf den Verkaufsseiten angepriesen wird.

    Ich persönlich seh auch noch mal eine großen Unterschied darin, es auf einen Hautkratzer, o.ä. aufzubringen, oder einzunehmen.

    Für Hautkratzer und auch für Kopfhautprobleme gibt es allerdings mit Sicherheit auch in der Naturheilkunde noch günstigere und erprobtere Mittel, die Du nicht erst extra herstellen musst.
    Hast Du denn den behandelnden Arzt mal direkt nach einem solchen Präparat gefragt?
    Viele Ärzte sind da gar nicht mehr so engstirnig und grade das nachfragen dürfte in der Medizin den alternativen Möglichkeiten zu immer mehr Renomee und Anwendung verhelfen.
    Um die Sache mit der "bösen Pharmalobby" nochmal anzusprechen:

    Heutzutage haben Ärzte eher einen Vorteil, wenn sie KEIN Antibiotika verschreiben, KEIN Rezept ausstellen müssen.

    Unfair zwar generell dabei, wenn Du das andere Präparat dann allein selbst zahlen musst, aber dürfte Deinem Arzt eher gut gefallen, wenn es denn möglich und zu verantworten ist.

    Soviel halt dazu wieder geofftopict:D .

    Viele Grüße, Waschi
     
Thema: Desinfektion
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sprühdesinfektion für vögel

Die Seite wird geladen...

Desinfektion - Ähnliche Themen

  1. Kokzidien-wann mit kompletten Desinfektion beginnen?

    Kokzidien-wann mit kompletten Desinfektion beginnen?: Hallo zusammen, beginne heute mit der Behandlung. Sollte die erste komplette Desinfektion besser so am 2./3. Tag der Behandlung beginnen oder...
  2. Gebrauchte Zuchtboxen aus Kunststoff Desinfektion?

    Gebrauchte Zuchtboxen aus Kunststoff Desinfektion?: Hallo, bisher habe ich immer neue Zuchtboxen für meine Sperlinge verwendet. Nun habe ich mehrere gebrauchte gut erhaltene und grob gereinigte...
  3. Desinfektion korkröhren/korkäste?

    Desinfektion korkröhren/korkäste?: Hallo Wie der Titel schon sagt, meine Frage: muss ich Kork desinfizieren ? Und wenn ja, wie ? Danke und Gruß Selymi
  4. Desinfektion der Voliere

    Desinfektion der Voliere: Hallo, zu den Krankheiten in der Voliere gehört ja nun auch die Desinfektion. Kann mir jemand sagen, welche Mittel zu empfehlen sind und ob es...
  5. Desinfektion von Gartenvoliere

    Desinfektion von Gartenvoliere: Hallo! Da jetzt zum Frühjahr die Volieren komplett gereinigt werden müssen und man natürlich vorsorglich den Boden auch desinfizieren will suche...