Deutsche Doggen

Diskutiere Deutsche Doggen im Hunde Forum im Bereich Tierforen; Hallo, hat jemand von euch Adressen von SERIÖSEN Züchtern Deutscher Doggen (kleine Züchter - Hunde mit Familienanschluß) Farbschlag blau,...

  1. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Hallo,

    hat jemand von euch Adressen von SERIÖSEN Züchtern Deutscher Doggen (kleine Züchter - Hunde mit Familienanschluß) Farbschlag blau, schwarz in Baden-Württemberg?

    Gerne auch per PN.
     
  2. #2 Andre@s, 18.10.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.10.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ..genauso macht das bitte, viel Erfolg...., schau mal hier klick falls jetzt noch Beiträge zur Rasse im allg., kommen sollten, bitte.....
     
  3. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Vielen Dank, hab mir die Liste schon mal ausgedruckt.

    Ja, gerne, wenn hier auch jemand etwas zur Dogge im Allgemeinen...... Eigenschaften, Charakter, auf was man aufpassen muss (typische Krankheiten der Dogge....)... schreiben wil, gerne.......
     
  4. #4 Andre@s, 19.10.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ...eben noch schell gefunden....hier
     
  5. #5 lady-li, 19.10.2010
    lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26.01.2008
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Biburg bei München
    Ich hatte früher zwei Doggen - erst eine Manteltiger-Hündin und dann einen gestromten Rüden.
    Damals hatte ich mich eingehend mit der Doggenzucht befaßt. Meine Tipps :

    1) Kaufe keine blaue Dogge, denn dieser Farbschlag ist für bestimmte Krankheiten anfälliger.

    2) Die schwarzen Doggen sind gesünder, wenn sie keine gefleckten oder blauen Doggen in den letzten zwei Generationen hatten. Denn auch der gefleckte Farbschlag neigt zu bestimmten Erkrankungen.

    3) Doggen werden (wie alle übergroßen Rassen) nicht sehr alt. Eine Dogge über 10 Jahre ist selten.

    4) Doggentypische Krankheiten sind : HD, Knochenkrebs, Liegebeulen, Bindegewebsschwäche, Myome, Entropium, Taubheit (bei blau und gefleckt).

    Ich würde beim Kauf darauf achten, daß keine angezüchtete Bindegewebsschwäche vorliegt, also hängende Augenlieder und extrem hängende Lefzen.
    Die eingestellten Links zu Züchtern sind gut, weil alle vom VDH sind.
    Du kannst aber auch eine Hundeausstellung der FCI besuchen und Dir dort die Zuchttiere selbst ansehen.

    Doggen sind tolle Hunde ! Sehr sensibel, gutmütig, kinderlieb, leicht zu erziehen.
    Wenn Du Deinen Traumhund gefunden hast, würde ich mich über Fotos freuen !
     
  6. #6 Andre@s, 19.10.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ...hier der Link, mit der einer Worddatei als download...
     
  7. #7 Cosima † 2011, 19.10.2010
    Cosima † 2011

    Cosima † 2011 verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    03.05.2008
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo!

    Meine frühere Arfbeitskollegin hatte immer nur Doggen (in allen möglichen Farben).
    Über Krankheiten weiß ich nichts, aber dass manche Doggen sich im Haus den Schwanz angeschlagen und gebrochen hatten.
    Meine Kollegin hat mir mal erzählt, dass Doggen nur 6-9 Jahre alt werden, das ist ca. 10 Jahre her, aber vielleicht ist das heute anders.

    Grüße Cosima
     
  8. #8 Flitzpiepe, 19.10.2010
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo,

    was die Lebenserwartung angeht, sind 10 Jahre wirklich sehr hoch gegriffen, leider ist es so, dass die Rassen immer jünger sterben, je grösser sie werden.

    Was den VDH angeht, ist nicht immer alles Gold, was glänzt: in den vielen Jahren, wo wir Hunde halten, haben wir sehr viele Züchter gesehen, die sich auf der einmaligen Beurteilung/Abnahme durch den VDH von vor einigen Jahren ausruhen, wo man aber nichtmal Platz nehmen wird, wenn man klar bei Verstand ist. Einen Hund dort zu erwerben, davon ganz zu schweigen. Erst vor ein paar Wochen haben wir eine Malteserzüchterin besucht, die seit über 20 Jahren züchtet, natürlich mitlerweile mit den Zuchtwarten befreundet ist, die ihre Hunde einfach abnehmen. Aber die Versorgung der Hunde ist gar nicht gewährleistet, alles ist verkommen, die Hunde genauso ungepflegt wie die Umgebung und die Züchterin. ABER es ist ja VDH und das rechtfertigt nachwievor den hohen Preis!!!!

    Immer Augen auf: es gibt auch vernünftige Züchter, die NICHT im VDH sind und den gesunden Menschenverstand im Angesicht der niedlichen Welpen nicht ausschalten^^ Am besten die Züchter besuchen, wenn gerade keine Welpen da sind, dann haben sie meistens auch mehr Zeit und Aufmerksamkeit für die Interessenten und Ihr könnt auch in Ruhe schauen, wie die erwachsenen Hunde sich verhalten.
     
  9. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Vielen vielen Dank für die vielen Tipps.

    Seid ihr sicher mit dem Alter? Dass sie nicht mal 10 Jahre alt werden?
    Wir waren im Sommer wo eingeladen, die hatten eine Deutsche Dogge, die 5 Jahre alt war, die ist herumgesprungen wie ein junger Hund......
     
  10. #10 Hobbit, 21.10.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2010
    Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Noch eine kleine Randbemerkung zum erwähnten Verein (Achtung, Kritik):


    Mischlinge sind völlig ausgeschlossen. Manche Merkmale sind nicht gerade anatomisch sinnvoll (Boxer- oder Bulldoggenschnauzen oder die Höchstangeben für das Gewicht eines Chihuahuas).

    Da du ja eine reinrassige Dogge haben willst, ist das mit den Mischlingen kein Problem für dich...ich wollte nur allgmein mal erwähnen dass auch "gemischte" Hunde gesund sein und zuchttauglich sein könnne, genauso wie reinrassige Hunde, denen das rechte Ohr zu schief sitzt, um vom Richter akzeptiert zu werden.

    ***Kritik Ende****

    Verlasse dich beim Züchterbesuch einfach auf dein Bauchgefühl und auf das, was du siehst: ist es dort sauber, werden die Hunde gut in den Menschenalltag integriert, wirkt die Mutter gesund, ist etwas über Erbkrankheiten und die Gesundheit der Eltern (Großeltern) - tiere bekannt, wollen die Züchter wissen wie ihr den Hund haltet.....

    Diese Kriterein gelten ja allgmein, egal ob mit oder ohne Vereins"abgsegnung".
     
  11. #11 Andre@s, 24.10.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Hallo Pezi,

    ja ziemlich sicher, die meisten werden nicht älter als 7 Jahre. Die älteste Dogge die ich kannte wurde 10 1/2 Jahre.
     
  12. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Hi,

    das kann ich mir gar nicht vorstellen, denn wie gesagt diese 5 jährige Dogge war qietschvergnügt und ist herumgerast und gesprungen wie ein junger übermütiger Hund....
    Da geht meine Hoffnung schon eher auf die 10 Jahresmarke zu, zumal ich bedenke wie schnell die Zeit vergeht.... meine Asta (Schäfermix) ist jetzt 14 Jahre alt und mir ists, als obs gestern gewesen wäre, als ich sie als 3-monate altes Welpen zu mir geholt habe.
    Bestimmt kommt es auch auf eine optimale Haltung an (Ernährung, Bewegung,....) und auch auf einen guten Züchter (gesunde Gene)?....
    Aber ich habe ja Zeit und muss nicht gleich morgen eine Dogge haben, mich haben diese Hunde schon immer fasziniert und ich möchte mich halt mal im vorhinein genauer erkundigen und schlau machen, dass ich dann mal zuschlagen und mir meinen Traum von einer Dogge erfüllen kann.
    Vielleicht habt ihr auch praktische Tipps zur Ausbildung, zur Ernährung....?
     
  13. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    2.150
    Zustimmungen:
    3
    Hi,
    doch die Lebenserwartung der Doggen ist ziemlich gering, auch Berner Sennen werden nicht mehr so alt ..... wenn Du sie 7,8 Jahre hast ist das schon viel.
    Gruß Hoki
     
  14. #14 Andre@s, 25.10.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    Hallo Pezi,

    Doggen "altern" in dem Sinne nicht, eben noch herumgehopst und am nächsten Morgen tot, um es mal sehr salopp ausdrücken.

    Doggen, sind tolle Hunde, vom Grundcharakter/Wesen her, und auch vom Aussehen (meine ganz persönliche Meinung, die ich mir hier auch mal erlaube), allerdings käme solch ein Hund für mich selbst nie in Frage, wie alle anderen großrahmigen Hunde übrigens auch, die ich im (tierärztlichen) Notfall nicht selbst zum Auto tragen könnte, auch dies sollte man, finde ich mal vorher bedenken.....

    Ich bin gewiss nicht schwächlich gebaut, aber mehr als 40kg kriege ich nicht gestemmt....

    Nur so am Rande.....


    Die Ausbildung, ist nicht besonders schwierig, da Doggen, sehr lernwillig sind (zumindest die , die ich kenne bzw. kannte).

    Zur Ernährung, sie sollten eher zu dürr als zu dick ausehen, ist besser für die Knochen....
     
  15. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Hi,

    ok, da muss man sich halt an den Fakt gewöhnen, dass man weniger Zeit zusammen verbringen kann... ich werde daran arbeiten....

    Oh, ich liebe große Hunde...... meine Asta hat 30kg, die krieg ich noch ein kurzes Stück geschleppt und ich muss ihr auch schon ins Auto helfen, da sie nicht mehr Springen kann/darf.... aber im Notfall habe ich meinen Mann und einen kräftigen Nachbarn.... (-:

    Das ist fein, dass sie gerne Lernen..... ich denke auch, dass sie eher nicht so nervös sind, sprich sich nicht so leicht von etwas aus der Fassung bringen lassen.... Mein Ziel ists immer, dass mein Hund so viel Frei laufen kann wie möglich, da ist dies ja von Nützen... wenn nicht gleich zu allem ubnd jedem hingerast wird etc.

    Dass eine Dogge (auch kein anderer Hund) Übergewicht haben sollte, ist klar. Bei mir wird auch viel gesportelt.... Joggen, Berggehen, Wandern,..... da gibts genügend Bewegung. (-:
    Gibts spezielles Doggenfutter, was für diese großen Hunde abgestimmt ist mit den Mineralien, Calcium etc.?
     
  16. #16 Andre@s, 26.10.2010
    Andre@s

    Andre@s Guest

    ...hoffentlich sind die dann auch gerade da, wenn es wirklich mal einen Notfall geben sollte, was ich natürlich Dir und Deiner Asta, nicht wünschen mag

    Tja, trotz bester Prägung und Sozialisierung, gibt es sehr ängstliche Naturen

    sehr lobenswert..:zustimm:, so handhabe ich es auch...

    da wird die Dogge nicht der ideale Begleiter für sein...sorry


    Ja gibt es....oder eben barfen....
     
  17. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Wieso ist eine Dogge kein idealer Hund zum Joggen und Wandern? Anscheinend sind sie sehr bewegungsfreudig und brauchen viel Auslauf.... habe ich zumindest im Internet über Doggen gelesen.....

    Wenn ich Jogge trabt die große Dogge eher gemütlich mit. Wandern gefällt doch jedem Hund?...... ist einfach ein langer Spaziergang in den Bergen? Zum "richtigen" Bergsteigen(wo man auch Klettern muss) bzw. Skitouren würde ich die Dogge nicht mitnehmen, da ist mir klar, dass es für diese Größe etwas zu verletzungsgefährlich ist.

    Barfen .... ist nichts für mich..... kannst du mir eventuell ein paar renomierte, gesunde (ohne Farbstoffe etc.) Futtermarken speziell für Doggen nennen per PN, wenn man hier keine Marken nennen darf?
     
Thema:

Deutsche Doggen

Die Seite wird geladen...

Deutsche Doggen - Ähnliche Themen

  1. DKB - Deutsche Meisterschaft

    DKB - Deutsche Meisterschaft: Hallo zusammen, die für Anfang Januar 2021 geplante Deutsche Meisterschaft wurde bei der DKB Haupttagung in Baunatal am 26.09.2020 abgesagt....
  2. Deutsche Rotschecken

    Deutsche Rotschecken: Hallo zusammen, ich suche ab Ende September 2 Paar deutsche Rotschecken. Die Vögel sollten alle geschlossen beringt sein, und nicht älter als 1,5...
  3. Deutsches Weidelgras (Lolium perenne)

    Deutsches Weidelgras (Lolium perenne): Ich war mal wieder mit der Kamera unterwegs um einige Insekten einzufangen. Ausbeute eher mager da es sehr windig war. Also nur etwas Weidelgras...
  4. Stammbaum deutscher Vogelarten

    Stammbaum deutscher Vogelarten: Hallo, kennt jemand eine gute Grundlage? Ich hab überlegt eine Wand mit kleinen Bildern aller meiner fotografierten Arten zu basteln. Wollte den...
  5. Deutsche Meisterschaft in Bad Salzuflen

    Deutsche Meisterschaft in Bad Salzuflen: Wollte mal nachfragen ob jemand Anfang Januar auf der DM in Bad Salzuflen ist. Ich bin vom 02. bis 05.01. wieder vor Ort.